Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Crow - Die Krähe (Der Film)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Crow - Die Krähe (Der Film)

    Inhalt:

    Ein Jahr nachdem der Musiker Eric Draven und seine Frau brutal ermordet wurden, bringt legendengemäß eine Krähe seine Seele aus dem Reich der Toten zurück, um die Morde zu rächen. Ergo steht Draven als untoter Rächer aus dem Grabe wieder auf und hetzt, verfolgt von einem Polizisten, die Killer zu Tode.

    (quelle: ofdb.de)



    Da ich mir gestern die DVD zu diesem erstklassigen Action/Mystery-Film Film gekauft habe, muss ich gleich einen Thread dazu eröffnen. Ich bin wahnsinnig froh, den Film nicht mehr im Vollbild sehen zu müssen.

    Nun zum Wesentlichen: Ich mag diese düsteren Gothicfilme im Comicstil sehr gerne (wie auch Batman 1+2 oder Dark City) und "The Crow" ist wohl einer der besten seiner Art. Die Szenen, in denen die Krähe durch die Sträßenschluchten gleitet, haben einfach Gänsehautfaktor.

    Die Geschichte ist nicht wirklich neu (Liebespaar wird grausam gemetzelt, Mann steht von den Toten auf und hat zwei Tage Zeit sich zu Rächen) aber super inszeniert, wie zB. das Finale in der gothischen Kirche. Die Kampfszenen sind klasse und werden perfekt vom düsteren Sountrack untermalt.

    Auch die Schauspieler sind super besetzt, besonders natürlich Brandon Lee, dem man auch als noch so harter Kritiker seine Leinwandpräsenz und Charisma nicht absprechen kann.

    In die Schlagzeilen kam der Film hauptsächlich dadurch (die meisten werden es mit Sicherheit eh schon lange wissen, da die Zeitungen damals voll davon waren), dass sein Hauptdarsteller Brandon Lee bei den Dreharbeiten mit einer für eine Szene falsch präparierten Waffe erschossen wurde. Dieser tragische Vorfall hielt die Produzenten aber nicht davon ab, den Film fertigzustellen, da es Lee selbst so gewollt hätte und auch dessen Verlobte für die Veröffentlichung des Films plädierte. Dadurch wurde er auch zur Legende. Ich hätte wirklich gern mehr von ihm gesehen, da sehr viel Potenzial in ihm steckte und er seinem Vater Bruce Lee in Sachen Charisma in nichts nachstand.

    Ich finde die Schlussszene dadurch noch viel intensiver und muss jedesmal schlucken, was ja verständlich ist. Ich habe auch keinen anderen Crow-Film gesehen, da Lee IMO der einzig wahre "Krähenmann" war und die anderen einfach nur farblose Kopien.

    Für Fans von düsteren Actionfilmen mit Stil ein absolutes muss!
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

  • #2
    Ja, der Film ist wirklich genial und keine seiner Fortsetzungen reicht an die Qualität des Orginals heran.

    Soweit ich weiß, bastelt man ja zur Zeit schon am 4. Teil obwohl bereits 2 und 3 nur mäßig liefen und überwiegend miese Kritiken hatten. Das erinnert mich irgendwie an "Highlander". Ein geniales Orginal, das einen Haufen Schrott nach sich zieht und ein Ende ist nicht abzusehen.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Der erste Teil ist wirklich hervorragend, aber die beiden Nachfolger kommen lange nicht an ihn herran und sind richtig schlecht geworden!
      Auch die Serie ist nur ein billiger Abklatsch!

      Ich finde die ganze Idee des Filmes gut und die Umsetzung ist klasse.
      Der "Unfall" um Brandon Lee ist schon tragisch, auch wenn ich das damals gar nicht so mitbekommen habe...

      Kommentar


      • #4
        ich fand den film auch klasse - sah aber nur den 1. teil.

        ES gab ja noch ne Serie wenn ich mich recht erinnere.

