Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Final Destination 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Final Destination 2

    Yoah hab den Film jetzt mal gesehen ...

    Worum's geht:
    Die Studentin Kimberly hat eine seltsame Vorahnung und rettet damit einige Menschen vor dem sicheren Tod in einer Massenkarambolage auf dem Highway! Doch die Erleichterung der Überlebenden ist nur von kurzer Dauer, da sich schnell herausstellt daß sich der Tod nicht so leicht einen Strich durch die Rechnung machen läßt - nach und nach nimmt er sich die Überlebenden zur Brust und vollendet seinen Plan...
    zuerst mal ne Spoilerwarnung für den nachfolgenden Text.

    So denn, zuerst mal: den ersten Film finde ich sehr gut , von daher waren auch die erwartungen ziemlich hoch. FD2 ist zwar irgendwie ziemlich ähnlich in vieler Hinsicht zum ersten Teil, aber auch in vieler Hinsicht total anders. Der erste Teil ist imho sehr spannend in Szene gesezt worden, naja und hier beim zweiten Teil konnte ich mich bei einigen der Todesszenen vor Lachen kaum halten, weil die teilweise doch dermaßen an den Haaren herbeigezogen waren Das fängt schon an mit der Unfallszene. Die Baumstämme, die anstatt zur Seite zu rollen, nach hinten "federn" um sich dann auch noch komplett durch das ganze Auto zu bohren. Naja und dann ging ja das Chaos erst los, und nach ner Minute spätestens fragt man sich, warum immer noch Autos angerast kommen, die scheinbar zublind sind, von weitem die Explosionen zu sehen. Yoah und den Laster ganz am Ende des Unfalls hab ich auch nicht so verstanden
    Irgendwie komisch ist dann auch der Unfall nach der Vision. In der Vision sind Kimberly und Co noch ne ganze Weile unterwegs, bis was passiert, doch dann passiert der Unfall direkt nach der Auffahrt (hm gut, vermutlich hat "der Tod" gemerkt, dass seine Opfer nicht da waren, wo sie hätten sein sollen, und hat entsprechend reagiert) - Yoah das die Opfer nun alle "rückwärts" sterben, ist Blödsinn. Denn wenn die Opfer nur leben, weil Alex seinerzeits aus dem Flugzeug gestiegen ist, und "der Tod" nun versucht, von hinten die Ordnung wieder rein zu bringen, müsste das auf die Vision eigentlich auch zutreffen - war aber nicht so
    Das idiotischste am Film war allerdings die "neues Leben durch Ertränken"-Theorie. Wie soll ich denn das verstehen? Nur weil sie in den See fährt, und dann kurz danach wiederbelebt wird, ist der ganze Plan des Todes Null und Nichtig?

    Naja trotz allem Ungereimtheiten war der Film dennoch nicht schlecht. er ist irgendwie "lustig" und wird wenigstens kurz vorm Ende noch etwas spannend. Schade nur, dass die Hauptdarstellerin aus Teil 1 stirbt (Ich hasse es irgendwie, wenn Hauptdarsteller es schaffen Teil 1 zu überleben, nur um dann in Teil 2 zu sterben - das gleiche gilt für Alex - man hätte ja wenigstens so einen netten Vorspann machen können, wo er stirbt oder so *g*

    Erwähnenswert ist auch noch der Auftritt von Tony Todd
    der hier noch mysteriöser als in Teil 1 ist
    Yoah und wer den ersten Teil gut fand, ist hier sicher auch nicht verkehrt. Warum der Film allerdings ab 16 freigegeben ist, ist mir dennoch ein Rätsel - es geht oft "sehr lecker" zur Sache, wenns ums Sterben geht...

  • #2
    Re: Final Destination 2

    Original geschrieben von FPI Productions
    (hm gut, vermutlich hat "der Tod" gemerkt, dass seine Opfer nicht da waren, wo sie hätten sein sollen, und hat entsprechend reagiert) -

    Es gibt eins, dass mich an dem Film wirklich sehr verwirrt.

