Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jarhead - Willkommen im Dreck

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jarhead - Willkommen im Dreck



    Orginaltitel: Jarhead - Welcome to the Suck
    Regie: Sam Mendes
    Schauspieler: Jake Gyllenhaal, Peter Sarsgaard, Lucas Black, Jamie Foxx, Chris Cooper, Scott MacDonald, Tyler Sedustine, Jacob Vargas, Laz Alonso

    Zitat von Filmz.de
    Zu Fuß zieht „Jarhead“ in einen Krieg, der in der Luft entschieden wurde. Der Marine Scharfschütze Swoff (Jake Gyllenhaal), frisch aus dem Ausbildungscamp, Camus-Leser und Soldat in der dritten Generation, wird gemeinsam mit seinem Teampartner Troy (Peter Sarsgaard) und seinen Kameraden in der saudischen Wüste stationiert, um auf den Krieg gegen den Irak zu warten.

    Doch der erste Golfkrieg, die Befreiung Kuwaits, war kein Krieg, der am Boden geführt wurde, sondern mit Kampfjets, Raketen und intelligenten Bomben. So graben sich die Marines im Wüstensand ein, hängen Fotos und Abschiedsbriefe ihrer Freundinnen an die ‚Wall of Shame’, wenn sie von ihnen betrogen oder verlassen wurden, wetten auf Skorpionkämpfe, spielen Football mit Gasmasken, retten sich in Zynismus, masturbieren oder warten einfach nur ... auf das Ende des Krieges, auf seinen Anfang oder nur auf den ersten Schuss.
    Hat den Streifen schon jemand gesehen?

    Ich war gestern im Kino, wollte ihn aber scon länger sehen. Ich fand den film genial. Lohnt sich alle mal reinzugehen. Zu Beginn werden die Marines ausgebildet und die Härte der Drill-Sergeants und die Kommentare der Marines sind irgendwie zum kaputtlachen. Aber es gibt auch einige Szenen wo man ganz schön schlucken muss. Als ein Soldat zum Beispiel ein Video von seiner Frau bekommt, auf dem sie mit einem anderen Mann verkehrt. Sehr hart. Auch wie ein Marine bei der Ausbildung, bei einer Übung erschossen wird. Nun ja.

    Eigentlich ist Jarhead gar kein Kriegsfilm. Eher ein Anti-Militär Film. Die Marines müssen eine harte Ausbildung durchlaufen um im 1. Irak-Krieg nicht eine einzige Kugel abzufeuern. Der Krieg wird quasie durch Raketen und Kampfjets entschieden. Trotzdem macht die Wüste und der Drill die Soldaten verrückt.

    Jarhead hat mich prima unterhalten. Übler Humor, einige Szenen die zum Nachdenken anregen und gute Charaktere. Irgendwie ist der Film wohl nicht ganz so gut angekommen. Seltsam, denn ich fand ihn sehr gut.

    4 von 5 M16s
    Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
    Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

  • #2
    ich möchte nächste woche mal wieder ins kino gehen, jarhead ist in der engeren wahl, lohnt sich da der besuch?
    This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
    "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
    Yossarian Lives!

    Kommentar


    • #3
      Ich wollte auch rein, aber weiß nicht, ob ich schon darf.
      Ab welchem Alter ist der Film?
      "Und zur Formel 1, nur noch ein Wort: Im Kreis rumfahren ist kein Sport!" (Wise Guys)

      [ ]

      Kommentar


      • #4
        Also, was ich bisher in den Trailern gesehen habe gefällt mir ganz gut und auch das Interview mit Jake Gyllenhaal haben mich neugierig gemacht. Deshalb auch meine Frage ob der Film sich lohnt.


        Zitat von Rikane
        Ich wollte auch rein, aber weiß nicht, ob ich schon darf.
        Ab welchem Alter ist der Film?

        Jahrhead ist ab 12 Jahren freigegeben.
        Es ist alles wahr
        Alles! Hörst du?
        Vertraue niemandem
        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

        Kommentar


        • #5
          Ich habe ihn schon gesehen, aber gefallen hat er mir nicht so recht. Ich fand ihn sehr oberflächlich und in kaum einer Weise abschreckend (für einen Anti-Kriegsfilm). Man kann ihn sich ansehen, aber vielleicht doch lieber zum xten Mal "Full Metal Jacket".
          Das einzige, was ich schlimm fand, ist die Tatsache, dass es tatsächlich so oder in der Art passiert ist, es beruht ja auf der Biografie von dem Scharfschützen. D.h. die sind so oberflächlich gewesen!! schaurig...

          Für mich als Frau lag auch eindeutig zu viel Testosteron in der Luft!! All diese kleinen Machtkämpfchen... nix für mich
          Und: Fast jede (oder sogar ausnahmslos jede?) Frau wird dort als notorische Fremdgängerin dargestellt... gibt es denn keine Treue und kein Vertrauen mehr???
          Wer im Licht wandert, stolpert nicht... www.daisys-dragon.de

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Daisy
            Für mich als Frau lag auch eindeutig zu viel Testosteron in der Luft!! All diese kleinen Machtkämpfchen... nix für mich
            Naja, gerade das fand ich sehr gut dargestellt. Nur (junge) Männer für endlose Tage ohne sinnvolle Beschäftigung in einer feindlichen Umgebung ->das führt zwangsläufig zu solchen hormongesteuerten Taten.

