Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dawn of the Dead

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dawn of the Dead

    Als ich kürzlich das Netz durchstreifte, stieß ich auf auf diesen Trailer:

    Dawn of the Dead

    Das ganze sieht mir nach einem echt heftigen Schocker aus, von dem ich mal hoffe dass er finsterer wird, als "28 Days later".
    Hat jemand von dem Film schon etwas gehört?
    AFAIK ist es ein Remake von George Romero's gleichnamigen Zombiestreifen, der als der Genreklassiker schechthin gilt. Ich hoffe, er kommt möglichst bald auf unsere Leinwände
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

  • #2
    Da der Film ja erst am 19.03 in den USA startet ist natürlich über die Qualität dieses Werkes noch nichts bekannt. Deutscher Startermin ist laut imdb der 25.03.04 und Deutscher Titel wohl "Die Nacht der Zombies", der somit natürlich gründlich daneben gegriffen ist. Immerhin ein sehr zeitnaher Release. Wenn ich mir den Trailern ansehen, hätte ich ja eher auf eine direct to video oder um ein Jahr verspätete Veröffentlichung wie kürzlich beim "Haus der 1000 Leichen"getippt.
    filmbericht.de schreibt zu Dawn of the Dead
    Der Film ist ein Remake vom George Romero KLassiker "Dawn of the Dead" von 1978. Unterschied zur 2004 Version ist, dass die Zombies schnell laufen , springen und schlauer sind als die Zombies des Klassikers.
    Ich muss ja gestehen, dass ich das Original nicht kenne. "Die Nacht der lebenden Toten", der ja wohl irgendwie der Vorläufer ist, habe ich aber irgendwann mal gesehen.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Einen ausführlichen Bericht findet ihr in der aktuellen Ausgabe der Moviestar und zwar auf Seite 54.
      Nur für den Fall, dass ihr den Supermarkt auch gerne als Leih-Bücherei missbraucht.

      Gruß, succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Ich muss ja gestehen, dass ich das Original nicht kenne. "Die Nacht der lebenden Toten", der ja wohl irgendwie der Vorläufer ist, habe ich aber irgendwann mal gesehen.
        Das war auch der erste Film dieser Art, den ich gesehen habe! Einer der spannendsten Horrorfilme, die ich kenne.
        Die Originalversion von "Dawn of the Dead" werde ich auch noch versuchen aufzutreiben, bevor das Remake hier anläuft.

        Ich frage mich nur, warum die Zombies in aktuellen Filmen immer superschnell und intelligent sein müssen. Ich finde, die langsamen, schlurfenden Bewegungen und die schiere Unaufhaltbarbkeit der Massen in den alten Streifen aus den 60ern/70ern sind irgendwie beklemmender.

        Naja, ich bin jedenfalls trotzdem vorsichtig optimistisch
        Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

        Kommentar


        • #5
          Ich hab den alten Film auch vor kurzem gesehen und bis auf die eher billigen Effenkte der damaligen Zeit war der Film doch stellenweise sehr heftig (zumindest in der absolut ungeschnittenen Version) aber auch sehr spannend...

          Ich weis nicht was ich von dem Remake halten soll, aber an das Original wird er imho nicht herankommen...

          Kommentar


          • #6
            Also den Trailer hab ich auch schon vorher mal gesehen, aber wirklich beeindrucken kann mich der Film nicht. Ich denke, dass man sich auf seichtesten Horror einstellen muss. Es ist ja schon so, dass mich der Trailer gar nicht zu Spannung anhalten kann und das ist bedenklich.