    Nachdem ja nun neues Leben den Tod überlistet hat, sollte man ja annehmen, dass der Tod erst mal besänftigt ist. Allerdings stirbt ja am Ende der Junge, dem der Drogenjunkie das Leben gerettet hat. Laut der Logik des Films muss sich der Tod ja nun dieses Opfer zurücknehmen... aber ich dachte, er wäre überlistet? Und wieso stirbt dann nicht zu erst der Polizeibeamte? Laut der Liste des Todes wäre der ja zu erst dran.... aber am besten denkt man da nicht drüber nach

    Die Sache mit dem Airbag war ja wohl mehr als gemein... ich glaube, ich lass mir meinen direkt mal ausbauen

    In Final Destination 3 versucht dann der Gegenpart des Todes, nämlich das Leben, die Opfer die eigentlich gar nicht hätten sterben dürfen in dem Unfall, zurückzuholen Nein, nur ein kleiner Scherz
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3
      Ich persönlich halte von solchen Filmen nicht unbedingt was. Deshalb werde ich mir "Final Destination, Teil 2" (nach Teil 1) auch nicht mehr antun. Aber es ist doch manchmal Ironie, dass es im realen Leben wirklich solche "Zufälle" gibt. Ähnlich wie die deutsche Touristin, die der Anschlagshölle auf Bali einige Minuten vorher entkommen war, nur um dann einige Stunden später in Nordaustralien von einem Krokodil gefressen zu werden.

      Kommentar


      • #4
        Re: Final Destination 2

        Original geschrieben von FPI Productions
        Schade nur, dass die Hauptdarstellerin aus Teil 1 stirbt (Ich hasse es irgendwie, wenn Hauptdarsteller es schaffen Teil 1 zu überleben, nur um dann in Teil 2 zu sterben - das gleiche gilt für Alex - man hätte ja wenigstens so einen netten Vorspann machen können, wo er stirbt oder so *g*
        Dann müsstest du ja auch Scream's Todesreihe in den Fortsetzungen auch hassen, oder?

        Aber zum Thema:
        Ich finde FD1 wie FD2 sehr unterhaltsam. Spannend finde ich's weniger da jeder irgendwie stirbt, der den Hauptcarakter zu gut kennt. Aber wirklich, ich hab bei den "Sterbe"-Szenen mehr gelacht, als mich erschreckt. (in Teil eins besonders die Dummheit von der Lehrerin; in Teil zwei die erwähnten Bäume)

        Warum der Film allerdings ab 16 freigegeben ist, ist mir dennoch ein Rätsel - es geht oft "sehr lecker" zur Sache, wenns ums Sterben geht...
        Da möchte ich sowieso wissen, was die da immer fürn Käse entwerfen. Naja, auf die FSK geb ich eh nix. Auch wenn FPI Productions recht hat.

        Greetz
        KillerLoop
        I regret tomorrow more than yesterday!

        Kommentar


        • #5
          Also der erste Teil war meiner Meinung nach doch ziemlich schwach. Den zweiten Twil werde ich mir nich antun - zumindest nicht im Kino ...

          Kommentar


          • #6
            Habe gestern Teil 2 gesehen (Teil habe ich auf DVD). Ich fand die Todesszenen wirklich gut gemacht. Der Airbag, die Glasscheibe und natürlich der Massencrash vom Anfang. Cool !!!

            Die Story fand ich im 1. Teil irgendwie besser und auch der Tod als Schatten war mystischer und böser umgesetzt. Dennoch war ich angenehm überrascht, war eine nette 90 min. Unterhaltung.
            Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
            Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
            Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von cmE
              Also der erste Teil war meiner Meinung nach doch ziemlich schwach. Den zweiten Twil werde ich mir nich antun - zumindest nicht im Kino ...
              Hab ihn mittlerweile auch gesehen. Die Todesszenen sind um einiges effektvoller und blutiger geworden - die Story is jedoch gleich schlecht geblieben. Für einen Abend an dem man nur hirnlose Unterhaltung will ein guter Film ...

              Kommentar


              • #8
                Nach dem was man so über den Film gehört hat, hätte ich mir doch ein bisschen mehr erwartet. Naja was solls, die Todesszenen waren doch um einiges besser gemacht als im ersten Teil, wenn teils auch etwas böse (Airbag). Die Verbindungen zwischen den Todesfällen im ersten Teil und die im zweiten Teil fand ich allerdings ganz gut durchdacht.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde den zweiten Teil fast genauso gut, wie den ersten.

                  Allerdings "gefallen" mir im zweiten Teil die fiesen Szenen besser, weil sie besser gemacht und durchdacht sind.

