Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Million Dollar Baby

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Million Dollar Baby


    Frankie Dunn (Clint Eastwood) ist professioneller Boxtrainer. Nicht irgendeiner. Eigentlich könnte er zu den besten seines Faches gehören. Am fachlichen Wissen mangelt es ihm nicht. Doch Frankie ist ein gebrochener Mann. Es macht ihm schwer zu schaffen, dass seine Tochter jeden Kontakt zu ihm abgebrochen hat. Und dann wäre da noch die Geschichte mit seinem ehemaligen Boxer Eddie „Scrap“ Dupris (Morgan Freeman). Dieser verlor einst nach einem Kampf ein Auge. Frankie fühlt sich für dieses Unglück verantwortlich. Eddie sei nicht richtig vorbereitet gewesen und der Kampf verfrüht gekommen. Seitdem lebt er in Frankies Studio, dem Hit Pit, und ist gewissermaßen dessen gute Seele. Kurzum: Frankie ist ein Mann auf der Suche nach Vergebung und übervorsichtig, was seine Zöglinge anbelangt. Nicht gerade die beste Vorraussetzung im rauen Boxgeschäft. Doch dann taucht eines Tages die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Kellnerin Maggie Fitzgerald (Hilary Swank) im Hit Pit auf und nichts ist mehr so, wie es einmal war…
    Quelle

    Nachdem ich ihn im Kino irgendwie verpasst hatte, konnte ich mich am Montag auf DVD an dem Film erfreuen.
    Ein sehr ruhiger nachdenklicher Film, welcher aber zu jeder Zeit zu überzeugen weiß. Dies liegt sowohl an der strafen aber leibevollen Erzählweise als auch an den Schauspielern. M. Freeman und C. Eastwood zeigen in diesem Film eine erstklassige Leistung.

    Dieser Film zeigt eindrucksvoll das Boxen für Maggie der einzige Ausweg aus ihrer "Klasse" ist. Die Bindung die sie innerhalb weniger Jahre zu Frankie aufbaut ist um einiges inniger und näher als sie ihrer Familie je stand. Das Ende mit Frankies Sterbehilfe, wirft sicher einige moralische Fragen auf. Ist aber auch wieder klasse umgesetzt.

  • #2
    Ich dachte es gäb schon einen Thread zu dem Film. Ich hab den leider auch im Kino verpasst, obwohl ich Eastwood sowohl als Darsteller als auch als Regiesseur sehr schätze (Mystic River, Unforgiven, The Good, the Bad and the Ugly...).

    Ich bin mal gespannt und werde berichten, wenn ich die DVD gesehen habe.
    "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
    Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

    Kommentar


    • #3
      Bei uns gab's den Film gar nicht erst im normalen Kino, sondern erst im Sommerkino. Ich fand es war ein klasse Film und da ich allgemein sehr nah am Wasser gebaut bin, gab' am Ende noch ein Tränen von mir. (Ein paar? Ich hatte das Gefühl, ich hätte das ganze Kino voll geheult )
      Also wirklich ein klasse Film, ich kann ihn nur jedem empfehlen.
      "Und zur Formel 1, nur noch ein Wort: Im Kreis rumfahren ist kein Sport!" (Wise Guys)

      [ ]

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Lope de Aguirre
        Ich dachte es gäb schon einen Thread zu dem Film.[...]Ich bin mal gespannt und werde berichten, wenn ich die DVD gesehen habe.
        Da gibt es diesen Thread im Off Topic. Da wird aber eher über die Euthanasie-Frage diskutiert. Na ja, der Starter dieses Threads kann ja entscheiden, ob die zusammen gehören.

        Auf die DVD freue ich mich auch!

        Da soll u.a. beim Bonus Material die gesamte Musikkomposition von Clint Eastwood drauf sein. Bin ich wirklich gespannt drauf. Herrliche Klavierstücke sind das. Habe schon bei den Passagen im Film Gänsehaut bekommen.
        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

        Kommentar


        • #5
          Hilfe

          Hallo,ich habe ein problem,es hat mit dem Film "Million Dollar baby" zu tun!
          Die Boxerin(Hilary Swanks) bekommt ja von ihrem "trainer"(Clint Eastwood) einen "Boxumhang"(der ist grün weiß) Naja und meine Frage ist ob vielleicht jemand weißt was auf dem "Boxumhang"Draufstand(deutsche übersetzung:Mein Schatz,mein Blut)Und ob jemand weiß auf welcher sprache es dort draufsteht!
          Hoffe ihr könnt mir helfen!Danke im Vorraus. In Hab ich schon nachgeschaut!