            MFG
            Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

            It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

            Kommentar


            • #7
              Nachdem ich eine Menge positiver Kritiken gelesen hatte, habe ich mir den Film gestern im Kino angetan. Nun, ich denke der Film hält was er verspricht. Nach wenigen Minuten Vorgeplänkel taucht der erste Zombie in Form eines kleinen Mädchens auf, beißt mal gleich den Freund unserer Hauptdarstellerin und die Geschichte kann ihren blutigen Verlauf nehmen. Nach seiner gelungenen Exposition, die auch gekonnt die globalen Auswirkungen des Zombievirus darstellt, verliert der Film etwas an Tempo. Er kann sich fortan nicht so recht entscheidend, ob er nun ernst bleiben oder doch ins übertrieben Lächerliche wechseln will. So gibt es lustige Szenen, etwa wenn unsere Helden vom Dach des Einkaufszentrum aus, in dem sie sich verschanzt halten, Zombies die Prominenten ähneln abschießen. Anderfalls versucht der Film dann bei Ableben eines Charakters wieder zur Ernsthaftigkeit zu finden, was aber nicht gelingt. Die Szenen in der Mall ziehen sich auch etwas hin, aber, im vielleicht etwas zu kurz geratenem, Finale gibt es wieder ordentlich Zombie Action und wenn dann noch die obligatorische Kettensäge zum Einsatz gebracht wird, dürfte das die Fans befriedigen.
              Die beteiligten Akteure agieren gekonnt mittelmäßig und haben Gesichter die man irgendwie öfter sieht, die man aber bis auf Ving Rhames weder Schauspieler noch bekannten Film zuordnen könnte.
              Alles in allem ein netter no Brainer. Ich denke so muss ein Splatterfilm sein. Nie wirklich gruselig, aber mit einem sehr hohen Gorefaktor. Den Leuten die mit Kino saßen hat er jedenfalls gefallen. Witzig war noch das sich irgendwelche älteren Herrschaften in den falschen Film verirrt hatten. Schade, dass sie ihren Irrtum noch vor der ersten Splatterszene bemerkten und den Saal pünktlich verließen. Die Reaktion dieser Leute hätte ich gerne gesehen.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ford Prefect
                Nach seiner gelungenen Exposition, die auch gekonnt die globalen Auswirkungen des Zombievirus darstellt, verliert der Film etwas an Tempo. Er kann sich fortan nicht so recht entscheidend, ob er nun ernst bleiben oder doch ins übertrieben Lächerliche wechseln will. So gibt es lustige Szenen, etwa wenn unsere Helden vom Dach des Einkaufszentrum aus, in dem sie sich verschanzt halten, Zombies die Prominenten ähneln abschießen. Anderfalls versucht der Film dann bei Ableben eines Charakters wieder zur Ernsthaftigkeit zu finden, was aber nicht gelingt.
                Ja, da geb ich Dir vollkommen recht und würd ich auch als Kritikpunkt sehen. Der Anfang des Films ist wirklich IMO sehr beklemmend gemacht und man denkt, man erwartet nun einen ernsthaften Zombiefilm, aber dann wechseln sich ernsthafte Szenen mit makaberen Szenen ab, was man dem Film wirklich anrechnen kann. Bestes Bsp: der gestorbene "Max Headroom" wacht in der Mall als zombie wieder auf, die Kamera schwenkt um und man hört einen Knall, der Zombie wurde von dem Bullen Ving Rhames offscreen erschosse. Dann Schnitt und an diese erntgefilmte Szene schließt sich als nächstes lustige Jahrmarktsmusik an, die zu der vorherigen Szene überhaupt nicht passt!

                Zitat von Ford Prefect
                Die beteiligten Akteure agieren gekonnt mittelmäßig und haben Gesichter die man irgendwie öfter sieht, die man aber bis auf Ving Rhames weder Schauspieler noch bekannten Film zuordnen könnte.
                Na ja, Sarah Polley könnte man auch aus "Go" schon kennen
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von notsch
                  Dann Schnitt und an diese erntgefilmte Szene schließt sich als nächstes lustige Jahrmarktsmusik an, die zu der vorherigen Szene überhaupt nicht passt!

