Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hans Zimmer und seine Werke

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hans Zimmer und seine Werke

    Ha .. da muss ich doch direkt den nächsten Thread eröffnen. Und zwar gehts hier, wie der Titel schon sagt um den Filmkomponisten Hans Zimmer. Er hat unter anderem die Filme

    Black Hawk Down
    Gladiator
    Der Schmale Grat / The Thin Red Line

    vertont, aber auch Filme wie zum Beispiel:

    Der König der Löwen --> für den er auch den Oskar bekommen hat
    Der Weg nach ElDorado
    Der Prinz von Ägypten
    Rain Man
    Tage des Donners

    und noch unzählige andere in den letzten ca. 20 Jahren. Er kann mit Fug und Recht als der erfolgreichste Hollywoodkomponist bezeichnet werden. Und er ist wohl auch der genialste.

    Grade die drei zuerst genannten find ich am genialsten. Man kann zwar gewisse Ähnlichkeiten heraushören, aber trotzdem ist jeder Soundtrack für sich ein Meisterwerk. Aber auch die älteren Stücke wie zum Beispiel das Main Theme von Rain Man kann man sich immer wieder anhören.

    Also .. was haltet ihr von Hans Zimmer und seiner Musik?

    Gruss
    WarpJunkie

    P.S: Das wars erst mal mit neuen Threads ..

  • #2
    Generell finde ich das Hans Zimmer eigentlich ganz gute Musik macht, aber manches klingt oft recht ähnlich. Der Soundtrack zu "The Rock" find ich ganz gut, auch wenn so manche Passagen drin sind die mir nicht so gefallen. Den schlechtesten Soundtrack den ich bisher von ihm gehört habe war der von "Mission: Impossible 2" von einigen wenigen Stellen mal abgesehen klingt er ziemlich lasch und passt irgendwie nicht so recht.

    Kommentar


    • #3


      also hans zimmer macht super filmmusik, mir fällt ein das die musik zu meinem lieblingsfilm Broken Arrow auch von dem ist, und die passt eigentlich wie die faust aufs auge!

      das sie ähnlich klingt stimmt allerdings
      Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
      Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

      Kommentar


      • #4
        naja DER erfolgreichste hollywoodkomponist isser wohl nicht, er kann sich aber durchaus in die riege der John Williams(den ich persönlich für den genialsten halte) und Jerry Goldsmiths einreihen.
        "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
        No hell below us - Above us only sky
        Imagine all the people Living for today...
        "

        Kommentar


        • #5
          Also er ist sicherlich einer der großen, aber für mich stehen da noch die 4 großen vor ihm, als da namentlich wären John Willimas; James Horner (Titanic; Braveheart); Alan SIlvestri (Zurück in die Zukunft; Abyss; Forrest Gump) und Jerry Goldsmith (diverse StarTrek - Symphonien; total recall; Reise ins Ich etc.)

          Diese Komponisten erkenne ich, und das ist kein scherz, auch als einer, der in Musik stets eine 5 hatte, sehr häufig wieder, weil sie wirklich ihren Stil haben den man erkennt.
          Und der mir sehr gut gefällt, jeder hat seine positiven Merkmale (die natürlich überwiegen!)

          Kommentar


          • #6
            Neben Howard Shore () und John Williams gehört Hans Zimmer ohne Zweifel zur Crème de la Crème der Komponisten in Hollywood. Besonders gefallen hat mir die Musik in Hannibal (Avarice, Virtue, To Every Captive Soul, und mein Favorit: Vide Cor Meum).

            Hans Zimmer, Du bist einer der besten!

            Liebe Grüße, Gene
            Live well. It is the greatest revenge.

