Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Indiana Jones 4" wohl gestorben !!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Indiana Jones 4" wohl gestorben !!!

    Nun scheint das eingetreten zu sein, was seit über einem Jahrzehnt befürchtet wird. Nach unzähligen Verschiebungen scheint der vierte Iniana Jones-Teil nun endgültig gestorben zu sein. Und wer trägt die Schuld daran ???
    Niemand geringerer als George "Star Wars" Lucas!

    Eigentlich hätten die Dreharbeiten 2005 beginnen sollen. Oscarpreisträger Frank Darabont hat ein merhfach überarbeitetes Drehbuch nun vorgelegt, von dem sich sowohl Harrison Ford als auch Steven Spielberg absolut begeistert zeigten - nur George Lucas nicht! Er verlangt mehr "Pep" für den Schluss der Geschichte. Seine Änderungswünsche würden das Projekt um weitere 2 Jahre hinauszögern - und dann ist Harrison Ford bereits 64 Jahre alt.

    Die Chance, einen lang erwarteten vierten Teil zu sehen, sind nun auf nahezu 0 % gesunken, so ein Insider.

    Quelle: TV Media Nr. 32/2004

  • #2
    Vielleicht sollte Mr.Lucas mal realisieren, dass es unmöglich ist, die Indy-Reihe so mit Spezialeffekten zuzudröhnen wie SW...
    Eigentlich mal schade. Hätte mich vielleicht auch auf Sean Connery als Jones Senior gefreut. Die Wortgefechte zwischen den beiden in "Der letzte Kreuzzug" waren zu genial.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Im Artikel wird auch kritisiert, dass Lucas die letzten Jahre in seiner eigenen, kleinen Star Wars-Welt verbracht hat, ohne dort besondere dramaturgische Fortschritte gemacht zu haben. Er scheint so ziemlich der Letzte sein zu dürfen, der an der Handlung eines Films etwas kritisieren darf. Wenn ihm das Drehbuch also nicht passt, soll er es ganz bleiben lassen und die Herren Spielberg/Daranbont/Ford machen lassen. Mal ehrlich: wozu brauchen die auch noch Lucas im Gespann? Wir haben einen Regiseur/Produzenten, ein Drehbuch und einen Hauptdarsteller. Auch die Besetzung der anderen Rollen war so gut wie fix. Was soll Lucas da noch machen?

      Kommentar


      • #4
        Ich denke, Lucas hat eben, da er Autor und Produzent (?)der Indy-Trilogie war, ein gewisses mitspracherecht, um nicht zu sagen: Ohne ihn kein Indy 4
        Es ist auch sein gutes Recht, zu sagen: Wenn ihr nach 15 Jahren ne Fortsetzung "meiner" Trilogie bringen wollt, dann bitte schön nur mit einer wirklich überzeugenden Story.

        Ich denke, er hat die gleichen Bedenken wie ich, dass ein weiterer Indiana Jones Teil, sollte er nicht so gut werden, wie erwartet, die ganze alte Trilogie auch irgendwie in Verruf bringen, ganz zu schweigen von seinem Namen, der unweigerlich als Sündenbock herhalten müsste, so wie er es auch hier in diesem Thread.

        Andererseits ist die News von TV Media, der wohl schlechtesten und reißerischsten Fernshzeitung, die mir jeh untergekommen ist, daher kanns auch 100%ig erstunken und erlogen sein. Keine halbwegs seriöse Zeitung würde eine Aussage wie "Und wer trägt die Schuld daran ???
        Niemand geringerer als George "Star Wars" Lucas!" treffen - nichtmal ne halbwegs seriöse Fernsehzeitung.

        Kommentar


        • #5
          Sorry, das ist kein Zitat aus der Zeitschrift, sondern meine eigene Wortwahl. Ich wollte nicht den ganzen Artikel abtippen . Aber bei TV Media kannst du dir zu 99 % sicher sein, dass die News stimmen. Die liegen nämlich eigentlich immer goldrichtig und sind meistens auch die ersten, die etwas abdrucken.

