Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dungeons&Dragons - Der Film

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dungeons&Dragons - Der Film

    Endlich wird der Traum von vielen Rollenspielern erfüllt: Hollywood oder wer auch immer ist auf die tolle Idee gekommen, ein Rollenspielsystem zu verfilmen. Da auch ebenfalls gross Werbung gemacht wurde (ach ja, wir haben ja viele Aspekte des Rollenspiels mit eingebracht,...) bin ich ziemlich erwartungsvoll in den film reingegangen, doch jetzt, 2 Tage später, bin ich immer noch der Meinung, dass der Film sehr sehr schwach gewesen ist, da kaum Aspekte des Rollenspiels miteingebracht worden sind. Deswegen möchte ihc mal die Frage in den Raum stellen wie ihr den Film fandet!?! Mir haben folgende Sachen nicht gefallen:
    Vorsicht Spoiler Alarm an diejenige, die den film noch nicht gesehen haben:

    - die Drachenschlacht: Warum kloppen sich 1000000 Drachen, die eigentlich mächtiger als Menschen sind? (Okay, dieser komische Stab von dem Magier, aber die Kaiserin,.....)

    - Handlung, Handlung, Handlung, Handlung, Handlung, Handlung, Handlung, Handlung, Handlung, es wurde nicht ein einziges Mal auf Sachen EINGEGANGEN! Bsp.: Waldelfen schenken Riddley ein tolles Schwert (er wird schon herausfinden was es macht), und es blinkt nur ein bißchen auf bei Attacke/Parade,....

    - das Ende!!! Hat es jemand verstanden? Reisen sie zu Snides? Wo sind sie hin? Was passiert eigentlich???

    Also, ich bin auf eure Meinung gespannt!

    "Wenden Sie das Schiff, wir fliegen nach Haus"- Janeway in X Folgen
    "Noch bin ich der Captain!" -Janeway in XY Folgen
    "NEIN!" -Janeway in XYZ Folgen *gg*

  • #2
    Bäh! Der Film war so SCH****!!!!

    Langweilig ohne Ende, und sowas on vorhersehbar und voller Klischees!

    Zum Beispiel: Gehilfe des Oberbösen macht was falsch udn es spielt sich folgender Dialog ab:
    Gehilfe: "Es war ein Fehler. Ich weiss. Kommt nie wieder vor!"
    Oberbösewicht: " Natürlich kommtd as nie wieder vor! Und ich werde dir auch sagen Warum!" *schwupss, er verflucht ih usw.*

    Wie in jedem billigen RTL2-Actionstreifen. Auch dieser Gefangenaustausch gegen der Roten Zauberstab.....so vorhersehbar! Der glaubt ihn auhc noch,d ass er sie wirklich frei lässt.......arrgghhh! So dumm!

    Und die Effekte erst: sowas von Billig! Besonders die Drachen, wenn ich da Dragonheart als Vergleich anschaue, dann ist D&D technisch total veraltet!!!

    Vergesst den Film - Spart euch das Geld!
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Ich kann ich mich der Meinung von Captain Proton nur anschließen. Prädikat:
      (Da gibt es wirklich bessere Fantasy Filme, denn das ist D&D ja, weil als Rollenfilm kann man das nicht verkaufen).


      (Hoffentlich verfilmen die jetzt nicht noch die Ultima Serie.... .. )
      Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

      Kommentar


      • #4
        Also ich fand den Film gar nicht schlecht (bis auf die Effekte) Und was is das für ein ende???????
        :DIch bin doch nicht Blöd Verdammt!:D

        Picard (Gestern, Heute, Morgen)

        Kommentar


        • #5
          Ich muss sagen, ich fand den Film gut. Kein Mega-Film wie Gladiator, aber immer noch unterhaltend.

          Gut genug, um mir die RC1-DVD zu bestellen.
          RTL2 sucks !!!