            Kommentar


            • #7
              Da kann ich mich nur der positiven Kritik anschließen. Hans Zimmer ist wirklich sehr gut, und einer meiner Lieblingsfilmkomponisten, auch wenn die Musik wirklich immer ähnlich ist. Meine Lieblingsmusik von ihm ist die von "Broken Arrow", und auch in Scream 2 passt die Musik sehr gut! Ansonsten natürlich "The Rock", auch wenn er da zusammen mit drei anderen Leuten den Soundtrack gemacht hat. Den langweiligsten Soundtrack hat er meiner Meinung nach zu "Pearl Harbor" gemacht, da er nichts besonderes bietet.
              Insgesamt find ich sowiso die Musik, die er zu Filmen macht, viel besser als die "normale amerikanische typische" Filmmusik, die oftmals langweilig ist und selten irgendwelche Emotionen erzeugt.(mal ausgenommen von den Komponisten, die Zefram genannt hat ) Bsp.: da beides Actionfilme sind: vergleicht mal die Musik zu STirb Langsam und die aus einem Actionfilm mit der Musik von H.Zimmer. Ich finde,da sieht Stirb langsam sehr alt aus. Ansonsten bin ich auch jemand, der bei Filmen auch sehr auf die Musik achte, und meistens hab ich bis zum Abspann aufgrund der Ähnlichkeiten in der Musik herausgefunden, von wem die Musik stammt , wenn ich mich mal irre, liegt das meistens daran, das irgendein No-name-Komponist die Musik komponiert. Besonders lustig: Selbst bei den StarTrek-Serien find ich bis zum Abspann heraus, ob Jay Chattaway, Dennis McCarthy, David Bell oder sonstwer Musik gemacht hat. Das geht schon fast automatisch bei mir.

              Kommentar


              • #8
                wer hat eigentlich die musik zu ERASER verbrochen?
                der film ist schon scheisse aber die musik da wird einem schlecht ich hab abgeschalten als es auf zum schluss zu ging!
                Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
                Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

                Kommentar


                • #9
                  wer hat eigentlich die musik zu ERASER verbrochen?
                  Die ist von Alan Silvestri und ist meiner Meinung nach sehr gelungen gewesen. Das theme wurde schon bei mehreren Kinotrailern wiederverwendet, die zuletzt rauskamen...(oder ars nur bei einem!? egal, jedenfalls war sie nun wirklich alles andere als schlecht!! IMHO)

                  Kommentar


                  • #10
                    ja hat der auch die musik zu den einzelnen sequenzen gemacht?
                    die war nun wirklich nicht passend, ich rede von der szene als arnie auf der kiste mit dem eine gefightet hat ich bitte dich solche dermassen dramatisierende musik war vielleicht 1980 in actionfilmen angesagt aber mit moderner untermahlung hat das nix zu tun!!!!
                    Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
                    Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Hm..ich werd bei Gelegenheit mal wieder die DVD reinschmeissen und darauf achten.
                      Ich empfand Eraser aber auch nie als wirklich "harten" Kriegsfilm. Okay, er war kein Spassfilm ala "True Lies", aber er war auch keins vom Kaliber "Actionthriller", bei dem die Musik die Spannung transportieren sollte.
                      Von daher war eine "hibbelige" Musik, die dir offenbar nicht gefallen hat, nicht wirklich zwingend unangebracht...es kommt auch immer drauf an bzw. der Komponist lässt sich vom Regisseur ja auch sagen, welche Grundstimmung der jeweilige Film und die entsprechende Szene haben soll. Ganz slten nur bekommt ein Regisseur absolut freie Hand gelassen.
                      btw: was verstehst du denn unter "moderner Untermalung"!?

                      Kommentar


                      • #12
                        modern bzw. cool find ich die untermahlung mit SANFTER klassischer musik wie bei broken arrow und face off oder eben star trek (nicht tng anfang!)!!!

                        aber true lies rulezzzzzzzz
                        Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
                        Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, face/off hat ne wirklich coole Musik, aber dies hat auch nur wenig mit dem zu tun, was die hier besprochenen Komponisten normalerweise produzieren.

                          Zu face/off passte diese Musik, aber ...sie ist nicht wirklich zeitlos wie die Musikstücke dieser Herren hier.

                          Wer machte eigentlich die Musik von face/off (deutsch: Im Körper des Feindes)

                          Kommentar


                          • #14
                            hatte da nicht auch hans zimmer die finger mit drin, hab mal gesehen das es bei winmx ne hans zimmer- face off theme zum downloaden gibt!
                            Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
                            Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Zefram

                              Wer machte eigentlich die Musik von face/off (deutsch: Im Körper des Feindes)
                              Die Musik zu Face/Off stammt von John Powell.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X