Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Immortal (Immortel ad vitam)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immortal (Immortel ad vitam)

    ...zumindest der Trailer

    Schaut ihn euch mal an auf folgender URL:

    http://www.immortel-lefilm.com

    Der Film basiert auf den Comics des französischen Autoren Enki Bilal. Ich hoffe, daß er auch in Deutschland herauskommt, denn den muß man im Kino gesehen haben.

    Die Franzmänner habens mittlerweile echt drauf! Hoffentlich verfilmen sie noch mehrere ihrer Comics. Ich denke da so an "Luc Orient".
    Zwar folgen in Kürze Verfilmungen von "Lieutenant Blueberry" und "Michele Valiant", aber da bin ich nicht so der Fan von.
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Ach du meine Güte...

    ich fand deine Begeisterung interessant genug um mal bei der imdb nachzusehen, der Kurzinhalt der da aber bislang als einziges steht ist ja schon ultra gewagt...


    In 2025, reporter Jill Bioskop nicknamed "La Femme Piège", writes her articles on a strange typewriter that makes them go back in time. Meanwhile her lover is assassinated...
    Also das klingt ein wenig wirr ... hoffentlich hört man da noch genaueres drüber, bevor der Film startet, SO lockt man jedenfalls nicht viele Gäste ins Kino
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Nun ja, die IMDB macht ja keine Werbung für Filme. Aber hast Du Dir denn den Trailer angesehen?
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        Nein, da mein Französisch nicht gut genug ist um einen 3-Minutenfilm zu verfolgen... wenn es einen deutschen oder englischen gibt, werde ich es mal versuchen
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          ähm, war der Trailer nicht Englisch gesprochen? (oder hab ich jetzt da ein Blackout?) Da waren doch nur die Untertitel französisch.

          Ich kenn zwar den Autor überhaupt nicht, aber der Trailer macht "glustig" auf mehr
          "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

          Kommentar


          • #6
            Ich habe nur die Seite gesehen und da die komplett en francais gehalten war, hab ich schnell wieder zu gemacht und ne verständliche Infoquelle gesucht hab schliesslich nur ein 56k Modem und da lädt man nicht jeden ***** runter tja, außer IMDB bin ich aber nicht fündig geworden, aber wenn er englisch war, kann ichs ja morgen oder freitags mal versuchen
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Weiterer Link zum

              - Teaser (9 MB): http://www.movie-update.com/download...rtel_te_hq.mov
              - Trailer (35 MB): http://www.movie-update.com/download...rtel_ba_hq.mov

              VieleGrüße,
              Data
              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

              "Das X markiert den Punkt...!"

              Kommentar


              • #8
                Hab den Trailer auch gesehen ... ist englisch gesprochen mit französischen Untertiteln.

                Aber hossa ... was für ein Trailer. Ich hoffe doch mal der ganze Film ist in englisch, dann könnt man sich den auch anschauen ... das Visuelle stimmt ja schon mal.

                WJ

                Kommentar


                • #9
                  Dem trailer nach zuurteilen, ist die Beschreibung auf IMDB mehr als nur am Ziel vorbei geschossen. Außer dem Namen des Hauptcharakter scheint da ja gar nix zu stimmen... da hat mal wieder jemand astreine Arbeit geleistet.

                  Scheint aber ein interessantes Konzept zu sein - ägytische Götter in die Zukunft zu schicken und eine junge Frau, die irgendwie mit ihnen was hat (neben dem Sex).
                  Der Horus-Darsteller kam mir irgendwie bekannt vor - wer war das denn?
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmm...
                    ...ist denn zu erahnen, wann der Film bei uns anlaufen soll/wird?!

                    Viele Grüße,
                    Data
                    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                    "Das X markiert den Punkt...!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Immortel (ad vitam)

                      Ich komme gerade aus der Sneak- Doppelvorstellung heute, der eine Film war Immortel.



                      Eine französische Comicverfilmung, der Comics "La Foire aux immortels" and "La Femme piège" von Enki Bilal - wenn man sich in dem Giebt auskennt, sagt einem der Name scheinbar etwas.

                      Ich muss sagen, da durch, dass fast alles durch Computeranimationen - auch ein Großteil der Charaktere - dargestellt wurde hat der Film schon einen starken Final Fantasy Touch bekommen und wurde aber auch sehr surreal, was durch die doch... "ungewöhnliche" Story unterstützt wird.

                      Generell geht es darum, dass im New York des Jahres 2095, eine Welt voller Mutanten und Nicht-Menschen, plötzlich eine Pyramide am Himmel auftaucht. Horus kehrt ein letztes Mal auf die Erde zurück bevor er von den anderen Göttern Ägyptens für eine nicht näher bestimmte Tat bestraft wird. Ihm bleiben sechs Tage auf dem Planeten, den er eins miterschaffen hat.
                      Horus versucht nun durch den Anti-Rassismus-gegen-Mutanten-Begründer Nikopol und die Mutantin Jill etwas zu erreichen, dass ihn vor dem Vergessen rettet, wenn er sein Schicksal ereilt.

