Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freaky Friday

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freaky Friday

    Die 15-jährige Anna (Lindsay Lohan aus "Ein Zwilling kommt selten allein") ist genervt von den ständigen Bevormundungen der ihrer Meinung nach völlig uncoolen Mutter Tess (Jamie Lee Curtis). Tess wiederum ist stinksauer, weil ihr die widerspenstige Tochter wegen des neuen Verlobten das Leben zur Hölle macht. Nach einem lauthals geführten Streit im Chinarestaurant und dem Genuss zweier ganz besonderer Glückskekse schlägt das Schicksal zu: Anna erwacht des nächsten Morgens im Körper ihrer Mutter, und umgekehrt.

    Das bewährte Bodyswitchmotiv in einem Remake von Disneys Komödienhit "Ein ganz verrückter Freitag" aus dem Jahre 1976 (damals mit Barbara Harris und der jungen Jodie Foster). Mark Waters ("Hals über Kopf") führt Regie.
    Quelle: www.kino.de


    Bei uns in Siegen läuft seit einiger Zeit wieder die Sneak. Und dank dieser kommt man in den Genuss wie z.B. diesen Film, den ich mir wahrscheinlich sonst nicht angesehen hätte.

    Eine Mittelmäßige Komödie, stellenweise sehr lustig, jedoch leider zu vorhersehbar '(daher "nur" Mittelmaß).
    Doch dieser Film hat etwas, was ihn zu (in meinen Augen) einem sehr guten Film macht:
    Der Soundtrack. Tolle Rockmusik im Stil von "10 Dinge, die ich an dir Hasse", perfekt durch die Musikbegeisterung von Anna in den Film eingebaut.
    Auch Jamie Lee Curtis kann als 15-Jährige echt begeistern.

    Ich gebe 3 von 5 Sternen. Plus einen "Bonusstern" für die Musik.
    Bisher passierte folgendes:
    Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
    Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

  • #2
    Also nach dem Trailer zum Film hab ich schon gedacht jetzt kommt wieder die gleiche unlustige Geschichte von "hilfe, wir haben die Körper getauscht". Dann kam der Film in der Sneak, aber nach nen paar Minuten fing mir der Film doch an irgendwie zu gefallen. Waren einige gute Lacher dabei (was nicht zuletzt an dem Opa und dem Jungen lag). Zum Schluss wurd's zwar nicht mehr ganz so dolle, aber es hielt sich in Grenzen, man kann's sich ansehen.

    Fazit: Ne ganz typische kurzweilig Disney-Komödie.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Mir gehts ähnlich wie Dr.Bock...die Trailer fand ich immer furchtbar, aber als der Film dann lief hat er mir doch sehr gut gefallen. Kurzweilige süße Komödie ohne große Überraschungen zwar, aber das erwartet man ja auch nicht von so einer Komödie!
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Mir hat der Film sehr gut gefallen, deswegen vergebe ich vier von sechs Sterne.
        Klasse fand ich Jamie Lee Curtis, wie sie im Film ihre Tochter spielte, aber auch Lindsay Lohan als Erwachsene konnte überzeugen. Die Story wurde interessant inszeniert und es gab etliche witzige Stellen und humorvolle Dialoge, was den Film zu keiner Minute langweilig machte.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Hab den Film vor ein paar Jahren mal im Free-TV gesehen. Bei nem Film mit Lindsey Lohan in der Hauptrolle und einer eher durchschnittlich klingenden Handlung, wurde ich doch positiv überrascht. Das Thema des Körpertausches wurde zum Brüllen komisch abgehandelt (auch wenn natürlich kein Klischee ausgelassen wurde). Dass Mutter und Tochter dadurch am Ende wieder zueinander finden, war zwar klar, schaffte es aber dennoch einem warum ums Herz werden zu lassen:

          4,5 Sterne!

          Kommentar

          Lädt...
          X