Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine teuflischen Nachbarn

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine teuflischen Nachbarn

    Wie fandet ihr den Film? Kam heute auf Pro7. ich fand ihn Klasse.
    ----
    Zitat:"Ich denke die Botschaft an Psychoten, Fanatiker, Mörder und Verrückte auf der ganzen Welt ist: Legt euch lieber nicht mit Vorstadt-Bewohnern an. [...] Wir geben uns nicht länger damit zufrieden, unseren Rasen zu pflegen, die Wagen zu waschen und die Häuser zu streichen! Wir werden sie erwischen, wir werden sie alle erwischen!"
    --
    Meine teuflischen Nachbarn
    (The Burbs, USA 1989)
    Darsteller: Carrie Fisher, Henry Gibson, Tom Hanks
    Regie: Joe Dante
    FSK: ab 16 (freiwillige, bin auch erst 14 )
    Genre: Komödie

    --
    Eigentlich will Ray Peterson (Tom Hanks) seine Ferien ruhig im Kreise seiner Familie genießen. Aber dann ziehen im Haus gegenüber die seltsamen Klopeks (u.a. Henry Gibson) ein. Als dann auch noch ein alter Mann spurlos verschwindet, glaubt bald die ganze Vorstadtsiedlung, dass die merkwürdigen Neulinge Menschenschlächter sind. Ray möchte der Sache auf den Grund gehen, steigt in den nachbarlichen Keller ein und steckt aus Versehen deren Haus in Brand. Gerade als er sich bei den vermeintlichen Übeltätern entschuldigen will, merkt er, dass seine spießigen Freunde doch recht hatten.

    "Wir haben ja nichts gegen Fremde, solange sie nicht bei uns wohnen." So könnte man den Inhalt von Joe Dantes Komödie über spießige Biedermänner und deren Xenophobie auch zusammen fassen. Die Angst vor dem Unbekannten wird dann einfach durch ungerechtfertigte Unterstellungen kompensiert. Dem "Gremlins"-Regisseur gelang mit seinen teuflischen Nachbarn eine interessante und höchst komische Charakterstudie über das leicht pikierte, mittelständische Bürgertum und seine Wahnvorstellungen. Das Ende überrascht. Gerade als man die verrückten Klopeks ins Herz geschlossen hat, outen sich diese als wahre Verbrecher. Auf nichts ist mehr Verlass in dieser Welt.
    ----
    Im vorzeitigen Ruhestand.

  • #2
    Der lief auf Vox. Auf Pro7 lief zum xten Mal so ein doofes U-Boot Drama...
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Oh...Ja stimmt. Ich habe zuerst überlegt,, was ich anschauen soll. Lieber Action oder Satire. Naja, berücksichtige auch die Uhrzeit.

      Im vorzeitigen Ruhestand.

      Kommentar


      • #4
        Eine sehr gute Satire, die das Kleinstadtdasein der Amis gnadenlos auf die Schippe nimmt.
        Besonders Tom Hanks und Bruce Dern machen ihre Aufgabe hervorragend.
        Aber auch die Nachbarn waren toll.

        Rob Picardo hat ja auch mitgespielt, wie in sehr vielen anderen Filmen von Joe Dante auch.
        Er hatte einen Kurzauftritt als Müllmann Joe.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Ja, irgendwie ist mir der eine Müllmann bekannt vorgekommen. Aber bin nciht darauf gekommen, dass es Picardo war.


          Im vorzeitigen Ruhestand.

