Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Into the Blue

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Into the Blue



    Inhalt:

    Irgendwo auf den Bahamas: Das junge Pärchen Jared (Paul Walker) und Sam (Jessica Alba) führt eigentlich ein traumhaftes Leben. Sommer, Sonne, Strand, das Meer… Nur mit dem Geld ist es so eine Sache. Sams Einkommen durch ihren Job bei einem Sealife-Center ist nicht gerade üppig und Jared ist so ziemlich der erfolgloseste Schatzsucher der ganzen sieben Meere. Vom 15. bis zum 18. Jahrhundert sollen in den gefährlichen Gewässern rund um die Bahamas über 500 spanische Galeeren versunken sein. Aber Jared sucht wohl immer an der falschen Stelle. Unterm Strich bleibt den beiden Liebenden gerade genug zum Leben. Der zwar erfolgreiche, aber skrupellose Schatzsucher Bates (Josh Brolin) hat Jared zwar schon oft einen Job in seiner Crew angeboten, aber der ist zu sehr Idealist, um das Angebot anzunehmen.
    Als eines Tages Jareds langjähriger Freund Bryce (Scott Caan) und dessen neue Freundin Amanda (Ashley Scott) zu Besuch kommen, meint es das Schicksal gut mit ihnen. Eher zufällig entdecken sie bei einem Tauchgang ein altes Wrack. Es ist die Zeypher, das verschollene Schiff des legendären Piraten Tillmann Thorpe. Ein millionenschwerer Fund. Doch das ist nicht die einzige Entdeckung der vier Freunde. Unweit der Zeypher stoßen sie auf ein abgestütztes Transportflugzeug. Die Begeisterung über diese weitere Entdeckung löst sich allerdings recht schnell in Luft auf. Zur Überraschung aller ist der Frachtraum mit unzähligen Kokain-Päckchen gefüllt...

    Kinostart: 13.10.05
    Regie: John Stockwell
    Schauspieler: Paul Walker, Dwayne Adway, Jessica Alba, Josh Brolin, Scott Caan, Zach Capetola, James Frain, Nicola Paciotta, Ramon Saunders, Ashley Scott, Chris Taloa
    Quelle

    So...ich habe gestern die Vorschau zum Film gesehen und dachte mir, ich mache mal ein Thema, um zu erfahren, was ihr denn wohl dem Film haltet.
    Ich denke, ich werde erstmal schauen, ob der bei uns überhaupt anläuft, denn in letzter Zeit kommen die meisten Filme nicht bei uns ins Kino. Aber wenn er läuft, werde ich ihn mir auch anschauen.
    Traumstrände, Sonne, Meer, Paul Walker... Was will Frau mehr?

    Dann starte ich hiermit die Diskussion.
    'This isn't freedom. This is fear.'
    I'm sick of watching people pay for our mistakes...
    There's only one God, ma'am, and I'm pretty sure he doesn't dress like that.
    © Captain Dorito

  • #2
    Hm ein Sommerfilm im Herbst - das passt.

    Da ich weder die Handlung für toll finde noch die restlichen Schauspieler lasse ich meinem Testosteron bei Jessica Alba freien Lauf
    'To infinity and beyond!'

    Kommentar


    • #3
      Zitat von captain slater
      Hm ein Sommerfilm im Herbst - das passt.

      Da ich weder die Handlung für toll finde noch die restlichen Schauspieler lasse ich meinem Testosteron bei Jessica Alba freien Lauf
      Damit bist du nicht der Einzige. In ein paar anderen Foren lese ich die ganzet Zeit genau das Gleiche.
      'This isn't freedom. This is fear.'
      I'm sick of watching people pay for our mistakes...
      There's only one God, ma'am, and I'm pretty sure he doesn't dress like that.
      © Captain Dorito

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Spike_Skywalker
        Damit bist du nicht der Einzige. In ein paar anderen Foren lese ich die ganzet Zeit genau das Gleiche.
        Gut, aber sein wir mal ehrlich - aus welchen anderen Grund (mal von den wirtschaftlichen abgesehen) wurde dieser Film produziert??
        'To infinity and beyond!'

