Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kinder des Zorns

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinder des Zorns

    Hey Ho Leute!

    Ich musste mir heute gezwungenermaßen noch einmal die ersten zwei Teile des angeblich so höchgeschätzten Horrorklassikers von Stephen King, "Kinder des Zorns" ansehen.

    Der erste Brüller ist in die ab-18 Abteilung der Videothek zu latschen um dann nen Film zu gucken, der heutzutage höchstens FSK 16 hätte und der zweite Knüller ist, dass sich mein Cousin dann auch noch wirklich furchtbar fürchtet und mir hinterher von diesem total genialen Gefühl erzählt, was er hat, wenn er solch Klassiker wie diesen sieht.

    Naja, und ich weiss jetzt nicht wirklich. Ist dieser Film für Leute, die ihn in der Jugend gesehen haben (mein Cousin ist 30) anders als für mich? Ich finde ihn einfach nur schlecht, nicht wegen der Aufmachung (die, die mich näher kennen wissen, dass ich mich gerne mit Filmgeschichte beschäftige und auch durchaus viele Klassiker besitze), sondern wegen der Story und der nicht aufkommen wollenden Spannung. Da find ich ja sogar "The Shining" richtig gut spannend gemacht...

    Was denkt ihr??

    mfg,
    Ce'Rega
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Der Film ist öde. Es ist einer der weigen Filme bei denen ich eingeschlafen bin (zusammen mit Mortal Kombat und Mission to Mars).
    Die Schauspieler sin echt mies. Die Story an sich ist nicht schlecht, wurde aber schlecht umgesetzt. Der Film hat zu viele Durchhänger in denen verzweielt versucht wird die, wie Ce'Rega erwähnt hat, nicht vorhandene Spannung aufzubauen.
    Von mir bekommt der Film 0 von 5 Punkten.
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

    Kommentar


    • #3
      Naja es ist halt eine typische Stephen King verfilmung. Die sind generell alle schlecht. Und deshalb habe ich erst gar nichts erwartet. Und Horrofilme finde ich ansich eh langweilig, weil ich mich da einfach nicht fürchte. Naja ich hab das Buch nciht gelesen und kann deshalb nicht sagen wie schlecht er wirklich ist. Und, liebste Ce´Rega, ja er ist aus der heutigen Perpektive anders als damals. Nicht nur wegen der veralterten Technik, sondern auch, weil die heutige Jugend nicht mehr so schreckhaft ist. Und die Story errinert mich an die eine TOS Folge, wo auf dem Planeten nur Kinderwahren, weil die Eltern durch 'ne Krankheit umgekommen sind, was ist nun von wem abgekupfert?
      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Orovingwen
        Naja es ist halt eine typische Stephen King verfilmung. Die sind generell alle schlecht.
        Neeneenee!!
        Ich finde die Verfilmung von "The Green Mile" sogar etwas besser als das Buch selbst! Na gut, ist zwar afaik die einzige, wirklich gut geglückte Verfilmung eines King's, aber trotzdem isses eine!! *g*



        Und, liebste Ce´Rega, ja er ist aus der heutigen Perpektive anders als damals. Nicht nur wegen der veralterten Technik, sondern auch, weil die heutige Jugend nicht mehr so schreckhaft ist.
        Nein, die veraltete Technik ist es in dem Film ja nicht! In einem Film, der den Schwerpunkt auf gruselige Maisfelder und veränstigte, bzw. mordende Kinder auf dem Land legt, kann es ja auch nicht viel Technik und Effekte geben.
        Es ist einfach... alles schlecht umgesetzt. Und es gibt durchaus gute Horrofilme aus der Zeit, oder zumindest Filme, die es sich zu gucken lohnt, z.B. "Die Vögel". Da wird es auch geschafft mit wenig Technik, viel aus dem Film herauszuholen.

        Mir kommt es einfach so vor, als hätten sie ne Billigcrew herbeigeschaufelt, ein hübsches Maisfeld gesucht und einige Kinder gebeten, nach der Schule ein bißchen vor der Kamera zu hoppsen (okay, ETWAS übertrieben ). Aber imho ist "Kinder des Zorns" einfach nur unüberlegt und unmotiviet gedreht worden...

        mfg,
        Ce'Rega
        "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

        „And so the lion fell in love with the lamb“

        Kommentar

        Lädt...
        X