Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Rambo-Reihe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Rambo-Reihe

    Rambo - First Blood
    USA 1982



    Der heruntergekommende Vietnamveteran und Landstreicher John Rambo (Sylvester Stallone) wird in einem nordamerikanischen Provinz-Kaff wegen einer Lappalie von dem ortsansässigen Sheriff (Brian Dennehy) verhaftet und misshandelt. Er bricht aus und beginnt seine ganz eigene Interpretation von Kleinkrieg gegen die Polizeikräfte. Die Situation droht zu eskalieren, als die Nationalgarde anrückt...
    ------------------------

    Rambo II - Der Auftrag
    USA 1985



    Als Strafarbeiter in einem Steinbruch verbüsst Vietnamveteran John Rambo (Sylvester Stallone) seine Haft. Eines Tages unterbreitet ihm sein ehemaliger Kommandeur und langjähriger Freund Col. Trautman (Richard Crenna) ein einmaliges Angebot. Gegen Zusicherung von Begnadigung bei Erfolg soll er in einer Aufklärungsmission im Dschungel Vietnams nach amerikanischen Kriegsgefangenen suchen, die von der US-Regierung längst abgeschrieben wurden. John willigt ein und findet sich schon bald in der todbringenden grünen Hölle wieder. Tatsächlich stösst er auf amerikanische Gefangene. Doch anstatt mit den Beweisfotos die Mission abzuschließen, beschliesst er die Gefangenen zu befreien und entfacht auf diese Weise einen blutigen Privatkrieg gegen den vietnamesischen Gegner, der von den Sowjets tatkräftig unterstützt wird...
    ------------------------

    Rambo III
    USA 1987



    Nach seiner erfolgreichen Befreiungsmission in Vietnam hat sich John Rambo (Sylvester Stallone) in einem thailändischen Kloster niedergelassen und verdient dort neben seiner Arbeit etwas Geld durch Stockwettkämpfe. Als jedoch sein Freund und ehemaliger Kommandeur Col. Sam Trautman (Richard Crenna) von den Sowjets in Afganistan gefangen genommen wird, zieht die Kampfmaschiene ohne zu zögern erneut in den Krieg. Mit der Unterstützung einiger spärlich bewaffneter Freiheitskämpfer unternimmt er einen waghalsigen Befreiungsversuch - doch die kampferprobten sowjetischen Truppen unter dem eisernen Regiment Oberst Zaisens (Marc de Jonge) erweisen sich als hartnäckige Gegner...
    ------------------------

    Ich habe mir jetzt die ersten beiden Teile angesehen. Kein Wunder, dass Rambo Sly Stallone kultigste Rolle neben vielleicht Rocky ist. Der Film bleibt einem im Gedächtnis. Net wegen des "hohen Anspruchs", sondern der dicken Explosionen, der brachialen Action, der teilweise sehr hohlen Dialoge und guten Kulissen.

    Der Erste ist sicher ein Klassiker des modernen Actionkinos und schafft es auch heute noch zu unterhalten, auch wenn die ganze Story für mich hirnrissig klingt.
    Aber trotzdem, John Rambo ist für Stallone das, was der Terminator für Arnie ist.

    Freue mich schon auf den letzten Teil.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nur Rambo I und II bisher in voller Länge gesehen habe . Besonders Teil I hat mir dabei sehr gut gefallen, da Rambo hier weniger deshalb kämpft, weil er will, sondern deshalb, weil er um sein Leben kämpfen muss.
    Rambo zwei erreichte das Niveau der Vorgängers nicht mehr , und Teil III , nach den Bruchstücken die ich daraus kenne, auch net mehr .
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Warum die meisten nur in Rambo einen Actionfilm sehen ?

      Der Film geht auf viele Themen ein welche für die USA normal Tabu sind, in Teil 1 wird gezeigt wie schwer es Heimkehrer aus dem Vietnamkrieg hatten sich wieder in der Geselslchaft einzugliedern, welche kranke Brutalität dort gefördert wurde und wie sie auf die heuchlerisch normale US Gesellschaft aufprallte.
      Der Film ist sehr tiefgründig und befasst sich mit wesentlich mehr als nur Action, ich finde die sogar in Anbetracht der Handlung als sehr hintergründig.
      Der Film ist in erster Linie ein Antikriegsfilm mit Kritik an der US Gesellschaft.

      In Teil 2 geht es wieder um ein absolutes Tabu Thema in den USA, Vietnam hatte US Kriegsgefangene, weil sich die US Regierung aber weigerte Reperationen zu bezahlen haben sie jene nie ausgeliefert bekommen und bestimmt nicht wenige sind in irgendwelchen Lagern verschwunden.
      Im Film wird gezeigt wie die US Regierung versucht das ganze zu vertuschen, John Rambo wird als Kanonenfutter losgeschickt um eine formale Aktion durchzuführen, er hat jedoch mehr Erfolg als erwartet.
      Der Film ist zwar eindeutig Actionlastiger als Teil 1, trotzdem hat er eine gute Handlung die sogar auf wahren Begebenheiten beruht.
      Es wird auch der Unterschied klargemacht zwischen Heimatliebe und zu treue der Regierung gegenüber, Rambo soll keine Republikanische Marionette darstellen sondern einen Soldaten mit Erfahrung und Nationalstolz.

