Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Oscar-Verleihung 2003

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oscar-Verleihung 2003

    Heute nacht ist es wieder soweit - die Oscars für die besten (?) Filme des vergangenen Jahres werden vergeben.

    Leider steht die Veranstaltung diesmal unter dem Schatten der Kriegshandlungen im Irak, weswegen ja auch einige Stars (z.B. Will Smith, Sharon Stone) abgesagt haben oder aus Protest in schwarzem Anzug/Kleid anwesend sein werden.

    Roman Polanski, der als bester Regisseur und dessen Film "Der Pianist" als bester Film des Jahres nominiert wurde, wird wohl ebenfalls nicht anwesend sein - nicht jedoch aus Protest, sondern weil er Angst haben muß, bei seiner Einreise in die USA verhaftet zu werden - hat er 1977 dort doch ein 13-jähriges Mädchen vergewaltigt (!).

    Auch wenn die Feierlichkeiten dieses Jahr sicherlich ernster und ganz anders als in den Jahr(zehnt)en zuvor ablaufen werden, wünsche ich Euch dennoch viel Spaß, wenn es auch dieses Jahr wieder heißt: "And the Oscar goes to..."!
    Und v.a. bin ich auf Eure Reaktionen auf die diesjährigen Gewinner und Verlierer und natürlich auf die Art und Weise, wie die Veranstaltung dieses Jahr ablaufen wird, gespannt!

    Hier nochmal die Nominierungen für dieses Jahr:
    ACTOR IN A LEADING ROLE
    Adrien Brody in THE PIANIST (Focus Features)
    Nicolas Cage in ADAPTATION (Sony Pictures Releasing)
    Michael Caine in THE QUIET AMERICAN (Miramax and Intermedia)
    Daniel Day-Lewis in GANGS OF NEW YORK (Miramax)
    Jack Nicholson in ABOUT SCHMIDT (New Line)

    ACTOR IN A SUPPORTING ROLE
    Chris Cooper in ADAPTATION (Sony Pictures Releasing)
    Ed Harris in THE HOURS (Paramount and Miramax)
    Paul Newman in ROAD TO PERDITION (DreamWorks and 20th Century Fox)
    John C. Reilly in CHICAGO (Miramax)
    Christopher Walken in CATCH ME IF YOU CAN (DreamWorks)

    ACTRESS IN A LEADING ROLE
    Salma Hayek in FRIDA (Miramax)
    Nicole Kidman in THE HOURS (Paramount and Miramax)
    Diane Lane in UNFAITHFUL (20th Century Fox)
    Julianne Moore in FAT FROM HEAVEN (Focus Features)
    Renée Zellweger in CHICAGO (Miramax)

    ACTRESS IN A SUPPORTING ROLE
    Kathy Bates in ABOUT SCHMIDT (New Line)
    Julianne Moore in THE HOURS (Paramount and Miramax)
    Queen Latifah in CHICAGO (Miramax)
    Meryl Streep in ADAPTATION (Sony Pictures Releasing)
    Catherine Zeta-Jones in CHICAGO (Miramax)

    ANIMATED FEATURE FILM
    ICE AGE
    LILO & STITCH
    SPIRIT: STALLION OF THE CIMARRON
    SPIRITED AWAY
    TREASURE PLANET

    ART DIRECTION
    CHICAGO
    FRIDA
    GANGS OF NEW YORK
    THE LORD OF THE RINGS: THE TWO TOWERS
    ROAD TO PERDITION

    CINEMATOGRAPHY
    CHICAGO
    FAR FROM HEAVEN
    GANGS OF NEW YORK
    THE PIANIST
    ROAD TO PERDITION

    COSTUME DESIGN
    CHICAGO
    FRIDA
    GANGS OF NEW YORK
    THE HOURS
    THE PIANIST

    DIRECTING
    CHICAGO
    GANGS OF NEW YORK
    THE HOURS
    THE PIANIST
    TALK TO HER

    DOCUMENTARY FEATURE
    BOWLING FOR COLUMBINE
    DAUGHTER FROM DANANG
    PRISONER OF PARADISE
    SPELLBOUND
    WINGED MIGRATION

    DOCUMENTARY SHORT SUBJECT
    THE COLLECTOR OF BEDFORD STREET
    MIGHTY TIMES: THE LEGACY OF ROSA PARKS
    TWIN TOWERS
    WHY CAN'T WE BE A FAMILY AGAIN?