                  Gerade diese Schnitte fand ich eigentlich ziemlich gut. Irgendwie war es eben eine Gratwanderung zwischen Hoffnung, Verzweiflung und Verdrängen der eigentlich auswegslosen Situation. Mir hat das wirklich gut gefallen, dass da zwischendurch auch echte humoristische Einlagen waren. Ich mag Filme eh nicht, die durchgehend nur düster und dunkel sind. Man will ja auch mal durchatmen können

                  Die lustigste Szene war aber eigentlich ganz am Anfang, wie der Lieferwagen in den PKW kracht, in die Tankstelle schlittert und zur Explosion bringt. Das war, meiner Meinung nach, nur noch witzig..... ok.... scheint wohl nur mir so zu gehen


                  Ich seh an dem Film eher als Kritikpunkt, dass die Charaktere einfach nur Stereotypen sind, denen man an der Nasenspitze ansieht, ob sie den Film überleben oder nicht. Da hätte ich mir doch im Verlauf des Filmes tiefere Einblicke in die Psyche gewünscht.
                  Is that a Daewoo?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DocBashir
                    wie der Lieferwagen in den PKW kracht, in die Tankstelle schlittert und zur Explosion bringt. Das war, meiner Meinung nach, nur noch witzig..... ok.... scheint wohl nur mir so zu gehen
                    Nö, da haben noch andere Leute, incl. meiner Wenigkeit, geschmunzelt. Dennoch stärkt es dieses apokalyptische Ambiente des Films. Den Musikeinsatz beim ersten Betreten der Mall, als unsere Helden die Lage im Inneren erkunden fand ich auch genial. Eigentlich ja ein sehr spannungsreicher Momente, der aber durch die erklingende Fahrstuhlmusik einen fast grotesken Charme erhält. Soll man sich nun fürchten oder muss man doch loslachen?
                    Zitat von DocBashir
                    Ich seh an dem Film eher als Kritikpunkt, dass die Charaktere einfach nur Stereotypen sind, denen man an der Nasenspitze ansieht, ob sie den Film überleben oder nicht.
                    Irgendwo gehört diese klischeebehaftete Charakterisierung aber doch auch zu so einem Horrorschinken dazu und daher störte mich dies nun nicht sonderlich. Die eine oder andere Überraschung wäre natürlich nett gewesen.
                    Gelungen fand ich noch, dass man im Abspann diesen Anflug eines Happy Ends noch getilgt hat.
                    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe diesen Film auch gesehen und finde ihn garnicht so schlecht. Auch das Original zählt zu den besten Zombiefilmen "wo gibt".

                      Allerdings verstehe ich diesen neuen Trend nicht, das Zombies auf einmal rennen können.

                      Kommentar


                      • #12
                        so auch mal was dazu schreiben, hab den Film auch damals im Kino gesehen

                        also ich muss zugeben ich find die neuen Zombies unangenehmer als die alten. Während man den Schlurfenden Schlafmützen leicht davon laufen kann und sie nur durch ihre anzahl oder wenns keinen Ausweg gibt ein Problem sind, sind dieser hier eine echte Bedrohung




                        also der anfang ist auf jeden Fall heftig und extrem actiongeladen

                        ne geile Szene war wie die Frau mit ihrem Aut flüchtet der Turbo Zombi ihr nachläuft und plötzlich abbiegt und ne Frau anspringt die grad ihre Zeitung am Rasen aufheben will ^^


                        schlimmste Szenen waren imho:
                        -die fette Frau in der Scheibtruhe eeewwwww
                        -die sache mit dem Baby
                        -die szene im Bus wo die Frau unabsichtlich mit der Motorsäge gekillt wurde
                        -das Ende
                        (ich meine das nach dem Abspann)

                        das ende ist sowieso lustig:
                        sie flüchten mit dem Boot alles sie gut aus, Abspann beginnt , leute beginnen rauszugehen plötzlich werden Aufnahmen einer Handkamera gezeigt, zuerst finden die Überlebenden ein Boot mit einem Zombie drauf dann später geht der Benzin aus und so lassen sich zu einer Insel treiben, als sie gerade anlegen und aussteigen kommen Dutzende Zombies aus dem Jungle gestürmt -> alle werden getötet

                        und einige Leute haben diese richtige Ende nichtmal mitbekommen weil sie zu früh rausgingen
                        Homepage