          Und was Lucas Beteiligung an Teil 4 angeht: Sicher hat er durchaus ein Recht darauf, sich alles anzusehen, was geplant wird. Aber wenn es ihm nicht passt, sollte er sich zurückziehen, eine Pressekonferenz geben und ein bisschen Werbung für Episode 3 machen.

          Und: Der Name George Lucas ist nicht der erste, der mir einfällt, wenn ich an "Indiana Jones" denke. Da kommt Steven Spielberg viel früher und dieser Herr steht in meinem persönlichen Ranking weit über Lucas.

          Kommentar


          • #6
            Nun gut, aber Zefram hat's schon auf den Punkt gebracht. Lucas war Co-Autor und vor allem Produzent. Indiana Jones ist ein Produkt seiner Firma "Lucas Film" und damit ist schlicht er der Boss und nicht Spielberg, der als Regisseur hier im Prinzip nur angestellt war.

            Das Ganze ist zwar ärgerlich, aber so bleibt uns jedenfalls eine gelungene Trilogie ohne einen eventuell missglückten Neuaufguss.

            ...und wie gesagt, vielleicht ist das Ganze eh nur ein Gerücht.

            Gruß, succo
            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

            Kommentar


            • #7
              Ich glaub es ist besser so! Stellt euch mal vor der baut genauso einen Mist wie bei Star Wars! Ich finds nicht schlecht das es bei der Triologie bleibt! Wer will schon einen 62 jährigen Opi mit 'ner Peitsche sehen?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MFB
                Sorry, das ist kein Zitat aus der Zeitschrift, sondern meine eigene Wortwahl. Ich wollte nicht den ganzen Artikel abtippen . Aber bei TV Media kannst du dir zu 99 % sicher sein, dass die News stimmen. Die liegen nämlich eigentlich immer goldrichtig und sind meistens auch die ersten, die etwas abdrucken.
                Entschuldige, wenn ich diese Meinung nicht so ganz teile, aber zum einen ist die Zeitung IMO sehr patriotisch, was zwar von vornherein nicht schlimm ist, aber leider oft in Halbwahrheiten resultiert. Zum andern zeigt sich das Niveau dieser Zeitung oft schon auf der Titelseite, wo man entweder die Nippel einer leicht bekleideten Dame erkennen kann, oder aber irgendeinem Artikel mit dem Wort "sex" in der Überschrift, welcher als Aufhänger für das ganze Magazin genommen wird - oftmals ist auch beides der Fall.
                In meiner persönlichen "glaubwürdigkeitsliste" der TV - Zeitschriften rangiert TV Media jedenfalls auf dem untersten Rang - auch wenn ich, zugegeben, nur 3 andere halbwegs gut "kenne".
                Aber das soll nicht Thema sein - läßt sich diese Nachricht denn irgendwo bestätigen, möglichst mit früherem Datum, als "TV Media"? Ist nämlich schon seltsam, wenn eine Zeitung, die vor etwa ner Woche geschrieben wurde Infos hat, die selbst im Internet noch nicht verbreitet gewesen sind.

                Kommentar


                • #9
                  Inzwischen ist wohl wirklich besser, wenn man die Finger davon lässt, da stimme ich zu. Aber es ist schon ärgerlich, wenn einem zehn Jahre lang Hoffnung auf die Fortsetzung einer tollen Filmreihe gemacht wird und dann im letzten Moment doch nix daraus wird.
                  Es gibt außerdem genug andere Filmreihen, in deren letzten Teil sich die Hauptakteure mit ihrem Alter auseinandersetzen müssen und die trotzdem echt toll geworden sind. Siehe Lethal Weapon IV.

                  Noch etwas spricht für nur 3 Teile: Das Wort "Trilogie" hört sich viel besser und mystischer an, als das Wort "Quadrilogie".

                  Kommentar


                  • #10
                    Würde ich für Konsequent halten. Wenn das Projekt nicht 100% stimmig ist sollte es gleich stehen gelassen werden.

                    Lieber kein 4ter Teil, als ein schlechter 4. Teil!
                    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich weiß ja nicht, warum man immer nach einer Fortsetzung giert. Schon schlimm genug, dass die Studios mit der Profitgier alles verhunzen, aber müssen wir sie auch damit noch bestätigen?

