Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heat

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heat

    Was haltet ihr eigentlich von dem Film ?
    Ich finde, dass er einer der genialsten Filme ist die jemals gereht wurden sind.
    Vom Soundtrack, den Dialogen, der Schiesserei in Downtown(eine der besten die ich jemals gesehen habe) über die Charactere, ihre Schauspieler sogar bis zu den Locations finde ich praktisch alles perfekt in Szene gesetzt! Und erst die Atmosphäre !
    Obwohl der Film ziemlich lang ist, kahm er mir niemals in die länge gezogen oder so vor.
    Nur das Ende hat mir irgendwie nicht so gepasst, aber sonst einfach top Movie
    Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
    Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
    Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

  • #2
    Hm, ich hab den Film schon lange nicht mehr gesehen, aber er war recht gut. Besonders die etlichen bekannten Gesichtrer in dem Film sind unglaublich. Allerdings hab ich gelesen, die Fassung von Pro7 wurde auch noch gekürzt, das Original ist noch länger. Was die Musik angeht fand ich die nicht unbedingt immer gut, meistens schon, aber die Musik, die kommt, während die die Bank überfallen, passt zwar, ist aber seeeeeeeehhhhhhhhhhrrrrrrrrr eintönig. Ein bischen mehr Abwechslung hätte bei der Szene nicht geschadet. Aber die Atmosphäre ist wirklich cool! Guter Film

    Kommentar


    • #3
      Verflucht...ich bin mir nicht sicher...das is doch der Film mit dem Oberfiesling De Niro gegen den Superbullen Pacino oder?

      Absolut cooler Film!

      Reiht sich gut ein in diese 3-Stunden-Gangster-Filme...wahrscheinlich nicht der Beste, aber auf jeden Fall ein Guter, der eben auch mal die Polizieseite sehr genau unter die Luoe nahm.

      Das Einzige was mich gestört hat war Al Pacino als Bulle....das passt einfach nicht...Pacino ist in solchen Filmen immer der Böse. Basta!

      Und der Showdown am Flughafen...na ja, in der Tat, da gibt es Bessere!
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        über Pacino kann man sich streiten, aber De Niro war einfach die perfekte besetzung für Neil McCauley. Und als Oberfiesling wurde der bestimmt nicht dargestellt. Besonders in der Szene, wo sich beide treffen wird klar, dass sie eigentlich nicht so verschieden sind, sondern nur das tun was sie am besten können.
        Und der Showdown ist für mich sowieso nach dem Banküberfall, die Straßenschlacht. Der Sound von den Knarren
        Das ist einfach unübertroffen... *schwärm*
        Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
        Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
        Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

        Kommentar


        • #5
          Nee, klar, De Niro war nicht der Oberfiesling, das hab ich nur geschrieben, um die Fronten zu klären...das Gespräcj der Beiden da im Imbiss(?) war echt cool....sowas find ich eh immer geil...is so wie die Ruhe vor dem Sturm....die Beiden quatschen da und wissen Beide doch, das am Ende wohl nur einer überleben kann und das obwohl sie sich doch so sehr gleichen...das Leben ist nicht immer fair!
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            einer meiner lieblingsfilme! den habe ich sogar als dvd und jedesmal wenn ich ihn sehe bin ich von dem film begeistert!
            This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
            "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
            Yossarian Lives!

            Kommentar


            • #7
              Geiler Film von nen coolen Regisseur(Michael Mann).

              Die Story ist nichts neues aber der Film beleuchtet das alles ganz gut und eigentlich lebt der Film von den Hauptdarstellern. Pacino ist als Cop sehr gut geeignet und wie DeNiro eine Top-Schauspieler.

              Es sind auch gute Nebendarsteller im Film zu sehen. Wie Val Kilmer oder Jon Voight(Angelina Jolies Vater).

              Stilistisch wird der Film durch schöne Bilder, super Musik und einen furiosen Showdown abgerundet.


              Top Unterhaltung - 9/10 Punkten


              PS: Am besten finde ich das Lied "New Dawn Fades" von Moby. Wo Al Pacino De Niro Nachts auf der Straße verfolgt.

              Kommentar


              • #8
                Zur Hölle, ja! Einer meiner absoluten Lieblingsfilme!

