Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steve Buscemi

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Steve Buscemi

    Ich finde es ist an der Zeit einen Threat über einen sehr guten, wenn auch wenig bekannten Schauspieler zu eröffnen.
    Gemeint ist Steve Buscemi .


    Biografie:
    Steve Buscemi ist eine Ikone des Independent-Films. Seine Kurzauftritte und Cameos sind ungezählt; kaum eine unabhängige Produktion, die ins Kult-Pantheon der Indie-Götter aufgenommen werden will, kommt ohne ihn aus. Buscemi arbeitete von Jim Jarmusch über Martin Scorsese, Abel Ferrara, den Coen-Brüdern, bis zu Gus van Sant und Quentin Tarantino mit so ziemlich allen Regisseuren von Rang uns Namen, die ihre Visionen auf die Leinwand bringen wollen, ohne jede ihrer Entscheidungen gegen das Studiosystem Hollywoods durchsetzen zu müssen.
    1958 in Brooklyn, New York, geboren und auf Long Island aufgewachsen, suchte Buscemi nach seinem College-Abschluß 1975 seinen Einstieg als Schauspieler und tingelte als Stand-Up-Komiker durch die Clubs und Kleinkunstbühnen von Manhattan. Sein Vater, ein Straßenfeger, drängt ihn in weiser Voraussicht, auch noch eine Prüfung für den Öffentlichen Dienst abzulegen, falls das mit der Schauspielerei nicht klappen sollte. So arbeitete Buscemi fünf Jahre lang als New Yorker Feuerwehrmann, ehe er 1986 seine erste größere Rolle in Bill Sherwoods AIDS-Drama "Partin Glances" spielte und damit seine Karriere begann.

    Nach einigen Kurzauftritten in TV-Serien wie "Miami Vice" und kleineren Rollen in Kinofilmen, darunter in den Coen-Produktionen "Miller's Crossing" und "Barton Fink", stieg Buscemis Stern parallel mit dem von Quentin Tarantino steil auf am Kino-Himmel, als er 1992 den "Mr. Pink" (eine Rolle, die Tarantino ursprünglich für sich selbst geschrieben hatte) in Reservoir Dogs spielte und dafür mit dem begehrten Independent Spirit Award als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde. Buscemi nutzte seine Reputation auch, um mit einigen Mainstream-Filmen Geld zu verdienen, blieb im Herzen und mit seinen Rollen aber stets den Independents treu.

    Seine Suche nach einzigartigen Charakterrollen wurde mit so erinnerungswürdigen Filmen wie Tom DiCillos herrlichen Independent-Film über das Independent-Filmemachen, "Living In Oblivion", ebenso belohnt wie mit Robert Rodriguez hemmungsloser Outlaw-Ballade "Desperado" und "Things To Do In Denver When You're Dead". Den Part des Hotelpagen in "Four Rooms" des "Goldenen Kleeblatts" Tarantino-Rodriguez-Anders-Rockwell lehnte er ab, weil sie zu sehr seiner Rolle in "Barton Fink" glich.

    Als Autor und Regisseur versuchte sich Buscemi 1995 mit seinem Kurzfilm "What Happend To Pete". Sein erster abendfüllender Spielfilm ist "Trees Lounge", den er gerade nach eigenem Drehbuch abgedreht hat und bei den Filmfestspielen in Cannes vorstellte.

    Sein Kinofilm Fargo kam 1996 in die Kinos. 1998 war er Gaststar in Eine Hochzeit zum Verlieben.


    Noch viel beeindruckender ist allerdings seine Filmografie:

