Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dreamcatcher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dreamcatcher

    so ich war gestern in diesem so angepriessene Film von Steven king..


    das einzig perfekte an dem film war der kurzfilm "absturz der Osiris" der war sagenhaft geil..


    Mich haben in dem film wirklich einige sachen extrem gestört..

    1. im apachen sitzt der Gunner vorne, wegen der Übersicht.. war in film aber nicht der fall..

    2. Mit der Szene in der scheune. Bitte? der nimmt da ein scharfschützengewehr in ein geschlossenen Gebäude.. Die szene wo mann dann sieht wir der ander wegfährt hätte man auch mit einem nighvission scope machen können anstatt eine fernwaffe mit ins gebäude zu nehmen..

    3. Wo war in dem Film die logik? die fahren ihre Leichen in einem LKW durch die gegen kein geleit, ein fahrer..

    4. ich bin ein fan von Napalm. Wieso wurde nicht einige Napalmbomben überr die Absturzstelle geworfen.. Hätte afair mehr sinn gemacht, als diese zielübungen mit den Apachen
    und man hätte den "pilz" etwas eingedämmt

    5. Ich will mal gerne wissen, wie der Typ in der Hughes geflogen ist, gegen ende des Films. Soviel ich weiss braucht man 1 hand für den steuerknüppel und eine andere für den des Gashebel oder Heckrotor ausgleich Auf jednfall ne 2 te hand sonst kommt man schnell ins trudel. Aber wundersame weise, kann er dann noch gleichzeit sein gatling bewegen und abfeuern ( ich bezweifel nicht, das er die knopf am steuerknüppel hat, aber die hat sich ab und zu bewegt ) und normal hat die hughes ihre waffenlast an den seitlich..

    allem in allem war das ein klasse Film, wenn man nicht so arg auf militärlogik und Technik besteht

    6. die haben aus B5 geklaut! ich sag nur Kosh gegen neuer Kosh

  • #2
    Nee, nee, nee... ich weiß ja nicht, aber wenn man das Buch gelesen hat, dann ist der Film doch irgendwie recht enttäuschend. Im Film wird auf Schreckeffekte gesetzt, wo das Buch mehr auf Spannung setzt und da gelingt dem Film nicht wirklich ein Spagat zwischen diesen beiden Filmelementen.

    Ok, die Würmer sahen ja recht gut aus... aber naja... die Personen waren einfach zu blass und oberflächlich. Zum Buch eigentlich kein Vergleich.

    Dann noch der Abzug für Morgan Freeman ( entschuldigung, aber ich kann diesen Mann einfach nicht leiden) und die doch enttäuschende Umsetzung.

    Wenn ich das Buch noch sehr gut fand, kann ich dem Film leider nur eine durchschnittliche Wertung geben. Dann doch lieber "The Ring" gucken
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3
      Dreamcatcher

      Dreamcatcher

      Inhalt
      Jonesy, Henry, Pete und Beaver. An einem schicksalhaften Tag in ihrer Kindheit nehmen sie einen merkwürdigen Jungen namens Duddits vor einigen älteren Mitschülern in Schutz. Duddits verleiht ihnen eine seltsame Macht - sie schmiedet die Gruppe in einer Weise zusammen, die weit über übliche Freundschaftsbande hinausgeht. Noch heute treffen sich die vier jedes Jahr in einer Jagdhütte. Doch dieses Mal werden ihre Kräfte auf die Probe gestellt. Zunächst nehmen sie die Radiomeldungen über seltsame Lichter am Himmel nicht weiter ernst - bis eine Megafonstimme aus einem Hubschrauber die Gegend zum Sperrgebiet erklärt. Von einer geheimnisvollen Epidemie ist die Rede, von unaussprechlichem Grauen aus dem All, dass die Welt bedroht. Nur die Freunde haben überhaupt eine Chance, das Schlimmste zu verhindern....

      Bewertung
      Joa. Der Film war gut gemacht. Hat mir gefallen. Die Story ist ein bisschen merkwüdig, was aber nichts neues bei einer Szefen King verfilmung ist, aber dennoch gut gemacht. Kann man sich ansehen, wenn man auf so was steht

      Trailer
      "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
      "Do or do not, there is no try" Yoda
      "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

      Kommentar


      • #4
        Einer meiner Lieblingsfilme! Aber ich schätze nur, weil ich nie die Buchvorlage gelesen habe...
        - KLAATU! VERATA!! NICTU!!!
        - Icecream is a dish best served cold!
        - Eine neue Star-Trek-Serie verwirklichen??? Guckst du hier !

        Kommentar


        • #5
          Also der Film war meiner Ansicht nach grottenschlecht. Die ganze Story war so durchwachsen und ist nie richtig in fahrt gekommen, dass es für mich einfach nur totlangweilig war ... mal sehen, vielleicht schau ich ihn mir wieder mal an und ändere meine meinung noch ...

          Kommentar


          • #6
            Ich finde das Der Film nur für kurzweilige Unterhaltung taugt.
            Also in geselliger Runde wo man ab und zu mal zum fernseher schaut.
            Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich hoffe es ist besser als der Film.
            Stephen King verfilmungen haben immer darunter gelitten das King zu detailverliebt ist und stellen weise zuviele Rückblenden benutzt.
            Deswegen galt "ES" als unverfilmbar.
            Mir hat die Filmumsetzung aber sehr gut gefallen.
            Aber wer King genießen will sollte die Bücher lesen.
            Zu " Dreamcatcher" Ich habe da viele sachen aus früheren King Bücher wiedererkannt. Ihm fällt wohl nicht mehr viel neues ein.

            Wirklich Gute Umsetzungen von King Büchern sind meiner Meinung nach:

            ES
            The Stand
            The green Mile
            Stand By Me.

            Der rest----Naja.

            Rhea M-Es begann ohne Warnung war auch ganz gut.
            Das war aber mehr dem Soundtrack zu verdanken für den sich ACDC verantwortlich zeigte.
            Ihr lacht über mich weil ich anders bin,
            Ich lache über euch weil Ihr alle gleich seit.......

            Kommentar


            • #7
              hmm die Erste Hälfte des Films richtet sich ja ziemlich gut nach dem Buch, aber danach wirds echt grauenhaft und absurd, schon alleine das Ende.....
              @Madbull: du hast noch "Die Verurteilten" verbessern, nicht ohne Grund Platz in den imdb.com Top 250
              Homepage

              Kommentar


              • #8
                Mhm. Habe mir gerade den Film angeschaut. Bekanntes Schema: Jugenfreunde mit besonderen Fähigkeiten treffen gemeinsam auf böse Kreatur. Storytechnisch nicht der Umhauer, da Vieles doch vorhersehbar ist, aber nett in Szene gesetzt. In meinen Augen ein netter Film mit ein wenig Spannung für Zwischendurch. Kein filmisches Meisterwerk aber dennoch von mir

                6 von 10 Punkten
                Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                Kommentar

                Lädt...
                X