    FILM EDITING
    CHICAGO
    GANGS OF NEW YORK
    THE HOURS
    THE LORD OF THE RINGS: THE TWO TOWERS
    THE PIANIST

    FOREIGN LANGUAGE FILM
    EL CRIMEN DEL PADRE AMARO
    HERO
    THE MAN WITHOUT A PAST
    NOWHERE IN AFRICA ("Nirgendwo in Afrika", eine deutsche Produktion)
    ZUS & ZO

    MAKEUP
    FRIDA
    THE TIME MACHINE

    MUSIC (SCORE)
    CATCH ME IF YOU CAN
    FAR FROM HEAVEN
    FRIDA
    THE HOURS
    ROAD TO PERDITION

    MUSIC (SONG)
    CHICAGO
    8 MILE
    FRIDA
    GANGS OF NEW YORK
    THE WILD THORNBERRYS MOVIE

    BEST PICTURE
    CHICAGO
    GANGS OF NEW YORK
    THE HOURS
    THE LORD OF THE RINGS: THE TWO TOWERS
    THE PIANIST

    SHORT FILM (ANIMATED)
    THE CATHEDRAL
    THE CHUBBCHUBBS!
    DAS RAD
    MIKE'S NEW CAR
    MT. HEAD

    SHORT FILM (LIVE ACTION)
    FAIT D'HIVER
    I'LL WAIT FOR THE NEXT ONE? (J'ATTENDRAI LE SUIVANT?)
    INJA (DOG)
    JOHNNY FLYNTON
    THIS CHARMING MAN (DER ER EN YNDIG MAND)

    SOUND
    CHICAGO
    GANGS OF NEW YORK
    THE LORD OF THE RINGS: THE TWO TOWERS
    ROAD TO PERDITION
    SPIDER-MAN

    SOUND EDITING
    THE LORD OF THE RINGS: THE TWO TOWERS
    MINORITY REPORT
    ROAD TO PERDITION

    VISUAL EFFECTS
    THE LORD OF THE RINGS: THE TWO TOWERS
    SPIDER-MAN
    STAR WARS EPISODE II ATTACK OF THE CLONES

    WRITING (ADAPTED SCREENPLAY)
    ABOUT A BOY
    ADAPTATION
    CHICAGO
    THE HOURS
    THE PIANIST

    WRITING (ORIGINAL SCREENPLAY)
    FAR FROM HEAVEN
    GANGS OF NEW YORK
    MY BIG FAT GREEK WEDDING
    TALK TO HER
    Y TU MAMÁ TAMBIÉN
    Hier noch einige mehr oder weniger interessante Forums-Links zum Thema:

    Oscars 2003 - Die Nominierungen
    Oscars 2003 - Das wahre Gesicht
    Oscar-Verleihung (2002)
    Oscars - Eure Favoriten (2002)

    Viele Grüße,
    Data
    Zuletzt geändert von Data; 24.03.2003, 05:57.
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Wow...also das mit Roman Polanski wusste ich nicht..ist das denn schon eindeutig bewiesen, dass er es wirklich war?

    Zur Oscar-Verleihung: Diese würde ich mir echt gern anschauen wie letztes Jahr, wenn morgen nicht Schule wäre. Ich bin ein Mensch der einfach in der Nacht schlafen muss, sonst bin ich am nächsten Tag unerträglich. Dass ich morgen Nachmittag noch Lernen muss, kommt dazu.

    Außerdem kenne ich dieses Jahr nur einen Bruchteil der nominierten Filme/Schauspieler, weshalb es mich nicht gerade brennend interessiert, wer in manchen Kategorien gewinnt.

    Aber für Herr der Ringe drücke ich natürlich meine Daumen! Hoffentlich kann der Film ein paar Statuen abstauben.
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

    Kommentar


    • #3
      Letztes Jahr hatten wir am folgenden Tag irgendwie frei hier in Hessen, weswegen ich die Verleihung auch verfolgen konnte.
      Dieses Jahr jedoch habe ich morgen Schule, und außerdem kenne ich dieses Jahr auch weniger Filme, und vor allem denke ich dass die Show gesalzen mit Patriotismus zum einen, und zum anderen gekünstelter "guter Laune" sein wird, und nicht wirklich sehenswert sein wird.

      Kommentar


      • #4
        Ich bin mal gespannt, ob ein Schauspieler sich dazu hinreißen läßt heute abend etwas gegen den Krieg im Irak zu sagen. Die Academy hat ja die Empfehlung ausgesprochen sich nicht politisch zu äußern.

        Ob Bowling for Columbine einen Oscar bekommt?
        HOFFNUNG ist alles!

        Kommentar


        • #5
          Ich finde es jedenfalls sehr gut dass einige Darsteller diesen Event meiden, der ja aufgrund des Verbots der freien Meinungsäußerung schon ein Hohn für jede demokratische Nation darstellt.

          Ich kann mich nur der Hoffnung anschließen das einer mit einer kritischen Äußerung für einen Skandal sorgt .

          Und natürlich dass TTT möglichst viele Awards holt !
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von supernova
            Wow...also das mit Roman Polanski wusste ich nicht..ist das denn schon eindeutig bewiesen, dass er es wirklich war?
            Hier ein Spiegel-Bericht zum Thema!

            Bin gespannt, wie das alles heute nacht ablaufen wird angesichts des aus der Sicht der Amerikaner ja auch nicht so ganz planmäßig laufenden Irak-Krieges...

            Viele Grüße,
            Data
            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

            "Das X markiert den Punkt...!"