    || 1984: (TV-Serie: Miami Vice) (Gastauftritt) || 1984: So, wie es ist (The Way It Is Or Eurydice In The Avenues) || 1985: Tommy's (Tommy's) || 1986: (TV-Serie: L.A. Law) (Gastauftritt) || 1986: Abschiedsblicke (Parting Glances) || 1986: Sleepwalk (Sleepwalk) || 1986: No Picnic (No Picnic) || 1986: Film House Fever (Film House Fever) || 1986: Coffee And Cigarettes 2 (Coffee And Cigarettes 2) || 1987-05-27: (TV-Serie: The Equalizer, Episode: Re-Entry) (Gastauftritt) || 1987: Kiss Daddy Good Night (Kiss Daddy Good Night) || 1987: Heart Of A Champion (Heart) || 1988: (TV-Serie: Monsters) (Gastauftritt) || 1988: Vibes - Die übersinnliche Jagd nach der glühenden Pyramide (Vibes) || 1988: Heart Of Midnight - Im Herzen der Nacht (Heart Of Midnight) || 1988: Call Me (Call Me) || 1988: Arena Brains (Arena Brains) || 1989: Großstadtsklaven (Slaves Of New York) || 1989: New Yorker Geschichten (New York Stories) || 1989: Bluthunde am Broadway (Bloodhounds Of Broadway) || 1989: (TV-Miniserie: Lonesome Dove) || 1989: Mystery Train (Mysterie Train) || 1990: Geschichten aus der Schattenwelt (Tales From The Darkside: The Movie) || 1990: Miller's Crossing (Miller's Crossing) || 1990: (Force Of Circumstance) || 1990: King Of New York - König zwischen Tag und Nacht (King Of New York) || 1991: Zandalee - Das sechste Gebot (Zandalee) || 1991: Billy Bathgate (Billy Bathgate) || 1991: Barton Fink (Barton Fink) || 1992-11-04: (TV-Serie: Verrückt nach Dir, Episode: Token Friends) (Gastauftritt) || 1992: (Who Do I Gotta Kill?) || 1992: (What Happened To Pete) (Autor, Regie) || 1992: Criss Cross - Überleben in Key West (Criss Cross) || 1992: In The Soup - Alles Kino (In The Soup) || 1992: Reservoir Dogs || 1993-10-02: (TV-Serie: Tales From The Crypt, Episode: Forever Ambergris) (Gastauftritt) || 1993: (TV-Serie: Homicide: Life In The Street, Episode: Finnegan's Wake) (Regie) || 1993: Twenty Bucks - Geld stinkt nicht, oder doch? (Twenty Bucks) || 1993: Ed And His Dead Mother (Ed And His Dead Mother) || 1993: Die Wiege der Sonne (Rising Sun) || 1993: (TV-Serie: The Adventures Of Pete And Pete) (Gastauftritt) || 1994: Somebody To Love (Somebody To Love) || 1994: Floundering (Floundering) || 1994: Hudsucker - Der große Sprung (The Hudsucker Proxy) || 1994: Airheads (Airheads) || 1994: (TV: The Last Outlaw) || 1994: Pulp Fiction || 1995: Das Leben nach dem Tod in Denver || 1995: Living In Oblivion (Living In Oblivion) || 1995: Dead Man (ungenannt) || 1995: Billy Madison (Billy Madison) (ungenannt) || 1995: Desperado (Desperado) || 1995-02-10: (TV-Serie: Homicide: Life On The Street, Episode: End Game) (Gastauftritt) || 1996: Trees Lounge (Autor, Regie) || 1996: Black Kites (Black Kites) || 1996: Fargo || 1996: Kansas City || 1996: Auf der Suche nach Jimmy Hoyt (The Search For One-Eye Jimmy) || 1996: Flucht aus L.A. || 1997: Echt Blond || 1997: Con Air || 1997: (TV-Serie: Oz) (Regie) || 1998: The Impostors || 1998-01-28: (TV-Serie: The Drew Carey Show, Episode: Mr. Louder's Birthday Party) (Gastauftritt) || 1998: (Diving Trash) || 1998: The Big Lebowski || 1998-02-13: Eine Hochzeit zum Verlieben (ungenannt) || 1998: Armageddon || 1998: Louis And Frank (Louis And Frank) || 1999-06-25: Big Daddy || 2000-04-14: 28 Tage || 2000: (The Animal Factory) (Regie) || 2001: Final Fantasy - Die Mächte in Dir (nur Stimme) || 2001-08-03: Ghost World || 2001-11-02: Die Monster AG || 2001-11-02: Tödliches Vertrauen || 2002-06-28: Mr. Deeds

    Ich finde eines der größten Talente Hollywoods muss sich mit Nebenrollen zufrieden geben. Sehr Schade. Aber so bekommen wir ihn öfter zu sehen.
    Was haltet ihr von ihm??
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

  • #2
    Ich hatte ja schon in meinem "Stille Stars" Thread versucht auf Schauspieler wie ihn aufmerksam zu machen. Leider ohne die gewünschte Resonanz,

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Ich halte Buscemi für einen großartigen Schauspieler.
      Er spielt zwar net allzu oft große Rollen, aber er sticht als Nebencharakter immer hervor, z.B. in Armageddon oder in Con Air.
      Er spielt fast immer sehr gut.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        @ succo
        Ja deshalb. Steve Buscemi ist doch wirklich ein Ausnahmetalent. Und um gerade ihn herauszuheben habe ich mir gedacht, wäre es gut einen eigenen Threat zu eröffen.
        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
        - Paul Walker
        1973 - 2013

        Kommentar


        • #5
          'Steve Buscemi ist einfach nur geil...hab ihn erst neulich in "Mr. Deeds" wieder gesehen, aber da hat er nur ne verdammt kleine Rolle, wie in vielen der filme aus seiner riesigne Filmographie...also "The Imposters" hab ich auch gesehen, aber da ist er mir echt nicht aufgefallen...also man sollte IMHO die Liste noch mal überarbeiten und nur die Filme aufführen, wo er echt ne etwas größere Rolle hatte.

          Schade, das er immer nur kleinere Rollen bekommt, der hats wirklich drauf, einen besseren schrägeren Typen kann ich mir echt nicht vorstellen!