            Mir hat der Film sehr gut gefallen, was eigentlich am meisten an Jake Gyllenhall und seinem einsilbigen Partner lag. Besonders im Gedächtnis blieben mir diese Szenen im Ölfeld, die TV-Interviews mit den Marines und die "Feierszene", als die paar Tage Krieg zu Ende waren. Und für einen Kriegsfilm, für den ihn hier manche halten, war eindeutig zu wenig Kriegsgerät und Schußwechsel vorhanden.
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              So krass fand ich die Szene mit dem Kamel...

              Also ich fand schon, dass das ein ordentlicher Anti-Kriegsfilm war. Von der idiotischen Drillerei ("Ich habe mich auf dem Weg zum College verlaufen, Sir!" *Boink*) bis hin zum sinnlosen Einsatz in einem Krieg in dem sie nicht mehr gebraucht werden. Dann natürlich die ganzen zweifelhaften Taten der Leute und auch die Schrecken des Krieges - ich sag nur der "Stuhlkreis": "Scheiß Tag, oder?"

              Die Darsteller waren allesamt sehr gut und habe ihre Rollen gut rübergebracht und filmisch gabs ja auch einiges zu bewundern. Vor allem das brennende Ölfeld bei Nacht hatte schon irgendwo etwas ästhetisches.

              Alles in Allem ein unterhaltsamer Film, der aber auch die richtigen Fragen stellt bzw. einfach nur den alltäglichen Wahnsinn des modernen Krieges dokumentiert.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Harmakhis
                Alles in Allem ein unterhaltsamer Film, der aber auch die richtigen Fragen stellt bzw. einfach nur den alltäglichen Wahnsinn des modernen Krieges dokumentiert.
                Das beschreibt es ganz gut. Wer Krieg und Schlachten erwartet wird den Film wohl eher nicht so mögen. Aber er beschreibt den Alltag eines Soldaten wirklich recht gut. Mir hat der Film gut gefallen und imo lohnt es sich für diesen Film durchaus, Geld auszugeben. Die Musik passt im übrigen auch sehr gut zu den einzelnen Szenen. Wenn bei der harten Ausbildung 'Dont' worry. Be Happy' läuft müssen sicher die meisten lächeln. Auch 'Fight the Power' oder 'Jesus Walks' passen sehr gut zu den einzelnen Szenen...
                Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
                Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

                Kommentar


                • #9
                  Resüme des Films : Sehr gut gelungen. Man sieht wie Marines wirklich "werden". Da erwartet sie den Krieg und was passiert .... Routine ... und dann die letzte Aufgabe und wieder nix mit Aktion....

                  War echt sehenswert und amüsant
                  http://img.photobucket.com/albums/v5...zztDoUrden.jpg

                  Kommentar


                  • #10
                    hätte mir den film sehr gerne angeschaut, vor allem wegen donnie darko
                    leider läuft der bei uns im kino nicht mehr, daher muss ich mich jetzt n paar monate gedulden

                    Kommentar


                    • #11
                      ich kann also hoffen, wenn ich mir den film ansehe, dass das ein intelligenter film mit gutem drehbuch und starken darstellern ist?!
                      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                      Yossarian Lives!

                      Kommentar


                      • #12
                        genial

                        ich fand den Film einfach genial... Endlich ein Film, der uns Soldaten (bin selbst auch einer!) während unserer Tätigkeiten zeigt... es geht manchmal wirklich so zu... musste im Kino während einer Szene ziemlich lachen, wo das ganze Publikum still blieb! (manche Sachen kapiert man so wirklich erst als Soldat)

                        also ich fand im sehenswert und empfehle jeden diesen Film sich anzusehen!
                        Peace is a lie, there is only passion.Through passion, I gain strength.
                        Through strength, I gain power. Through power, I gain victory.Through victory, my chains are broken.
                        The Force shall free me.

                        Kommentar


                        • #13
                          mann ich wollt da so dringend rein aber ich habs mal mal wieder vergessen^^ und meißtens hatte auch keiner zeit ... freitag kann der nich samstag kann ich net ...dienstasg der wieder net usw ... mist muss ich mir halt die DVD holen .... der soll ja ziemlich geil sein^^
                          Offizieller Matrix-nicht-Versteher
                          USS Firehawk <-> Dirkusman-SciFi-Board <->Chaos-Universum
                          MfG, Achill

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Darth_Furious
                            ich fand den Film einfach genial... Endlich ein Film, der uns Soldaten (bin selbst auch einer!) während unserer Tätigkeiten zeigt... es geht manchmal wirklich so zu... musste im Kino während einer Szene ziemlich lachen, wo das ganze Publikum still blieb! (manche Sachen kapiert man so wirklich erst als Soldat)

                            also ich fand im sehenswert und empfehle jeden diesen Film sich anzusehen!
                            Mich würde mal interessieren welche Szene das war... Noch bin ich kein Soldat, aber wenn das bei meinem Wehrdienst ähnlich zugeht, dann kann ich mich darauf schon mal mental vorbereiten
                            Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
                            Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Boba_Phat
                              Mich würde mal interessieren welche Szene das war... Noch bin ich kein Soldat, aber wenn das bei meinem Wehrdienst ähnlich zugeht, dann kann ich mich darauf schon mal mental vorbereiten
                              ganz so wirds leider bei deinen Wehrdienst auch nicht zu gehen, da das ne Berufsarmee ist... aber die Situation wo sie über ne Richtsplitterladung reden wo der eine sagt: Hey Swof, mit welcher Richtung halte ich sie gegen den Feind!?, "da wo toward Enemy draufsteht" *gg* fands total witzig!

                              lg
                              Peace is a lie, there is only passion.Through passion, I gain strength.
                              Through strength, I gain power. Through power, I gain victory.Through victory, my chains are broken.
                              The Force shall free me.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X