Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Barfuß

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Barfuß

    Deutschland 2004
    Regie: Til Schweiger
    Darsteller: Til Schweiger, Johanna Wokalek, Jürgen Vogel

    Nick Keller verliert einen Job nach dem anderen. Auch seinen neuen Job als Putzhilfe in einer Psychiatrie behält er gerade mal einen Tag. Doch beim Verlassen der Klinik kann er in letzter Sekunde den Selbstmord einer jungen Frau verhindern. Diese folgt ihm danach auf Schritt und Tritt. Nick, der noch nie in seinem Leben für andere Verantwortung übernommen hat, und Leila, die die Welt mit staunenden Kinderaugen sieht, begeben sich gemeinsam auf eine Reise und verlieben sich ineinander.

    ab 6 Jahren 115 Min. Farbe
    http://www.barfuss-derfilm.com/


    Also ich habe von dem Film nicht mehr erwartet, als eine normale 08/15-Komödie, aber was ich bekommen habe, ist um Welten mehr!!
    Barfuß ist einfach nur ein absolut genialer Film, der sowohl Drama-, als auch Komödien-Elemente perfekt miteinander vereint und auf sowohl witzige, als auch traurige Weise zeigt, das auch Leuten in "der Klapse" nicht (nur) mit Medikamenten geholfen werden kann, ohne das Ganze ins Lächerliche zu ziehen.
    Mit Abstand die beste deutsche Kino-Produktion, die ich jemals gesehen habe (Hab "Der Untergang" bisher nicht gesehen) mit ein IMO absolut tollen schauspielerischen Leistung. Schade, dass er in den Trailern als reine Komödie dargestellt wird, der Film ist meiner Meinung nach viel, viel mehr!

    Ich kann den Film einfach nur weiterempfehlen!!
    10 von 6 Sternen!!
    Zuletzt geändert von SF-Junky; 12.04.2005, 20:34.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    hab ihn gestern gesehen. Bin auch positiv überrascht.
    Habe gelacht, mitgefiebert und war gerührt. Den werde ich mir auf alle Fälle auf DVD kaufen.
    Hat Til gut gemacht.

    Kommentar


    • #3
      Ich fand Johanna Wokalek in der Rolle der Leila hervorragend. Sie spielte diese sehr überzeugend und hormonierte sehr gut mit Til Schweiger als Nick Keller. Weiters fand ich die "Kritik" an dem System wie geistig kranke Menschen behandelt werden, nämlich die Ruhigstellung durch Medikamente, überzeugend dargestellt. Auch die Kategorien Drama und Komödie wurden sehr gut miteinander kombiniert, deswegen gibt es fünf von sechs Sterne von mir.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Auch mal wieder eine deutsche Produktion, die zu sehen ich "gezwungen" wurde, und ich diese Tatsache nicht bereue. Recht kurzweilig der FIlm, mit sowohl amüsanten als auch nachdenkenswerten Momenten. Nicht einer meiner Lieblingsfilme, kann man sich aber wohl mal ansehen.
        5,5 von 10 von mir.
        Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

        Kommentar


        • #5
          Ein guter Film.
          Ich habe ihn letztens zum Zweiten Mal gesehen und fand ihn immer noch gut.
          Es gab schöne emotionale Momente. Und auch das Lachen kam nicht zu kurz. Auf DVD werde ich ihn mir wohl nicht kaufen, dennoch ist er empfehlenswert.

          6 von 10 Sternen
          Nur wer vergessen wird, ist tot.
          Du wirst leben.

          ---- RIP - mein Engel ----

          Kommentar

          Lädt...
          X