Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Die Nibelungen" als deutsche Antwort auf LotR?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Die Nibelungen" als deutsche Antwort auf LotR?

    Momentan laufen in Südafrika die Dreharbeiten für die Verfilmung der Nibelungen Sage unter dem (hoffentlich) Arbeitstitel „The Ring “. Es ist eine deutsche Produktion und soll wohl ein großes Fantasy-Epos werden.
    Mit Uli Edel führt jemand Regie, dem wir schon „Die Nebel von Avalon“ Verfilmung verdanken. Siegfried wird gespielt von Benno Fürmann („Die Bubi Scholz Story“). Ansonsten gibt es eine recht prominente Besetzung mit z.B. Kristanna Loken (T3) und Altstar Max von Sydow (Dune, Judge Dred, Minority Report u.v.m.).

    Ich muss sagen, dass ich dieses Projekt recht interessant finde. Die Vorlage hat schließlich alles, was ein großes Epos braucht, Helden, Liebe, Intrigen, Monster, Magie...
    Allerdings besteht hier auch die Gefahr, dass das Ganze ein LotR für Arme wird.
    Das Fantasy made in Germany sehr erfolgreich sein kann zeigte z.B. „Die unendliche Geschichte“. Das so etwas auch gehörig vor den Baum gehen kann zeigte die Neuverfilmung von Prinz Eisenherz.

    Was meint Ihr? Kann eine deutsche Fantasy-Produktion neben LotR und Harry Potter bestehen?

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    Find Ulli Edel sehr gut. "Die Nebel von Avalon" waren genial - obwohl man mit dem Buch nahezu nichts mehr gemein hatte. Aber auch ihr "Cäsar"-Zweiteiler gefiel mir. Bin schon neugierig auf den Film.

    Kommentar


    • #3
      Also ich fand "Die Nebel von Avalon" einfach nur grottenschlecht, wie so viele andere billige Fantasyproduktionen. Schlechte Schauspieler, die absolut steril durch billige Kulissen stapfen, Effekte, die ich im Photoshop besser zusammenbringe, Dialoge, die man nicht mal in einem modernen Set, na eigentlich gar nicht im Kino sehen wollte. (Arthus, ich habe meine Regel wieder. ...)

      Also setze ich eigentlich überhaupt keine Erwartungen in diesen Film ...
      He gleams like a star and the sound of his horn's /
      like a raging storm

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Edain

        Also setze ich eigentlich überhaupt keine Erwartungen in diesen Film ...
        wird wohl auch besser so sein
        "But men are men; the best sometimes forget."
        "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
        "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
        "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

        Kommentar


        • #5
          Ich erwarte da auch nicht zuviel, aber ansehen werde ich es mir wohl. Ich will deutsches Kino ja nicht von vorhherrein schlecht reden, aber wir sind nicht gerade berühmt für unsere guten Fanstasy Filme...

          Kommentar


          • #6
            Re: "Die Nibelungen" als deutsche Antwort auf LotR?

            Original geschrieben von succo
            Was meint Ihr? Kann eine deutsche Fantasy-Produktion neben LotR und Harry Potter bestehen?
            Nein, wie schon oben gepostet können solche "Billig" Produktionen nicht mit LotR mithalten, wobei ich die Nebel von Avalon nicht schlecht fand aber der Schauspieler der Arthus gespielt hat war nicht so der Hammer

            Kommentar


            • #7
              Nun, ich denke auch dass eine deutsche Produktion was die technische Umsetzung angeht nicht in die Nähe der HdR-Trilogie kommen kann.

              Aber an sich ist eine Verfilmung der Nibelungensaga sicher reizvoll.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Na Na Na...

                Sooo billig sind Deutsche Produktionen im Sinne der Optik auch nicht...

                Ich sach nur Die unendliche Geschichte und ID4

                Letzters ist zwar keine Deutsche Produktion, aber sämtliche Modelle in diesem Film wurden von Deutschen gebaut, wie z.B. das Capitol einschließlich der gesamten Umgebung in der Phase der Zerstörung...