      Zu Teil 3 kann man sagen er war nicht sehr realistisch was die Kampfszenen angeht, aber der CIA hat diverse Spezialagenten losgeschickt um in Afgahnistan Waffen zu liefern, oder Kommandoeinheiten auszubilden.
      Damals kämpfte übrigens auch ein gewisser Herr Laden für Afgahnistan und arbeitete gefördert von den USA gegen die Sowjetunion.
      Soweit ich weiß kam der Film Rambo 3 sogar sehr gut in arabischen Ländern an.

      Ein möglicher 4 Teil soll aber den Fehler mit Afgahnistan ausbessern, quasi eine kleine Korrektur um den Heldenmythos "Rambo" unbeschmutzt zu lassen.
      Ich hab schon mal geküsst. ;)

      Kommentar


      • #4
        In meiner Jugendzeit fanden wir Rambo cool und kultig. Mitlerweile denke ich anders darüber. Ok, der erste Teil hat noch ein wenig Botschaft und ist spannend gemacht.
        Die anderen Teile sind total pathetisch und propagierend. Böse Russen und gute Amerikaner. Sie wurden immer schlechter. Da werden nur noch Tote gezählt. Rambo 3 hatte glaube ich bis Dato die meisen Filmtoten.

        Tatsache ist das Sly Stallone mit Rocky Ruhm geerntet hat, und das seine bisher beste Filmrolle war.

        Kommentar


        • #5
          Also ich denke die meisten Filmtoten gibt es in Braveheart, man denke an die Massenschlachten.
          Wenn aber nur direkt gesehene Treffer zählen denke ich dominiert Robocop 2, man denke an den bösen Robocop als dieser beim durch die Stadt spazieren Kiloweise Polizisten erschiest, obwohl wenn ich so nachdenke starben in Star Wars eigentlich auch recht viele, wenn man die ganzen Sturmtruppler so zählt die Han Solo mal so eben wegputzt... ^^
          Ich hab schon mal geküsst. ;)

          Kommentar


          • #6
            Ja, früher war Rambo ja Spitzenreiter. Der ist ja auch älter als Braveheart usw.

            "69 Tote !!!

            davon tötet Rambo 58 !

            Anmerkung: Es dürften "inoffiziell" wohl weitaus mehr gestorben sein, man denke nur an die vielen Explosionen.

            Nebenbei: Rambo tötete auch noch ein Huhn...
            " *G*

            Hier hat mal ein kleiner kranker Rambofan der ein paar Morde gezählt und bildlich aufgelistet hat:

            Rambo-Bodycount


            Ein offzielle Hitliste von Filmtoten habe ich nicht gefunden......

            Kommentar


            • #7
              Zitat von AnamCara
              Warum die meisten nur in Rambo einen Actionfilm sehen ?
              Wahrscheinlich weil zumindest Teil 2 und 3 eben genau dies sind. Absolute no brain Action mit dem Charme eines Propagandafilms, wenn Rambo die ganzen bösen Kommunisten niedermetzelt.
              Den ersten Teil finde ich ja noch recht ansprechend und die angewandte Gewalt passt zum Charakter des Kriegsveterans, der von der Gesellschaft ausgeschlossen wurde und dem nur Abscheu entgegengebracht wird.
              Teil 2 verzichtet auf die menschliche und tragische Seite Rambos und zeigt nur noch die Kampfmaschine im Einsatz, die mal eben ganz Vietnam umpflügt. Sehr nett anzuschauende Action gibt es auf der einen, eine peinliche pseudo Lovestory und dämliche Dialoge auf der anderen Seite zu bewundern. Ich denke der Film ist mit abgeschaltetem Gehirn noch halbwegs genießbar, wenn man auf 80er Jahre Action steht.
              Teil 3 bringt ein Element dazu, welches für mich das absolute Aus für einen guten Actionfilm darstellt. Rambo bekommt ein Kind an seine Seite und damit war der Streifen für mich gestorben. Ein nicht vorhandenes Drehbuch, noch unrealistischere Action als im Sequel und das ausgelutschte Konzept Rambo gegen die Kommunisten machen den Film zu einem unerträglich blöden Werk.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Ja, der erste Teil ist echt nen guter Film, da kann man nix gegen sagen! Der is auch wirklich auf ernsthaft gemacht und nicht nen teures Explosionsspektakel

                aber der Rest...besonders Teil 3 ist ja nun wirklich mit das schlimmste an amerikanischer Propaganda was es gibt (hat hier jemand mal "The Beast" gesehen, der ist noch schlimmer...). Allein schon das Ende "Der Film ist den Freiheitskämpfern in Afghanitan gewidmet", heute hat das gleich nen ganz anderen Beigeschmack als damals...und heute würde das sicher niemand mehr sagen

                Das einzig cool an Rambo drei ist das blaue Licht
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Ja, man muss schon sagen Rambo 2 und 3, sowie auch Stallones Rocky 4 sind propagandistisches, achtziger Schundkino der untersten Schublade.

