Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pearl Harbor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pearl Harbor

    Hi Leute, da hier noch keiner einen Thread zu dem Film aufgemacht hat, mach ich das mal

    Also ich hab ihn letzten Samstag gesehen und muss sagen ich bin mal wieder (siehe Endgame) hin und her gerissen. Was ganz klar genial war waren die Effekte. Den Überfall der Japaner haben die wirklich sehr eindrucksvoll in Szene gesetzt. Die Schiffe haben die echt hübsch zum Explodieren gebracht und die Luftkämpfe waren auch genial gemacht.

    Doch der Schwachpunkt des (immerhin 3 Stunden langen) Films war die Story. Sowas von schmalzig, hätte nicht gedacht das man Titanic in der Hinsicht noch toppen kann. Und dann natürlich die Selbstdarstellung der Amerikaner. 'Wir haben zwar tierisch eins auf die Fresse gekriegt, aber den Japanern haben wirs doch noch gezeigt.' Das fand ich war so die Grundaussage des Films. Und irgendwie war das total nervig. Die hätten nach dem Überfall den Film beenden sollen. Das wäre gut gewesen. Aber so .. na ich weis nicht.

    So also was haltet ihr von dem Film.

  • #2
    Ich find den Film verdammt schlecht!
    1.) Erst nach einer Stunde Schnulzengedudel kommt der langersehnte Angriff der Japaner.

    2.) Total unrealistisch! Die beiden Helden scheißen 8 Zero Jäger ab! Und die Japaner haben gerade mal 9 Zero Jäger verloren!

    ...
    Ich erwarte immer das schlimmste und hoffe auf das beste!

    Kommentar


    • #3
      Ich werde ihn mir nicht anschauen, denn was ich bisher an Kritiken gelesen habe, hat mich eher mißmutig gestimmt!

      Vielleicht mal, wenn er auf Video raus ist, aber keine 12,- für ein Film, der wohl nicht sehr gut ist!

      Was ich bisher gehört habe:

      Der Film versucht, "titanic-mäßig" daherzukommen, aber dabei kann er sich nicht entscheiden, ob er nun ein Action - oder ein Liebesfilm sein will! Während bei Titanic man mit den Darstellern und den nebencharakteren mitgefiebert hat, und am Ende eher von der Romanze was im Koppf behält, ist das einzige, was man hier im Kopf behalten soll, die bombastische Schlacht und die Effekte! Die Lovestory geht wohl total unter, da sie nur halbherzig rüberkommt und klischeehaft wirkt (laut dem, was ich gelesen habe)
      Die Japaner sollen wohl extrem übel wegkommen, obwohl sie dem Script grünes Licht gaben...nur sollen die Amis halt "Bildtechnisch) die Japaner zum Bösen degradiert haben (dunkelfärbung des Bildes bei Auftritt der Japaner, kann das einer bestätigen!?)

      Naja, ich verlasse mich zwar nicht drauf, aber auf Grund dieser Kritikpunkte verzichte ich vorerst lieber mal...

      Kommentar


      • #4
        Also, der Kinobesuch war ja cool(Donnerstagsabends 20 Uhr - der Saal kochte!), aber der Fiom war SCHEISSE!

        1. Die ersten ca. 40 min war ja nur zum Ablachen("Habe ich die Spritze zu teif reingehauen? - Nein, nein, der Knochen war im Weg".D)
        2. Dann Rafes Zeit bei den Engländern - greifen eine deutsche Bomberstaffel an(zu Viert!!!) und holen alle runter und nur einer stürtzt hab(Der Held natürlich) => Unrealistisch. Die deutsche Luftwaffe war doch kein Hobbyflugverein.
        3. Der Geheimdienst. Natürlich ahnte ein einsamer Geheimdienstfritze den ganzen Braten, aber niemand hörte auf ihn. => Totales Klischee.
        4. Der Angriff: super Effekte, begeisterte Aufschreie im Saal bei den ersten Toten Amis , aber wieder völlig überzogen und gibt einen völlig Eindruck der wirklichen Geschehnisse.
        5. Der Vergeltungsangriff: einfach nur Schmarn!!!
        6. Die Lovestory: zu vorhersehbar, zu klischeehaft, zu amerikanisch.
        7. der Pathos: einst verabscheute ich den amerikanischen Nationalstolz - doch nun hasse ich das ganze Pack!!!


