Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sakrileg (The Da Vinci Code)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sakrileg (The Da Vinci Code)

    Hallo, als ich hörte das das Buch Sakrileg in diesem Jahr - genauer gesagt am 18.Mai 2006 - bei uns in den Kinos startet habe ich von meinem Vater das angesprochene Werks ausgeliehen und jetzt durchgelesen.

    Deswegen möchte ich hier schonmal einen Info und Diskussionsthread für den Film (und die Buchvorlage) erstellen und die bisher bekannten Informationen zum Film zusammen tragen.

    Die Infos zum Film:

    OT: The da Vinci Code
    nach dem gleichnamigen Roman von Dan Brown
    Regie: Ron Howard
    Besetzung:
    Tom Hanks...............Robert Langdon
    Audrey Tautou............Sophie Neveu
    Ian McKellen............Sir Leigh Teabing
    Jean Reno................Capitaine Fache

    Handlung (des Romans):
    Ca ein Jahr nach den Ereignissen in "Illuminati" befindet sich der Symbolforscher Robert Langdon in Paris, um einen Vortrag zu halten. Mitten in der Nacht wird er zum Louvre gerufen, wo der Kurator ermordet wurde und vor seinem Ableben einen kryptischen Code hinterlassen hat. Langdon ahnt nicht, dass er für Capitaine Fache von der Französichen Nationalpolizei als Heuptverdächtiger gilt (der Kurator hat auch Langdons Namen vor seimen Tod aufgeschrieben) aber durch Intervention der Kryptografin Sophie Neveu kann er aich dem Zugriff Faches entziehen. Diese Hilfe kommt allerdings nicht uneigennützig, denn Sophie ist die Enkelin des Kurators und der Kryptische Text war eigentlich für sie bestimmt, doch ohne Langdons Hilfe fehlt ihr das nötige Wissen um Teile des verschlüsselten Nachricht zu entziffern.
    Wärend die zwei also den über ganz Paris und darüber hinaus verstreuten Hinweisen folgen, enthüllt sich für Sophie die Wahrheit: Ihr Großvater war in Wirklichkeit der Großmeister eines geheimen Ordens, der den Heiligen Gral bis heute bewacht! Allerdings scheint es so als sei eine andere Splittergruppe innerhalb der katholischen Kirche (der wirklich existierende Opus Dei) dabei diesen Orden auszulöschen und den Gral an sich zu brigen. Nichtsahnend, dass ein Agent des Opus bereits hinter ihnen her ist und verfolgt von der französischen Polizei suchen Langdon und Sophie Zuflucht bei dem kauzigen Gralsforscher Sir Leigh Teabing, der einnige brisante Informationen zu enthüllen weis...

    Soweit der Inhalt bis etwa zur Mitte des Buches (keine Angst es gibt noch viele Intersannte Wendungen in der Geschichte).


    Der Roman hat ja einige Wellen geschlagen, vor allem die Kirche und einige strenggläubige (amerikanische) Christen sehen darin ein "Ketzerwerk".
    Wie gesagt, ich habe den Roman jetzt gelesen und finde ihn durchaus unterhaltsam, aber ich denke, er hat seine hohe Aufmerksamkeit letzlich nicht verdient. Dan Brown meint das sich die im Roman vertretende These (

    Spoiler
    Jesus war mit Maria Magdalena verheiratet und hatte eine Tocher und Nachfahren Jesu leben noch heute und der angesprochene Orden bewahre dieses Geheimnis und bezieht seine Macht aus der Angst die Enthüllung der Information könnte die Katholische Kirche stürzen (die deswegen dem Orden regelmäßige Zahlungen zukommen lässt).
    ).
    Beschäftigt man sich aber etwas mit dem Thema, so ergibt sich recht schnell, dass diese "Behauptungen" aus Werken von eher wenig anerkannten Autoren besieren und sich mindestens genug Gegenbeweise finden lassen.
    Auch dass der Opus Dei (so sehr diese erzkonservative Sekte auch für ihre streenge Befolgung der Bibel bekannt ist) für gleich mehrere Morde zum Wohle ihres MAchterhaltes verantwortlich sein soll ist doch arg weit hergeholt.

    ber genug der Bemerkungen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie der Roman im Film umgesetzt wird, aber ich finde die Kontroverse um das Buch letztlich reichlich überzogen...