                        Kommentar


                        • #13
                          Hi!
                          Ich habe ihn am Wochenende bei Babysitten auf Premiere gesehen (jaja, die haben Premiere und ich alter Filmfreak nicht )
                          Erstmal kam vorher ein Ende von 28 days later, dass ich noch NIE gesehen habe und ich kenne schon 2 Versionen des Films und nun kam noch eine. Und die war auch noch auf englisch!
                          Auf jeden Fall saß ich halt bei den Zombies und hab mich unterhalten lassen (kann Zombie-Filme nicht ernstnehmen... sehe sie aber trotzdem gern!)
                          und was soll ich euch sagen? Pünklich 5 Minuten vor Ende kam mein Brüderchen nach Hause und nun weiß ich nicht, wie der ausgeht!!! Zum Glück gibt es ja dieses Forum, hab den Thread schon gesehen! Trotzdem hätte ich das lieber "live" erlebt...
                          Ich fand ihn echt nicht schlecht, er hatte viele witzige Szenen, aber mit dem Hund haben sie ordentlich was verpaßt!
                          Am besten hat mir Andy gefallen, der Scharfschütze vom Dach gegenüber, schade, dass er so ein schnödes Ende nehmen mußte. Gut waren auch die A-Team-Busse und die Szene mit der Frau und der Kettensäge
                          Die Szene mit dem Baby war ätzend, das war in Braindead schon besser...

                          Liebe Grüße von der Drachenlady, die nichtmal mehr Zombies erschrecken können...
                          Wer im Licht wandert, stolpert nicht... www.daisys-dragon.de

                          Kommentar


                          • #14
                            Hat jemand eigentlich Informationen ob jetzt ein 2ter Teil gedreht wird ?
                            Die Römer waren die Amerikaner der Antike.
                            Carolin Witt (*1983), Studentin

                            Kommentar


                            • #15
                              Was für ein 2ter Teil?
                              Von Dawn of the Dead?

                              Von *Dawn of the Dead* war und ist kein 2ter Teil vorgesehen.
                              Der Film gehört zu einer Trilogie.
                              Lediglich *Land of the Dead* könnte man als Fortsetzung betrachten.

                              Aber eine Neuverfilmung von *Day oft the Dead* ist geplant bzw. in Arbeit, das ist dann der 3.Teil der Trilogie.


                              Es ist eine Zombie-Trilogie, also es gibt 3 Teile.
                              *Night of the Living Dead*
                              *Dawn of the Death*
                              *Day of the Death*

                              Von den ersten beiden Filmen gibt es bereits Neuverfilmungen.

                              Die Neuverfilmung von *Night of the Living Dead* stammt von 1990 und ist eine, was ja nicht oft vorkommt, erstklassige Neuverfilmung.

                              Von *Dawn of the Death* gibts ja die bekannte Neuverfilmung aus dem Jahre 2004.

                              *Day of the Death* ist ebenfalls sehr gut, davon ist eine Neuverfilmung bereits in Arbeit.

                              *Land of the Death* aus dem Jahre 2005 knüpft sozusagen
                              an die Neuverfilmung von *Dawn of the Death* an. Gehört aber nicht zur eigentlichen Trilogie.

                              Außerdem ist ein weiterer Film bereits offiziell bestätigt worden *Diary of the Dead*


                              Was bei den Original-Filmen ein Problem für echte Fans ist, ist die *richtige* Version zu bekommen.
                              Besonders von *Day oft the Death* gibts ja unzählige extrem geschnittene und verunstaltete Versionen. Ich hab das Glück die beste und auch ungeschnittene Version zu haben.
                              In Deutschland wird man aber nur sehr schwer bis überhaupt nicht an die ungeschnittenen Versionen ran kommen. Müsstest aus Österreich bestellen.

                              Zu empfehlen ist auch noch *28 Days Later* ein sehr guter Zombie-Film von dem bereits eine 2.Teil gedreht wird und noch dieses Jahr ins Kino kommt.

                              Abgesehen von den oben genannten Filmen gibts noch dutzende, ganz passable Zombiefilme.
                              Aber wie gesagt bei euch in Deutschland kommt man an die nur sehr schwer ran, wenn man sie ungeschnitten haben will.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X