Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesprengte Ketten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gesprengte Ketten


    Das Kriegsgefangenenlager Stalag Luft III im Deutschland des Jahres 1944 scheint absolut ausbruchsicher. Nicht für Major Bartlett und seine Männer. Die verschworene Gemeinschaft alliierter Fliegeroffiziere wagt den verzweifelten Fluchtversuch - und sprengt die Ketten. Eine mit einem riesigen Star-Aufgebot verfilmte authentische Geschichte einer dramatischen Flucht von 76 Gefangenen, die nur ein Ziel vor Augen hatten: Die Freiheit.
    Quelle

    Ein absoluter Klassiker. Man verfolgt die Planung der Flucht mit so gebanntem Intresse das man sich wünscht der Film würde nie enden. Allerdings hat er zum Ende hin doch so seine Längen, aber dennoch sehr sehenswert. Was unter anderem auch an dem enormen Staraufgebot (Steve McQueen, James Garner, Sir Richard Attenborough, Charles Bronson, James Coburn) liegt, welche alle hervorragend spielen.

  • #2
    Hast du vielleicht noch den englischen Titel?

    Kommentar


    • #3
      Hab den mal schnell ergooglet: The Great Escape.
      Und hab noch ne nette Info gefunden: Steven McQueen konnte in diesem Film seine Motorradleidenschaft voll ausleben, so spielt er am Ende bei der Motorradverfolgung den Flüchtigen wie auch einen der Verfolger.

      Kommentar


      • #4
        Habe den Film auch mal gesehen. Fand ich ganz gut. Nur kann mich beim besten Willen noch schlecht daran erinnern.

        Vor kurzen kam ein ähnlicher Film im Fernsehen. Mit Morgan Freeman und Tim Robbins. "Die Verurteilten". Naja, grob ähnlich!

        Ich mag aber allgemein so Gefängnisfilme. "Flucht von Alcatraz" mit Clint Eatswood oder "Brubaker" mit Robert Redford.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skymarshall
          Vor kurzen kam ein ähnlicher Film im Fernsehen. Mit Morgan Freeman und Tim Robbins. "Die Verurteilten". Naja, grob ähnlich!
          Selbst grob trifft es nicht. Denn das einzige was die gemeinsam haben ist das sie im Gefängnis spielen. Aber eine komplett andere Grundstruktur der Handlung haben, vom Ende und den Charakteren mal ganz abgesehen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Metathron
            Selbst grob trifft es nicht. Denn das einzige was die gemeinsam haben ist das sie im Gefängnis spielen. Aber eine komplett andere Grundstruktur der Handlung haben, vom Ende und den Charakteren mal ganz abgesehen.
            Ok, dann ganz grob!

            Auf jeden Fall sind beide auf ihre Weise sehr gut.

            Kommentar


            • #7
              Yep, der Film ist Klasse! Als sehr großer Fan von James Garner alleine deshalb schon Pflicht für mich

              Aber auch die anderen (Steve McQueen,etc) machen ihre Sache sehr gut...
              www.das-film-und-serien-forum.de.vu
              www.krimi-tv-club.de.vu
              www.robert-urich-und-spenser.de.vu

              Kommentar


              • #8
                Für mich der beste Film aller Zeiten!

                Ich fand ihn so traurig. Erst geben sich alle soviel Mühe einen Tunnel zu bauen und dann werden sie auf der Flucht doch wieder eingefangen oder erschossen.

                Abgesehen von J. Garner, den ich wirklich sehr mag, fand ich auch den Rest der Crew toll. James Coburn, Charles Bronson, David McCallum... sind wirklich gute Schauspieler.
                Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                Ach, der ist doch schwul der Ball!
                He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                Kommentar


                • #9
                  Ja auch find den Film einfach sehr gut. Hab ihn bestimmt schon 20ig mal gesehen und schau ihn mir immer wieder mal an.

                  Die Schauspieler sind alle super, auch der gute Werner als Aufseher find ich immer wieder gut.

