Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Roter Drache

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Roter Drache

    Der erste Teil der Hannibal Lector Triologie, und der hält was er verspricht.
    Der Film ist spannend erzählt und die Schauspieler sind auch richtig klasse.
    Hopkins als Hannibal einfach unschlagbar wie immer in dieser Rolle.
    Norton als Will Grahham bringt den FBI Agent und die Beziehung zu Hannibal sehr glaubhaft rüber.
    Aber auch Ralph Finnes als Mörder weiß zu überzeugen!
    Ein Film den man nicht verpassen sollte!
    Wer "Das Schweigen der Lämmer" mag wird "Roter Drache" lieben!

  • #2



    Da kann ich dir nur recht geben. Der Film ist wirklich klasse gemacht und bei weitem besser als "Hannibal".
    An "Schweigen der Lämmer" kommt er zwar meiner Ansicht nach nicht ran, aber er ist einfach spannend und gut strukturiert.

    Wie du schon gesagt hast, sind die schauspielerischen Leistungen besser als in fast allen anderen laufenden Filmen.
    Obwohl ich doch sagen muss, dass Fiennes sowohl Hopkins und Nortons, als auch die weiblichen Hauptdarsteller, und sogar den alten Hasen Keitel , in den Schatten stellt.
    Der Chrakter des "Mr.D's" hat mich absolut überzeugt und im Kino ist mir da schon mal ein Schauer über den Rücken gelaufen.

    Mein Tipp : Ins Kino gehen, anschauen, schaudern und glücklich nach Hause fahren

    Wirklich ein Highlight des Kinojahres.... und sowas sag ich nicht oft
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3
      Also was ich bisher von dem Film gesehen habe, hat mir gefallen...
      Vor allem der Schluss is ned übel.
      Werd mir den Film mit Sicherheit anschaun.
      "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
      Cliff Burton (1962-1986)
      DVD-Collection | Update 30.01.2007

      Kommentar


      • #4
        Ich komm gerade frisch aus dem Kino und kann nur sagen: Wahnsinn, reingehen, reingehen, reingehen

        Nein, der Film hatte wirklich alles und kann sich als eine Thomas Harris Verfilmung ruhig hinter "Das Schweigen der Lämmer" anstellen. Er war imho ein besonders guter Mischmasch aus "Hannibal" und "Silent of the lambs", da irgendwie ALLES drin war, was man an einem guten Psychofilm schätzen sollte.
        Besonders die Liebe, bzw. die sich entwckelnde Liebe D's war recht schön dargestellt und wie er Reba gegen Énde nicht töten konnte, obwohl seine "wahnsinnige Hälfte" es zu gerne gewollt hätte. Einfach klasse...

        Ich bin nicht die beste Kritikerin, aber ich wenn ich sage der Film war klasse, dann war er es Ich kann ihn nur empfehlen...

        mfg,
        Ce'Rega
        "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

        „And so the lion fell in love with the lamb“

        Kommentar


        • #5
          AUch mir hat der Film sehr gut gefallen und zwar noch mehr als "Das Schweigen der Lämmer" !.
          Ich weis, dass ich mit dieser Meinung wahrscheinlich ziemlich alleine da stehe, aber ich fand zum einen den "Bösen" in Roter Drache viel Besser, eine Lob an Finnes als Mr. D's und ich mag irgendwie Jodie Foster net so *G. Norton als FBI - Agent bzw. "Profiler" hat mir da deutlich besser gefallen.!!
          Bisher passierte folgendes:
          Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
          Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
          Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

          Kommentar


          • #6
            Guter Film, auch wenn die letzten 10 Minuten vorhersehbar waren. Auf jeden Fall anschauen

            Kommentar


            • #7
              Der Film ist würdig als Thomas Harris Verfilmung benannt zu werden!
              Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
              Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

              Kommentar


              • #8
                Gerade habe ich den Film geschaut. Ich habe garnicht gewußt, das dieser in Zusammenhang mit den Film "Das Schweigen der Lämmer" und "Hannibal" steht.
                Der Film war die gesamten 120 Minuten über sehr spannend und interessant. Klasse fand ich den Schauspieler der den Zahnfee-Killer spielte. Er brachte seine Rolle sehr überzeugend rüber. Auch Sir Anthony Hopkins spielte seine Rolle brillant.
                Alles in allem ein klasser und gelungener Film.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                  Gerade habe ich den Film geschaut. Ich habe garnicht gewußt, das dieser in Zusammenhang mit den Film "Das Schweigen der Lämmer" und "Hannibal" steht.
                  Der Film war die gesamten 120 Minuten über sehr spannend und interessant. Klasse fand ich den Schauspieler der den Zahnfee-Killer spielte. Er brachte seine Rolle sehr überzeugend rüber. Auch Sir Anthony Hopkins spielte seine Rolle brillant.
                  Alles in allem ein klasser und gelungener Film.
                  bisher hatte ich nur das Buch gelesen, aber die Umsetzung ist wirklich ok.
                  Da stime ich Dir absolut zu.
                  Anthony Hopkins finde ich im Übrigen immer brilliant.
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                  • #10
                    Nach "Das Schweigen der Lämmer" mein Lieblings-Teil der Lecter-Saga (im Buch sogar mein absoluter Favorit). Einfach superspannend, geniale Schauspieler (allen voran Ralph Finnes), tolle Kameraführung und Musik. Auch gefällt, dass der Film in keiner Blut-Oper alles "Hannibal" und "Hannibal Rising" ausartete sondern ähnlich "Schweigen der Lämmer" das eigentliche Grauen den Köpfen der Zuseher überlässt.

                    Gute
                    5 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      1 Sehr Gut

                      Ich fand den Film gut, sogar der Mörder Fines, konnte Syphatie erzeugen. Bei diesem Film sah man wirklich mal eine gute Darstelung eines Psychisch kranken Mannes. Der Mörder aus das Schweigen der Lämmer war hingegen nur ecklig.

                      Ich gebe dem Film 5 Gs

                      Kommentar


                      • #12
                        Gerade eben habe ich mir nochmals den Film "Roter Drache" angeschaut und im Vergleich zum Film "Das Schweigen der Lämmer" ist dieser leider ein wenig schlechter. Die Story ist teilweise ein wenig zäh, weswegen die Spannung nicht ganz so gut aufgebaut werden konnte wie in "Das Schweigen der Lämmer". So wie es aussieht Spielt die Handlung vor "Das Schweigen der Lämmer" bzw. ist der Film vorher einzureihen. Jedoch wie ich schon bei meinem ersten Kommentar erwähnte ist der Film im Großen und Ganzen sehr gut, weswegen ich auch fünf von sechs Sterne vergebe.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X