Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Last Unicorn - Realverfilmung erscheint

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Last Unicorn - Realverfilmung erscheint

    Es wurde über Jahre über eine Realverfilmung spekuliert (auch in diesem Forum http://www.scifi-forum.de/showthread...hlight=Unicorn ). Während die LotR Filme Rekorde über Rekorde einfuhren war der Ruf nach einer Realverfilmung vom "Das letzte Einhorn" enorm groß und jetzt ist es bestätigt. Der Roman von Peter S. Beagle aus dem Jahr 1968 und der Animated Film aus dem Jahr 1982 befindet sich die Preproduction Phase und wird vermutlich Weihnachten 2006 in den Kinos weltweit anlaufen. Entsprechende Links:

    http://www.the-last-unicorn.net/index.htm

    http://www.imdb.com/title/tt0314301/

    Ein weiterer Aspekt der sehr erfreulich ist die Castliste. Einige der Syncronsprecher des Zeichentrickfilms werden ihre Pendantrolle auch im Realfilm einnehmen. U.a wird König Haggard von Christopher Lee, Molly Grue von Mia Farrow und Mommy Fortuna von Angela Langsbury. Auch Rene Auberjonois, den viele als Odo aus DSN kennen, wird 2 Rollen in den Film einnehmen. Er spielt zu einem den Anführer der Banditen, Captain Cully, und gibt, wie bereits im Zeichentrickfilm 1982, die Stimme des Skeletts. Neu ist bisher der 27-jährige Schmendrick Darsteller, Jonathan Rhys-Meyers.
    Den Platz im Regie-Stuhl nimmt der Neuseeländer Geoff Murphy, der bereits mit Peter Jackson in der LotR Verfilmung eng zusammenarbeitete. Der Film wird in Ungarn, Wales, Irland, Marokko und Südafrika gedreht werden.

    Also ich muss sagen, dass ich mich sehr freu auf die Realverfilmung von The Last Unicorn. Bis jetzt lässt sich nicht viel dazu sagen, sondern viel mehr ableiten was auf uns zukommt. Die Besetzung von Christopher Lee als König Haggard ist hervorragend und alleine schon einen Besuch des Filmes wert. Allerdings ist CL schon 82 Jahre alt und ich hoffe, dass er das auch gesundheitlich mitmachen kann. Lee wäre unersetzbar für diese Rolle. Etwas was mach mich stutzig machte, war die Ankündigung, dass auch einige Aufnahmen in Marokko gemacht werden. Ich gestehe, ich kenne den Roman (noch) nicht, sondern nur die Zeichtrickverfilmung. Es gibt zwar eine kurze Szene in der das Einhorn für etwa 3 Sekunden durch eine sehr karge Felsenlandschaft durch läuft, aber dafür gleich nach Marokko zu reisen ist schon ein schweres Geschütz. Vielleicht gibt es in der Buchvorlage entsprechend mehr Szenen, die einen ganzen Aufenthalt dort rechtfertigen, oder man hat vor Szenen hinzuzufügen. Mal abwarten!
    No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

  • #2
    Ich bin ja auch ein großer Fan des Zeichentrickfilms.

    Ein echter Klassiker, vor allem auch dank des genialen Soundtracks. Der Song „The Last Unicorn“ ist ja selbst schon ein Klassiker.
    Das der Film nach einem berühmten Roman entstand, war mir bisher allerdings entgangen. Jetzt habe ich wieder was für meine „...noch zu besorgen Liste“.
    Aber es stimmt, dieser Stoff schreit geradezu nach einer Realverfilmung.

    Das Christopher Lee wieder mit von der Partie ist, ist natürlich klasse. Er hat sich ja auch seinerzeit auch in der deutschen Version von „The Last Unicorn“ selbst synchronisiert, was er im deutschen übrigens öfters tut.
    Ich denke auch, um ihn müssen wir uns keine Sorgen machen. Wenn ich allein an seine Darbietung in „Episode 2“ denke, als er so ziemlich alle in seinem Umfeld locker an die Wand spielte... Ich glaube, er wird wahrscheinlich selbst mit über 90 noch eine Ausstrahlung besitzen, von der manch anderer Hollywood-Star nur träumen kann.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Find ich toll, diese Neuigkeit
      Es lag zwar eigentlich, nach dem Erfolg von HdR recht nahe, dass bekannte Fantasy - Umsetzungen diesen Ausmaßes bald den Weg auf die Kinoleinwand finden würden, aber irgendwie kam ich nie auf die Idee, dass "last unicorn" wie geschaffen dafür wäre.
      Auch die Tatsache, dass man die "originalbesetzung" des Zeichentrickfilms nehmen will finde ich toll. Haggrt sieht im Zeichentrickfilm ja schon aus wie an die 90, insofern passt das auch mit C.Lee

