Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dirty Dancing

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dirty Dancing

    Dirty Dancing

    1963: die 17-jährige "Baby" fährt mit ihren Eltern in den Urlaub - in das Erlebnishotel der Kellermans. Doch irgendwie ist das triste Animationsprogramm nichts für die von wallenden Hormonen gebeutelte Arzttochter.

    Bei einem der stattfindenden Tanzkurse lernt sie den Tänzer Johnny kennen. Und weil bei Francis "Baby" Houseman nunmal noch Platz im Herzen ist, beschliesst sie, sich den gutausehenden Tanzlehrer zu angeln.

    Doch nicht alles läuft perfekt. Johnnys Ex-Freundinn Penny ist schwanger. Während sich Penny das Baby entfernen lässt, springt "Baby" als Tanzpartnerin für Johnny ein. Die Vorstellung gelingt, doch als die beiden zurückkehren, liegt Penny schwerkrank im Bett...
    Kein Blockbuster aber dennoch Kult

    Der Film hat neben ner mittelmäßigen Story und ner schäbigen Ausstatung, zwei sexy aber eher minderbegabte Hauptdarsteller, dennoch is der Film sehr sehenswert Alleine die Musik macht das alles wieder wet Und klischeehafter gehts kaum, aber das macht den Film aus

    Von mir gibt 6 Punkte, also höchstpunktzahl, für den Knacharsch von Jennifer Grey... öhm den super Film


  • #2
    Juhu, es gibt doch einen Thread zum Film!

    Nachdem ich den Film heute zum..öhm...keine Ahnung...vermutlich irgendwo zwischen dem 30. oder 40. Mal gesehen habe, ist mir mal wieder aufgefallen, wie sehr ich den Film mag.

    Die Story ist zwar richtig..öhm..."dumm", die Kulissen billig, die Schauspieler...bestenfalls mittelmäßig, aber trotzdem begeistert mich der Film noch immer.

    Es liegt wohl einfach an der Stimmung, die der Film verbreitet. Die 60er Jahre müssen unheimlich "hip" gewesen sein. Filme, die in der gleichen Zeit spielen, gefallen mir auch recht oft.

    Und dann ist da dieser absolut geniale Soundtrack- angefangen bei "Time of my Live", über "Hey Baby" bis zu "She's like the Wind"- alles Lieder , die einem im Gedächtnis bleben.
    Und da ich selber ein ziemlicher Tanz-Krüppel bin (Rhythmus- was ist das? ), bin ich auch ein wenig neidisch auf die Tanzszenen.

    Na ja, als kleines Mädchen (ja, das war ich auch mal *g*), haben wir Mädels aus der Schule irgendwie immer versucht, das nachzutanzen, mit mittelmäßigem Erfolg, aber das ist ja jetzt egal..

    Na ja, kurz und gut- Dirty Dancing gehört noch immer zu meinen Lieblingsfilmen und bekommt daher natürlich 6 von 6*!

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

    Kommentar


    • #3
      Ich hab den Film heute zum ersten Mal gesehen (*schäm* ) und hatte mir deutlich mehr davon versprochen. Bisher kannte ich nur die ganzen Lieder herausgelöst aus dem Film, und bei den Songs an sich werde ich wohl auch bleiben.

      Die Dialoge, die Schauspieler (mit ausnahme von Grey und Swayze), die Ausstattung....oder die Story überhaupt war echt das letzte und stereotyp bis zum Gehtnichtmehr. Ich wäre teilweise schon eingeschlafen, wären da nicht diese wohltuenden Werbepausen gewesen.

      Wegen der wunderschönen Songs (vor allem "be my baby", "hey baby" und "time of my life") gibts von mir noch 3 von 6 Sternchen.
      "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
      ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

      Kommentar


      • #4
        Hab "Dirty Dancing" eher unfreiwillig (meine Schwester war ne Zeit lang der totale Fan) rund 20 bis 30 mal gesehen. Halte den Film für gute Durchschnittsware. Die Musik ist toll (allen voran natürlich "Time of my Live"), die Darsteller annehmbar, die Story jedoch selbstverständlich so klischeeüberladen und kitschig wie man es bei nem Tanzfilm aus den 80ern auch erwarten kann.

        IMO gute Unterhaltung für zwischendurch, für ein Meisterwerk halte ich ihn jedoch nicht.

        4 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Ich glaub ich schließ mich da eher Arwen an... genau wie Ghost ist Dirty Dancing vor lauter Schmalz und Schleim einfach nur herrlich... das was für meine Eltern zB die Sissy-Schmonzetten sind
          Aber es passt eben alles zusammen, hat genug Wendungen (zB den Schwangerschaftsabbruch der "Freundin" von Patrick der sowohl "Spannung" bringt als auch Missverständnisse zwischen "Babe" und ihm hervorruft sowie zum Bruch mit Daddy führt, ohne diese Szene wär der Rest doch "halb so schön" )

          Bin zwar nicht restlos von Swayzie als Schauspieler begeistert, sehe aber überraschend viele seiner Filme/Serien gerne (Fackeln im Sturm, hach ) und bei Gray frag ich mich immer, wieso die nach DD quasi in der Versenkung verschwunden ist. SO schlecht war sie im Vergleich zu anderen Frauen dieser Zeit nicht, die noch viele Filme machen durften

          btw... der Film läuft grade auf RTL
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Ich bin ein Anti-Dirty-Dancing-Mensch!! Es mag durchaus Zeiten gegeben haben, in welchen ich den Film klasse fand, bin aus diesem Alter bzw. dieser Einstellung definitiv hinausgewachsen.
            Weder Story, noch Schauspeiler und Kulissen können überzeugen- die Fehler, welche das Script vorbringt bzw. Emile Ardolino hervorgebracht hat, sind nur noch peinlich... einige Fehltritte darf sich jeder Film erlauben, aber imo nicht in dieser Anzahl. Ich bin eh weniger der Schnulzentyp und schaue lieber Action, Fantasy, SciFi etc., aber Dirty Dancing ist so der Stil Kino, welcher mich wirklich in gar keiner Art und Weise mehr reizt.

            Ich denke auch, dass ich Ghost: Nachricht von Sam nicht mit Dirty Dancing vergleichen würde. Imo hatten die Schauspieler weitaus mehr Talent, die Story war nicht zuuu abgeflacht und Jerry Zucker ist auch imo ein wesentlich besserer Regisseur!!

            Naja, jedem seine eigene Meinung...

            mfg,
            Silke
            "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

            „And so the lion fell in love with the lamb“

            Kommentar


            • #7
              Gott, Dirty Dancing, ja da kann ich mich noch gut dran erinnern...
              Einige Mädchen aus meiner Klassen haben den 15 bis 20 Mal angeguckt (das dazu, das sei kein "Blockbuster" gewesen. Das Wort mag damals noch nicht in Gebrauch gewesen sein, aber Dirty Dancing war ganz sicher einer.)
              Ich habe gerade 4 Minuten reingegeguckt, das hat dann auch gereicht.
              When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

              Kommentar

              Lädt...
              X