Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Peter Cushing

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Peter Cushing

    Am 11. August 1994, also vor 10 Jahren starb Peter Cushing.
    Es scheint mir die richtige Zeit zu sein sich an diesen großen Schauspieler zu erinnern.
    Ich hoffe, dass sich in diesen Thread etwas über ihn ausgetauscht wird. Ich möchte gerne erfahren, wie andere über ihn denken , was sie mit ihm verbinden was sie an ihm beeindruckend finden.
    Oder auch, wer weiß überhaupt, wer das ist und was er gemacht hat ?

  • #2
    Ein kurzer Blick auf imdb.com bestätigt: Der einzige Film mit ihm, den ich gesehen habe war Star Wars IV. Da hat er mir jedenfalls gut gefallen. Mehr kann ich dazu leider nicht beitragen

    Kommentar


    • #3
      Als großer Fan klassischer Horror-Filme ist er für mich vor allem als Star der legendären britischen Produktionsfirma „Hammer“ ein Begriff. Seine beiden Paraderollen hier waren Abraham van Helsing und Frankenstein. Sein ewiger Gegenspieler war meistens Christopher Lee. Er war mit Sicherheit eine echte Genre-Größe und verdient zurecht den Titel Kultstar.



      Gruß, succo
      Zuletzt geändert von succo; 02.07.2004, 23:14.
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von succo
        Als großer Fan klassischer Horror-Filme ist er für mich vor allem als Star der legendären britischen Produktionsfirma „Hammer“ ein Begriff. Seine beiden Paraderollen hier waren Abraham van Helsing und Frankenstein. Sein ewiger Gegenspieler war meistens Christopher Lee. Er war mit Sicherheit eine echte Genre-Größe und verdient zurecht den Titel Kultstar.

        Gruß, succo
        Mir ist bekannt, dass Van Helsing laut Roman mit Vornamen Abraham heißt, aber wurde Cushings Van Helsing ein einziges Mal so genannt ? Meistens war er doch immer Dr. oder Professor Van Helsing, den einzigen Vornamen an den ich mich erinnere war bei den letzten Dracula - Filmen Lorenz.

        Für mich ist der Mann eine Legende.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von John Sheridan
          Mir ist bekannt, dass Van Helsing laut Roman mit Vornamen Abraham heißt, aber wurde Cushings Van Helsing ein einziges Mal so genannt ? Meistens war er doch immer Dr. oder Professor Van Helsing, den einzigen Vornamen an den ich mich erinnere war bei den letzten Dracula - Filmen Lorenz.

          Für mich ist der Mann eine Legende.
          Nun, die letzten beiden Dracula-Filme der Hammer-Serie spielten in der Gegenwart, das heißt in den 1970zigern. Cushing spielte da van Helsings Urenkel, der glaube ich tatsächlich Lorenz oder Lawrence hieß. Ich bin mir aber relativ sicher, dass innerhalb der Reihe auch der Name Abraham verwendet oder erwähnt wurde.

          Gruß, succo
          Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von succo
            Nun, die letzten beiden Dracula-Filme der Hammer-Serie spielten in der Gegenwart, das heißt in den 1970zigern. Cushing spielte da van Helsings Urenkel, der glaube ich tatsächlich Lorenz oder Lawrence hieß. Ich bin mir aber relativ sicher, dass innerhalb der Reihe auch der Name Abraham verwendet oder erwähnt wurde.

            Gruß, succo
            Recht hast du, diese beiden Filme meine ich. Aber am Anfang des ersten Films (ein gräßlicher deutscher Titel) spielt Cushing auch den Orginal Van Helsing (daher kann Dracula ihn in der gegenwart auch wieder erkennen). Der film beginnt mit den Worten: "Hier im abendlichen Hyde - Park kommt es zur letzten Auseinandersetzung zwischen Lorenz/ Lawrence Van Helsing und seinem Erzfeind, dem dämonischen Vampir Dracula."
            Mir fällt kein Film ein wo Cushings Figur als Abraham bezeichnet wird, der Name paßt auch irgendwie nicht zu ihm.

