Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Speer und ER

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speer und ER

    Habt ihr die Trilogie gesehen?

    Ich war erstaunt, dass Speer wohl doch einiges mehr auf dem Kerbholz hatte, als ich gedacht hatte. Richtig heftig fand ich, dass er ja fast die gesamte Schuld auf Fritz Sauckel abgeschoben hat. War das wirklich so extrem, wie es rüberkam? (die Frage geht wohl hauptsächlich an endar )
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Ich habe auch alle drei Teile gesehen und fand sie sehr informativ und wirklich gut gemacht. Leider musste ich bei Hitler immer an Kommisar Rex denken! Aber der Moretti hat das wirklich gut hinbekommen.
    Ich muss zugeben, dass ich über Speer vorher nicht wirklich viel wusste, daher kann ich da auch keine Stellung zu nehmen.
    Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
    Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

    Kommentar


    • #3
      Also hab das nicht gesehen, aber was Saukel und Speer bei den Prozessen angeht...also Saukel war der Untergebene von Speer...und Saukel wurde gehängt, Speer nicht! Das sagt ja doch schon einiges aus...Saukel hat die Zwangsarbeiter aus dem Osten für Speer beschafft und wurde (unter anderem) dafür gehängt...Speer, dem Auftraggeber wiederfuhr dieses Schiksal nicht...also ich denke ja, Speer hat sehr viel auf Saukel abgeschoben.
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Ich habe die Trilogie auch gesahen, und empfand sie grundsätzlich als ganz passabel.
        Als absolutes Negativum stach aber IMO Moretti als Hitler hervor, der zu keiner Zeit einen überzeugenden Hitler spielte, nicht zuletzt weger der doch geringen Ähnlichkeit.

        Bruno Ganz zeigt in "Der Untergang" wie's geht .
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Ich habe auch alle drei gesehen und fand sie sehr aufschlussreich und informativ.Aber Moretti hat mich als hitler überhaupt nicht überzeugt.(siehe Bruno Ganz)
          Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
          Scotty wir werden dich nie vergessen

          Kommentar


          • #6
            Ich fand den Dreiteiler nicht so überzeugend, aber das lag wohl daran, dass ich den Mann-Dreiteiler so bewegend gut gemacht fand und daher sehr hohe Erwartungen hatte, so dass ich doch recht enttäuscht war.

            "Kommissar Blondie" fand ich aber nicht nicht gelungen.
            When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

            Kommentar


            • #7
              Hey, endlich mal ein Thread zu dem Film (hab mich nicht getraut einen aufzumachen...)


              Also ich kann mich der Kritik hier nur anschließen. Der Stoff war gut umgesetzt und handwerklich ist er auch ganz ok. Und das Speer nicht das Unschuldslamm war wusste ich schon vorher.
              Letzlich konnte mich Moretti als Hitler auch nicht überzeugen und ich musste ständig daran denken, dass sich Kommisar Moder als Hitler verkleidet hatte... (da haben das einige wirklich besser hinbekommmen (zB hal Bruno Ganz im Untergang).


              Also ich würde der Trilogie 4 Sterne geben

              Kommentar


              • #8
                Na, jetzt muss ich Moretti doch mal in Schutz nehmen. Natürlich ist Bruno Ganz eine mimische Naturgewalt und seine gewisse Ähnlichkeit mit Hitler kommt da natürlich noch dazu. Sein größter Vorteil gegenüber Moretti ist hier wohl aber, dass er dem breiten Publikum eher unbekannt war, da er in erster Linie für's Theater arbeitet.
                So ein Mainstream-Hundekommissar-Image wird man halt schlecht los. Da muss man wohl auch als Zuschauer etwas flexibeler sein. Also, ich fand seine Darstellung eigentlich recht gut, hab's allerdings nur teilweise gesehen.

                Hey, endlich mal ein Thread zu dem Film (hab mich nicht getraut einen aufzumachen...)
                Jep...ist recht gefährlich so was. Weiß gar nicht mehr, was mit dem letzten User geshah, der es hier wagte einen Thread zu eröffnen.

                Gruß, succo
                Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                Kommentar


                • #9
                  Ja, das stimmt, succo, das ist schon sehr schwer, da viele jetzt durch Ganz ein bestimmtes Bild haben. Ich habe das auch berücksichtigt, auch hat der Regisseur bzw. Maske da nicht besonders gut gearbeitet, wenn nicht gar geschlampt.
                  Die Maske für den Schauspieler blieb nämlich zwischen 1933 und 1945 ziemlich gleich. Also man sah Mortetti als Hitler im Februar 1945 immer noch genauso geschminkt und in der nächsten Szene, die dann im März spielte, war er auf "den späten Hitler" geschminkt. Das war nicht gut gemacht, die Alterung wurde erst zu spät "geschminkt" und so passte das Bild nicht, so als ob das Orginal auch erst in den letzten acht Wochen so rapide gealtert wäre. Moretti passte optisch als jüngerer Hilter, bei der Darstellung des späten hat man da einiges verschenkt.
                  Moretti fand ich aber zu angestrengt - man hat durchaus gemerkt, wo er Reden studiert hatte, ich fand die Darstellung irgendwie verkrampft, kann das aber nicht näher beschreiben.
                  When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja es ist schon schwer wenn man nur auf eine (doch recht profane) Rolle festgelegt ist - und bei Moretti kommt noch erschwerend hinzu das wir bis auf seine Rolle im Komissar Rex nichts über ihn wissen - ich Österreich kann das schon anders sein...
                    Ich tendiere aber eger zu endars Meinung was Morettis Spiel betrifft - auf irgendeine Art hat er mich nicht überzeugt - vor allem im 1. Teil, später wurde es etwas besser, aber die Maske hat das auch einen Teil Mitschuld, das denke ich auch (danke für die Idee, ist mir auch erst im Nachhinein aufgefallen).

