Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia

    Originaltitel: Good Fellas
    (USA 1990)
    Regie: Martin Scorsese
    Darsteller:
    Robert De Niro (Jimmy "The Gent" Conway)
    Ray Liotta (Henry Hill)
    Joe Pesci (Tommy DeVito)
    Lorraine Bracco (Karen)
    Paul Sorvino (Don Paul Cicero)
    Frank Sivero (Frankie Carbone)
    Regie: Martin Scorsese
    Produzent: Barbara De Fina
    Produzent: Irwin Winkler
    Drehbuch: Nicholas Pileggi
    Drehbuch: Martin Scorsese
    Autor: Nicholas Pileggi
    Kamera: Michael Ballhaus
    Schnitt: Thelma Schoonmaker
    Komponist: Pete Townshend
    Spezialeffekte: Conrad F. Brin




    GOODFELLAS - DREI JAHRZEHNTE IN DER MAFIA
    Schon als Henry elf war, war ihm eines klar: Nur als Gangster kommt man zu Geld, und so beginnt er als Botenjunge bei der hiesigen Mafia zu jobben und lernt dabei die Mafiaboße Jimmy Coward und Tommy DeVito kennen. Erst nachdem Henry gefasst wird und vor Gericht niemanden verpfeift, fassen die Mafiosi vollstes Vertrauen zu ihm, und als er wieder freikommt, wird er feierlich in die Familie aufgenommen. Mit 21 heiratet Henry Karen und beide führen ein nach außen hin schönes Familienleben, doch der Frieden währt nicht lange...
    Die Story des Martin Scorsese Filmes beruht auf einer wahren Begebenheit, es ist nämlich die Geschichte von Henry Hill, der bei der Mafia ausgestiegen ist, und dessen Leben von Nicholas Pileggi in dem Buch "Der Mob von innen" niedergeschrieben wurde. Schauspielerisch ist der Film sehr gelungen und auch sehr glaubhaft dargestellt, da die Menschen in der Geschichte auch als Menschen mit Gut und Böse dargestellt werden und nicht einfach als rumballernde Idioten. Quelle
    Der Film kommt ja heute Abend um 22:40 auf Kabel1. Ich werde ihn aufnehmen. Hat jemand schon mal diesen Klassiker gesehen von euch?

    Zuletzt geändert von C'est Moi; 04.08.2003, 20:06.
    Im vorzeitigen Ruhestand.

  • #2
    Einer der besten und realistischsten Gangsterfilme. Ich kann ihn absulot empfehlen. Die Athmosphäre ist perfekt und Stimmung von heiter nostalgisch bis schockierend grausam (besonders in der zweiten Hälfte). Die Anfangssequenz ist - wenn ungeschnitten - eine der brutalsten Szenen die ich kenne. Die Schauspieler sind natürlich erstkassig (allen voran Joe Pesci in der Rolle seines Lebens) und die Charaktere vielschichtig.

    Ein Muss für jeden Mafiafilm-Fan und für die anderen auch. Scorsese at his best!
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

    Kommentar


    • #3
      Für mich ist es auch der Mafia-Film schlechthin. Das alles auf einer wahren Geschichte beruht, macht ihn so realistisch und genau dies macht ihn so erschreckend.

      Ray Liotta hätte ich nach diesem Film auf jeden Fall eine bessere Karriere gewünscht.

      Gruß, succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Habe mir den Film heute angeschaut. Beachtlich wie aus einem "normalen" Teenager" so ein Brutaler Typ werden kann, dem es dann zum Schluss doch zu viel ist...
        Der Film war echt mitreißend, realistisch und äußerst spannend. Beachtlich wie brutal es in der Familie zu geht - es kann jeden jede Sekunde treffen - trotzdem geht es so familiär und routiniert zu.
        De Niro hat echt Klasse gespielt. Liotta auch.
        Beachtlicher Film, der mich an das Spiel "Mafia" erinnert, nur dass da der Protagonist am Ende doch noch das Jenseits zu Gesicht bekommt.
        6* ein brillianter Film!

        Im vorzeitigen Ruhestand.

