Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterwegs nach Cold Mountain

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterwegs nach Cold Mountain

    Nachdem man sich eben erst beschnuppert hat, reißt der Ausbruch des Bürgerkrieges Mitte des 19. Jahrhunderts das Siedlerpaar Inman (Jude Law) und Ada (Nicole Kidman) aus South Carolina gleich wieder auseinander. Während er als Konföderierter unter dem Banner des Südens Heldentaten vollbringt, muss Großstadtpflanze Ada an der Heimatfront den Hof in Schwung und die Verehrer von der Scholle halten. In beiden Fällen ist die schräge, aber patente Ruby (Renee Zellweger) eine willkommene Hilfe. Unterdessen macht sich Inman auf den tückenreichen Heimweg.

    Homers "Odyssee" lässt schön grüßen, wenn Bilderzauberer Anthony Minghella ("Der englische Patient") eine beeindruckende Starriege zum Abenteuerurlaub unter Gefechtsbedingungen bittet.

    Quelle: www.kino.de

    Ein klasse Film! Die Schauspieler sind super, die Nebenrollen bis ins Detail hochkarätig besetzt, so z.B. Natalie Portman, Donald Sutherland oder Brendan Gleeson.
    Er hat mich stellenweise stark an "Gangs of New York" errinert, es machte richtig Spaß diesen Film zu sehen. Die 2 1/2 Stunden vergingen im Pflug, vor allem die Rolle der "Ruby" ist genial und die Interpretation von Renee Zellweger ist toll.

    Ich gebe mal 5 von 6 Sterne.
    Bisher passierte folgendes:
    Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
    Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

  • #2
    Ich hab den Film gestern Abend gesehen und muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir doch etwas mehr erwartet hatte. Nicht, dass ich den Film schlecht gefunden hätte - die 5*chen würde ich natürlich auch geben - aber trotzdem war ich nicht so von den Socken, wie ich vorher dachte. Könnte daran liegen, dass "Cold Mountain" vielleicht etwas zu lange war. Weniger hätte es mit Sicherheit auch getan.

    Ein großes Lob muss man aber wohl an das gesamte Schauspielerensemble aussprechen. Die verstehen alle ihr Handwerk und legen eine Meisterleistung hin. *seufz nur werde ich mich wohl nie an Jude Law's Synchrostimmen gewöhnen können Aber außer Nicole Kidman hatte da ja fast niemand seine gewöhnliche Synchrostimme

    Auch die Mischung zwischen kitschiger Romantik in Reinkultur und der ungeschinkten Brutalität des Bürgerkrieges fand ich absolut klasse umgesetzt
    Is that a Daewoo?

    Kommentar

    Lädt...
    X