Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Last Samurai

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Last Samurai

    Ich bin gerade in "The Last Samurei" im Kino gewesen.
    Der Film war der absolute Hammer, deshalb dachte ich mir das ich mal diesen Thread aufmache um über den Film zu Sprechen.

    Der Film hat es auf jedenfall unter meine Top5 in Filme gebracht.
    Damit steht er gleich mit Braveheart und anderen.

  • #2
    Was, tatsächlich so gut wie Braveheart?

    Also ich will ihn mir noch diese Woche anschaun und vielleicht ist er ja wirklich sehenswert. Obwohl mir die aktuelle Mega-Werbetrommel auf allen Kanälen schon etwas auf den Senkel ging.
    "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
    - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

    Kommentar


    • #3
      Hab schon nen Trailer gesehen man darf gespannt sein.

      Shogun fürs Kino

      Kommentar


      • #4
        Hab den Film gestern auch gesehen. Ganz nett, an Braveheart oder Gladiator kommt er aber nicht ran.

        Er ist sehr gut gemacht, gute Ausstattung, gute Darsteller. Nur Herr Cruise mit seinem verkniffenen "Jetzt gebt mir doch endlich den Oscar" Gesichtsausdruck hat mir irgendwie nicht so gefallen.

        WJ

        Kommentar


        • #5
          Also der Trailer hat mich nicht vom Hocker gehauen muß ich sagen und Tom Cruise mag ich schonmal überhaupt nicht...
          Streichle niemals einen brennenden Hund !

          Kommentar


          • #6
            Ich guck ihn morgen abend im Kino und kann es schon garnicht mehr erwarten!!
            Der Trailer war in meinen Augen atmosphärisch echt der Hammer und wer Tom Cruise nicht mag ist selber schuld
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Ich hab Last Samurai gestern im Kino gesehen und er bot ganz nette Unterhaltung. Ich hatte Standard Hollywoodkino erwartet und diese lieferte der Film dann auch im Überschwang. Die Geschichte bietet irgendwo einen Mix aus "Shogun" und "Der mit dem Wolf tanzt" und kommt wirklich zügig in Gang. Es sind vielleicht zwanzig Minuten, da ist auch schon die erste Schlacht geschlagen und Tom Cruise befindet sich in der "Gefangenschafft" der Samurai. Ab diesem Zeitpunkt entwickelt sich die Sache dann weitesgehend überraschungsfrei bis zur abschließenden Schlacht und dem unvermeintlichen Happy End weiter.
              Die Schlachten und Schwertkämpfe sind natürlich auch die interessantesten Aspekte des Films und bieten gut choreographierte Action. Das übliche Pathos darf natürlich ebenso nicht fehlen, wenn die großen Samurai in Zeitlupe von Schüssen durchlöchert werden, aber immernoch heroisch weiterkämpfen und mindestens zehn Gegner zersäbeln. Wirklich neues sieht man logischerweise nicht, dazu hat man in den letzten Jahren einfach zu viele "Braveheart"-mäßige Gefechte vorgesetzt bekommen.
              So konventionell wie die Geschichte ist auch die ganze Inszenierung von Edward Zwick ausgefallen. Die Landschaften und Charaktere (besonders natürlich Tom Cruise) werden hübsch in Szene gesetzt und wenn dieser auf dem Pferd sitzt oder die Kämpfe beginnen werden entsprechend auch gerne mal Zeitlupeneinstellungen verwendet. Naja, alles halt irgendwo schonmal gesehen.
              Zur Abwechslung gibt es auch ein wenig Humor und eine relativ knapp gehaltene Liebesgeschichte, welche die restlichen Zutaten zur Abrundung des Hollywoodgerichts darstellen.
              Insgesamt ein netter Streifen mit einigen Längen im Mittelteil, wo die unausweichliche Wandlung Tom Cruise's zum Samurai stattfindet. Freundlicherweise wird dies auch mal unterbrochen von einem Ninjaangriff auf den Obersamurai, damit es nie zu langweilig wird.

              P.S.: Als überaus nervig empfand ich die erklärenden Off Kommentare (hauptsächlich Tagebucheinträge) die dem Zuschauer jeden Mist, der gerade zusehen war, nochmal extra erklären, wohl damit man die "komplexe" Geschichte auch nachvollziehen kann.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Ich war gestern Abend auch in diesem Film und muss sagen, dass das Jahr ja echt gut anfängt

                Ein wirklich starker Film - in jeder Hinsicht. Wir haben klasse Charaktere, die von noch besseren Schauspielern gespielt werden, wir haben Action, Spannung - vermischt mit ein wenig Humor. Die Musikuntermalung ist bestens gelungen! Ich habe mir zwar gedacht, dass der Film vielleicht etwas lang ist, als ich dann aber im Kino saß, ging es wirklich schnell vorbei. Langweilen tut man sich eigentlich nie.