        Kommentar


        • #5
          leider hab ich den verpassst - kam samstags um 21h vom urlaub zurück, und bin erstmal an den pc.. und um halb zwei denk ich mir schauste mal im tv-programm was so kommt... und dann das: GoodFellas - verpasst!...

          naja... ist dennoch ein super film

          Kommentar


          • #6
            Ich suche gerade verzweifelt nach einem echten Bild von Henry Hill.
            Könnt ihr mir sagen, wie das Buch zu "GoodFellas" heißt?

            Im vorzeitigen Ruhestand.

            Kommentar


            • #7
              Könnt ihr mir sagen, wie das Buch zu "GoodFellas" heißt?
              Aber klar: "Der Mob von innen" von...na?.....Henry Hill

              Habs noch nicht gelesen, spiele aber auch mit dem Gedanken, es mir mal zuzulegen.
              Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

              Kommentar


              • #8
                Bei amazon ist es von nem anderen Autor und es steht als Sáchbuch. Außerdem ist es nicht auf Lager...
                Auf amazon.co.uk habe ich folgendes gefunden:
                http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/...843664-5428616

                http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/...843664-5428616

                Das obere vom unteren Link wird das Sachbuch sein, das bei amazon.de nicht mehr zu haben ist...

                Bei dem Sachbuch handelt es sich um eienn Führer durch New York und sonst finde ich nur ein Film Script...

                Im vorzeitigen Ruhestand.

                Kommentar


                • #9
                  Ups, sorry hatte ganz vergessen, dass es er gar nicht selbst geschrieben hat, sondern der Autor hat Henry interviewed.

                  Schade, dass es vergriffen ist!
                  Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                  Kommentar


                  • #10
                    GoodFellas ist der absolte Mafia-Film! Er kann sich fast auf eine Stufe mit "Der Pate" stellen. Die Veränderung im Untergrund über die Jahre sind sehr gut erzählt. Ein Meisterwerk von Scorsese und mein persönlicher Lieblingsfilm. Robert de Niro, Joe Pesci und Ray Liotta vermiiteln ein das Gefühl als wären sie wirklich Gangster und machen den Film zu einem Meisterwerk.
                    Unbedingt sehen & kaufen!
                    Sie dringen in unseren Raum ein und wir weichen zurück. Sie assimillieren ganze Welten und wir weichen zurück. Doch jetzt nicht. Hier wird der Schlussstrich gezogen! Bis hier her und nicht weiter! (Picard in "First Contact")

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe den Film schon seit fast 2 Jahren auf DVD, ist wirklich Kult. Aber auch Casino & Donnie Brasco sind sehr gut !
                      Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                      Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                      Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Iron Mike
                        Habe den Film schon seit fast 2 Jahren auf DVD, ist wirklich Kult. Aber auch Casino & Donnie Brasco sind sehr gut !
                        Da ich den Film leider verpasst habe, ihn aber eigentlich gucken wollte und hier auch nur gutes erzählt wurde, habe ich mir den Film für 9 Euro auf DVD besorgt.
                        Werde mir die Scheibe morgen mal ansehen. Ein wenig komisch geguckt habe ich allerdings, als ich sah, dass es eine beidseitige DVD ist. nervig
                        Zuletzt geändert von Dr.Bock; 25.08.2008, 07:20.
                        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, die 2 seitige DVD nervt wirklich etwas. Früher gab es scheinbar keine mehrschichtigen DVD´s. Besonders die Warner DVD´s haben das des öfteren (bei Überlänge).
                          Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                          Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                          Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                          Kommentar


                          • #14
                            Super Mafia Film. Erinnert mich auch sehr an "Mafia". Scheint wohl absicht von den Entwicklern zu sein.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ziemlich guter Mafiafilm, der das Familiengeschäft mal von der dunklen Seite zeigt.

                              Im Gegensatz zum Paten kriegen wir hier eine Geschichte präsentiert, die auf Tatsachen beruht und das macht den Film so spannend. Auch sehr gut, dass Ganze aus dem Off mit der Stimme der Hauptfigur kommentieren zu lassen.
                              Zudem hatte Scorsese einen exzellenten Geschmack bei der Auswahl der Musik bewiesen.

                              Ein Film, der im Gedächtnis bleibt.

                              9/10 Punkten und 6*.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X