        Beamie
        What is the cure for Cancer, Eric? The cure for death itself. The answer is immortality. By creating a legacy, by living a life worth remembering, you become immortal. So now we find the tables are turned. It is I who will carry on John's work after he dies, and you are my first test subject. Now you are locked away, helpless and alone.
        Game Over

        Kommentar


        • #5
          Mir hat der erste Film dieser Reihe sehr gut gefallen. Die Atmosphäre kam schön düster und bedrückend rüber, die Story war spannend, die musikalische Untermalung des Films war sehr passend und die Darsteller spielten ihre Rollen überzeugend. Besonder gut fand ich Brandon Lee in der Rolle des Eric Draven, aber auch die vier Kriminellen fand ich gut dargestellt und gespielt. Weiters konnten die Spezialeffekte überzeugen und auch sehr gut gefallen hat mir die heiße Bai Ling in der Nebenrolle der Myca.
          Somit gibt es von mir gute fünf von sechs Sterne für den Film.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Der Film ist durchaus gut, aber wird der Vorlage mMn nicht ganz gerecht. Diese ist weit philosophischer und poetischer, ist aber wohl auch weniger massentauglich als die Filmversion.

            A propos, gehört der Thread jetzt nicht ins Comicverfilmungen-Unterforum?!
            Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
            Stalter: "Nope, it's all bad."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
              A propos, gehört der Thread jetzt nicht ins Comicverfilmungen-Unterforum?!
              Stimmt, das würde ich auch meinen.
              Weiters habe ich im Abspann gelesen das es sich um eine Comicverfilmung handelt.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Neben Sin City und Batman the Dark Knight wohl meine Lieblings-Comicverfilmung. Vor allem die düstere Atmosphäre ist der Hammer. Die Fortsetzungen hätte man sich dagegen schenken können.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Axel77 Beitrag anzeigen
                  Die Fortsetzungen hätte man sich dagegen schenken können.
                  Mir sind drei Fortsetzungen bekannt, und von diesen haben mir persönlich zwei Stück genauso wie der erste Crow-Film sehr gut gefallen.

                  Das Original war und ist natürlich der Beste. Ich finde jedoch den zweiten und dritten Crow-Film ebenfalls sehenswert. The Crow ? Die Rache der Krähe ? Wikipedia The Crow III ? Tödliche Erlösung ? Wikipedia

                  Den Film mit Eward Furlong und Tara Reid (Wicked Prayer) hätte man sich aus meiner Sicht sparen können.

                  Interessant finde ich darüber hinaus weshalb es das The Crow-Universum gibt.
                  In einem Interview mit dem Zeichner und Erfinder James O`Barr sagt er das er aus Rache auf einen betrunkenen Autofahrer, der seine damalige Freundin überfahren und dabei getötet hatte, "The Crow" erfand um seinen Frust abzubauen.

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Iker Tao-Anu

                  PS: Mittlerweile arbeitet man an einem Remake des ersten Films!

                  The Crow ? Wikipedia
                  Aktuell wird an einer Neuverfilmung des 1994er Klassikers von Alex Proyas gearbeitet. Stephen Norrington wurde zunächst als Regisseur gehandelt.[1] Aber er wurde zwischenzeitlich von Juan Carlos Fresnadillo ersetzt, der das Projekt aus terminlichen Gründen ebenfalls schon wieder verlassen musste. Momentan wird mit F. Javier Gutiérrez verhandelt, den Regieposten zu übernehmen. Fest an dem Remake beteiligt sind jedoch nach wie vor Drehbuchautor Alex Tse und Bradley Cooper, der die Hauptrolle des Eric Draven verkörpern soll.
                  Jor-El:
                  "
                  What if a child dreamed of becoming something other than what society had intended for him or her?
                  What if a child aspired to something greater
                  ?"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Iker Tao-Anu Beitrag anzeigen
                    Mir sind drei Fortsetzungen bekannt, und von diesen haben mir persönlich zwei Stück genauso wie der erste Crow-Film sehr gut gefallen.

