Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie findet ihr den Regisseur Verhoeven?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie findet ihr den Regisseur Verhoeven?

    Nabend!


    Da Paul Verhoeven ein sehr guter SciFi Regisseur ist muß ich ihm mal einen Thread würdigen. Am meisten habe mich seine Filme "Robocop", "Total Recall" und "Starship Troopers" begeistert. Aber er ist auch für "Hollow Man", "Basic Instinct" , "Flesh & Blood" und den Flop "Showgirls" verantwortlich.



    Welche SciFi Reisser hat euch am besten gefallen? Erkennt ihr auch seinen bitterbösen Humor?

    Besonders zwischen Robocop und Starship Troopers sehe ich Paralellen beim Makabren. Gerade in den Werbespots und Fernseheinblendungen. Von der Story natürlich nicht. Obwohl im Kern auch etwas totalitäres zu erkennen ist. Siehe OCP und die globale Militärmacht in Starship Troopers.

    Verhoven hat übrigends einen Doktor in Mathematik/Physik und ist, wie der Name vermuten lässt, ein Niederländer.

    Hier mal einen Link:

    Paul Verhoeven

  • #2
    Imho hat er ein paar der besten Scifi-Filme erschaffen und das genre auf jeden fall bereichert....leider hat er mit der Zeit ziemlich nachgelassen

    Total Recall zählt sowieso zu meinen Lieblingsfilmen, genauso wie Starship Troopers...Robocop (1 und 2) fand ich auch ganz nett, Hollow Man war gerade noch erträglich

    was der Mann sich jedoch bei Showgirls gedacht hat, werd ich nie verstehen.. aber wie heißt es so schön, nobody is perfect

    ps. ich hab den Skandal damals um Starship Troopers nie begriffen...dass die Darstellung der Menschheit als quasi faschistoide Gesellschaft nur als Satire gedacht ist/war, sollte doch nun wirklich jedem halbwegs intelligentem zeitgenossen nahezu ins gesicht springen....man braucht sich doch nur mal die Werbespots in dem Film ansehen, um zu wissen, wie das ganze gemeint ist...
    "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

    B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

    Kommentar


    • #3
      Ich mag auch viele seiner Filme. Verhoevens Hang zu drastischen Gewalt- und Sexszenen fällt mir allerdings manchmal auch recht negativ auf.

      Gruß, succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Paul Verhoeven hat einige gute und bekannte Filme gemacht. Sein finanziell größter Erfolg war sicher "Total Recall".
        "Starship Troopers" war im Kino eher ein Flop, aber er erlangte irgendwie im Nachhinein eine große Popularität, so dass immerhin noch eine Videofortsetzung und eine animierte Serie folgten.

        Zu seinem Stil selber wäre nur zu sagen, dass er sehr povokativ ist, drastisch, mit Hang zu übermäßiger Gewaltdarstellung. Einiges davon, v.a. in Starship Troopers, ist sicherlich zum einen sarkastisch gemeint; zum anderen hatte es sicher den netten Nebeneffekt, dass viele der "Egoshooter-Generation" dort mal UT und co in "real" sehen konnten, mit richtig geiler Grafik

        Ist sicher geschmacksache. Mir gefällt es, was er in diesen Filmen und auch "Robocop" gemacht hat, aber wohl auch nur, weil es nicht allzu oft vorkommt, dass man sowas sieht. Wäre jeder dritte Film so angelegt, wäre ich dessen sicherlich schnell überdrüssig.

        Kommentar


        • #5
          Ich denke das Schöne an einem Verhoeven Film ist, dass man normalerweise nicht standartisiertes Hollywoodkino, sondern meist ein visuell ansprechendes und mit expliziten Darstellungen von Gewalt und/oder Sex angereichertes Werk zu sehen bekommt. Unterhaltung ist somit stets garantiert. In seiner US Filmographie lässt sich eigentlich nur ein Totalausfall (die Trashperle Showgirls) und ein imo etwas seelenloser Streifen (Hollow Man) finden.

          Besonders angetan bin ich von seiner ersten US Produktion Flesh and Blood. Ein Mittelalterfilm (mit Rutger Hauer und Jennifer Jason Leigh) der schön blutig, brutal und dreckig daherkommt und jegliche Darstellung von Ritterromantik oder ähnlichen Späßen vermeidet. Tipp: Unbedingt ansehen, wenn der Film mal wieder im TV läuft.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Ich kenne von Verhoeven nur sehr wenige Filme "Basic Instinct" ist IMO ein sehr guter Thriller (vermutlich einer der besten der letzten Jahre). "Starship Troopers" ist ne geniale Satire rund um Militär, totalitäre Regime und Gehorsam und "Total Recal" ist wohl einer der wenigen wirklich guten Schwarzenegger-Filme.

