Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wolverine und Magneto (2007)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wolverine und Magneto (2007)

    da ja grad X-Men aktuell is
    für alle die es noch nicht wissen
    2007 gibt es einen "Wolverine" Film und einen "Magneto" film

    vor allem der Magneto Film dürfte geil werden.
    spielt kurz nach dem WK2 und handelt von Magnetos Wunsch nach Rache an den NAzis (endlich mal wieder nen Film wo Nazis reihenweise eins auf den Deckel bekommen ^^)
    das beste daran ist, obwohl der film in der Vergangenheit spietl wird Magnetos Rolle wieder außschließlich von Ian McKellen gespielt.
    Möglich wird das durch eine neue CGI Technik die schon bei X-Men3 zum Einsatz kommt bei der Rückblick szene.
    für alle die X3 noch nicht gesehen habe, was die Technik leistet ist echt unglaublich, Magneto sah in der kurzen Szene wirklich glaubhaft 20 Jahre jünger aus.

    Der Wolverine Film spielt in der Gegenwart und handelt von Wolverine Suche nach seiner Vergangenheit wo er feststellt das er noch viel älter ist als alle bisher dachten

    Fazit: 2007 wird geil
    Homepage

  • #2
    Zitat von Octantis
    ...endlich mal wieder nen Film wo Nazis reihenweise eins auf den Deckel bekommen ...

    gähn ...

    mehr fällt mir zu diesem satz eigentlich nicht ein. Aber sonst wird der Magneto-Film bestimmt gut.
    "I was me but now he`s gone!"
    James Hetfield

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Octantis
      endlich mal wieder nen Film wo Nazis reihenweise eins auf den Deckel bekommen ^^)
      [IRONIE]Na nur Gut das es diese Epoche gab denn sonst hätte die Filmindustrie überhaupt keine Filme drehen können.[/IRONIE]

      Kann ich dazu nur sagen. Solangsam stinkt es mir das den Deutschen immer wieder ihre Vergangenheit unter die Nase gerieben wird. Wobei wir überhaupt nix damit zu tun haben weil wir da überhaupt nicht gelebt haben.
      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

      Kommentar


      • #4
        was hat den das mit unter die Nase reiben zu tun?
        Magneto gibts imho ja schon nen paar Jahrzehnte und imho hatte er auch in den Comics immer den Konzentrationslager hintergrund.
        aber ich bin ja sowieso viel mehr darauf gespannt ob wir wirklich 2 Stunden lang einen per CGI um 40 Jahre jüngeren Ian McKellen sehen
        sollte dem wirklich so sein, und sollten sie es so gut rüberbringen wie in der kurzen Szene in X3 könnte das ein bahnbrechender Film werden
        Homepage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Octantis
          was hat den das mit unter die Nase reiben zu tun?
          Magneto gibts imho ja schon nen paar Jahrzehnte und imho hatte er auch in den Comics immer den Konzentrationslager hintergrund.
          aber ich bin ja sowieso viel mehr darauf gespannt ob wir wirklich 2 Stunden lang einen per CGI um 40 Jahre jüngeren Ian McKellen sehen
          sollte dem wirklich so sein, und sollten sie es so gut rüberbringen wie in der kurzen Szene in X3 könnte das ein bahnbrechender Film werden
          Da hast du natürlich recht aber wie viele Filme soll es denn noch geben in denen die gräultaten des dritten Reiches gezeigt werden. Das er im KZ war wurde ja gezeigt in X-Men1 und ich werde mir den Film Magneto und Wolverine ganz sicher auch anschauen. Aber wie gesagt es muss auch mal schluss sein das man das immer wieder so aufbaucht. Denn die anderen Herrführer die versucht haben andere Länder einzunehmen wie Napoleon, Karl der Große, Caesar oder Dschingis Khan hat man das ja auch nicht so lange oder zumindest in sovielen Filmen nach getragen wie halt unserem braunen hier.
          Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Guyver
            Denn die anderen Herrführer die versucht haben andere Länder einzunehmen wie Napoleon, Karl der Große, Caesar oder Dschingis Khan hat man das ja auch nicht so lange oder zumindest in sovielen Filmen nach getragen wie halt unserem braunen hier.
            Die hatten halt keine KZs und haben nicht Unschuldige maschinell "perfektioniert" umgebracht. Da liegt ein gewisser Unterschied. Da X-Men ja in der "nahen Zukunft" spielt, bieten sich Dschingis Khan und Napoleon als Aggressoren auch nicht so wirklich an, da sie bekanntlich in früheren Zeiten tätig waren.

