Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

One Hour Photo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • One Hour Photo


    Sy Parrish, Leiter der Fotoabteilung in einem Supermarkt, macht - wie jeden Tag - seinen Job. Doch heute ist ein besonderer Tag. Denn Nina Yorkin, eine treue Kundin, holt wieder einmal die fotografischen Beweise ihres glücklichen Familienlebens ab. Die attraktive Mittdreißigerin ahnt nicht, dass der freundliche Mann hinter dem Ladentisch seit Jahren ihre Fotos heimlich vervielfältigt und bei sich daheim an der Wohnzimmerwand - akribisch aneinander gereiht - aufhängt. So weiß Sy so ziemlich alles über Nina, ihren sympathischen Sohn Jake und Ehemann Will. Der Foto-Mann identifiziert sich inzwischen so sehr mit den Yorkins, dass er sich für das Wohlergehen der Familie verantwortlich fühlt. Als Sy eines Tages dahinter kommt, dass Will seine Frau betrügt und damit sein Idealbild der Familie mit einem Mal zerstört ist, reift in ihm ein mörderischer Plan: Er beschließt, die betrogene Nina zu rächen.
    Hört sich möglicherweise nicht besonders spannend an, ist aber wirklich sehenswert. Robin Williams spielt seine Rolle als Sy Parrish wirklich sehr überzeugend und lässt den Zuschauer mitfühlen was er empfinden muss.
    Der Film ist meiner Meinung nach zu unrecht ziemlich untergegangen...

  • #2
    Meiner Meinung nach einer, wenn nicht sogar der beste Film von Robbin Williams. Ich würde ihm den Oscar dafür geben. Der Film lief bei uns schon vor ca. nem halben Jahr in der Sneak und ich habe mich gewundert, warum der bis jetzt immer noch nicht im Kino anlief.

    Ein wirklich spannender und gut gemachter Film, der wohl leider von vornherein zum Untergang programmiert war, da er in den USA nur in wenigen Kinos anlief und auch "nur" von Fox-Searchline produziert wurde, der Billig-Version von FOX.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Also mich hat der Film durchaus überzeugen können. Robin Williams bringt den psychophatischen Sy wirklich sehr , sehr gut rüber und man kann wirklich mit dem armen alten Mann mitfühlen.

      Allerdings muss ich sagen, dass ich den Schluss etwas schwach finde und dem Film einen etwas negativen Touch gibt. Diese "Geiselnahme" passt einfach nicht zu dem ruhigen Sy. Mir ist klar, dass der Film aussagen will, dass es immer der ist, von dem man es am wenigstens erwartet, allerdings.... naja... bei Sy erwartet man es wirklich nicht und es passt einfach nicht, wie ich finde.

      Trotzdem ein sehr überzeugender Film.
      Is that a Daewoo?

      Kommentar


      • #4
        also ich fand den Film echt super!

        Natürlich vor allem wegen Robin Williams, das er damit in meinen Augen Favorit auf den Oscar is, da muss man wolh nicht lange drüber reden

        Aber auch die klaustrophobische Atmosphäre die Sy umgibt und das weiß, was ihn immer umgibt is echt toll...die einzige Farbe im Film stammt wirlkich von der Familie, das fand ich schon gut gemacht vom Regisseur.

        Also vielleicht könnte man den Film etwas langweilig finden, wenn man nur so ins Kino geht um sich berieseln zu lassen, aber wenn man sich auf den Film einlässt ist er IMO echt gut!
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Ich hab den Film auch vor einiger Zeit in der Sneak gesehen, ich fand ihn auch hervorragend, Robin Williams hat seine Rolle toll gespielt und der Film war von witzig bis hin zu spannend eigentlich alles.

          Negativ fand ich die Art wie sich alles entwickelt hat aber auch.
          Als Sy gefeuert wurde und dann die Gänge des Kaufhauses hinunterging fühlte ich mich nicht zuletzt wegen seines Blickes und der Musik an Terminator erinnert...

          Kommentar


          • #6
            Ein guter Film mit einem überzeugendem Robin Williams als psychopathischen Seymour Parrish. Ich fand das Robin Williams seine Rolle klasse spielte und die Gefühle die er hatte sehr gut vermittelte bzw. rüberbrachte. Klasse fand ich die Schlussszene wo er im Verhörzimmer sitzt, seine Geschichte erzählt und nach seinen Aufnahmen verlangt.
            Mir hat der Film sehr gut gefallen, deswegen vergebe ich gute fünf von sechs Sterne.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar

            Lädt...
            X