        PS: ist jemand das eine Dampfkatapult auf den Flugzeigträgern aufgefallen? So eine schlechte Requisite. Außerdem hat man sofort gesehen, dass die japanische Flugzeugträger, der amerikanischen Nimitz-Klasse zum verwechseln ähnlich sah - woran das wohl lag?!
        Zuletzt geändert von Harmakhis; 11.06.2001, 19:31.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Ich war am Donnerstag drinne und das zog und zog sich in die Länge.

          Das was wirklich schön war, war der Anflug der Japaner auf Pearl Harbor und die Szenen der Untersuchungen.

          Das Dani am Schluß sterben muss war klar nur diesmal war jemand da der den Posten des Geliebten weiter ausfüllt, anders bei Titanic wo der einzige Lover ja gesterbt ist.

          Dann die Verluste. 29? Flugzeuge verloren, 7 davon allein von Dani und Rafe abgeschossen na sicher.

          Das Rafe überlebt hat kam mir auch sehr spanisch vor. Er ist doch Mittags oder am frühen Nachmittag Abgestürzt. Wie kann er dann Nachts oder war es schon der nächste Morgen (?) von einem Französischem Fischer lebend gefunden werden?

          »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

          Läuft!
          Member der No - Connection

          Kommentar


          • #6
            Also ich habe mir den Film am Samstag reingezogen und ich muss sagen, dass waren mit Abstand die am schlechtesten inverstierten 18 Mark meines Lebens. Zuerst musst man bis zur Pause nur Liebesgeschnulze anhören, was in einem Liebesfilm und mit einer guten Liebesstory auch kein Problem gewesen wäre.

            Aber ich wollte nunmal Japaner sehen, die Amis den Arsch bis zum Nacken aufreissen! Und das haben sie dann ja auch relativ gut gemacht. Sicherlich war der Erfolg der beiden Topguns unglaubwürdig.

            Was mich erstaun hat ist, dass die Japaner so enorm gut bei wegkommen. Gut am Ende gibt es dieses Stehaufmännchen Gesülze des Offiziers, aber bis dahin war das Ganze doch recht verständnisvoll!
            Man bedenke, dass der japanische General sagte: "Wenn ich ein Genie wäre, hätte es keinen Krieg geben müssen...."

            Der hochstilisierte Gegenschlag war natürlich mehr als grausig und am liebsten hätte ich noch während des Films draufhingewiesen, dass die Amerikaner nicht durch ihre unendliche von Gott gegebene Kraft gesiegt haben, sondern nur durch die Tatsache, dass sie zwei Grossstädte durch einen atomaren Schlag ohne Zögern in Schutt und Asche gelegt haben...

            "Greift nur die (Rüstungs-)Fabriken an!", sagte der Ober-Hacho. Wers glaubt wird selig! "Und verschont ja keine Kindergärten" wäre um Längen realistischer gewesen....
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Ihr hattet 'ne Pause? Ich musste die vollen 3 Stunden ohne Erholungspause ertragen. (Finde ich persöhnlich aber auch besser!)
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Wir hatten eine. Deswegen habe ich auch 5 Minuten oder so verpasst, weil nicht gesagt wurde wann die Pause endet. Das war aber nicht wirklich schlimm.
                »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                Läuft!
                Member der No - Connection

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von The Bastard
                  Das was wirklich schön war, war der Anflug der Japaner auf Pearl Harbor und die Szenen der Untersuchungen.
                  Dem kann ich nur zustimmen, obwohl ich nicht so genau weis auf welche untersuchungen Bastard hier anspielt . Aber die Szenen wo die Japaner den Anflug auf und über Hawaii starten war echt genial. Wunderschöne Landschaftsaufnahmen mit ein paar Flugzeugen drin. Echt geil.

                  Das einer der beiden bei dem Angriff auf Japan draufgehen musste war klar .. wobei ich bis zum Schluss nicht sicher war wer der beiden denn nun in die ewigen Jagd- bzw. Fliegergründe gehen wird. Und das die beiden allein 7 der glaub ich insgesamt 27 abgeschossenen japanischen Zeros (so sagte glaub ich einer der Japaner) runtergeholt haben .. na ja .. etwas unglaubwürdig, obwohl ich das in szene setzen der aktion ganz gut fand, besonders die szene mit dem Angsthase spielen is mir dabei in erinnerung geblieben.