                Ich bereue es bis heute, diesen Film noch nicht auf DVD zu besitzen, weil er ist einfach von vorne bis hinten genial. Sei es die Optik, die wendungsreiche Story oder die absolut atemberaubenden Actionszenen...hier stimmt einfach alles! Nur: Wo andere Filme schon aufhören, fängt "Heat" erst richtig an und liefert uns Al Pacino und Robert De Niro. Es ist echt schwer zu sagen, wer von den beiden nun besser war. Die beiden machen den Film erst zu einem Meisterwerk: De Niro als fieser, eiskalter Mafiapate und Pacino als überforderter, aber stets pflichtbewusster Cop geben eine exzellente Show ab. Meine beiden Lieblingsszenen: Das erste Aufeinandertreffen der Beiden in dem Burgerrestaurant und der Banküberfall von McCauleys Bande. Selten eine so verdammt realistisch gefilmte Schießerei in einem Film gesehen.

                Natürlich gibts hier für einen meiner Lieblingsfilme auch die Höchstnote:
                10 Punkte und 6*
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                  Die beiden machen den Film erst zu einem Meisterwerk: De Niro als fieser, eiskalter Mafiapate und Pacino als überforderter, aber stets pflichtbewusster Cop geben eine exzellente Show ab.
                  Ich würde De Niro's Charakter weder als fies noch als sonderlich eiskalt bezeichnen. Klar, McCauley ist erst einmal ein Gangster, der, wenn es hart auf hart kommt, auch über Leichen geht, aber er plant seine Überfälle zumindest so, dass sie ohne Blutvergießen von statten gehen können. Im Gegensatz zu seinem Gegenspieler ist McCauly sogar mit ein paar Leuten befreundet und kann eine halbwegs funktionierende Beziehung zu einer Frau aufbauen. Das ist alles andere als eiskalt. Aufgrund seines Mantras ("Don't let yourself get attached to anything you are not willing to walk out on in 30 seconds flat if you feel the heat around the corner.") behält er eine Distanz zu den Dingen, aber insgesamt hat er zumindest einen Ansatz von vernünftigem Privatleben. Hätte er seinen eigenen Ratschlag bis zum Schluss verfolgt und seinen Code nicht aus Rache gebrochen, wäre sogar ein (aus dramaturgischer Sicht natürlich blödsinniges) Happy End für McCauly möglich gewesen. Als Zuschauer identifiziert man sich daher eher mit ihm als mit Hannah, würde ich sagen.

                  Pacinos Charakter ist dagegen ganz und gar Polizist. Für Nettigkeiten bleibt ihm keine Zeit. Vincent Hannah hat eine Ehefrau Justine, aber eigentlich keine Ehe. Er ist, glaube ich, nicht überfordert Beruf und Privatleben zu vereinen, er will es einfach nicht tun. Vordergründig beschwert er sich über den Abschaum, der ihm täglich begegnet, aber Justine stellt später richtig fest, dass er den Abschaum zum Leben braucht. Sein Lebensinhalt ist nun einmal die Jagd auf Verbrecher und nach McCauly geht es einfach mit dem nächsten Typen weiter. Richtig glücklich wird Hannah nie werden.

                  Heat gehört jedenfalls auch zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Er ist definitiv Micheal Manns bester Streifen, der hier eben nicht nur einen packenden Thriller mit herausragender Action (die Schießerei nach dem Banküberfall ist die mit Abstand genialste der Kinogeschichte), sondern auch ein intelligentes Charakterdrama inszenierte.
                  Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                  "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehe ich ähnlich. Sehr gur und tiefe Charaktere (bis in die Nebenrollen) und eine eindrucksvolle Optik machen den Film zu einem der Besten überhaupt. Von vorne bis hinten klasse. Wir sehen hier zwei starke Gegner, die leider nicht mehr wiederkommen.

                    Nett: "Heat" endet am Flughafen, wo dann "Collateral" beginnt. Michael Mann spannt also Parallelen zwischen seinen Filmen.

                    Alles in allem: absolute Bestnote.
                    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen

                      Nett: "Heat" endet am Flughafen, wo dann "Collateral" beginnt. Michael Mann spannt also Parallelen zwischen seinen Filmen.
                      Geht sogar noch weiter:
                      "Heat" beginnt an der selben U-Bahn Station, an der "Collateral" endet.

                      @Ford Prefect
                      Na gut, vielleicht ist er nicht so kalt.
                      Aber ich könnte mir trotzdem keinen besseren Kerl in der Rolle vorstellen.
                      Zuletzt geändert von Ductos; 25.04.2009, 20:27.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Auch gut, noch mehr Parallelen.

                        Das fügt sich zu einem Gesamtbild der Unterwelt LA's.

                        Collateral ist auch nicht übel, aber Heat definitv besser. Der Film ist eigentlich schon eine sehr präzise Charakterstudie.
                        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X