          Hab sicher nicht alle Filme mit ihm gesehen, aber mit am Besten fand ich ihn in "Das Leben nach dem Tod in Buffalo" und "Fargo"...beides Filme, indenen er einen Killer gespielt hat
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Ich fand seine beste Rolle hatte er in "Armageddon". So ein verrücktes Genie kann nur er verkörpern.
            Und it was für einem trockenen Humor er die Sprüche rüberbringt. Vor allem im englischen Original kommt das super rüber.
            Und auch seine ernsteren Rollen spielt er so überzeugend. Es ist immer wieder eine Freude ihn schauspielern zu sehen.
            If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
            - Paul Walker
            1973 - 2013

            Kommentar


            • #7
              Ja in Armageddon war er wirklich klasse, besonders als er auf dem Asteroiden ausgetilt ist.
              In Desperado fand ich ihn aber auch sehr gut, als er Cheech Marin über den "Mariachi" berichtet.

              Kommentar


              • #8
                Steve Buscemi ist einer meiner favorisierten Schauspieler. In Armaggedon gefiel er mir, aber wirklich gezeigt, was er kann, hat er imho in Con Air. Seine Rolle als psychoathischer Mörder war in jeder Hinsicht überzeugend. Macht mir viel Spaß, dem Mann zuzusehen.
                Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe ihn letztens als etwas unsicheren 50er Jahre Fan in "Ghostworld" gesehen. Ein für amerikanisches Kino ungewöhnlicher und lohnenswerter Film. Die überzeugende weibliche Hauptrolle wird übrigens von Thora Birch verkörpert, die die eigentlich eher blasse kindliche Königin in Dungeons & Dragons gespielt hat.

                  Much FUN!

                  Jolan tru
                  Rhiannon
                  HOFFNUNG ist alles!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich würde nicht sagen, dass er wenig bekannt ist.
                    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
                    Cliff Burton (1962-1986)
                    DVD-Collection | Update 30.01.2007

                    Kommentar


                    • #11
                      Doch. Wenn du mal 10 Leute fragst ob sie Steve Buscemi kennen schätze ich mal dass einer, höchstens zwei mit ja antworten. Auch wenn sie schon einige Filme mit ihm gesehen haben.
                      Das ist ja sein Problem: Er ist ein weitaus besserer Schauspieler als zB Tom Cruise oder Brad Pitt. Leider bekommt er nicht so lukrative Angebote.
                      Er ist, zusammen mit Edward Norton und Denzel Washington, der beste Schauspieler in Hollywood.
                      If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                      - Paul Walker
                      1973 - 2013

                      Kommentar


                      • #12
                        Oh, ja! Edwar Norton!

                        Habt ihr American History X gesehen? Das ist ein Super Streifen!

                        Jolan tru
                        Rhiannon
                        HOFFNUNG ist alles!

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Tom Parker
                          Das ist ja sein Problem: Er ist ein weitaus besserer Schauspieler als zB Tom Cruise oder Brad Pitt. Leider bekommt er nicht so lukrative Angebote.
                          Nun ja, da höre ich männliche Vorurteile ... ich stimme zu, Tom Cruise ist ein guter Schauspieler für Action und Fun, aber nicht Charakterrollen-tauglich. Aber Brad Pitt fand ich bisher immer wieder absolut überzeugend, auch in eher anspruchsvollen Rollen wie "Fight Club" oder "Kalifornia" oder "Snatch" etc. .... der Mann hat seine Vielseitigkeit mehr als genug unter Beweis gestellt, und ich denke, Steve Buscemi mit ihm zu vergleichen, wäre vermessen, solange man ihn erst in so wenigen Hauptrollen gesehen hat.

                          Und Edward Norton, kann ich nur zustimmen, ist wirklich ein guter Schauspieler. Über "American History X", Pflichtfilm für jeden ST Fan , gibts hier irgendwo auch einen Thread.
                          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                          Kommentar


                          • #14
                            Na gut. Brad Pitt ist nicht schlecht. (Von wegen mänliche Vorurteile, gegen diesen Milchbubi ) Aber ich finde das Buscemi ein weitaus besserer und vor allem vielseitigerer Schauspieler ist.
                            Egal ob er komische, ernste, actionlastige oder sonstige Rollen spielt. Er wirkt IMMER überzeugend.
                            If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                            - Paul Walker
                            1973 - 2013

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Tom Parker

                              Egal ob er komische, ernste, actionlastige oder sonstige Rollen spielt. Er wirkt IMMER überzeugend.
                              Das ist ja mein Problem: Brad Pitt nämlich auch

                              Nur hat BP schon so viel mehr gedreht als Buscemi, der sich letztendlich auch meistens auf Nebenrollen beschränkt, dass ich der Meinung bin, dass man da noch überhaupt keine Aussage machen kann. Eine Nebenrolle hat noch nicht den Anspruch einer Hauptrolle, zumal die Frage ist, ob nach einem Dutzend Filmen Buscemi vielleicht immer wieder auf die gleiche Art, seinen Charakter zu spielen, zurückkommt.
                              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X