                  Hrmpf .. ich hab grad bestimmt ne halbe Stunde im Internet und im Lexikon gesucht .. aber ich hab nichts über die Verluste Japans bei der Pearl Harbor Schlacht gefunden. Ich glaub ich könnte den Weg jeder einzelnen amerikanischen Schraube aus dieser Schlacht verfolgen, also was aus ihr geworden ist. Aber ich finde keine Zahl der abgeschossenen japanischen Zeros.

                  Na ja was solls. Es waren aber glaub ich wirklich nicht viele die abgeschossen wurden.

                  Originalnachricht erstellt von Narbo
                  Man bedenke, dass der japanische General sagte: "Wenn ich ein Genie wäre, hätte es keinen Krieg geben müssen...."
                  Die Japaner sind wirklich recht gut weggekommen. Den Satz fand ich auch gut. Hätten die Amis die Japaner als böse Jungs darstellen wollen hätte der Admiral diesen Satz ganz sicher nicht gesagt. Und da fällt mir noch ein Szene ein. Als die Japaner den Anflug auf Pearl Harbor starten und über das Baseballfeld hinwegfliegen. Der eine Heckschütze gestikuliert doch in Richtung der Kinder sie sollten verschwinden. Fand ich auch gut. Also trotz der Rolle der Japaner als Aggressoren sind sie doch recht ehrenvoll dargestellt worden, z.b. auch als der Admiral keine 3. Angriffswelle starten wollte.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich meinte natürlich die gleichen Untersuchungen wie Proton. Das mit dem gepicke war echt genial!
                    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                    Läuft!
                    Member der No - Connection

                    Kommentar


                    • #11
                      @The Bastard

                      *jetztversteht* jo klar .. die haben das ganze Geschmalze wenigstens etwas aufgelockert, obwohl sie ja eigentlich vor dem Geschmalze waren .. na ja egal .. war jedenfalls witzig ..

                      Kommentar


                      • #12
                        Tora, Tora, Tora war besser. Die Tricks sind zwar schlechter, dafür beschäftigt man sich mit der Frage, wie die Überraschung gelingen konnte und nicht mit einer vooollll kreativen dreiecksbeziehung
                        Das Ende war derbe patriotisch, auch wenn es mir als Kieler schwer fällt an die Fähigkeit der Amis zu glauben, gezielt eine Rüstungsfabrik anzugreifen.
                        Alles in allem eine Mischung aus Titanic und Private Ryan und überhaupt nicht mein Ding-
                        LANG LEBE DER ARCHON

                        Kommentar


                        • #13
                          also ich fand den film super! so wunderbar romantisch.... *hach*

                          ne also die efekte waren wirklich super... da is mir auch egal wenn die story nicht ganz so supi war
                          Jeder Mensch schaut für sich. Wir sind eine Rasse lauter riesieger Egoisten.

                          (Zitat von meinem Geschichte und Staatskunde Lehrer)

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich hab mir den Film vor etwa einer Woche angeschaut und ich muss sagen, was die Tricks angeht und die Luftaufnahmen war der Film wirklich vom feinsten. Doch die Handlung... aua, das tut richtig weh, eine Schnulze, wie ich sie noch nie besser gesehen habe... außerdem war mir der Film, wie soll ich sagen, etwas zu proamerikanisch.
                            Besonders gut konnte man das sehen, als Ertrinkende von dem versenkten Kriegsschiff (der große Brocken, Name habe ich vergessen) gezeigt wurden und unter ihnen im Wasser die amerikanische Fahne vorbeischwamm.
                            Auch die Luftkämpfe hatten einen sehr unrealistischen Verlauf.

                            Zek

                            Kommentar


                            • #15
                              naja... da hast du vielleicht recht...

                              ABER SIE WAREN EINFACH GEIL!!! (verzeiht die ausdrucksweise)
                              Jeder Mensch schaut für sich. Wir sind eine Rasse lauter riesieger Egoisten.

                              (Zitat von meinem Geschichte und Staatskunde Lehrer)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X