                Meine Erwartungen wurden da echt übertroffen

                5 *chen
                Is that a Daewoo?

                Kommentar


                • #9
                  Ich schließe mich in meiner Bewertung DocBashir an. Der Film ist in meinen Augen überaus gelungen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich bis jetzt leider weder "Braveheart" noch "Gladiator" kenne.
                  Was mir aber besonders gut gefallen hat, war die Tatsache, dass sich die Macher offenbar intensiv mit der japanischen Kultur beschäftigt haben. Soweit ich das als Laie bewerten kann, wirkten die Charaktere und ihre Ansichten und Einstellungen doch recht authentisch. Außerdem hat man durch das Aufeinandertreffen von japanischer und amerikanischer Kultur ein paar tolle Lacher mit eingebaut.
                  "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                  "Life... you can't make this crap up."

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich kann dem Film nur jedem empfehlen. Schöne Aufnahmen, gute Musik, tolle (ja auch Tom Cruse) Schauspieler und die Endschlacht ist absolut genial (kann es eindeutig mit den Schlachten von "Braveheart", "Gladiator" oder "Der Patriot" aufnehmen). Das Drehbuch ist sehr schön geschrieben und man lässt sich (vor allem im Mittelteil) sehr viel Zeit für die einzelnen Dialoge. An Ausstattung etc. erkennt man doch, dass sich die Macher sehr gut mit dem Thema Samurai auseinandergesetzt haben.

                    Also das Kinojahr 2004 kann IMO genau so weitergehen:
                    5 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      so, komme gerade aus dem Kino und schließe mich eigentlich meinen Vorrednern an, ein wirklich guter Film zum Jahresbeginn. Schöne Landschaften, nette Schlachten und sogar gute Charaktere, nicht zu vergessen die sogar gute Story.
                      Jetzt aber Vergleiche mit Braveheart zu ziehen, das kommt einer Beleidigung für Mel Gibson und Braveheart gleich Also da hätte der Film noch mehr Emotionen und Atemberaubendes geben müssen.

                      Trotzdem 5* von mir.
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja fand ich prall und warum der Film nicht mit Braveheart konkurrieren soll kann ich mir nur anhand des Settings erklären, ich für meinen Teil würde nicht sagen, das ich "Braveheart" besser fand!

                        Einzig und allein das Ende fand ich nen blöd, das sie noch zeigen mußten wie er ins Dorf reitet fand ich absolut überflüssig, da wäre nach den Off-Kommentar ("Manche sagen, er sei an den Verwundungen gestorben, andere glauben, er ...") den abspann zu zeigen dtl. besser gewesen!

                        Na ja, technisch vielleicht nicht viel neues, aber das Thema war ja bis dahin noch in keinem Film behandelt worden und as wurde IMO gut geschafft, auch Tom Cruise als trinkender Veteran, der zuviel gesehen hat, hat mir sehr gut gefallen!

                        geb auch gute 5*
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          das war der beste Tom Cruise Film seit Jahren. Nach dem doch eher durchschnittlichem Minority Report und dem sehr faden Mission Impossible 2 hat er hier einen durchweg soliden Film geboten.

                          4,5 Sterne
                          "But men are men; the best sometimes forget."
                          "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                          "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                          "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                          Kommentar


                          • #14
                            Der Film war recht unterhaltsam, mit netten Schlachten etc. Er ist sicher aber nicht ein Höhepunkt der Filmgeschichte. Was ich auffallend finde ist, dass wahrscheinlich vor 40 Jahren der Film nicht mit Feudalherren als Sympathieträger gefilmt worden wäre, sondern einer der Modernisierer der Held gewesen wäre. In der Film fehlen auch die Hintergründe der Meiji-Restauration, also der Übergang zum Kapitalismus und die Abschaffung der Privilegien der Feudalherren durch einen Teil der Feudalherren selbst(deswegen auch die Sympathien der Offiziere für die Samurai, sie sind selbst welche), wobei sie natürlich den Widerstand eines Teils der Feudalherren brechen mussten. Es wird zwar eigentlich dargestellt, dass die Samurai nicht arbeiten, sondern für sich arbeiten lassen und selbst sich nur mit Übungen und Meditation beschäftigen. Aber eingegangen wird darauf natürlich nicht. Cruise hat übrigens in einem Interview in TV-Spielfilm gesagt, dass die Ideologie der Samurai ein Vorbild für heute wäre. Schön für ihn, er gehört zu den Superreichen. Der Rest sollte sich lieber nicht mittelalterliche Unterdrücker als Vorbild nehmen.
                            Resistance is fertile
                            Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                            The only general I like is called strike

                            Kommentar


                            • #15
                              Habe mir den Film auch letzte Woche Freitag angesehen, so war ich nicht begeißtert, aber im großen und Ganzen war er schon recht cool 4,5 sterne

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X