                  Lustig vor allem bei Rambo 2:
                  Rambo trickst die Vietnamesen in ihrem eigenen Dschungel aus. Ich meine, ging der Vietnam-Krieg nicht verloren weil das ganze irgendwie...umgekehrt war?

                  Stallone hatte jedenfalls mit diesen Filmen seinen Status als Superstar begründet, aber seinen Ruf als guter Schauspieler, den er bis dahin durchaus hatte, entgültig verspielt.

                  Gruß, succo
                  Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von succo
                    Stallone hatte jedenfalls mit diesen Filmen seinen Status als Superstar begründet, aber seinen Ruf als guter Schauspieler, den er bis dahin durchaus hatte, entgültig verspielt.

                    Gruß, succo

                    Sorry sehe ich anders!

                    Stallone hat besonders später bewiesen wie vielseitig er ist. Zwar hat er als Charakterdarsteller nicht Klasse wie ein De Niro, aber trotzdem mit Filme wie "Copland" bewiesen das er mehr kann.

                    Auch in Filmen wie "Stop! Oder meine Mami schiesst", "Judge Dredd" oder "Cliffhanger". Es gibt noch einige.


                    Hier sind noch andere Filme mit Stallone : Sylvester Stallone

                    Kommentar


                    • #11
                      naja, von deinen aufgezählten Filmen hat Stallone gerade mal in Copland geglänzt (da war er wirklich gut), Judge Dredd naja (da gab's auch nicht viele Gesichtszüge ), Cliffhanger war schon ganz ok. Aber sonst.
                      Stallone ist nen guter Action-Star, aber ein durchschnittlicher Schauspieler.
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Skymarshall
                        Sorry sehe ich anders!

                        Stallone hat besonders später bewiesen wie vielseitig er ist. Zwar hat er als Charakterdarsteller nicht Klasse wie ein De Niro, aber trotzdem mit Filme wie "Copland" bewiesen das er mehr kann.
                        Yep, "Copland" war wirklich klasse und brachte ihn auch noch mal gute Kritiken ein. Allerdings ist er auch Rekordhalter was Nominierungen für die "Goldene Himbeere" betrifft.
                        Bevor er anfing als Rambo oder Rocky Kommunisten zu verprügeln, verglichen ihn die Kritiker sogar noch mit den jungen Marlon Brando und diesen Nimbus hat er sich leider verscherzt.

                        Gruß, succo
                        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hab mir die Filme nie angesehen und werde es auch nie. Hirnlose Action ist nicht mein Ding. Aber die Beschreibung von Teil3 hat nich folgendes denken lassen: Rambo kämpft auf der Seite von Osama Bin Laden. Darf sowas in den USA überhaupt noch gezeigt werden?

                          Kommentar


                          • #14
                            Würde auch gerne Wissen ob Teil 3 in letzter Zeit dort ausgestrahlt wurde.
                            Ich meine zur Zeit dieses Films sahen die Amis ja in den Afgahnen die braven Kameltreiber die gegen die bösen Roten kämpfen.

                            Was ich auch lustig fand ist das ein kleiner arabischer Junge ein Rambo 3 Plakat hochgehalten hat als einmal US Truppen zeigten die durch ein Dorf im Irak gefahren sind. Es wäre zwar auch möglich das es gestellt war aber wer weiß.
                            Ich hab schon mal geküsst. ;)

                            Kommentar


                            • #15
                              Rambo I

                              Ziemlich gut. Ansehliche Action, sogar ein paar kritische Untertöne, tolles Duell zwischen Rambo und diesem Sheriff. IMO einer der besten Action-Filme überhaupt:
                              5 Sterne!


                              Rambo II

                              Gewaltverherrlichend, politisch absolut unkorrekt und trotzdem superspannend und geile Action. Gutes Popcornkino ja, allerdings nur mit 100%igem Gehirnausschalten:
                              4 Sterne!


                              Rambo III

                              Mies, mieser, am miestesten Rambo III. Mehr kann man zu diesem sinnlosen Krawall-Kino nicht sagen. Ziemlich weit oben auf der Liste der schlechtesen FIlme die ich jemals gesehen habe. Mindestpunkteanzahl:
                              1 Stern!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X