                    @succo:
                    Ich war mit halt nicht sicher - bei so einem Thema muss man ja vorsichtig sein...

                    Kommentar


                    • #11
                      Als Kommissar Moser mag Moretti zwar berühmt geworden, aber zumindest in Österreich hat er es geschafft, sich zu DEM Charaktermimen zu mausern.

                      Vor allem seine Darstellung des Tiroler Volkshelden Andreas Hofer in "Die Freiheit des Adlers" war wirklich toll - man sollte aber mit dem Tiroler Dialekt zurechtkommen, wenn man sich den Film anschauen will.

                      Auch eine auffällige Rolle Abseits von Rex war sein Auftritt als Teufel in Salzburg bei Jedermann. Da verletzt war, musste er die Rolle auf Krücken spielen, er hat es aber trotzdem gut durchgezogen.

                      Bei "Speer und Er" habe ich leider Teil1 verpasst, daher habe ich dann auch nicht die beiden anderen Teile geschaut.

                      Kommentar


                      • #12
                        Halte Moretti für einen der besten österr. Schauspieler überhaupt (hat übrigens SEHR viele Rollen - auch anspruchsvolle - gespielt: "Kommissar Rex", "Mein Opa ist der Beste", "Mein Opa und die 13 Stühle", "Worcaholic", "Tattoo", "Andreas Hofer", "Die Rückkehr des Tanzlehrers", "Julius Cäsar", "Das ewige Lied", "Krambabuli", "Schwabenkinder" - um nur einige zu nennen). Eigentlich hat er aus der Hitler-Rolle ziemlich das Beste herausgeholt. Die beiden haben einfach überhaupt keine Ähnlichkeit. Sei es im Aussehen, noch in der Ausstrahlung. Außerdem hat Bruno Ganz die Latte VERDAMMT hoch gelegt. Auf jeden Fall fand ich Moretti besser als jenen Hitler in "Aufstieg des Bösen".

                        Zum Film selbst kann ich nur sagen TOLL. Diese Mischung aus Dokumentation und Film war wirklich perfekt gemacht. Die Übergänge zu den Interviews und Original-Aufnahmen waren fließend. Trotz der hohen Geschichtstreue stimmte der Unterhaltungswert und stellenweise ging einem der Film auch so richtig an die Nieren (obwohl die KZ-Aufnahmen in "Anne Frank" kürzlich doch WEIT härter waren). Vor allem die letzten 10 Minuten des zweiten Teils mit dem ständigen "Death by hanging" und dem anschließenden "Fade zu black" waren genial.

                        Ebenso gefiel mir, dass der Film keine wirkliche Partei ergreift und es dem Zuseher überlässt selbst zu entscheiden welche Rolle Speer denn nun im NS-Regime hatte.

                        Für eine TV-Produktion kann man IMO auf jeden Fall
                        6 Sterne geben!

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, der Hitler aus Aufstieg des Bösen ist auch kein schlechter Schauspieler:
                          Robert Carlyle und in GB auch sehr populär. Ich empfand dessen Darstellung als sehr intensiv.

                          Was bei Aufstieg des Bösen nun überhaupt nicht stimmte, war der Klang der Synchronstimme. Die klang da ja nun überhaupt nicht wie Hitler.
                          When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Trilogie war sehr unterdrieben, es war sehr viel schlimmer als man in dieser Serie darstellen konnte! Im Nürnberger-Prozess hat man nur Kriegsverbrecher abgeurteilt die man nicht weiter gebrauchen konnte! Was ist mit Wernher von Braun und seine seine Kollegen, haben die nicht die V1, V2 hergestellt, Massenvernichtungswaffen! Na ja, dafür haben sie die Atombombe für die USA entwickelt, das Entschädigt wohl alles, die "paar Japaner (Zivilisten) die drauf gegangen sind, unwichtig, waren ja Feinde!
                            ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                            " Die Götter sind Außerirdische!"
                            Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                            Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, also ich hab bei "Speer und Er" beim zappen mal reingeschaut und Moretti war für mich auch der Hauptgrund, warum ich weiter geschaltet habe. Das wirkte nicht gut...mag sein, dass durch Bruno Ganz unser Bild wie man hitler denn zu spielen habe vorgeprägt ist, aber Gans hat das ja auch gut gemacht. Moretti wirkte IMO wirklich zu gewollt und übertrieben. Hat mir nicht gefallen.

                              Mir hat aber damals auch Robert Carlyle nicht gefallen...das wirkte IMO auch alles ziemlich stumpf und die Synchro war wirklich schlecht...bei allen irgendwie.

                              @kay
                              Naja, die Atombombe hatten die Amis aber schon vorher gebaut...da hatte Wernherr von Braun und die anderen in Deutschland gebliebenen Wissenschaftler nicht viel mit zu tun...was Du meinst ist sicherlich die Saurn V-Rakete, mit der die Apollo-Missionen zum Mond geflogen sind. Die wurden von von Braun entwickelt.
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X