            Insgesamt finde ich die Idee mit den Spin-Offs nicht schlecht, aber wollen wir mal hoffen, daß die Qualität bestehen bleibt. Bloß nicht den Motor überdrehen, bisher war nämlich die Qualität sehr hoch.
            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
            -Peter Ustinov

            Kommentar


            • #7
              Ja ist ja richtig aber ich wollte damit ausdrücken das es immer wieder die bösen Deutschen sind und nicht mal andere böse Leute.

              Ich hoffe das sie sich in den Filmen auch mal an die Comic halten. Zum Beispiel die Geschichte mit Rough die ja eigentlich fliegen kann und normalerweise auch älter ist. Ich möchte ändlich auch mal einen Sentinal in aktion sehen der gegen einen oder mehrere Mutanten kämpft.
              Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

              Kommentar


              • #8
                Toll ?
                Ein alter auf jung getrimmer Magneto versohlt mit übermenschlichen Kräften die nach heutigen Masstäben dämlichen Nazis den Hintern - tolle Leistung -- damit einen Film machen ?
                Ich glaube nicht dass das nötig ist. Im 1er wird es genügend beleuchtet warum Magneto so ist wie er ist. Sicherlich kann man ihm eine bedeutende und schlagkräftige Rolle beim Widerstand gegen die Nazis zuordnen, und dann nach Amerika ziehen lassen.

                Während der Wolverine-Aspekt durchaus in das Highlander-Genre rutschen und enorm viele interessante Dinge hervorbringen könnte.

                Man darf gespannt sein.

                Empfehlen tue ich dann zu gegebener Zeit zwei getrennte Threads zu jedem Film einen ...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Marvek
                  Toll ?
                  Ein alter auf jung getrimmer Magneto versohlt mit übermenschlichen Kräften die nach heutigen Masstäben dämlichen Nazis den Hintern - tolle Leistung -- damit einen Film machen ?
                  Ich glaube nicht dass das nötig ist. Im 1er wird es genügend beleuchtet warum Magneto so ist wie er ist. Sicherlich kann man ihm eine bedeutende und schlagkräftige Rolle beim Widerstand gegen die Nazis zuordnen, und dann nach Amerika ziehen lassen.
                  Sehe ich ähnlich. Was sollen Nazis schon gegen Magneto aurichten können? Nicht das Magneto kein cooler Charakter wäre, aber diese halb Gegenwart / halb Zukunft in der die X-Men Filme spielen, halte ich für interessanter. Wenn Magneto so abgeht wie in X-Men drei hätte er ja den zweiten Weltkrieg gewinnen können Mal sehen vielleicht wird's trotzdem ein cooler Film.

                  Zum Wolverine-Streifen sag' ich gar nichts. Wolverine ist einfach geil und sein Hintergrund auch. Das muss reichen und ich freue mich auf den Film.
                  Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
                  Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

                  Kommentar


                  • #10
                    Der "Wolverine"-Streifen ist, so wie er zeitlich angesiedelt ist, eine gute Idee. Auf den freue ich mich schon. Aber den jungen Magneto zu zeigen, halte auch ich nicht für eine gute Idee. Magneto ist eine eindrucksvolle Figur, und ich finde, man sollte sich eher seiner Zukunft als seiner Vergangenheit widmen. Der erste X-Men-Streifen hat eigentlich schon alles über seine Vergangenheit ausgesagt, darüber, wieso er zu dem wurde, der er ist. Versetzt man ihn in die Vergangenheit, fürchte ich den Anakin Skywalker-Effekt: Dass zuviel über ihn gesagt wird und der Charakter dadurch seine Wirkung verliert.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja bei Magneto kann man viel kaputt machen. Was ich aber gut finde ist, dass sie die Hauptcharaktere behalten wollen. Und deswegen bei den beiden Filmen auch evnetuell nicht klappt, da beide nicht viel Zeit haben.