            Ansonsten kenne ich von ihm nur "Hollow Man", welcher meiner Meinung nach einfach nur schwacher Trash ist. Weiß nicht ob die oben genannten Filmen von Verhoeven Zufallstreffer waren oder "Hollow Man" ein Ausrutscher.

            Auf jeden Fall halte ich ihn für einen sehr guten Regisseur.

            Kommentar


            • #7
              Ich kenn von ihm auch nur RoboCop, Basic Instinct, Starship Trooper und Total Recall...

              Zu RoboCop kann ich nur sagen, dass er mir nicht so gut gefallen hat.
              Basic Instinct und vor allem Total Recall waren geniale Film.
              Was Starship Troppers angeht kann ich nur HanSolo zustimmen.
              "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
              Cliff Burton (1962-1986)
              DVD-Collection | Update 30.01.2007

              Kommentar


              • #8
                Starship Troopers ist ein Film der mich absolut begeistert hat.
                Eine geniale Satire mit enorm hohem Unterhaltungswert. Total Recall hab ich vor etwas längerer Zeit mal gesehen, aber wenn ich mich recht erinnere war mein Eindruck damals auch recht positiv.
                Basic Instinct ist ebenfalls ein sehr gut gemachter Film, wo Verhoeven Erotik und eine klasse Story gut miteinander verbindet. Umso überraschender, dass ihm dies bei Showgirls so garnicht gelingen will !
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde ihn übwerbewertet.

                  Besonders visuell hat der Mensch keine tollen Visionen hervorgebracht oder ein Gespür für Bilder oder Magie bewiesen.

                  Seine besten Filme sind imo Starship Troopers + Basic Instinct. Wobei die auch nur überdurchschnittlich sind.

                  PS: Total Recall hatte ich auch ganz gut in Erinneung, hab den aber heute nochmals gesehen und war sehr enttäuscht.
                  "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                  Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                  Kommentar


                  • #10
                    @Lope: Kann deine Kritik jetzt wirklich nicht verstehen. Gerade "Total Recall" und "Robocop" haben doch einen besonderen visuellen Stil. "Star Ship Troopers" eigentlich auch.

                    Natürlich wirken sein Bilder gegen andere Meister wie Spielberg, Scott oder Cameron ein wenig steril. Besonders in "Star Ship Troopers".

                    Und warum findest du "Total Recall" schlecht?

                    Kommentar


                    • #11
                      Den Flop "Showgirls" würde ich aber zu einem großen Teil gar nicht mal Verhoeven, sondern dem Drehbuchautoren Joe Eszterhas (Basic Instinct) zuschreiben. Dieser hat auch gerade bei den unerträglichen Dialogen komplett veragt. Auch die Wahl der Hauptdarstellerin Elizabeth Berkley war ein kompletter Fehlgriff. Seit diesem sagen wir mal Film, hat sie im Filmgeschäft auch kein Bein mehr auf den Boden bekommen.

                      Hier ein Auszug aus einer Kritik über den Film Quelle: Moviesection.de

                      "Sie hat absolut kein Talent, wirkt in jeder Szene derart deplaziert, dass es schon weh tut und hat Ausstrahlung wie eine Klobürste in einer Bahnhofstoilette."


                      Auch wenn einige schlechte Filme oder Flops dabei waren, sehe ich mir seine Filme grundsätzlich ganz gerne an. Besonders "Totall Recall", (hat aber auch eine geniale Vorlage) "Robocop" und "Starship Troopers" sind meiner Meinung nach sehr unterhaltsames und gut gemachtes Kino. Da kann ich auch die Kritik von Lope de Aguirre bezüglich "Total Recall" nicht verstehen. Aber das ist auch nur meine Meinung und Geschmäcker sind verschieden.. Wobei natürlich, wie hier auch schon erwähnt sein provokanter Stil tatsächlich Geschmackssache ist. "Basic Instinct" halte ich für überbewertet. Was wäre der Film den ohne Sharon Stone, Michael Douglas und den Medienhype der damals um die offenherzigen Erotik-Szenen gemacht wurde? Von der Story her, finde ich ihn nicht umwerfend. Das war doch nur eine perfekt inszenierte Werbekampagne. Man muss nur mal an die groß in den Medien aufgebauschten Proteste der Homosexuellen-Gruppen denken.

