Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Carlitos Way

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Carlitos Way

    Inhalt:

    Der ehemalige Drogendealer und Killer Carlito Brigante (Al Pacino) wird nach 5 Jahren vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Er möchte kein kriminelles Leben mehr führen und beginnt legal Geld zu verdienen um mit seiner Freundin Gail (Penelope Ann Miller) ein neues Leben zu beginnen. Doch Brigante kann sich nicht von seinen alten Freunden lossagen und gerät immer mehr in den Sumpf des Verbrechens. Als der Anwalt Dave Kleinfeld (Sean Penn) Carlito bittet ihm einen letzten Gefallen zu tun und einen inhaftierten Mafiaboss aus dem Gefängnis zu befreien, nutzt Kleinfeld dies aus und bringt den Mafiakönig um. Schon bald wird Carlito Brigante von Polizei und Mafia gejagt und versucht nun aus New York zu flüchten; doch am Bahnhof wird er schon von den Killern erwartet ...

    Quelle: www.ofdb.de

    Das erstklassige Gangsterepos lief gestern nacht auf ZDF. IMO gehört "Carlitos Way" mindestens zu den 10 besten Filmen des Genres und übertrifft sogar Scarface (auch von Brian DePalma). Al Pacino's Performance als "weich gewordener" Ex-Gangsterboss ist - wie so oft - einer der größten Pluspunkte des Films, wobei auch die restliche Besetzung restlos überzeugt, wie zB Sean Penn (lustige Frisur ) als schmierig-fieser Gangsteranwalt. Eine kleine Rolle hat ürbrigens auch unser König Aragorn Viggo Mortensen als winselnder Kleinganove.
    Neben den Darstellung ist die Inszenierung sehr stimmig, düster und packend, wobei besonders das grandiose Finale am Bahnhof heraussticht.
    Für alle Fans von Gangsterfilmen ein absolutes Muss!

    Ich warte übrigens schon seit ewigen Zeiten auf eine deutsche DVD des Films und laut Amazon soll es am 8. Jänner endlich soweit sein *freu*
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

  • #2
    Ja...sicher einer der besten Zehn Filme des Genres meinsetwegen, aber das is ja auch keine Kunst, viel mehr als 10 Filme gibt es ja auch nicht

    Also ich hab den Film erst letztens mal wieder auf Video gesehen und fand ihn da nicht mehr sooo spannend, vielleicht auch deshlab, weil ich mittlerweile das Thema "Mafia & Co" für ziemlich ausgelutscht halte.
    Das Ende auf dem Bahnhof ist natürlich klasse, aber IMO ist es "nur" ein ganz simpler gestrickter Mafia-Film, der wirklich nur von Pacino und in Abstrichen von Penn lebt.

    Was CW natürlich von "Der Pate" oder "Goodfellas" abhebt ist die Perspektive, es geht ja quasi um einen Aussteiger, der nicht aussteigen kann!

    Also eigentlich ist der Film "American History X" für das Mafia-Genre, wobei ich American History X doch noch für besser halte!
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar

    Lädt...
    X