          Kommentar


          • #6
            Das ist meiner Meinung nach der schlechteste Film den ich je gesehen hab! 0 Handlung, lächerliche Dialoge und teilweise arg schlechte schauspielerische Leistungen. Naja mal zur Handlung: Was zum Geier haben die überhaupt gemacht!? Wofür haben die den komischen Stab gesucht um die roten Drachen zu befehligen?! Der böse Magier hatte doch eh nix, wofür dann noch rote Drachen? Die Kaiserin hätte doch ganz einfach gewonnen - auch ohne die Drachen.

            Naja dann noch was zum Ende des Film: Ich fands lächerlich dass Snails wieder wiederbelebt wurde. Abgesehen davon, dass er neben den 2 böse der dämlichste Charakter im Film war, ist er gestorben und das soll verdammt noch mal so bleiben! Wo kommt man denn da hin wenn jeder Idiot wiederbelebt wird? Dann kann man gleich garnix machen bei dem Film wenn eh alle Leben wie am Anfang und die Herrschaft die gleiche ist und sonst auch alles gleich...

            Das einzige gute waren die Special Effects - die haben jedoch auch nach kurzer Zeit genervt, weil sie zu offensichtlich waren (Cameradrehs um die Citadelle oder was das war...)

            Meine Benotung: 5-

            Kommentar


            • #7
              Na, da bin ich aber beruhigt, dass ich auch ein paar Leutz gefunden habe, die den film auch nicht so gut fanden. Ich fand den Film zwar nicht gut, aber so unendlich Sch...lecht wie ihr ihn beschreibt war er nun auch nicht. Also die Drachenschlacht war, REIN TECHNISCH GESEHEN, sehr gut (von der Logik mal abgesehen[AUJA, ich bekämpfe Drachen mit Feuerbällen, dass macht ja soooo Sinn]). Auch die sache mit dem sprechendem Skelett Magier fand ich ganz gut. Aber alles in allem war der Film doch echt dööf!!!! und enttäuschend
              "Wenden Sie das Schiff, wir fliegen nach Haus"- Janeway in X Folgen
              "Noch bin ich der Captain!" -Janeway in XY Folgen
              "NEIN!" -Janeway in XYZ Folgen *gg*

              Kommentar


              • #8
                Der Film ist zwar nett gemacht , und hat eigentlich auch ne nette Story

                doch wenn man bedenkt wie die Handlung aufgebaut ist und dann noch sieht das sie einfach die Typischen Fantasy-Charas zusammengepusselt hat ohne ihnen einen Hintergrund zu geben z.B der Zwerg er ist nur da weil ein Zwerg auftauchen muß

                fängt man echt an zu weinen , vor allem wenn man bei einem Namen wie bei D&D an etwas atemberaubenes im Sinne Fantasy wartet

                die Effekte sind zwar ganz gut aber Leute ich brauch Handlung und nen netten Hintergrund wenn ich in einen Film gehe der von D&D handelt
                An manchen Tagen läuft halt alles schief

                Kommentar


                • #9
                  Ohne jetzt eure ganzen Posts zu lesen: Ich fand ihn gut. Einen der besten die ich in letzter Zeit gesehen haben. (das waren einige) Ich kann auch die ganzen miesen Kritiken nicht verstehen.

                  Außerdem hat auch mal wieder ein StarTrek Schauspieler mit gemacht.

                  Wegen dem Ende: Der Film ist wie bei StarWars als Triologie geplant gewesen. Wenn er genug einspielt kommen noch mehr Teile. (bei den Kritiken aber kaum)

                  Die schlechten Effekte kommen durch Budgeteinsparungen zu stande. Die haben nur 1/3 von dem bekommen was eigentlich geplant war. Klar dass man dann einsparen muß (Special-Effects, Schauspieler usw.) Schade eigentlich

                  GloriousWarrior
                  --

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Yakumo
                    Der Film ist zwar nett gemacht , und hat eigentlich auch ne nette Story
                    Das musst mir erklären bitte. Ich konnte keine Story hinter dem öden gequatsche erkennen. Ich frag mich noch immer wofür der ganze aufwand gut war wenn die Kaiserin eh 1000 Drachen hatte und der böse Magier garnichts....