                      Wer seinen Stil mag, darf durchaus gespannt sein auf seinen nächsten Film "Beast of Bataan", nach einem Roman von Lawrence Taylor. Dafür habe ich mal den folgenden Link herausgesucht.

                      http://www.cineastentreff.de/forum/kino-news-205.html
                      "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                      "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                      Norman Mailer

                      Kommentar


                      • #12
                        Nö, wirklich gut ist Verhoeven nicht. Seine Filme fallen zwar durch hohen Gore-Gehalt auf, aber ansonsten sind sie kaum bemerkenswert. Man vergleiche die Action eines "Total Recall" mit der von "Die Hard". Letzteres hat zwar weniger Gore, überzeugt aber durch die reifere Inszenierung.
                        Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                        "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zu meinen persönlichen Favoriten der Verhoevenfilmen gehören:

                          Robocop I & II - Die Filme war so schön ironisch gemeint. Naja, ich stehe auch auf Cyborgs. Ich find auch interessant, das Alex Murphy sich, obwohl er von ihnen erschaffen wurde, sich gegen Omni Consumer Products, kurz OCP in den Kampf zieht. Und natürlich seine menschlichen Seite, ein Erbe aus seinen früheren menschliches Dasein (beispiel: Wenn Robocop sich an seine geliebte Familie erinnert), war eine sehr interessante Seite von Alex. Ich weiß gerade nicht, ob der Robocop III auch von Paul ist... ich hoffe es mal nicht... irgendwie war das der Genickbruch der Robocop-Saga, was ihn (Robo/A.Murphy gemeint) eigendlich ehr zu einer unbeliebten Filmcarakter verhalf.
                          Sorry, jetzt bin ich ein bischen vom Thema abgekommen, soll sich jetzt nicht nur um Robi handeln Ropocop war Pauls Durchbruch und katapultiert ihn in hohe Liga der Regisseure von Hollywood

                          Tatal Recall - ganz klar, gehört zu seinen besten Filme und auch zu Arnies besten Filmen (war sogar mal eine Fortsetzung in Planung. Wieso daraus nichts geworden ist? Null Plan...)

                          Starship Tropper war mir ein bischen zu langweilig, aber allemal besser, als der sogenannte 2te Teil (für mich persönlich gibt es nur Teil 1)

                          Mal gesehen, hab mir da nicht soviele Gedanken drüber gemacht:
                          Basic Instinkt (den 2 Teil kenne ich nicht) und Showgirls. Beide Filme waren zwar ganz nett, traffen aber meinen Geschmack nicht so wirklich.

                          Über Paul Verhoeven weiß ich nur, das er vor sein Durchbruch Erotikfilme gedreht hat, aber da bin ich mir auch nicht so sicher.
                          Zuletzt geändert von Oerni; 11.08.2006, 14:52.
                          Liebe Grüsse, Oerni

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Oerni
                            Zu meinen persönlichen Favoriten der Verhoevenfilmen gehören:

                            Robocop I & II -...Robocop III auch von Paul ist...
                            Auch Robocop 2 war nicht von Paul.

                            Zitat von Skymarshal
                            Verhoven hat übrigends einen Doktor in Mathematik/Physik
                            Uwe Boll hat einen in Literatur - sagt also nicht viel aus...

                            Bei Starship Troopes überleg ich noch, ob ich mir den nochmal im O-Ton anschau. Kenn den ja nur in der Synchro. Und die ist ja ziemlich zensierend.
                            Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                            "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Oerni

                              Über Paul Verhoeven weiß ich nur, das er vor sein Durchbruch Erotikfilme gedreht hat, aber da bin ich mir auch nicht so sicher.
                              Hi Oerni, ich würde ihn vor seinem Durchbruch nicht unbedingt als Erotik-Regisseur bezeichnen. Das hört sich so schmuddelig an.
                              Also zumindest nicht mehr als später in Hollywood auch.
                              Seinen ersten "Durchbruch" allerdings schaffte er tatsächlich mit einem Erotikfilm. Mit dem Oscar nominierten "Türkische Füchte" (übrigens schon mit Rutger Hauer).
                              Aber er drehte auch Dramen wie "Oranje" (1977 Golden Globe Nominierung, 2. Weltkriegsdrama über den holländischen Untergrund) und Psycho-Schocker wie "Der vierte Mann" (1983).
                              Zu Beginn seiner Karriere versuchte er sich an einigen Kurzfilmen und einer TV- Serie (1969), bei der zum ersten Mal mit Rutger Hauer zusammen arbeitete.
                              Natürlich spielte Erotik auch schon damals in vielen seiner Filme eine Rolle, aber das war nicht heftiger als in den neueren Streifen.
                              Regie bei Robocop 2 führte Irvin Kershner ("James Bond 007 - Sag niemals nie" "Die Augen der Laura Mars" und "Der Mann den sie Pferd nannten 2").
                              Bei Robocop 3 führte Fred Dekker Regie. Bis auf "Night of the Creeps" (witzig gemachter B- Horror aus den 80ern) kenne ich keinen weiteren Film von ihm.
                              Ich hoffe mal, das konnte ein wenig helfen.
                              "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                              "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                              Norman Mailer

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X