            Eine typisch geniale Cushing - Dahrbietung, wie er nach der Zerstörung der Kutsche, voller Schmerzen durchs Gras robbt, es schafft sich aufzurichten und es dann noch dazu reicht Dracula das zersplitterte Kutschrad, womit er sich praktischerweise bereits aufgespießt hat noch richtig ins Herz zu bohren um anschließend selbst zu sterben.

            Kommentar


            • #7
              Ich habe mal bei imdb vorbeigeschaut (hätte ich auch schon mal eher drauf kommen können).
              Also, in seinem letzten Dracula Film für Hammer wird er als Prof. Larimer Van Helsing geführt, ansonsten immer nur als Dr. Van Helsing.
              Da aber der erste Dracula Film eine recht werkgetreue Verfilmung von Stoker’s Roman war (hab ihn gelesen), gehe ich mal davon aus, dass der gute Abraham gemeint war.
              Ich hätte fast geschrieben, dass der Name auf einem Praxisschild zu lesen war, aber ich glaube das verwechsele ich jetzt mit der Verfilmung von Universal mit Bela Lugosi aus den Dreißigern.

              Gushing war übrigens auch als Sherlock Holmes ganz hervorragend. Die Verfilmung von „Der Hund von Baskerville“ mit ihm und mal wieder mit Lee, gefällt mir von allen eigentlich am besten. Solide Hammer-Qualität eben.
              Cushing und Lee muss man ja ohnehin fast in einem Atemzug nennen. Ein unglaubliches Dreamteam. Lee hat ja erst vor kurzem durch seinen Auftritt in Episode 2 den Kreis mal wieder geschlossen. Jetzt sind sie auch im Star Wars Universum vereint.

              Gruß, succo
              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

              Kommentar


              • #8
                Cushing und Lee waren ein tolles Team, bis Peter Cushing sich praktisch vollkommen zurückzog. Die beiden waren ja glaub ich auch im Privatleben Freunde. Als ich das erste Mal hörte, dass Lee in episode II mitwirken würde, fand ich das richtig toll und passend.

                Die beiden sind aber so unterschiedlich. Cushing wird mir immer durch sein intensives Spiel in Erinnerung bleiben, der war richtig energiegeladen und hatte ein einmaliges Körperspiel. Lee hingegen beeindruckt mich durch seine bloße Präsenz, Filmszenen werden schon durch seine bloße Anwesenheit enorm aufgewertet. Lee hat auch eine unvergleichliche Stimme, wer auf die Idee kam ihn im ersten Dracula - Film nachzuvertonen muß was mit den Ohren gehabt haben. Wenn mir jemand mit so eine Stimme auf der straße begegnen würde, würde ich zu ihm sagen, wieso bist du noch hier, arbeite doch als Synchronsprecher.

                Lees Bühnenpräsenz fällt besonders in Ep II, in Hund von Baskerville, in Rache der Pharaonen und in Dracula auf: Wie Lee als Dracula, plötzlich in der Tür steht, durch die Halle sprintet und die Vampirlady von Mr. Harker wegreißt: Einfach einmalig.

                Lees Dracula nahm in den späteren Hammer - Filmen leider nahezu karikaturhafte Formen an. Nie war Dracula wieder so gut, wie im ersten Film.

                Cushing verstand es hingegen, niemals die Würde seiner Figuren zu verlieren. Im letzten Dracula Film, der richtig trashig war (Vampirfrauen - Keller; Mörder in Fellwesten), gab Cushing absolut ernsthaft und überzeugend seine Paraderolle, und bewahrte meiner Meinung nach den Film davor, vollkommen lächerlich zu sein.

                Leider war er sehr auf sein Genre festgelegt, wo wohl auch der Grund zu sehen ist, dass er die ihm gebührende Anerkennung, als ganz großer Schauspieler meistens nicht erhält.