                  Vor allem der Autounfall mit der nachfolgenden Expolsion und der Zerstückelung durch den Drahtzaun waren echt mal fies; es fällt aber auf, dass grade diese Szene zu dieser Zeit schwer in Mode war...

                  In Resident Evil zerflückte die Red Queen die Soldaten in dem Lichttunnel auf sehr ähnliche Weise: auseinander fließende Körper sind schon echt eklig...

                  Siehe auch 13 Geister oder Cube...
                  Ich bin Aragorn, Arathorns Sohn, und ich will mein Leben daran setzen, euch zu retten
                  Ich kann auch ohne Alkohol nicht lustig sein, echt jetzt !!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde den Film gut.
                    Es gibt gute Szenen, Action u.s.w.
                    Ich habe allerdings, vorallem im Frundeskreis, viele Kritiken zu dr ganzen reihe von Final Destination gehört, denen ich aber nicht zustimme.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe den zweiten Teil im Kino gesehen (bevor ich Teil 1 gesehen hab- wurde von meinen Freunden ins Kino gezerrt).
                      Fand ihn auch nicht schlecht, aber nur ein Abklatsch von Teil1, den ich mittlerweile auch kenne.
                      Aber ich muss zugeben, dass ich wirklich sehr viel lachen musste. Ein witziger Film, ohne viel Niveau, aber muss ja nicht jeder Film haben
                      "We must question the story logic of having an all-knowing all-powerful god, who creates faulty humans, and then blames them for his own mistakes."
                      Gene Roddenberry

                      Kommentar


                      • #12
                        Im Grunde ist Teil 2 großteils ein Remarke des 1ers. Erst im letzten Drittel wird dann die Handlung zu einer tatsächlichen Fortsetzung dieses und die Hauptdarstellerin von Teil 1 ist auch wieder mit von der Partie (wenn auch nur um bald darauf das Zeitliche zu segnen).

                        Was den eigentlichen Film anbelangt, so kann man großteils sagen: Einfach mehr! Der Unfall zu Beginn auf der Autobahn ist noch spekatakulärer als der Flugzeugabsturz bei Teil 1. Die anschließenden Todesarten sind noch gemeiner und noch blutiger.

                        Mehr ist allerdings nicht zwingend besser. Wie gesagt, ist die erste Stunde großtei9ls einfach nur ein Remarke des 1ers und somit eher originell oder interessant.

                        Trotzdem eindeutig noch die bessere "Fortsetzung" der Reihe (heute seh ich mir den 5er an):
                        4 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          Der 2 Teil, wirkt noch etwas runder von der Handlung, wie ich finde, jedenfalls bezieht man sich ja auch denn 1.Teil, was zumindest der Kontuinität nicht schadet . Immerhin war er ziemlich effektvoll, ich kann mich noch gut an die Baumstammszene auf der Autobahn erinnern. Jedoch schaffen es die weiteren Fortsetzungen nicht, diesen und denn Vorgänger zu übertrumpfen, was Handlung und Tiefgang betrifft, OK von beiden sollte man nicht all zu viel erwarten wenn man sich solche Filme ansieht, jedoch scheint gerade diese Reihe bei denn Zuschauern gut anzukommen, sonst würde seit über 10 Jahren nicht alle
                          2-3 Jahre ein neuer Teil ins Kino kommen, jedenfalls hat es bisher jeder Teil ins Kino geschafft, da gerade solche Filme eben auch auf einer großen Leinwand besser zu genießen sind.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin gestern zufällig dabei hängen geblieben, weil ich den leichten Grusel in Teil 1 schon mochte.
                            Handlungsmäßig darf man nicht unbedingt viel erwarten, aber ein paar Todesarten (und die so schön zufällig angelegten Wege dorthin) waren schon cool. (Das mit dem Zahnarzt... und dann sind´s doch die blöden Tauben, allerdings anders als erwartet...)

                            Ein kleines Highlight für mich war dann noch der Auftritt von Aaron Douglas
                            „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich habe den Film damals per Zufall im TV gesehen und fand ihn klasse. Krasse Todesszenen und Möglichkeiten zu sterben...

                              Später mal noch den 1.Teil wegen der Vollständigkeit angeschaut, aber fand den zweiten besser.
                              Die vielen anderen Teile habe ich mir dann aber nicht mehr angesehen.
                              Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                              Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                              Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                              was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X