                    Das Original war und ist natürlich der Beste. Ich finde jedoch den zweiten und dritten Crow-Film ebenfalls sehenswert.
                    Ja auf jeden fall, ansehen kann man sich alle. Wobei der zweite noch am ehesten an die Atmospäre rankommt und beim zweiten die Handlung ganz nett ist.

                    Den Film mit Eward Furlong und Tara Reid (Wicked Prayer) hätte man sich aus meiner Sicht sparen können.
                    Den hab ich noch überhaupt net gesehen.

                    Interessant finde ich darüber hinaus weshalb es das The Crow-Universum gibt.
                    In einem Interview mit dem Zeichner und Erfinder James O`Barr sagt er das er aus Rache auf einen betrunkenen Autofahrer, der seine damalige Freundin überfahren und dabei getötet hatte, "The Crow" erfand um seinen Frust abzubauen.
                    Das ist wirklich sehr interessant.

                    PS: Mittlerweile arbeitet man an einem Remake des ersten Films!
                    Na was ich davon halten soll ...
                    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe den Film gestern gesehen und ich fand ihn TOP!!!!
                      Tolle Story, richtig geil umgesetzt etc.
                      Optisch mehr als genial. Bin echt begeistert ....

                      Aber von dem Tod von Bandon Lee, hab ich erst jetzt durch die vorherigen Beiträge erfahren. Ist ja richtig krass... Bin jetzt schon bisschen schockiert.
                      Wir haben die dann den Film fertig machen können? Ersatzschauspieler oder Computer/Animation... ?
                      Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                      Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                      Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                      was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                      Kommentar


                      • #12
                        Wiki sagt dazu:
                        Während des Drehs der Todesszene von Eric Draven wurde dessen Darsteller Brandon Lee bei einem Unfall durch den Funboy-Darsteller Michael Massee erschossen. Diese Szene wurde im weiteren Verlauf neu geschrieben und verändert mit einem Körperdouble nachgedreht.

                        Es war lange unklar, ob der Film überhaupt in die Kinos gelangen würde. Der tödliche Unfall ereignete sich 1993 und der Kinostart war erst über ein Jahr später, 1994. Neben den Untersuchungen des Unfalls und eines Rechtsstreits der Versicherungen musste für einige wenige Szenen, die noch nicht abgedreht waren, entweder ein Double oder ein digitaler Trick mit Ausschuss-Material von Brandon Lee verwendet werden, was in der damaligen Zeit und dem recht niedrigen Budget der Produktion geradezu revolutionär – und teuer – war. Der Regisseur Alex Proyas schien nach den traumatischen Erlebnissen dieses Unfalls jahrelang kreativ gelähmt, bis er mit Dark City und demselben Szenenbildner (Alex McDowell) ein ähnlich düsteres Comeback erlebte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielen Dank =)
                          Ist wirklich krass, wenn dann bei so nem Dreh wirklich jemand zu schaden kommt, erschossen wird und sogar stirbt... Muss für die Kollegen etc. auch total schlimm gewesen sein.
                          Wahnsinn...
                          Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                          Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                          Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                          was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                          Kommentar


                          • #14
                            Massee wurde oder wird immernoch von Albträumen geplagt:
                            Actor Massee Recalls The Crow Shooting Accident | Contactmusic.com

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmm, da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker sind...

                              Es gibt 2 Faktoren die diesen Film zum Kult gemacht haben:

                              1. Der Tod von Brandon Lee während der Dreharbeiten
                              2. Der großartige Soundtrack

                              Ansonsten ist das imho ein bestenfalls mittelmäßiger Action - Film, der höchstens durch seine düstere Atmosphäre besticht.

                              Die Fortsetzungen habe ich mir gespart.
                              Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X