                      Die Indy-Filme sind super, ich brauch und will keinen Neuen!

                      Und wie schon gesagt: Indy an sich ist eigentlich komplett die Idee von Lucas, und damit hat er imho auch das Recht alles änern und zu kritisieren. Obs wirklich besser dadurch wird sei dahingestellt, aber das sollte man ihm lassen. Es ist auch seine freie Entscheidung die alten Star Wars Filme so umzuschnippeln wies ihm passt

                      Zitat von MFB
                      Es gibt außerdem genug andere Filmreihen, in deren letzten Teil sich die Hauptakteure mit ihrem Alter auseinandersetzen müssen und die trotzdem echt toll geworden sind. Siehe Lethal Weapon IV.
                      Du erwähnst da wirklich den EINZIGEN Film mit ner 4 im Titel der wirklich gut war.
                      Was sollen die "genug anderen Filmreihen" denn sein?
                      "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                      - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                      Kommentar


                      • #12
                        @MFB & Dr. Zoidberg
                        Es gibt nicht nur keine Filmreihen mehr wo der 4. gut ist, mir fällt außer Star Trek, James Bond und Star Wars nicht mal eine Filmreihe ein die auf 4 Filme kommt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mir war die Sache ja von anfang an suspekt, Imo ist Indiana Jones die beste Triologie die es jemals gegeben hat und ich finde immer wieder nicht kultiger als nen Indy-Videoabend zu machen. Nicht, weil ich den film inzwischen bereits auswendig mitsprechen kann, sondern weil er trotzdem nie langweilig wird!
                          Von einem vierten Teil hätte ich wahnsinnig viel erwartet und ich bin mir sicher, dass das jeder andere auch hat, der Indy nur ein wenig zu schätzen weiss. Außerdem ist Harrison Ford alt- welche süße Frau wollen sie an seine Seite stellen, dass es noch glaubwürdig wirkt?

                          Indiana Jones ist über die Jahre hinweg einer der größten filme der Filmgeschichte geworden und eine Figur, welche heute immer noch von den Kindern verehrt wird. Imo ist es Lucas gutes Recht zu sagen: Ohne gute Story keinen vierten Teil. Schliesslich kann eine schlechte Fortsetzung ganz schnell zu Beschädigung eines Kultes wirken.
                          Ich unterstütze die Sache, ich hab die Sache mit dem vierten Teil nie für wirklich gut gehalten.

                          LG,
                          Silke
                          "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                          „And so the lion fell in love with the lamb“

                          Kommentar


                          • #14
                            Grundsätzlich schließe ich mich der Meinung matrix089s an. Ich glaube, dass ein vierter Teil von Indiana Jones nur misslingen kann, allein weil wahrscheinlich jeder eine idealtypische Vorstellung von solch einem Film hat, die nie komplett erfüllt werden kann.

                            Zitat von Ce'Rega
                            Außerdem ist Harrison Ford alt- welche süße Frau wollen sie an seine Seite stellen, dass es noch glaubwürdig wirkt?
                            Calista Flockhart , wäre sicherlich der Todesstoß. Nunja, irgendeine gutaussehende Schauspielerin so um die 40 wird sich schon finden lassen. Ich denke dies wäre durchaus noch passend.

                            Zitat von Metathron
                            Es gibt nicht nur keine Filmreihen mehr wo der 4. gut ist, mir fällt außer Star Trek, James Bond und Star Wars nicht mal eine Filmreihe ein die auf 4 Filme kommt.
                            Wie wäre es mit Alien, das sind 4 Filme, auch wenn manche Fans von einer Trilogie sprechen, da sie Alien Resurrection gerne verdrängen.
                            Ansonsten würden mir spontan noch ein paar Horrorfilmreihen (Halloween, Nightmare on Elm Street) und Komödien (Police Academy) einfallen mit deutlich mehr als vier Teilen.
                            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                            Kommentar


                            • #15
                              @Ford
                              OK, stimmt es gibt doch noch ein paar mehr.
                              Dann bleiben wir bei der Theorie das es die absolute Ausnahme ist wenn der 4. Film gut wird.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X