Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arac Attack

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arac Attack

    Ich hab mir den Film gestern angesehen und fand ihn recht unterhaltsam. Das Szenario könnte man am besten mit Tarantula trifft die Gremlins beschreiben. Es geht schlicht darum, dass hunderte mutierter Riesenspinnen Kleinholz aus einer Stadt machen.
    Der Film strotz nur so mit Seitenhieben auf diverse Gengre Filme und die Handlung wird witzig und temporeich erzählt.
    Natürlich ist das nichts für ciniastische Feingeister, doch ein Muss für alle, die einen netten Popcorn-Kinoabend verbringen wollen.

    Gruß, succo

    p.s. Der Film ist für Katzen-Liebhaber weniger geeignet!
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    Hehe, die Szene mit der Katze war ja wohl einfach genial.

    So, zwar schon etwas länger her, dass ich den Film in der Preview gesehen habe, aber ich versuch mal meine Meinung abzugeben:

    Spitzen Trash-Film! Anfangs noch einen auf normal und Shock gemacht und dann nur noch Trash zum Ende. Und die Spinnengeräusche, einfach genial. Die Szene mit dem Zelt war klasse. Und die springenden Spinnen. GENIAL
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Hm, bis jetzt habe ich gedacht der Film währe ziemlich bescheuert. Vielleicht sehe ich ihn mir doch mal an. Habe mir gerade den Trailer angesehen und der hat jetzt irgendwie doch "Lust auf Mehr" gemacht.

      Kommentar


      • #4
        Wollte mir den Film eigentlich auch ansehen, bin aber nicht dazu gekommen.
        Vielleicht kann mich ja von euch jemand überreden, da noch reinzugehen.

        Naja ansonsten, wart ich halt auf die DVD.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Ich hab den Film jetzt auf DVD gesehen - und war SEHR positiv überrascht!

          Ein wirklich witziger Film, der sich selbst zu (fast) keiner Sekunde ernst nimmt und dabei eine sehr gelungene Hommage an die Monsterfilme der 50er und 60er liefert.

          Ich fand den Film sehr passend besetzt - die Schauspieler (allem voran D. Arquette) schwanken so wunderbar zwischen gespieltem Ernst und ... nunja... gespieltem Ernst...

          Die mehr nach Ewoks als nach gefährlichen Monstern klingenden Spinnen tun ihr übriges...

          Ein wirklich witziger und kurzweiliger Streifen für alle, die mit diesem Genre ("Monsterkomödie" ) auch nur ein wenig was anfangen können - und für andere vielleicht auch!

          Aber natürlich nix für Spinnenängstliche...

          Viele Grüße,
          Data
          "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

          "Das X markiert den Punkt...!"

          Kommentar


          • #6
            Dieser Film ist IMo das was man sich unter gutem Popcorn-Kino vorzustellen hat !

            sehr unterhaltsam und man merkt das sich der Film selbst nicht ernst nimmt !
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Ich fand den Film auch sehr gelungen!
              Hab viel gelacht ...
              die Spinnentiere waren auch super animiert ... es hat wieder viele naive Nebendarsteller gegeben die als Futter gedient haben ... also was erwartet man sich mehr!

              MFG - Prädikat Empfehlenswert!
              Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

              It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

              Kommentar


              • #8
                Ich kann mich den Meinungen nur anschließen.

                Kurzweiliger Film, der witzig ist und absolut sich nicht selbst ernst nimmt.


                Und gerade das macht den Film irgendwie stark und komisch.


                "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

                Kommentar


                • #9
                  Anfangs fand ich den Film noch ein wenig zäh, jedoch mit fortschreitender Handlung wurde dieser immer besser. Es gab ein paar Gänsehautszenen, zum Lachen waren auch einige Szenen dabei, sehr gut gefallen haben mir die Riesenspinnen und besonders klasse fand ich die Geräusche die sie von sich gaben.
                  Alles in allem ein ganz unterhaltsamer Film, der von mir vier von sechs Sterne bekommt.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Mein absolutes Highligt in dem Film ist immer noch die Szene wo die Spinnen das Diner "überfallen" und die eine Spinne den ausgestopften Hirschkopf an der Wand anspringt,reinbeisst und dann die Haare und Holzwolle mit einem "PfuuH" wieder ausspuckt
                    .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
                      Mein absolutes Highligt in dem Film ist immer noch die Szene wo die Spinnen das Diner "überfallen" und die eine Spinne den ausgestopften Hirschkopf an der Wand anspringt,reinbeisst und dann die Haare und Holzwolle mit einem "PfuuH" wieder ausspuckt
                      Stimmt, die Szene war zum Totlachen, aber auch die Szene mit der Katze hinter der Rigipswand und den Spinnen fand ich sehr lustig.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Ds ist so ein Typischer Film wo einem beim wiederholten ansehen immer neue kleine lustige details auffallen,wie zb.: Als die Spinnen das Kaufhaus "stürmen" und über Wände und Decken krabbeln,schubst eine ihren kleineren Kollegen von der Wand,eine "Dicke" haut ner anderen von hinten mit nem Holzstück auf die Rübe etc.etc.. ich glaub die Animationscrew hatte nen Rießenspass als sie diese "Massenszenen" gemacht haben und scheinbar jeder ne eigene "Schnapsidee" mit einbauen durfte
                        .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Film ist schon etwas älter, aber die Effekte können sich sehen lassen. Obwohl ich Spinnen nicht besonders mag, finde ich den Film unglaublich gut gemacht und lustig. Auch die Ausgangsidee mit der Umweltverschmutzung durch das Giftfass und dem Spinnensammler ist witzig. Höhepunkt ist der Überfall der Spinnen auf das Einkaufszentrum, wo es viele witzige kleine Details gibt und auch nicht alle Spinnen gleich vorgehen, um sich ihre Beute zu sichern. Ob Scarlett Johansson eine überragend gute Darstellerin ist, überlasse ich anderen zu urteilen, aber hier sieht man sie in einem der letzten Filme in einer Nebenrolle, bevor sie zum Star wurde. Eine meiner Lieblingsszenen ist die Flucht auf dem Motorrad in der Mitte des Films. Insgesamt vergebe ich hier 6|6 Sterne.

                          Kommentar


                          • #14
                            Den Film finde ich zum Brüllen komisch, wohl auch, weil die Spinnen gar nicht so gruselig und monstermäßig blutrünstig wie in anderen vergleichbaren Filmen wirken, sondern eher originell, sympathisch und witzig daherkommen. Allein das macht den Film schon außergewöhnlich gut. Bei mir schrammt der Film nur knapp an der Höchstnote vorbei.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Lt.Cmdr.CK Beitrag anzeigen
                              Den Film finde ich zum Brüllen komisch, wohl auch, weil die Spinnen gar nicht so gruselig und monstermäßig blutrünstig wie in anderen vergleichbaren Filmen wirken
                              Mit welchen Filmen könnte man denn "Arac Attack" vergleichen?

                              Mir fällt da kaum ein anderer Film ein, wo man so viele und auch so viele verschiedene Spinnen sieht. "Tarantula" ist ein uralter Klassiker mit einer Riesenspinne, in Herr der Ringe gibt es eine Riesenspinne, und auch Shatner hat mal einen Spinnenfilm gemacht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X