                    Kommentar


                    • #11
                      Der böse Magier wollte die roten Drachen. Daher haben die anderen versucht sich den Stab zu holen damit es dem Magier nicht gelingt die roten Drachen in seine Gewalt zu bekommen. Klar?

                      GloriousWarrior
                      --

                      Kommentar


                      • #12
                        Gut, aber dann sag mir mal warum die "Helden" nicht einfach gegangen sind als sie bemerkt haben, dass nur der Jimmy (weiss jetzt nicht mehr wie der geheissen hat im Film ) rein kann in den Dungeon? Die hätten doch einfach verschwinden können? Oder Warum hat der Jimmy den Stab nicht zerstört als er drinnen war im Dungeon?

                        Is doch alles total unlogisch gewesen...
                        Am Schluss hat eigentlich nur noch gefehlt, dass der Drache der den bösen Magier am Schluss gefressen hat gerülpst hätte - dann wär ich schreiend aus dem Kino gerannt ;D

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich fand den Film ganz gut und verstehe auch nicht wieso er immer so schlecht geredet wird?

                          Dungeons & Dragons hat ja eigentlich die Ära der Fantasy Filme wieder aufleben lassen, denn "Der Herr der Ringe" und "Harry Potter" sind ja erst danach gekommen!

                          O.k. natürlich kann sich der Film jetzt nicht mit Herr der Ringe messen, aber mit Dungeons & Drageons hat die Ära der Fantasy Filme wieder angefangen von der man abgesehen von Dragonheart seit den 80er nichts mehr gesehen hat!

                          Kommentar


                          • #14
                            Dass der Film so schlecht weg kommt, liegt wohl vor allem daran, dass er alle D&D-Fans maßlos enttäuscht hat.
                            Die Story ist dünner als die Vorlage für einen Spieleabend, die Charaktere sind stereotyp, die Handlung vorhersehbar und die Dialoge schwach.
                            Die Effekte sind eher mittelmäßig und die Ausstattung schwächelt ebenfalls.
                            Oben drauf kommt noch der nervige Snails. Die Krönung des Ganzen ist der schauspielerische Amoklauf von Jeremy Irons - einfach unterirdisch und weit unter seiner Klasse. Da hat der Regisseur wohl gepennt.

                            Ich schaue mir den Film hin und wieder mal an, weil ich ein Fan von Fantasy-Filmen bin. Er kann stellenweise gut unterhalten, aber man möchte auch öfters in die Tischkante beißen.
                            Ich reihe mich somit in die Schar der Enttäuschten ein.
                            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                              Ich schaue mir den Film hin und wieder mal an, weil ich ein Fan von Fantasy-Filmen bin. Er kann stellenweise gut unterhalten, aber man möchte auch öfters in die Tischkante beißen.
                              Ich bin unter anderen auch ein Fan von Fantasy Filmen, Rollenspieler bin ich allerdings nicht, und aus diesem Grund hat mir Dungeons & Dragons wohl auch gefallen!

                              Der Film gehört jetzt zwar nicht zu den besten Fantasy Filmen aber auch nicht zu den schlechtesten, ich finde es ist ein ubterhaltsamer Fantasy Film!

                              Es gibt ja auch die Fortsetzung Dungeons&Dragons - Die Macht der Elemente, den ich allerdings noch nicht gesehen habe.

                              So richtig trashige Fantasy Filme gabs in den 80ern, meist waren das Filme "italienischer Herkunft" wie "Deathstalker" die im Zuge des Fantasy Booms nach Filmen wie Conan, Excalibur, Krull und Willow entstanden sind!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X