Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auf die stürmische Art

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auf die stürmische Art

    Wiedermal ein Film der gestern im ORF lief

    "Auf die stürmische Art" - USA 1998, Sandra Bullock, Ben Affleck, ua.

    Ben (Filmname wie immer vergessen ) muss von NY nach Savannah zu seiner Hochzeit. Doch schon beim Start des Flugzeugs gibt es Probleme. Da trifft er auf Sandra und alles ändert sich...

    Also der Film war irgendwie ganz gut, liegt sicher an Sandra Bullock nur das Ende gefiel mir nicht, dass er seine eigentliche Braut heiratete.

    Naja im ganzen aber ganz guter Film!
    'To infinity and beyond!'

  • #2
    Ich hab den Film gestern auch gesehen und ihn sehr gemocht

    Eigentlich wollte ich damals schon den Film im Kino sehen, es fand sich aber niemand, der mit mir ging..

    Es gab viel zu lachen und Sandra Bullock und Ben Affleck waren auch toll.

    Den ganzen Film über dachte ich: "Wie vorhersehbar, am Schluss kommen sie doch eh zusammen.."
    Als es dann doch nicht so war, war ich sehr überrascht um nicht zu sagen enttäuscht.

    Die Hochzeit am Schluss war ja echt der Alptraum...so viel Arbeit mit der Dekoration und dann wird alles verregnet und umgeweht. Naja, die Amis haben halt Pech mit ihren Hurricanes...

    Ein guter Film, sehr empfehlenswert!
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

    Kommentar


    • #3
      Der Film war super!! Zuerst hab ich mir gedacht, dass das wieder so eine Schnulze werden wird, aber ich muss sagen der Film kanns.
      Und die beiden Hauptakteure haben echt überzeugt!

      Wirklich toll .... und der Schluss ... naja wenn sie sich schließlich gefunden hätten wär´s ja wie jedes Hollywood Ende gewesen. So war´s mal was anderes.

      MFG
      Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

      It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

      Kommentar


      • #4
        Ich hab den Film auch gesehen, und fand ihn ganz in Ordung. War halt ein leichte Komödie in der vor allem Sandra Bullock und Ben Affelck überzeugen.

        Es ist nicht besonderes aber gut zu gucken und ist auch witzig! Das Ende fand ich nicht zu dem Film passend, den es ist alles so wie vorher, als ob nichts passiert wäre!

        Kommentar


        • #5
          Eben, das er sich wieder in seine eigentliche Frau urplötzlich verliebt ist irgendwie komisch - hollywood eben..

          @supernova: häst mich angerufen
          'To infinity and beyond!'

          Kommentar


          • #6
            Naja ich glaub auch das er seine Frau nie nicht geliebt habe, sondern dass er halt durch Sandra nur abgelenkt war. Wie auch immer.

            Ich finde das Ende auch deswegen gut, denn in den meisten Filmen ist es letzendlich so, dass ein Tag das ganze Leben komplett umkrempelt und das erscheint schon etwas weit hergeholt. Die wirklich grundlegenden Veränderungen werden doch über Wochen hinaus geplant, oder seh ich das falsch?
            Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

            It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

            Kommentar


            • #7
              Der Film hatte wirklich etwas. Ich habe ihn gestern gerne angesehen, obwohl ich solche Filme sonst nicht sehr oft sehe.

              Sandra Bullock ist einfach eine fantastische Schauspielerin und ich fand es etwas schade, dass aus den beiden kein Paar wurde.

              Hugh
              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

              Generation @, die Zukunft gehört uns.

              Kommentar


              • #8
                Ich fand den Film auch ganz toll...
                Sandra Bullock kann schon einiges.
                "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
                Cliff Burton (1962-1986)
                DVD-Collection | Update 30.01.2007

                Kommentar


                • #9
                  Nun das war mal einer der Filme, in der Miss Bullok wirklich gut war. In letzter zeit gabs ja genügend Nieten...
                  Und ich muss zugeben, das Enbde hat mich irgnedwie überrascht. ich hatte mit was anderem gerechnet.
                  Veni, vici, Abi 2005!
                  ------------------------[B]
                  DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe den Film auch gerade eben gesehen und ich muß leider sagen das mir dieser überhaupt nicht gefallen hat. Die Handlung war werder spannend, interessant, romantisch oder lustig. Auch finde ich das Ben Affleck in der Rolle des Ben Holmes überhaupt nicht überzeugen konnte. Sandra Bullock spielte die Figur Sarah Lewis einigermaßen in Ordnung, jedoch bin ich von ihr viel bessere Leistung gewohnt. Einziger Lichtblick des Films war der Schluß, welcher nicht das typische Ende präsentierte, sondern ein wenig überraschen konnte.
                    Somit gibt es von mir für den Film auch nur schwache zwei von sechs Sterne.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X