            Kommentar


            • #7
              "Lord of the Rings: The Two Towers was the best movie I downloaded this year..."
              (Steve Martin)
              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

              "Das X markiert den Punkt...!"

              Kommentar


              • #8
                Eine Show die besser wurde, als es die Umstände vermuten ließen mit doch einigen Überraschungen. Die größte davon wohl die 3 Oscars in bedeutenden Kategorien für der Pianist. Adrien Brodi ist dabei mit 29 Jahren der jüngste Schauspieler der für männliche Hauptrolle ausgezeichnet wurde und der in seiner Rede sogar das Orchester zum Schweigen brachte.
                Es war erfreulich, dass die Verleihung nicht ganz unpolitisch (was sie ja sein soll) wurde und ein paar Worte, nicht nur von Michael Moore, und vor allem kleine Gesten zum Thema Krieg im Irak gefunden wurden. Eine überpatriotische Sendung die ich befüchtet hatte, blieb jedenfalls aus.
                Außerdem hat nach "Die Blechtrommel" mal wieder ein deutscher Film einen Oscar bekommen, Glückwunsch an Caroline Link.
                Verlierer des Abends: Gangs of New York: 10 Nominierungen und 0 Awards.
                Bester Steve Martin Spruch:
                "Everyone has been so supportive of my hosting this year, ... except of course France and Germany"
                Edit: kleine Zitatkorrektur
                Zuletzt geändert von Ford Prefect; 25.03.2003, 15:37.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Ford Prefect
                  Bester Steve Martin Spruch:
                  "Everybody has been so supported of my hosting this year, ... except, of course France and Germany"
                  das als besten Spruch zu bezeichnen... naja fass dir lieber mal an den Kopf Junge!

                  Kritik an GWB wurde im Vorfeld geächtet, aber auch auf diese Weise Deutschland und Frankreich zu erwähnen ist ja selbstverständlich erlaubt...

                  Der beste Satz des Abends war: "Shame on your, Mr. Bush"
                  "But men are men; the best sometimes forget."
                  "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                  "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                  "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bezweifle, dass Steve Martin wirklich Deutschland und Frankreich einer Nichtunterstützung seiner Oscarmoderation bezichtigen wollte. Er drückt damit vielmehr die ganze Lächerlichkeit der allgemeinen Anti Deutschland, Anti Frankreich Haltung in den USA aus.
                    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                    Kommentar


                    • #11


                      Ich will nicht wissen, wie NOWHERE IN AFRICA gewonnen hat!! Ich fand den Film gar nicht wirklich sooo außergewöhnlich berauschend... aber natürlich trotzdem richtig cool

                      Naja, auch kultig, dass The Pianist einiges abgeräumt hat

                      mfg,
                      Ce'Rega
                      "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                      „And so the lion fell in love with the lamb“

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich würde gerne wissen, warum sich da so ein Wandel vollzogen hat.

                        Erst laden die die bekennenden Kriegsgegner nicht ein und dann gewinnt "Stupid White Man" einen Oscar und der beste ausländische Film wird ein Deutscher.

                        Man könnte fast meinen, die sind über Nacht objektiv geworden. Besonders, da bei den Nominierungen noch die Filme bevorzugt wurden, die auf die Geschichte Amerikas eingehen. (Chicago, Gangs of NY) (Ob gerechtfertigt kann ich nicht beurteilen.)
                        Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                        Bilder vom 1. und 4.Treffen

                        Kommentar


                        • #13
                          Wer hat denn nun genau welche Oscars gewonnen?

                          @ Ce'Rega: Vielleicht waren die anderen Filme ja auch noch weniger berauschend
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fand die Oscar - Verteilung einmal mehr fragwürdig!
                            So zum Beispiel die Tatsache, das Gangs of New York leer ausgegangen ist. In meinen Augen der Beste Film von denen, die da aufgelistet sind und das Spiel von Daniel Day-Lewis zu überbieten dürfte auch Schwierig werden.
                            Aber vielleicht ist es nicht politisch korrekt, einen Aktionfilm auszuzeichnen und dafür nen Drama leer ausgehen zu lassen
                            Bisher passierte folgendes:
                            Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                            Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                            Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Intracardinal: Letztes Jahr fand ich Russell Crowe in "A Beautiful Mind" auch klar besser als Denzel Washington, aber man wollte eben die Sensation haben das zum 1. Mal 2 farbige geehrt werden, soviel zur Objektivität der Oscars... alles in allem eine nicht ernstzunehmende Farce, genau wie hierzulande derzeit DSDS...

                              Oder warum geht Deutschland natürlich immer leer aus, doch gerade jetzt wo die deutsch-amerikanischen Beziehungen auf einem Tief sind lässt man nen deutschen Film plötzlich gewinnen...
                              Schade, hat Hollywood wohl doch nicht alle Bush-Gegner ausgeladen...
                              "But men are men; the best sometimes forget."
                              "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                              "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                              "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X