                      Bei Wolverine finde ich klasse, dass sie den durch leuchten wollen, und wie es zu diesem gekommen ist.

                      Bei X-Men: Es geht weiter, der Zeichentrick Serie, war er im zweiten Weltkrieg, mit Captain Rogers aliaas America.

                      Aber einen Ian McKellen der schon über 60 ist und der dann einen Twen spielen lassen, das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Meiner Meinung nach. Man sollte Magneto einen richtig guten Abschluss servieren
                      Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

                      Profiler-Liste

                      Kommentar


                      • #12
                        Es gibt einige Neuigkeiten zu den X-Men-SpinOffs:

                        http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=14815

                        In Arbeit sind neben den Filmen zu Wolverine und Magneto anscheinend auch noch einer über die jungen Mutanten und einer über Emma Frost, die in den Filmen bisher nicht vorkam.
                        Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Octantis
                          wo er feststellt das er noch viel älter ist als alle bisher dachten
                          Oo Wie jetzt.. noch älter? Mitte 40 oder wie?
                          Na mal sehen!

                          Ich finde die Idee des Wolverine Spin Offs jedenfalls am besten. Die Suche nach der Vergangenheit. Ich denke, was andres hätt man da eh nicht nehmen können.

                          Der mit Magneto...ich weiss nit... Mit der Vergangenheit is ne tolle Idee, aber ich denke, es wird einfach schwierig, das mit den jungen Ian richtig rüberzubringen. Aber wir werden's ja sehen. Daert ja nicht mehr sooo lange.

                          Zitat von ADrian
                          In Arbeit sind neben den Filmen zu Wolverine und Magneto anscheinend auch noch einer über die jungen Mutanten und einer über Emma Frost, die in den Filmen bisher nicht vorkam.
                          Ein Film über die Mutantenkids, die die Schule besuchen fänd ich gar nicht schlecht. Find ich sogar super-interessant. Da würde man dann noch mehr Einblicke in das Leben bzw. die Vergangenheit (je nachdem) von Rogue, Kitty, Bobby, Collosus etc. bekommen. Und nach dem kurzen Statement aus dem Artikel bekommen diese dann auch die Aufgabe die Welt zu retten. So kann man es jedenfalls interpretieren. Wenn sie dafür dann auch noch die Schauspieler aus dem X3 bekommen würden, wär das richtig geil!
                          'This isn't freedom. This is fear.'
                          I'm sick of watching people pay for our mistakes...
                          There's only one God, ma'am, and I'm pretty sure he doesn't dress like that.
                          © Captain Dorito

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmmm im ersten Film wurde ja gesagt, dass Wolverine potentiell älter ist als Xavier und Magneto und das das durch seine Selbstheilungskräfte kommen kann, die ihn auch nicht altern lassen, oder wenn nur extrem langsamer.
                            Demnach könnte man den jungen Logan schon irgendwie zu Zeiten der amerikanischen Bürgerkrieges oder später im 1. oder 2. Weltkrieg zeigen (auf jeden Fall aber in Vietnam - ss sieht er irgendwie aus...). Aber ich kenne die X-MEn Comics nicht und weis nicht, ob dort Wolverines alter geklärt wird.

                            Wie der Magnetofilm werden soll weis ich nicht, aber um gegen die Nazis kämpfen zu können müsste (laut Film 1) ja ein Kind gegen die antreten und ich weis nicht ob das so toll wäre. Interessanter wäre eher, dass er das bekanntwerden der Mutanten miterlebt und sich immer mehr an seine KZ Zeit zurückerinnert und so zu dem wird, was er am Ende ist (denn im Endeffekt ist er später auch ziemlich rassistisch)...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich würde auch eine Information von Professor X interssant finden, dann könnte man auch diese Hassliebe von Magneto und dem Prof. gleich klären, aber vl kommt das ja im Magneto-Film dann rüber. bin schon sehr gespannt.
                              Textemitter, powered by C8H10N4O2

                              It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X