        Kommentar


        • #5
          Zitat von captain slater
          Gut, aber sein wir mal ehrlich - aus welchen anderen Grund (mal von den wirtschaftlichen abgesehen) wurde dieser Film produziert??
          Ehrlich gesagt.... Das interessiert mich doch gar nicht!
          Ich bin auch nicht immer an der Story interessiert.
          'This isn't freedom. This is fear.'
          I'm sick of watching people pay for our mistakes...
          There's only one God, ma'am, and I'm pretty sure he doesn't dress like that.
          © Captain Dorito

          Kommentar


          • #6
            Zitat von captain slater
            Gut, aber sein wir mal ehrlich - aus welchen anderen Grund (mal von den wirtschaftlichen abgesehen) wurde dieser Film produziert??
            Tjaa, zuerst war die Idee da, Ms (oder gar schon Mrs.?) Alba möglichst über die gesamte Strecke des Films im Bikini rumlaufen zu lassen. Den Rest der Geschichte hat man dann drumherumgestrickt. Völlig klar, oder?
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von maestro
              Tjaa, zuerst war die Idee da, Ms (oder gar schon Mrs.?) Alba möglichst über die gesamte Strecke des Films im Bikini rumlaufen zu lassen. Den Rest der Geschichte hat man dann drumherumgestrickt. Völlig klar, oder?
              Da habe ich schon von schlimmeren Konzepten für Filme gehört
              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

              Kommentar


              • #8
                Nun habe ich diesen Film doch gesehen. Erst wollte ich ja net, aber angesichts flauer Filme sonst weit und breit, war ich doch drin.

                Erwartet habe ich einen reinen Durchschnitts-Popcorn-Film mit viel Cool-Kram und was zum Gucken.

                Was zum Gucken gab's auch, von dem Cool-Kram sehr wenig. Und ansonsten kann ich nur sagen, dass der Film bedeutend besser ist, als man glaubt!

                Schwächen vorweg: Es gibt zwar durchaus trainierte Menschen auf der Welt, die viele, viele Minuten die Luft anhalten können, und auch wenn wir hier im Film erfahrene Taucher haben, so ist der Atem doch ein wenig lang. Naja, nicht so wild.
                Ansonsten... Naja, wäre ein Spoiler, aber ist auch verschmerzlich bzw. logisch zu erklären.

                Zum Wesentlichen: Um ehrlich zu sein, war ich froh, endlich nochmal einen Film zu sehen, der nicht direkt am Anfang nach kurzem Geplänkel hektisch zum Spannungsbeginn und Action losprischt, sondern im Gegenteil, einen Film zu bekommen, der sich Zeit läßt.

                Ganz am Anfang dachte ich noch "Der braucht'n bisjen", aber anstatt, wie gesagt drauf loszupreschen, bekommt man einfach mal schön die Geschichte in mehreren Schritten erzählt und nicht sooo wichtige Dinge, werden gezeigt und nicht weggelassen, wie bei üblichen Popcorn-Movies.
                Und das hat mir gefallen. Man wird Stück für Stück immer näher dadurch an die Charaktere gebracht. Da wird diskutiert, die Beziehungen der Charaktere untereinander ausgelotet, etc. Aber eben nicht belanglos oder langweilig. Das liegt wohl auch daran, dass diese Dinge immer mit der Handlung zu tun haben.

                Und vielleicht dadurch, kommt die Spannung und die Action nachher so gut. Denn davon bekommt man ab dem letzten Drittel (jedenfalls erst in der zweiten Hälfte des Filmes, wobei es durchaus nicht langweilig ist vorher!) dann doch reichlich.

                Erfreulich auch, dass eigentlich jede Menge an Vorgehensweisen der Charaktere absolut nachvollziehbar sind, gerade weil der Film sich am Anfang Zeit dafür genommen hat.
                Schauspielen tun alle recht ordentlich. Sogar Paul Walker fand ich hier ganz okay/gut. Was ich zwar nicht vermutet hätte, aber am interessantesten fand ich Scott Caan's Rolle, weil diese am meisten darstellt.