                Auch in der unendlichen Geschichte stammten die F-X von Deutschen...

                Also sooo verstecken müssen wir uns auch nicht...

                Und Wolfgang Peterson und Roland Emmerich sind Deutsch und daß sie einem Spielberg das Wasser reichen können, haben se nun wirklich eindrucksvoll bewiesen...

                Resident Evil will ich nicht unerwähnt lassen. Ein Horrorfilm der eher klassischen Art und genau das erwarte ich auch von der Wiege des Horrorfilms...

                Kommentar


                • #9
                  Petersen und Emmerich führen aber nur bei amerikanischen Produktionen Regie, und sind so wohl nicht representativ für deutsche Produktionen.
                  Und die unendliche Geschichte ist inzwischen auch schon 20 Jahre alt.
                  Resident Evil war bestenfalls zweitklassig. Die einzig wirklich guten Filme aus Deutschland sind Komödien.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Ezri Chaz
                    Na Na Na...

                    Sooo billig sind Deutsche Produktionen im Sinne der Optik auch nicht...

                    Ich sach nur Die unendliche Geschichte und ID4

                    Letzters ist zwar keine Deutsche Produktion, aber sämtliche Modelle in diesem Film wurden von Deutschen gebaut, wie z.B. das Capitol einschließlich der gesamten Umgebung in der Phase der Zerstörung...

                    Auch in der unendlichen Geschichte stammten die F-X von Deutschen...

                    Also sooo verstecken müssen wir uns auch nicht...

                    Und Wolfgang Peterson und Roland Emmerich sind Deutsch und daß sie einem Spielberg das Wasser reichen können, haben se nun wirklich eindrucksvoll bewiesen...

                    Resident Evil will ich nicht unerwähnt lassen. Ein Horrorfilm der eher klassischen Art und genau das erwarte ich auch von der Wiege des Horrorfilms...
                    ...nicht zu vergessen, diverse Tricks aus Matrix 2/3 stammen auch aus Deutschland, z.B. der Klon-Effekt von Agent Smith.
                    Als einer der Produzenten von "The Ring" wird übrigens Volker Engel genannt. Wenn es der gleiche Volker Engel ist, der für die Tricks von ID4 den Oscar bekam, lässt das doch hoffen.

                    Ich denke um das technische "Know How" braucht man sich hier keine Gedanken zu machen. Ich fürchte eher, dass sie es eventuell dramarturgisch vergeigen.
                    Bisher wurde der Stoff ja schon zweimal in Deutschland verfilmt und zwar jeweils als Zweiteiler. Einmal von Fritz Lang (Metropolis) in den Zwanzigern. Die Filme gelten heute als klassische Meisterwerke. Dann gab's ein Remake in den Sechzigern, das auch recht beeindruckend war (mal abgesehen von dem Pap-Drachen).
                    Diese Filme sollten sich die Macher ruhig noch mal zu Gemüte führen.

                    Gruß, succo
                    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Laut der aktuellen TV-Spielfilm soll das Ganze ein TV-Movie werden, dass irgendwann 2004 in Sat1 gezeigt wird.

                      Gruß, succo
                      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von succo
                        Laut der aktuellen TV-Spielfilm soll das Ganze ein TV-Movie werden, dass irgendwann 2004 in Sat1 gezeigt wird.
                        Nun, das bedeutet natürlich nicht gutes für die Effekte.
                        Eine TV-Produktion dürfte noch ein geringeres Budget haben, als ein deutscher Kinofilm.

                        Mal sehen wie die Umsetzung sich dann präsentieren wird ...
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          TV-Movie???

                          Ich ahne ja Böses...
                          Wie NH schon sagte, ist das Budget dadurch schon mal extrem beschränkt. Und als erstes leiden da natürlich die Special Effects, die IMHO für ein Fantasy-Spektakel unerlässlich sind, um glaubwürdig zu wirken.