          Kommentar


          • #6
            Wird wohl Gälisch gewesen sein.
            Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
            "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

            Kommentar


            • #7
              Es ist Gälisch und dann müsste da "Mo Cuishle" draufgestanden haben. Habe zwar beim Film nicht darauf geachtet, sollte aber stimmen.

              edit: Habe nochmal nachgeschaut und das stimmt wohl.
              "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
              "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
              Norman Mailer

              Kommentar


              • #8
                Mir hat der Film ganz gut gefallen, obwohl er mir etwas zu sentimental ist. Diese Clint Eastwood Filme sind mir oft zu depremierend.
                Textemitter, powered by C8H10N4O2

                It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                Kommentar


                • #9
                  Gestern zum ersten mal gesehen.

                  Ein wirklich starker Film. Hebt eigentlich wie ein (weibliches) Remarke von Rocky an so findet der Film in seinem letzten Drittel eine unerwartete Wendung. Wirklich rührend, wie sich Franky anschließend um seinen Schützling kümmert. Das mit der Famlie war jedoch hart (erst mit dem Haus und später am Krankenbett - da konnten beim Zuseher glatt Mordgedanken aufkommen ).

                  Auch das Ende ist schonungslos. Maggie will nicht mehr leben (die Zunge-abbeiß-Szene war einfach nur heftig, auch wenn man nichts gesehen hat) und schließlich die Sterbehilfe. Der Endmonolog von Morgan Freeman trieb mir fast die Tränen ins Auge.

                  Selten einen Film gesehen der einem am Ende so emotional mitgenommen hat und der so traurig ausgeht. "Der englische Patient" wäre z.B. ein Beispiel dafür. Alles in allem ein Film für die Höchstpunktezahl:
                  6 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Hab gestern leider zu spät eingeschaltet. Kann mir jemand sagen, was in den ersten 20 Minuten passiert ist?

                    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                    Kommentar


                    • #11
                      @Snobantiker: Heute Nacht läuft eine Wiederholung...
                      Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                      Kommentar


                      • #12
                        Was haltet ihr eigentlich davon, dass die "Böse" in dem Film eine deutsche Boxerin war? Ich persönlich fand das eigentlich relativ überflüssig, es hätte ja auch eine Verletzung in einem fairen Kampf sein können. Meine persönliche Spekulation wäre, das Regina Halmich mal irgendeine amerikanische Boxerin übel verdroschen hat und das ein "Trauma" ausgelöst hat.
                        "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
                        -Cpt. Jean-Luc Picard

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie ich in dem anderen Thread schon gesagt hatte: das schwierige Thema wird hier zu einfach dargestellt. Alejandro Amenabars "Mar Ardentro" behandelt das komplexe Thema doch ausgiebiger und lässt alle Meinungen zu Wort kommen. Aber das wär in einem Hollywoodfilm sicher zu komplex gewesen, auch wenn er von Eastwood kommt.
                          Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                          "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hab den Film auf DVD. IMO konnte der Streifen die überwiegend sehr guten Kritiken nicht ganz rechtfertigen.
                            Sicherlich insgesamt ein guter Film, aber Vieles wirkt einfach auch zu klischeehaft bzw. konstruiert (z. B. die dt. Boxerin). Oder auch die übertrieben dargestellte Sippe (allen voran die Mutter) von Maggie.
                            "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
                              Was haltet ihr eigentlich davon, dass die "Böse" in dem Film eine deutsche Boxerin war? Ich persönlich fand das eigentlich relativ überflüssig, es hätte ja auch eine Verletzung in einem fairen Kampf sein können. Meine persönliche Spekulation wäre, das Regina Halmich mal irgendeine amerikanische Boxerin übel verdroschen hat und das ein "Trauma" ausgelöst hat.
                              Da müsste ich als "Ossi" ja noch mehr beleidigt sein. Immerhin kam sie ja auch noch aus Ost-Berlin.

                              Also, ich denke, wenn man damit wirklich versucht hätte, ein amerikanisches Klischee über Deutsche zu bedienen, wäre sie vermutlich blond und blauäugig gewesen.

                              Der Film an sich hat mir eigentlich recht gut gefallen, obwohl auch ich finde, dass die Geschichte teilweise doch etwas zu "schnörkellos" erzählt wurde.

                              Gruß, succo
                              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X