          Kommentar


          • #6
            Ja ein genialer Film. Hatte mich gestern zwar für Grand Prix entschiden, kenne den Film aber schon länger.
            Wie heißt denn du?
            Hans
            jedes mal wenn ich einen Hans treffe kann ich mir ein grinsen nicht verkneifen.....
            Tante²+²

            Kommentar


            • #7
              Ja, das Ende war am besten.
              Ich dachte dann wirklich, die Klopeks wären eingermaßen "normal" und nciht geisteskrank. Aber dann...
              Echt total spannend und überhaupt nciht durchschaubar der Film

              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                Mir gefiel ja der Arzt am besten.
                Henry Gibson hat den perfekten Kleinstadt-Psychopathen abgegeben.
                Besonders die Dialoge mit Ray waren echt genial.
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  Also ich fand das Ende in diesem sonst echt witzigen Film eher blöd. Es wäre IMO viel lustiger gewesen, wenn die Klopeks harmlos gewesen wären. Dann hätten sich nämlich diese Vorstadtspießer als verrückte Idioten entpuppt.
                  Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand und finde den Film immer noch genial. Vorallem Dr. Klopek ist der Hammer. Oder der nette Hans mit Hut Die Szenen in Klopeks Haus sind einfach zum ablachen: " Sarrrdineee?" Und dann noch dieser Vorbild-Amerikaner der morgens die Flagge hisst und stolz ist...Und die Reportage im Ansschluß war auch echt gut...

                    Kommentar


                    • #11
                      So dann betätige ich mich auch mal als Leichenschänder und gebe meinen Senf zu diesem Film ab.

                      Das ist nämlch eindeutig einer der besten Filme der 80er Jahre! Schön makaber aber auch lustig. Gut wie eigentlich viele FIlme mit Tom Hanks.
                      Zitat: Alle umlegen soll Gott sie aussortieren!
                      Filmbewertung: Ab 12, der Held bekommt das Mädchen. Ab 16, der Böse bekommt das Mädchen. Ab 18, alle bekommen das Mädchen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Auf ATV+ und im ORF läuft der Film immer wieder mal, weis nicht wie oft ich den schon gesehen habe, ist auch schon steinalt. Der Typ der im Baum sitzt und alles mit dem Feldstecher beobachtet ist ja wohl der Ärgste, echt schräge Typen. Dieser Junge der Aussieht wie Patrick Swayze was ist mit dem eigentlich seit 87 pasiert? der sah dem wirklich stark ähnlich.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein wirklich cooler Film.Am Ende habe ich auch erst gedacht sie haben ihnen Unrecht getan weil man halt nix gefunden hat.
                          Ich war nie gut in Sig Schreiben*sniff* Schenkt mir wer eine:)

                          Kommentar


                          • #14
                            Echt zum Brüllen! Gerade letztens nochmal gesehen.

                            "Ah, meine Füllungen sind ganz heiß" (oder so in der Art)

                            GEEEEIIIIILLLLL!
                            Molto bene!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                              Dieser Junge der Aussieht wie Patrick Swayze was ist mit dem eigentlich seit 87 pasiert? der sah dem wirklich stark ähnlich.
                              Ich nehme mal an, dass du damit Corey Feldman meinst.
                              Wo warst du denn in den 80ern?

                              Feldman war ja in den frühen 80ern bereits Kinderstar in legendären Filmen wie "Stand by me" und "The Goonies" oder auch in der Fernsehserie "Die Bären sind los." Auch bei den "Gremlins" war er dabei. Mit "Lost Boys" begann seine produktive Zusammenarbeit mit Corey Haim, mit dem er u.a. auch in der Komödie "Daddy's Cadillac" und 1989 in dem oft unterschätzten, aber nicht weniger großartigen Film "Dream a little Dream" gedreht hat, der zumindest in den USA erfolgreich genug für eine (leider misslungene) Fortsetzung war.

                              Feldman und Haim waren eine Zeit lang die Teenieidole der 80er-Jahre. Leider wurden ihre Filme später immer unterirdischer. Was nach 1989 kam ist kaum noch der Rede wert und oft waren es nur Minirollen für Corey Feldman.

                              Neben der Schauspielerei ist Feldman aber auch als Musiker unterwegs. Eines seiner Alben trägt sogar den Titel "Former Child Actor."

                              "Meine teuflischen Nachbarn" gehört für mich zu den wenigen Tom Hanks-Filmen, die ich in meiner Sammlung habe. Ich mag den Typen einfach nicht und seine deutsche Synchronstimme noch weniger. Dieser Film ist aber einfach zu gut, um ihn nur deswegen abzulehenen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X