                          Ich sehe dem ganzen doch recht skeptisch entgegen....

                          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun ja, laut imdb beläuft sich das Budget auf 23 Millionen $. Die zweite Dune-Trilogie hat so weit ich weiß ca 20 Millionen gekostet und was Ausstattung und Effekte betraf, fand ich sie eigentlich recht gelungen.

                            Gruß, succo
                            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Hier noch einige Infos zu Inhalt und Besetzung. Wie es scheint, wird es genau wie die früheren Verfilmungen ein Zweiteiler.

                              Uli Edels Film "The Ring"/"Die Nibelungen-Sage" (AT) mit Benno Fürmann, Kristanna Loken, Alicia Witt, Julian Sands, Max von Sydow

                              Berlin (ots) - Dunkelstes Mittelalter, Zeit der Völkerwanderung,
                              Glaubenskriege, Zwergenkönige und Drachen. Mit letzter Kraft schafft
                              es Siegfrieds Mutter, ihren vierjährigen Sohn auf einen Baumstamm zu
                              legen, bevor sie selbst in den Fluten versinkt. Siegfrieds Vater, der
                              König von Xanten, ist zu diesem Zeitpunkt bereits tot - ermordet von
                              den brutalen Zwillingskönigen Thorkilt (Ralf Möller) und Thorkwin
                              (Götz Otto). Der gütige Schwertschmied Eyvind (Max von Sydow) findet
                              das völlig verstörte Kind und wird sein Ersatzvater.

                              Fünfzehn Jahre später ist Siegfried (Benno Fürmann) einer der
                              besten Waffenschmiede Burgunds, als eines Nachts ein Meteor vom
                              Himmel fällt. Die Neugierde treibt Siegfried an den Ort des
                              Einschlags, wo er Brunhild (Kristanna Loken) zum ersten Mal begegnet.
                              Nach einem heftigen Kampf um den Meteor fühlen sich die beiden
                              plötzlich magisch zueinander hingezogen und schwören sich ewige
                              Liebe. Doch schon am nächsten Morgen ist Brunhild mit einer Hälfte
                              des Meteors verschwunden. Sie lässt Siegfried allerdings die andere,
                              mit deren Hilfe er sich bald ein magisches Schwert fertigt. Der
                              Einschlag des Meteors hat allerdings auch den Drachen Fafnir
                              aufgeweckt...

                              In großer Eile werden Siegfried und Eyvind an den Hof des Königs
                              von Burgund gerufen. König Gunther (Sam West) sucht verzweifelt
                              Unterstützung im Kampf gegen den wütenden Drachen Fafnir, der bisher
                              von keinem Schwert verletzt werden konnte und anscheinend unbesiegbar
                              ist. Wie Gunthers Vertrauter Hagen (Julian Sands) erfahren hat, hütet
                              der Drache den Schatz des Feenvolkes der Nibelungen, zu dem auch ein
                              Tarnhelm zählt. Gunthers Schwester Kriemhild (Alicia Witt) und Bruder
                              Giselher (Robert Pattinson) sind von Siegfried sehr angetan; doch
                              während sich Kriemhild sofort in ihn verliebt, hat Siegfried nur
                              Gefühle für Brunhild.

                              König Gunther wird bei der Drachenjagd gefährlich verletzt. Kurze
                              Zeit später erlegt Siegfried das Monster in einem dramatischen Kampf
                              mit seinem magischen Schwert. Er ist erstaunt, als er feststellt,
                              dass das Drachenblut seine Wunden heilt. Sofort nimmt er ein Bad im
                              Blut des Ungeheuers, um sich unverwundbar zu machen. Ein
                              heruntergefallenes Blatt, das an seiner Schulter kleben bleibt, soll
                              ihm jedoch zum Verhängnis werden.