                  Ein absolutes muss!
                  Unless you're alive you can't play, and if you don't play...
                  Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Ich sah C-Beams, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben
                  Six, seven. Go to hell, go to heaven

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich schau ihn mir auch immer wieder ganz gerne an. Ist ja echt super gemacht der Film. Ist der eigentlich reine Fiktion oder ist der authentisch? Da bin ich bis heute noch nicht draufgekommen.
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein am Anfang des Filmes wird eingeblendet, dass der Film (zum Teil) nach wahren Tatsachen ist und am Ende des Filmes steht, dass er den 50 toten gewidmet ist.

                      "Und wieviele von den 50 wurden verletzt? Wieviele?"
                      Zuletzt geändert von Lupaza-Ross; 15.01.2007, 13:56.
                      Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                      Ach, der ist doch schwul der Ball!
                      He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                      HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm, auf das muss ich das nächste Mal achten, wenn er wieder mal irgendwo im Fernsehen läuft. Trotzdem sehr beeindruckend inszeniert und wie schoin gesagt, leider mit tragischem Ende.
                        Textemitter, powered by C8H10N4O2

                        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo ihr`s,

                          ich finde den Film auch grossartig. Er bietet eine beeindruckende Schauspielerriege ersten Ranges, eine spannende (ware) Geschichte, und zeigt in der Person des Lagerkommandanten Von Luger, daß auch wir Deutschen seinerzeit nicht ALLE Nazis waren.

                          Übrigens: Bei der Motorrad-Verfolgungsjagd, wo Kradfahrer hinter Virgil Hilts her sind, sitzt Motorradfan Steve McQueen EBENFALLS in deutscher Uniform bei den Verfolgern. Durch geschickte Schnittechnik jagd er sich quasi selber .

                          Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                          (...)Ist der eigentlich reine Fiktion oder ist der authentisch? Da bin ich bis heute noch nicht draufgekommen.
                          Guckst du HIER:
                          http://de.wikipedia.org/wiki/Gesprengte_Ketten
                          unter: Historisches.
                          Es gibt noch viele Emotionen, die ich nicht nachempfinden kann: Wut, Hass, Rache. Aber ich bin nicht verblüfft von dem Wunsch, geliebt zu werden." Data "Ich möchte lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben." Arwen zu Aragorn Zum Vorta-Fanclub geht es hier.
                          Mehr zum Thema Dominion gibt es hier:http://www.startrek-dominion.de/

                          Kommentar


                          • #14
                            Hi,

                            danke für den Link. Ich wußte gar nicht, dass nur drei Personen die Flucht gelungen ist.

                            Im Film sind zwar auch nur Flight Lt. Danny Velinski (Charles Bronson), Flight Lt. William Dickes (John Leyton) und Flying Officer Louis Sedgwick (James Coburn) entkommen, aber ich dachte aus echt wären vielleicht noch welche entkommen, die im Film nicht erwähnt wurden.

                            Ich würde gerne mal wissen, in wieweit der Film der Wahrheit entspricht. Z.B. würde ich gerne mal wissen, ob der Charakter Colin Blythe (Donald Pleasence) auf einer wahren Person beruht.
                            Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                            Ach, der ist doch schwul der Ball!
                            He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                            HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo ihr´s,

                              @Lupaza-Ross: Zum Teil wurden die Funktionen mehrerer Personen auf einen Film-Charakter zusammengefügt, ebenso wie die Namen der Filmfiguren nicht denen der historischen Figuren entsprechen. Ausserdem gabe es im echten Lager KEINE Amerikaner, doch um den Film auch für dort interessant zu machen, schrieb man diese Figuren dazu.

                              EHRLICH: Der DVD-Kauf lohnt sich. (Das ist keine Werbung, und dafür bekomme ich NICHTS, ist nur MEIN Urteil)
                              Es gibt noch viele Emotionen, die ich nicht nachempfinden kann: Wut, Hass, Rache. Aber ich bin nicht verblüfft von dem Wunsch, geliebt zu werden." Data "Ich möchte lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben." Arwen zu Aragorn Zum Vorta-Fanclub geht es hier.
                              Mehr zum Thema Dominion gibt es hier:http://www.startrek-dominion.de/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X