Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die entäuschendsten Filme...?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die entäuschendsten Filme...?

    Was war für euch ein Film mit großen Erwartungen, der letztendlich eine herbe Enttäuschung war ?
    Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
    Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
    Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

  • #2
    Ich lese vorher eigentlich immer viele Kritiken über Filme, die ich mir ansehen möchte und frage Leute, die ihn kennen, aber manchmal hilft selbst das nich, wie zB. bei:

    1. Das Geisterhaus (laaangweilig)
    2. Tomb Raider 2 (nicht ganz furchtbar aber doch rrecht zäh)
    3. Dream Catcher (hätte was zum Lesen mitnehmen sollen)
    4. Hard Game (Chow Yun Fat ist klasse, aber der Film ist einfach absoluter Schrott)

    Gibt sicher noch andere, die mir jetzt aber net einfallen.
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

    Kommentar


    • #3
      Matrix Reloaded, besonders nach dem Hype kann man nicht mehr entäuscht werden
      Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
      Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
      Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

      Kommentar


      • #4
        Ich war sehr enttäuscht von Alien 4, sowie von Episode 1 und Matrix Reloaded.
        Gerade die letzten beiden Filme konnten dem um sie gesponnenen Hype gar nicht standhalten - sie waren zwar gute Filme, aber nicht so gut, wie man sie erwartet hat.

        Kommentar


        • #5
          Star Wars Episode 1 hat mich am meissten enttäuscht, Ich hatte da wirklich einen Film mit der Klasse der ersten Trilogie erwartet, bekam aber letzlich "nur" einen soliden actionorientierten Sci-FI Streifen.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            So Jetzt mach ich mir Feinde:
            Ich fand LotR (1+2) Laaaaannnngweiiiiilllllig, und bei dem Letzten James Bond bin ich auch fast weggenickt.
            Matrix hab ich noch nicht gesehen, aber meine Mutter sagt der sei auch nicht so berauschend.

            Mfg
            Cassie

            Kommentar


            • #7
              die grösste Enttäuschung die ich im Kino erlebt hatte war Star Wars Episode I, seit dem bin ich umso skeptischer je mehr ein Film gehypt wird.
              Ganz übel waren noch Jurassic Park 3, Star Wars Episode 2 und Star Trek: Nemesis. Hm, viel richtige Enttäuschungen fallen mir jetzt nicht ein: Terminator 3 war sehr "flau", X-Men 2 war im übrigen besser...
              "But men are men; the best sometimes forget."
              "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
              "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
              "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

              Kommentar


              • #8
                Hannibal fand ich ganz mies. 28 days later war auch eine Enttäuschung.
                Ich sah zwar noch mehr Filme im Kino, die ich im Nachhinein total schlecht finde, aber die hab ich offensichtlich verdrängt.
                Signatur ist auf Urlaub

                Kommentar


                • #9
                  The Postman, dabei bin ich echt bald eingeschlafen und von Matrix Reloaded hatte ich mir auch mehr versprochen.
                  Tante²+²

                  Kommentar


                  • #10
                    Also da wären einmal SW Episode 1 & 2. Episode 3 will ich eigentlich nur noch sehen weil mich interessiert, wie die die ganzen Ungereimtheiten gegenüber der orginal Trilogie ausbügeln wollen.

                    Matrix Reloaded war zu geschwätzig, Nemisis ein Disaster.

                    Dann wäre da noch der letzte Bond. Also da machen die so ein Tam Tam um den zwanzigsten Bond im vierzigsten Jahr, packen den Film voll mit Zitaten und Anspielungen, doch der orginal "Q" wird mit keinem Wort erwähnt, nicht mal ein "in loving memory..." im Abspann. Da lässt man vierzig Jahre Revue passieren und der Einzigste der seit vierzig Jahren dabei ist und zu einem Markenzeichen der Serie wurde, wird einfach vergessen. Einfach nur peinlich.
                    Mal ganz abgesehen von den miesen Computer-Tricks.

                    Gruß, succo
                    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Recht enttäuscht war ich nach "Star Wars: Episode I" oder "Harry Potter und der Stein der Weisen". Auch den "Skorpion-König" fand ich nach den beiden Mumien-Filmen sehr enttäuschend. Oder die beiden Real-Asterix-Filme, welche einfach nicht an den Charme und das Flair der Comics und älteren Filme rankommen. Von den beiden TombRaider-Verfilmungen und MIB2 ganz zu schweigen.
                      Zuletzt geändert von HanSolo; 21.08.2003, 10:02.

                      Kommentar


                      • #12
                        So richtig enttäuscht war sich seinerzeit von MIB.

                        Aber nachdem ich diesen Film später noch einmal im Fernsehen gesehen habe, weiß ich, dass das nicht am Film an sich lag. Eigentlich ist es ein sehr guter Film.

                        Aber der Hype, der damals um diesen Film gemacht wurde, hatte einfach Erwartungen geweckt, die Kein Film erfüllen kann - egal, wie gut er ist.
                        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich weiß nicht, aber mich hat bisher kein Film wirklich enttäuscht. Ich informiere mich vorher über die Filme die ich mir ansehe und es ist sehr sehr selten, dass sie mir dann gar nicht gefallen.

                          Im vorzeitigen Ruhestand.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ganz klar Episode 1
                            Seitdem versuche ich immer so wenig wie möglich zu erwarten.. klappt manchmal sogar, jedenfalls hat mich seitdem nichts mehr so enttäuscht. Gangs of NY hab ich mir besser erhofft, Matrix Reloaded ein bisschen.. HdR 2 auch nur ganz ein bisschen.
                            hermetic.at
                            my last.fm

                            Kommentar


                            • #15
                              Die beiden neuen Star-Wars-Teile. Zwei mal gehofft und gefreut, zwei mal fast den Kinobesuch bereut.

                              Auch Nemesis war eine ziemliche Enttäuschung, wobei ich zugeben muss, dass ich den Film trotzdem noch ziemlich unterhaltsam fand und gerne gesehen habe (ist wohl einfach der Star Trek-Bonus..).

                              Matrix Reloaded war dann die Film-Enttäuschung des Jahres. Öde, planlos wirkende Handlung, die nichts mehr vom Reiz des ersten Teils hat, unnötige Effekte, und Kitsch bei dem man sich das Grinsen verkneifen muss (z.B. als Neo in Trinitys Wunde rumgewühlt hat ).

                              Dann die Herr-der-Ringe-Filme. Ich kannte das Buch nicht, aber von den Filmen habe ich mir einfach mehr versprochen als diese langweilige, kitschige, vor Pathos triefende Story, vollgestopft mit Action. Die Filme sind an praktisch keiner Stelle mitreissend oder ernstzunehmen.

                              Naja, und wenn Enterprise ein Film wäre.....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X