  • #2
    Das Buch habe ich mehrmals gelesen und finde es sehr unterhaltsam daher freue ich mich schon auf den Film, welcher richtig gut werden könnte bei dieser Starbesetzung.
    'To infinity and beyond!'

    Kommentar


    • #3
      Hab das Buch in einem Zug (nicht in der Bahn ) durchgelesen und mich später auch mit der Kritik an dieser Art der Romane, die zahllose Nachahmer gefunden hat, auseinandergesetzt. Natürlich wird der Film mit dieser Besetzung für mich Pflichtprogramm. Hab bisher nur von Tom Hanks gehört, aber Tatou, Reno, McKellen Und bis zum Mai ists ja gar nicht solange.
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Jean Reno ist perfekt als Fache. Als ich das Buch gelesen habe, hatte ich ihn im Kopf

        Und als Film werden die gravierenden Schwächen in Dan Browns Schreibstil wie ausufernde Exposition, sehr kurze Kapitel (mit Cliffhangern), und seine Neigung schematischen Plots - die erst nach 2-3 Büchern deutlich wird - nicht so auffallen
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Bin auch schon gespannt auf den Film. Mir sagen lediglich Hanks und Reno von den Schauspielern her was. Das Buch habe ich gelesen, war wirklich sehr spannend, obwohl es sicherilch schon übertrieben war. Speziel Opus Dei wurde hier schon sehr negativ dargestellt. Ob das so beabsichtigt war vom Autor? Bei mir kams halt so rüber, da ich mich vorher noch überhaupt nicht mit diesem Thema beschäftigt habe.
          Zu empfehlen ist das Buch aber allemal.

          Zitat von Serenity
          Jean Reno ist perfekt als Fache. Als ich das Buch gelesen habe, hatte ich ihn im Kopf
          Ja, für die Rolle von Inspektor Fache ist Jean Reno sicherlich eine tolle Besetzung, da passt es ja perfekt dass der Hauptteil der Story in Frankreich spielt.

          Zitat von Serenity
          Und als Film werden die gravierenden Schwächen in Dan Browns Schreibstil wie ausufernde Exposition, sehr kurze Kapitel (mit Cliffhangern), und seine Neigung schematischeOn Plots - die erst nach 2-3 Büchern deutlich wird - nicht so auffallen
          Naja, Schwächen im Schreibstil ist für mich Geschmackssache. Ich fand das mit den kurzen Kapiteln eigentlich recht angenehm, da man jetzt nicht 20x umblättern musste um an eine Ende eines Kapitels zu kommen, für mich der jetzt keine 100 Seiten auf einmal liest, war das gut.
          Und die schmeatischen Plots, dazu kann ich nichts sagen, weil ich bisher nur Sakrileg von ihm gelesen habe.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            JA, da muss ich euch allerdings recht geben. Jean Reno passt wirklich die Rolle von Fache wirklich wie auf den Leib geschneidert (hmm, ob Brown Reno vielleicht vor Augen hatte, als er das Buch geschrieben hat?).
            Und auch McKallen wird sicher keine Probleme haben die Rolle des gelähmten versnobten Gralssammlers auszufüllen

            Sorgen mache ich mir eher etwas über Tom Hanks als Langdon. Ich weis nicht, ich kann mir Hanks irgendwie nicht als Uniprofessor ca um die 40 vorstellen, aber mal abwarten...

            Audrey Tautou kenne ich jetzt nicht so besonders - vielleicht kann mir jemand von euch sagen in welchen bekannteren Filmen sie schon mitgespielt hat...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Souvreign
              Sorgen mache ich mir eher etwas über Tom Hanks als Langdon. Ich weis nicht, ich kann mir Hanks irgendwie nicht als Uniprofessor ca um die 40 vorstellen, aber mal abwarten...
              Also zumindest im Trailer finde ich Tom Hanks schon ziemlich glaubwürdig. Das Aussehen passt und IMO kann Hanks auch sehr verschiedene Rollen spielen, wie er schon oft gezeigt hat. Daher bin ich da gar nicht mal so skeptisch.