                              Vorerst ist Siegfried allerdings wie geblendet von dem sagenhaften
                              Nibelungenschatz. Der Drachentöter schlägt alle Warnungen des
                              befreiten Nibelungenvolkes in den Wind, dass dieser Schatz verflucht
                              sei. An Gunthers Hof wird er erst einmal als großer Held gefeiert:
                              Gunther ist Siegfrieds Blutsbruder und Vertrauter geworden, was Hagen
                              extrem stört. Der skrupellose Vasall giert außerdem nach dem
                              unermesslichen Schatz. Als er erfährt, wie sehr sich Kriemhild in
                              Siegfried verliebt hat und wie wenig dieser davon Kenntnis nimmt,
                              beschließt Hagen, mit einem Liebestrunk nachzuhelfen, um Siegfried
                              und damit auch den Schatz an den Königshof zu binden. Das Gebräu
                              löscht Siegfrieds Erinnerung an seine Brunhild - Kriemhild schwebt im
                              siebten Himmel. Doch eine schnelle Hochzeit ist nach dem Gesetz nicht
                              möglich, da erst der König heiraten muss. Gunther will seinem Freund
                              gerne den Gefallen tun und Brunhild, die mächtige Königin von Island,
                              ehelichen. Die kämpferische Königin wird aber nur denjenigen
                              heiraten, der sie im Kampf besiegt, davon ausgehend, dass dies nur
                              Siegfried gelingen kann. Bisher hat Brunhild alle Antragsteller im
                              Kampf töten können. Durch den Trick mit der Tarnkappe aus dem
                              Nibelungenschatz gelingt es Siegfried in Gestalt von Gunther, sie zu
                              besiegen und damit zu ehelichen. Brunhild merkt bald, dass Gunther
                              nicht der für sie bestimmte ist und verweigert sich ihm. Gefangen in
                              dieser unhaltbaren Lage drängt der König seinen Blutsbruder, ihm noch
                              einmal zu helfen und unter der Tarnkappe an seine Stelle zu treten.
                              Als Kriemhild mitbekommt, dass Siegfried in Brunhilds Zimmer war,
                              rast sie vor Eifersucht und zwingt Siegfried, ihr die Wahrheit zu
                              erzählen. Von nun an gibt es kein Zurück mehr. Rache, Gier und
                              Eifersucht regieren und zerstören Freundschaft, Liebe und Leben...


                              Uli Edel: "Die Siegfried-Sage ist eine Geschichte um Liebe, Gier,
                              Freundschaft und Hass, die bereits seit Jahrhunderten die Menschen in
                              ihren Bann zieht. Sie inspirierte u. a. Wagner zu seiner grandiosen
                              Oper, J.R.R. Tolkien zu seinem epochalen "Herr der Ringe" und es ist
                              eines meiner Traumprojekte seit meinen Filmhochschulzeiten."

                              Drehzeit: 17. November 2003 - Februar 2004
                              Drehort: Südafrika (Kapstadt und Umgebung)
                              Produktion: Tandem Productions ("Frank Herbert's DUNE", "James
                              Cameron's Vision: The Bismarck") und Film & Entertainment VIP
                              Medienfonds ("The Punisher", "Monster") in Zusammenarbeit mit
                              Sat.1, Channel 4, dem Bayerischen FFF und Columbia TriStar Home
                              Entertainment
                              Ausführende Produzenten: Rola Bauer, Tim Halkin, Andreas Schmid,
                              Andreas Grosch
                              Produzenten: Volker Engel ("Godzilla", "Independence Day"), Marc
                              Weigert ("Independence Day", "The Muppets From Outerspace")
                              Produziert von: Konstantin Thoeren ("Peter der Große", "Katharina
                              die Große")
                              Format: 2 x 90 Minuten
                              Regie: Uli Edel ("Die Nebel von Avalon", "Julius Cäsar")
                              Drehbuch: Diane Duane, Peter Morwood, Uli Edel
                              Gruß, succo
                              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X