                Seine Dahrstellung in "Der Hund von Baskerville" war makellos (wann war Cushing jemals schlecht ?), jedoch gefiel mir die deutsche Synchronstimme nicht sosehr. Sie liegt glaub ich recht nah am Orginal, aber Peter Cushing verbinde ich immer mit der Stimme, die er im ersten Dracula hatte. Genial auch die Stimme, die er als Gustav Weil hatte: "Sie ist ein Kind des Teufels; Oh Gott vergib dieser bemitleidenswerten Kreatur; Was ist denn das für ein Aufzug, eure Eltern sind noch nicht kalt in ihren Gräbern."

                Schade, dass sich bisher noch kaum jemand beteiligt hat, sind succo und ich denn die einzigen, die diese klassischen Perlen zu schätzen wissen ?

                Kommentar


                • #9
                  Scheint so... habe wissentlich noch keine Hammerfilme gesehen.

                  Weiss nur, dass "Der Hund VON Baskerville" eh ne schlechte Übersetzung ist, korrekt muss das "Der Hund DER BaskervilleS" heissen Aber den Fehler haben ja quasi sämtliche Filme gemacht *seufz*

                  Peter Cushing kenne ich ebenso wie Dax nur als Tarkin aus SW...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Heute, am 11 August 2004 möchte ich diesen Thread nochmal aus der Versenkung holen, denn es sind genau 10 Jahre, seit Peter Cushings Tod vergangen.

                    Daher:

                    Gedenkminute für Peter Cushing

                    Kommentar


                    • #11
                      miss you

                      Hallo liebe Forumsmitglieder,

                      mein Name ist Manuela.
                      Seit Jahren bin ich fasziniert von Peter Cushing. Den ersten Film, den ich von ihm sah, war der im Jahre 1958 gedrehte „Dracula“.
                      Seit diesem Film (es ist über zehn Jahre her, seit ich ihn das erste Mal gesehen habe) ließ mich Peter Cushing nicht mehr los. Ich war so fasziniert von seiner Ausstrahlung und seinem Auftreten, dass ich mir von da an jeden Film mit ihm angesehen habe.
                      Es waren einige und an manche kann ich mich gar nicht mehr so richtig erinnern, ich weiß nur, dass ich mir oft dachte, er wirkt so väterlich.
                      Wann immer er auf der Leinwand auftauchte hatte ich plötzlich keine Angst mehr, egal wie schrecklich der Horrorfilm auch sein mochte. Ich wusste, er würde es wieder zum Guten bringen
                      Als 1994 sein Tod bekanntgegeben wurde, weinte ich furchtbar. Mit ihm ist jemand von uns gegangen, den keiner auf dieser Welt ersetzen kann. Ein unvergesslicher Schauspieler mit einem unglaublichen Talent und sicher ein wunderbarer und liebevoller Mensch. Auch wenn ich ihn nie persönlich kennenlernen durfte, bin ich mir sicher, dass er ein wundervoller Mensch war. Schon allein auf Grund der Tatsache, dass er jeden seiner Fanbriefe persönlich und handschriftlich beantwortete meist mit dem tiefgründigen Satz „may god’s blessing always be with you“, der sicher aus seiner Seele und seinem Herzen kam.
                      Vielen Dank , dass ich mir diese Worte, die ich mir schon lange „von der Seele schreiben wollte“ hier, in diesem Forum zum Ausdruck bringen durfte.
                      Auch wenn Peter nicht mehr unter uns ist, ist er doch von vielen nicht vergessen und vielleicht freut es ihn ja, solche Worte über ihn zu hören. Denn er hört sie bestimmt, dessen bin ich mir ganz sicher.

                      Vielen Dank und viele liebe Grüße an all jene,
                      die diesen großartigen Mann nicht vergessen wollen

                      Manuela

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X