              Hier der Link zum Trailer:
              klick mich
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Souvreign
                Audrey Tautou kenne ich jetzt nicht so besonders - vielleicht kann mir jemand von euch sagen in welchen bekannteren Filmen sie schon mitgespielt hat...
                Das ist die Hauptdarstellerin aus Amélie (sie spielt Amélie) und dem weiteren Jeunet-Film "Mathilde - Eine grosse Liebe" (A very long engagement). Außerdem hatte sie eine Rolle in dem kleinen Thriller "Dirty Pretty Things".
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Obwohl mir "Angels & Demons" eigentlich deutlich besser gefallen hat, freue ich mich auf den "Da Vinci Code". Natürlich ist die Geschichte insgesamt sehr übertrieben und entsprang mit Sicherheit zu einem ansehnlichen Teil der Fantasie des Autors. Allerdings finde ich, dass sie auch ein wenig zum Nachdenken anregt und das ein oder andere Fünkchen Wahrheit dürfte auch da vorhanden sein.
                  Die Haltung der Kirche zum Buch zeigt IMHO mal wieder recht deutlich, was man von diesem Verein halten kann...

                  Ich muss Serenity aber zustimmen. Der Schreibstil von Dan Brown wird spätestens beim Lesen des dritten Romans von ihm Langweilig, da sich das Grundschema doch irgendwie jedesmal wiederholt. Allerdings sollte das bei der Verfilmung kein Problem darstellen
                  "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                  "Life... you can't make this crap up."

                  Kommentar


                  • #10
                    Hey, Dr Bock, danke für den Link zu dem Trailer, ich wusste gar nicht, dass es schon einen gibt. Er zerstreut doch meine Bedenken bezüglich Mr Hanks etwas...

                    Und dank Valen weis ich jetzt auch, wer Audrei Tautou ist (ich hatte den Namen der Amelie Schauspielerin jetzt nicht im Kopf, aber dann kenne ich sie ja doch)...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bin auch schon gespannt auf den Film, wenngleich ich bisher immer zu faul war, das buch zu lesen, das ich ja mal meinem Vater geschenkt hatte, gleich als es rauskam.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Mr.Viola
                        Bin auch schon gespannt auf den Film. Mir sagen lediglich Hanks und Reno von den Schauspielern her was.

                        Ian McKellen sagt dir nix? Dann haste nicht HdR oder X-Men gesehen?

                        Ja der Trailer sieht vielversprechend aus.
                        Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

                        Profiler-Liste

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mr.Viola
                          Bin auch schon gespannt auf den Film. Mir sagen lediglich Hanks und Reno von den Schauspielern her was.
                          Guck mal hier...



                          Das ist Ian McKellen!

                          Das Buch habe ich gelesen, war wirklich sehr spannend, obwohl es sicherilch schon übertrieben war. Speziel Opus Dei wurde hier schon sehr negativ dargestellt. Ob das so beabsichtigt war vom Autor? Bei mir kams halt so rüber, da ich mich vorher noch überhaupt nicht mit diesem Thema beschäftigt habe.
                          Zu empfehlen ist das Buch aber allemal.
                          Kenne das Buch leider nur vom hören-sagen. Aber das Thema finde ich interessant.

                          Dazu noch sehr gute und symphatische Schauspieler.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Serenity
                            Jean Reno ist perfekt als Fache. Als ich das Buch gelesen habe, hatte ich ihn im Kopf

                            Und als Film werden die gravierenden Schwächen in Dan Browns Schreibstil wie ausufernde Exposition, sehr kurze Kapitel (mit Cliffhangern), und seine Neigung schematischen Plots - die erst nach 2-3 Büchern deutlich wird - nicht so auffallen

                            Aber Tom Hanks in die Hauptrolle zu besetzen is sowas von einer schlechten Wahl. Tom Hanks ist ein guter Schauspieler, okay, aber hier passt er nicht rein.

                            Dann schon eher Kevin Spacey.
                            "I was me but now he`s gone!"
                            James Hetfield

                            Kommentar


                            • #15
                              @Dahlia
                              Hab ich auch gedacht, dann hab ich den Trailer gesehen.
                              Und ich muss sagen:
                              Die Frisur machts !

                              Ein Hoch auf die Maske !
                              Genauso passts mit dem Professor im Tweed-Jacket.

                              Spacey passt nicht so gut, finde ich.
                              Man nimmt ihm keine intellektuelle Rolle ab.
                              Try talking to you. While you do, while you do. I swap places with you. Just to see things through.
                              Just sing me the tune. And you'll see.
                              I'll keep it here for you. I'll wait for your cue
                              - Zero 7 / Throw it all away

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X