Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Faculty - Trau keinem Leherer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Faculty - Trau keinem Leherer

    So wie ich gesehen habe exisiert zu diesem Film noch kein Thread.
    So here we go.

    USA 1998
    Regie: Robert Rodriguez
    Darsteller: Jordana Brewster, Clea DuVall, Elijah Wood, Salma Hayek
    Länge: 104 min. · FSK: ab 16

    Inhalt:

    Der ganz alltägliche Horror an einer kleinen amerikanischen High-School: Eine gnadenlose Hackordnung, bejubelte Football-Spieler, schöne Cheerleader und offener Drogenverkauf. Doch plötzlich geschehen merkwürdige Dinge; zuerst verändern sich die Lehrer, autoritäre Schleifer werden freundlich, Mauerblümchen werden zu Vamps; danach werden die Schülern zu braven Mitläufern. Nur ein paar Teenies, die gegensätzlicher nicht sein könnten, erkennen messerscharf, daß es sich um die Machenschaften parasitärer Außerirdischer handeln muß, doch auch sie mißtrauen sich gegenseitig. Das Gemetzel kann beginnen...
    ---<<---<<---<<---<<---<<----<<---

    Also trotzdem der Film für mich eher eine Komödie war, war er doch recht unterhaltend, wenn auch nicht anspruchsvoll.
    Recht nett aber man braucht sich nichts erwarten.

    MFg



    Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

    It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

  • #2
    Eigentlich gehört der Film ja zu den üblichen Teenie-Horror-Splatter-Filmen...
    Aber "The Faculty" ist doch irgendwie anders.
    Allein die Schauspieler machen ihn schon zu was besonderem:
    Elijah Wood , Josh Hartnett , Usher Raymond (sonst eher Sänger statt Schauspieler ) finde ich persönlich sehr reizvoll.

    Und für die Herren sind dann noch Salma Hayek, Jordana Brewster oder Kirsten Dunst zu bewundern.

    Storymäßig bietet der Film nichts neues (erinnert doch sehr an "Bodysnatchers" ), aber er ist gut inszeniert und es macht Spaß ihn anzugucken. Er wirkt dabei auch manchaml unfreiwillig(?) komisch.

    "The Faculty" ist also ein recht oberflächlicher, aber unterhaltsamer Film, der viele von Hollywoods Jungstars zusammen auf die Leinwand bringt.

    4,5* von mir.

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

    Kommentar


    • #3
      Ich zähle The Faculty zu einem der besseren Teenie-Horror-Filme.
      Und bis auf den Schluss fand ich den Film auch recht gut gemacht. Der Schluss war doch sehr vorhersehbar.
      Alles in allem 4 von 6 Sternen.
      If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
      - Paul Walker
      1973 - 2013

      Kommentar

      Lädt...
      X