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Zefram Beitrag anzeigen
        Find ich toll, diese Neuigkeit
        Es lag zwar eigentlich, nach dem Erfolg von HdR recht nahe, dass bekannte Fantasy - Umsetzungen diesen Ausmaßes bald den Weg auf die Kinoleinwand finden würden, aber irgendwie kam ich nie auf die Idee, dass "last unicorn" wie geschaffen dafür wäre.
        Auch die Tatsache, dass man die "originalbesetzung" des Zeichentrickfilms nehmen will finde ich toll. Haggrt sieht im Zeichentrickfilm ja schon aus wie an die 90, insofern passt das auch mit C.Lee
        ich muss euch leider enttäuschen, aber das Filmprojekt wurde auf eis gelegt, klicke hier

        Kommentar


        • #5
          Darauf währe, nachdem man jahrelang nichts davon gehört hat (Schau mal auf das Datum letzten Beitrags) auch gar keiner gekommen.

          Aber erstmal willkommen im SFF.
          Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

          Kommentar


          • #6
            Gut ist auch die "Quelle" auf die er verlinkt hat. Das ist auch nur irgendein 4 Jahre alter Forenbeitrag in dem nur "Der Film ist auf Eis gelegt" steht!

            Aber auch von mir: Herzlich willkommen.
            LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

            Kommentar


            • #7
              Das ist ja lustig, ich habe mir das Original, also den Zeichentrickfilm von "Das letzte Einhorn" vor ein paar Tagen erst wieder angeschaut und musste auch an die Realverfilmung denken die schon vor Ewigkeiten angekündigt wurde!
              Es hat mich auch gewundert das man schon so lange nichts mehr davon gehört hat, ich denke der hauptsächliche Grund ist das die in Hollywood sich schonwieder nicht einig wurden, ich denke mal der eine sagt wir machen es so, und der andere sagt wir machen es genau anders, worauf sowas hinausläuft ist ja bekannt, nämlich daraus dass das Projekt eingestellt oder auf Eis gelegt wird denn niemand macht in Hollywood Nagel mit Köpfen, so lief es ja leider schon mit vielen Filmprojekten!

              Nur frage ich mich sowieso ob eine Realverfilmung von "Das letzte einhorn" überhaubt einen großen Erfolg hätte, denn der Film ist eigendlich ein Märchen und eine Liebesgeschichte, es gibt so gut wie keine Action, und die meiste Zeit spielt sich im Schloss von König Haggard ab.
              Und ich weis nicht ob so ein Film gerade heute wo schon fast jeder Film in 3D erscheint noch Erfolg hätte?
              Aber sollte es irgendwann doch eine Realverfilmung von Das letzte einhorn geben werde ich sie mir garantiert ansehen.

              Kommentar


              • #8
                Ehrlich gesagt bin ich froh, dass es mit der Realverfilmung nichts geworden ist. Der Zeichentrickfilm ist doch perfekt und kann im Grunde nicht erreicht werden. Obwohl es sicherlich seinen Reiz gehabt hätte, Christopher Lee in der Rolle einmal nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Und so gerne ich Odo mag, aber die einzige wahre Stimme für das Skelett ist natürlich Wolfgang Spiehr, und der könnte es nicht noch mal synchronisieren, da er leider neulich gestorben ist.
                torrent - Magazin für serielles Erzählen

                Kommentar


                • #9
                  Ich hätte einer Realverfilmung auf jeden Fall eine Chance gegeben. Vielleicht hätte man die Thematik auch in real sehr gut umsetzen können, und ich für meinen Teil bedauere es, dass es nicht dazu gekommen ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Regie: Geoff Murphy?
                    Ist doch schon eine Ewigkeit her seit seinen letzten bekannteren Filmen wie Free Jack oder Young Guns II

                    Gemerkt: der Beitrag hat ja schon Falten, so alt is der!!!
                    "Man muss erst einmal das Unmögliche abgrenzen.
                    In dem, was dann noch da ist und sei's auch noch so unwahrscheinlich, muss die Wahrheit stecken."