                Achja: Schöne Körper und viele viele schöne Unterwasseraufnahmen bekommt man natürlich auch zu sehen. Diese sind auch echt gut gelungen.

                Ich gebe dem Film 8 von 10 Punkten.

                Oder 4,5 von 6 Sternen.

                PS: Jessica ist saulecker im Film!
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe den Film mittlerweile auch gesehen und bin erfreut aus dem Kino gegangen. Schöne Bilder und Menschen Die Story war auch gut, da unterhaltsam, spannend und nachvollziehbar.

                  Nicht einer der absoluten Top Filme des Jahres, aber absolut in Ordnung und sehenswert imo.
                  Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand ich auch gut und das nicht nur wegen J.A., die aber eigentlich der Grund fürs Anschaun war
                    Die Story fand ich auch nicht so flach wie erwartet. Vor allen Dingen gabs schöne Unterwasseraufnahmen.
                    What doesn't kill you makes you stranger. (Joker)

                    Der Sinn des Lebens ist der Sinn des Todes, was nicht gleichbedeutend ist mit der Tod sei der Sinn des Lebens.(Hagakure)

                    Kommentar


                    • #11
                      Hatte den Film gestern im Rahmen meiner Bluray Flat zugesandt bekommen und gleich geschaut.
                      Ich habe ihn damals im Kino schon mal wegen JA gesehen, wusste also was von der Handlung zu erwarten war.
                      Trotzdem hat es sich gelohnt, das Bild auf der Bluray ist der Hammer ( und deutlich besser als in unserem Kino ).
                      Grade die Unterwasseraufnahmen sind eine Pracht und wirken teilweise regelrecht plastisch.
                      Manchmal wirkte das fast so gut wie Coral Reef Advenure.
                      JA im Bikini wertet das ganze natürlich noch auf

                      Es gab vereinzelt leichtes Rauschen, kann aber auch das Filmkorn gewesen sein, insgesamt ist das Bild jedenfalls super.

                      Da ich den direkten Vergleich zu einer Aufnahme von Premiere habe kann ich nur sagen :
                      Für so was wurde die Bluray gemacht !

                      Wenn die mal verramscht wird schlage ich wohl zu.

                      Ein netter belangloser Film für einen trüben Tag , würde ich sagen.
                      Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand den Film anfangs noch recht träge und ein wenig langweilig, aber ab der Mitte wurde er dann so richtig spannend. Besonders gut haben mir die Unterwasseraufnahmen gefallen. Es gab sehr schöne Aufnahmen von Haien und Manta Rochen, sowie viele andere kleine Zierfische. Auch recht gut gefallen haben mir die Hauptdarsteller. Sie spielten ihre Rollen überzeugend und Jessica Alba sowie Ashley Scott waren ein optischer Leckerbissen.
                        Somit gibt es vier von sechs Sterne von mir.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                          Ich fand den Film anfangs noch recht träge und ein wenig langweilig, aber ab der Mitte wurde er dann so richtig spannend. Besonders gut haben mir die Unterwasseraufnahmen gefallen. Es gab sehr schöne Aufnahmen von Haien und Manta Rochen, sowie viele andere kleine Zierfische. Auch recht gut gefallen haben mir die Hauptdarsteller. Sie spielten ihre Rollen überzeugend und Jessica Alba sowie Ashley Scott waren ein optischer Leckerbissen.
                          Somit gibt es vier von sechs Sterne von mir.
                          So unterschiedlich sind die Geschmäcker, denn im allgemeinen und auch von mir bekommt dieser Film einen Verriss. Die Schauspieler, allen voran Paul Walker sind grottig und die Handlung ist völlig unspannend und vorhersehbar. Ganz schlimmer Mist war der Showdown. Sorry, aber schöne Unterwasseraufnahmen und Jessica Alba im Bikini füllen keine 90 min. Dann lieber -Blue Crush-, wenn es schon "sowas" sein muss...
                          Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                          Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X