                      Der Film ist aufgrund der Story und auch der Inszenierung alles aber kein klassischer Film, auch kein klassischer SciFi-Film. Viele typische Filmelemente, wie ein zwingender Höhepunkt usw. fehlen ihm eigentlich. Es ist viel mehr ein auf Film gebannter Comic und... wirklich SciFi. Gegen diese fantasische Welt, die man da skizzenhaft präsentiert bekommt scheinen Star Trek und Star Wars völlig selbstverständliche Realität zu sein.
                      Der Film unterhält nicht unbedingt, ist aber sehr interessant anzuschauen und regt vielleicht auch so den einen oder anderen Gedanken über die Zukunft an. Man sollte ihn wohl eher als "poetisches Kunstwerk" betrachten, denn als traditionellen Film.

                      Ich kann schon empfehlen ihn sich anzusehen, aber nur unter der Voraussetzung, dass man wirklich offen für alles ist, wenn man den Film betritt und nicht den typischen Trekkie spielt, der sich an den kleinsten Kleinigkeiten aufhängt.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        oh mein Gott, das ist einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe. Den Stil des Film, halb animiert und halb mit Schaupspielern zu besetzen, kann man ja noch als künstlerisch und neu bezeichnen (gab ja auch coole Ansätze), aber die Umsetzung war einfach zu schlecht. FinalFantasy ist jetzt keine Ahnung wie alt und bot deutlich bessere animationen. Immortal war da eher auf PlayStation1 Niveau Ich mein, die animierten Schauspieler (wieso überhaupt teils animiert und teils richtige schauspieler? ging das geld aus? ) sahen nach nix aus. HalfLife2 hat bessere ingame-Charaktere, was Hautpigmentierung, Gesichtszüge etc. angeht.

                        Dann die Story!? Welche Story? Ok, wir haben nen Ansatz. Mehr aber auch nicht. Mag vielleicht daran liegen, wie ich mir hab sagen lassen, dass der Comic eigentlich aus mehreren zusammenhängenden Teilen besteht und man hier nur einen einzigen davon verfilmt hat. Somit sämtliche Fragen unbeantwortet bleiben. Was ist das für eine Zone? Was war die Sache mit Nikopol? Was war das für ein geheimnisvoller typ? usw.

                        Dazu kommt nocht, dass in diesem 90min Film in den ersten 80min einfach nichts passiert. Ich musste im Kino kämpfen meine Augen aufzuhalten.

                        Wer will soll es als Kunst betrachten, der Rest einfach als grottenschlechten Film!
                        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, der kam bei uns auch in der Sneak und wir haben am ende festgestellt, dass er eine Mischung aus "Das 5.Element" (wegen der Fixierung auf die Dame), "Stargate" (wegen dem ägyptischen Einschlag) , "Sky Captain and the world of tomorrow" (alternativ auch Final Fantasy", wegen dem Bild) und Blade Runner (fand ich nicht so...die anderen meinte das, wegen der Atmosphäre und so...kann ich aber wirklich nicht ganz teilen) ist

                          Nen cooler Film mit wirklich sehr surrealem Setting. Die Effekte sahen zwar manchmal nen bißchen billig aus, aber darüber muss man auch mal stehen können.

                          Den horus muss man aber schon als einen sehr unsympatischen Typen ansehen, wer Frauen vergewaltigt hat bei mir einfach kein gutes Standing. Überhaupt, die Entmystifizierung der Götter (monopolyspielend ) gefiel mir persönlich nicht, man muss nicht alle Illousionen zerstören.

                          Ich tippe mal, dass SinCity vom Stile her so ähnlich sein wird.

                          Der Film ist sicherlich kein Meisterwerk, aber auf jeden Fall besser als der Erfolg der ihm zuteil werden wird, drum find ich gut, dass es wenigstens hier einen Thread über ihm gibt.

                          4* von 6*

                          edit:
                          @Bock
                          Ja, genau das meinte Harma mit "man muss sich auf den film einlassen können". Das ist halt kein normaler straight forward erzählter Film, sondern das ganze ist künstlerisch auch sehr stark verklärt. Wer lieber nen guten alten simpel gestrickten Film sehen will soltle sich den Film dann lieber nicht ansehen
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von notsch aka Pustefix
                            Ja, genau das meinte Harma mit "man muss sich auf den film einlassen können". Das ist halt kein normaler straight forward erzählter Film, sondern das ganze ist künstlerisch auch sehr stark verklärt. Wer lieber nen guten alten simpel gestrickten Film sehen will soltle sich den Film dann lieber nicht ansehen
                            Also ich weiß ja nicht, für mich sollte auch ein künstlerischer Film eine halbwegs nachvollziehbare Storyline haben Ich kann ja über das ganze Mischprodukt hinwegsehen, weils eben mal ne coole andere Idee ist, aber den Zuschauer 80min lang langweilen und Fragen aufbauen zu lassen und dann einfach so Schluss zu machen ist für mich schlechter Stil. Ob Kunstwerk oder nicht.

                            Und SinCity, kann ich schon nach den ersten Filmausschnitten sagen, wird garantiert um längen besser
                            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von notschefix
                              Der Film ist sicherlich kein Meisterwerk, aber auf jeden Fall besser als der Erfolg der ihm zuteil werden wird, drum find ich gut, dass es wenigstens hier einen Thread über ihm gibt.

                              4* von 6*
                              Habe ihn gestern im TV gesehn und stimme dieser Aussage absolut zu. Die Mischung aus CGI- und realen Schauspielern fand ich am Anfang etwas störend, aber man gewöhnt sich dran. Die Monopoly-Szene fand ich sehr gut

                              Was ich auch sehr schön fand war die sehr stimmig dargestellte Welt, da passte alles zusammen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X