                    Captain Spock in Star Trek VI

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
                      Nur frage ich mich sowieso ob eine Realverfilmung von "Das letzte einhorn" überhaubt einen großen Erfolg hätte, denn der Film ist eigendlich ein Märchen und eine Liebesgeschichte, es gibt so gut wie keine Action, und die meiste Zeit spielt sich im Schloss von König Haggard ab.
                      Und ich weis nicht ob so ein Film gerade heute wo schon fast jeder Film in 3D erscheint noch Erfolg hätte?
                      Fantasy, Märchen, atmosphärisch aufgearbeitet, stimmungsvolle tolle Bilder, gute Schauspieler, starker Soundtrack, Liebesgeschichte.....klingt doch nach eine Menge Zutaten für einen guten und auch erfolgreichen Film, da darf es sicher auch mal etwas weniger Action sein....und wenn man es zur Weihnachtszeit bringt, wird es ein sicherer Erfolg.

                      Ich finde es schon schade, dass es nichts geworden ist. Ich hätte Christopher Lee gerne als König Haggard gesehen, zumal es anscheinend nicht mehr allzuviele Gelegenheiten geben wird diesen großartigen Schauspieler noch in neuen Produktionen bewundern zu können (Da Lee filmisch gesehen anscheinend seit einiger Zeit deutlich kürzer tritt).

                      Ein Gutes hat es allerdings, dass es zu keiner Realverfilmung gekommen ist:
                      Ich wäre unglaublich enttäuscht gewesen wenn Prinz Lir nicht mit Michael Vartan besetzt worden wäre (was sehr wahrscheinlich ist, da sicher nach "Namen" und nicht nach "Geeignetheit" gecastet worden wäre. ), die Enttäuschung geht jetzt an mir vorbei.....

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo zusammen,

                        ist schon irgendwie komisch, aber ich habe heute Nacht davon geträumt diesen Film real zuverfilmen. Und folgende Schauspieler hatte ich mit den Rollen besetzt:

                        Das Einhorn: Emilia Clarke

                        Schmendrick: Rupert Grint

                        Molly Grue: Helena Bonham Carter

                        König Haggard: Christopher Lee

                        Prinz Lír: Nikolaj Coster-Waldau

                        Mommy Fortuna: Emma Thompson

                        Rukh: Robbie Coltrane

                        Captain Cully: Claude-Oliver Rudolph

                        Mabruk: Bill Nighy

                        Nun ja wer weis, vielleicht wird es ja doch noch mal irgendwann etwas. ;-)

                        Kommentar


                        • #13
                          ich weiss nicht, meistens wenn irgendwas realverfilmt wird wird es derartig verändert das man hinterher um das orginal trauern muss was derart verschandelt wird *g*

                          wenn dann muss es haargenau übernommen werden - ohne zusätzliche erfindungen. man könnte es höchstens etwas detailierter erzählen, aber man sollte ansonsten nichts verändern ( wenn ich das mal mit den Comicverfilmungen X-Men vergleichen darf )


                          aber die idee ansich gefällt schon

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich würde mich auch sehr über eine Realverfilmung freuen, allerdings sollte der aber kommen solange Christopher Lee noch lebt, denn eine Verfilmung ohne Christopher Lee als König Haggard kann ich mir nur schwer bzw. gar nicht vorstellen!

                            Kommentar


                            • #15
                              @Bakkad Baran: Ja das sehe ich genauso. Ich hätte sehr gerne das nötige Geld für eine solche Umsetzung. Ich würde halt versuchen den Charakteren mehr Tiefgang und Autentik zu geben. An der Handlung würde ich nichs ändern. Denn die ist so gut wie sie ist.

                              @Mr. Roboto: Ja da hast du wohl recht mit Christopher Lee. Es würde wahrlich schwierig bis unmöglich werden einen anderen Schauspieler für diese Rolle zu finden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X