Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ben Affleck Award für das unverdienteste Überleben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ben Affleck Award für das unverdienteste Überleben

    Also, damals nach Armageddon habe ich eine Zeit lang einen Award vergeben. Den "Ben Affleck-Award für das unverdienteste Überleben.". Diesen Award will ich hier mal wieder ins Leben rufen nachdem ich ja heute dann mal den "besten Film aller Zeiten" (dieses Jahres, immerhin kommt jedes Jahr mindestens ein bester Film aller Zeiten) Pearl Habour gesehen habe.

    Armageddon

    Oder: wie alles begann. Für diesen Film hat Ben Affleck einen Award verdient. Also, Mr. Affleck ist penetrant nervig und aufbrausend um die Welt und seine Liebe (Mrs. Tochter von Steven Tyler namens Liv) zu retten. Er ignoriert direkte Befehle und bringt damit das ganze Team in Gefahr. Er schafft es das Shuttle zu crashen (btw: der Asteroid ist so groß wie die BRD... nein größer... und er crasht es ganz in der Nähe der Sprengstelle. Das nenne ich Glück) und nachher wenn gelost wird wer sterben soll, sich also opfern, da verliert er.
    Und was ist? Er überlebt weil sich Bruce Willis (der viel cooler war) für ihn opfert.
    Das war unverdientes überleben, da Affleck drei oder vier Situationen hatte wo er ganz klar hätte sterben müssen wenn er nicht so ein dämliches Glück gehabt hätte.

    Pearl Habour

    Also: der Held Mr. Rafe (ein dämlicher Name) zieht Uncle Sam zuliebe in den 'Battle for Britain', wo es ihn erwischt. Seine Spitfire schmiert ab und er geht unter. Schade, dass war's. Das kann keiner überleben, landet er doch im Meer und viiiiel Wasser strömt plötzlich auf ihn ein... haha!... das hält einen Ben Affleck nicht auf. Heldenhaft ignoriert er jedwede Logik und schafft es nochmal aufzutauchen und sich von einem französischen Frosch...äh...Fischkutter aufgreifen zu lassen.
    Er kehrt in die USA zurück, die Lovestory wird verzwickt, bleibt aber weiterhin vorhersehbar und der Angriff der Japaner geht los. Den ignorieren wir mal. Dann kommt der Gegenschlag: Affleck muss nachher seine B-52 in von Japanern besetzten chinesischen Reisfeldern landen. Die Japaner zielen auf den, aus der Maschine gekletterten Affleck, werden aber von seinem Kumpel Danny (der nun mit Afflecks Freundin, die ja meinte er sei tot und die von Danny schwanger ist, zusammen ist) durch eine Salve aus dem Bord-MG seiner noch nicht abgeschmierten B52 gerettet die die Japse die Affleck grade abknallen wollen killt (Wundersame Rettung #2). Dann schmiert auch Danny ab und Ben läuft zu Dannys Wrack. Dort werden sie von einer Gruppe Japse gefangengenommen. Die wollen nun auch den Ben Affleck abknallen, aber sein Kumpel Danny wirft sich heldenhaft dazwischen und verreckt für Ben.
    Wieder eine Opferung, wieder ein unverdientes Überleben. In seinen Filmen hat Affleck echt mehr Glück als Verstand.


    Habt ihr auch Vorschläge für den Ben Affleck Award? Es müssen keine Affleck Filme sein, der Preis heisst bei mir nur so weil Affleck mich auf die Idee brachte.
    Einzige Vorraussetzungen: Eine Figur muss den Film überleben obwohl sie andauernd in der Scheiße steckte und eigentlich schon x-mal hätte sterben müssen und sie muss gerettet werden durch jemand anderen oder durch pures Glück . Einmal im Film ist sowas okay, ab zweimal ist man quasi nominiert (dürfte vorallem auf Hauptakteure zutreffen).
    Ebenso ist man nominiert wenn man es schafft sich selber durch pure Dummheit in solche Notsituationen reinzureiten. Sachen wo man denkt: Der/die ist so dumm, die darf das doch nicht überleben... und der/die überlebt doch. Zu sowas zählt zum Beispiel das nachgucken müssen wer denn nun der Täter war ohne ihn vorher zu sichern (festbinden oder bewaffnet sein) in Slayer-Filmen, oder das auslösen einer Katastrophe die andere das Leben kostet betreffende Person aber überlebt obwohl es un-ver-dient war.

    Also, wer und in welchem Film ist euer persönlicher Ben Affleck?

  • #2
    Hey AsH, cooler Thread!

    Komisch, mir fällt dazu momentan nur Kate Winslet in Titanic ein (die dumme Nuss, warum muss sie denn unbedingt zu ihm zurück, alleine hätte er sicherlich bessere Chancen gehabt als mit ihr!). Vielleicht sehe ich zu wenige Action-Filme? Ich werd das mal überlegen und schaunmermal!

    Kommentar


    • #3
      Ben Affleck Award

      Mein Favourit ist Luke Skywalker (Mark Hamill) aus Star Wars (IV / V / VI)
      Eine neue Hoffnung:
      1. Luke rennt allein in eine Wüste voller böser Sandleute und läßt sich von ihnen übertölpeln, um von Ben Kenobi (der ganz ZUFÄLLIG vorbeischlendert (kommt in Wüsten bekanntlich oft vor)) gerettet zu werden.
      2. Luke ist nicht zu Hause, als die Imperialen seine (Adoptiv-) Familie töten.
      3. Luke schafft es in der Mos Eisley Bar von einem
      bösen Typen angemacht zu werden, um wieder von Ben Kenobi gerettet zu werden.
      4. Luke flüchtet mit dem Rest im Millenium Falken und dieser wird von keinem Schuß getroffen.
      5. Alle kommen nachdem Alderaan zerstört wurde an dem Planeten an
      6. Luke wird nicht von den imperialen Scanner gefunden, als er sich unter einer Bodenplatte des Schiffes versteckt.
      7. Im Todesstern wird Luke von SEHR vielen bösen SCHARFSCHÜTZEN beschossen und KEIN einziges mal getroffen!!!!!!
      8. Luke fällt weich in den Müllschlucker, da in diesem etwas Wasser ist.
      9. Luke wird von einem bösen Müllschluckerwurm in diese Wasserpfütze gesogen und es läßt nur los, weil die Müllpresse angeht.
      10. Luke stribt nicht in der Müllpresse da ein PAAR Sekunden bevor er ein Würfelchen gewesen wäre, die Presse ausgestellt wird.
      11. Wieder ein Feuergefecht mit 'Scharfschützen'.
      12. Bei dem Angriff auf den ersten Todesstern wird Luke von Darth Vader fast abgeschossen und überlebt nur, da er von Han Solo (Der GENAU IN DIESER SEKUNDE wiederaufkreuzt) gerettet wird. So überlebt er als einer der wenigen diese Schlacht.

      Das Imperium schlägt zurück
      13. Luke wird auf Hoth von einem Wampa (böses riesen Wesen) halbtot geschlagen, befreit sich selbst (immerhin), taumelt in die Schneewüste (wieder eine Wüste!?) und erfriert dort fast. Doch Han Solo sucht ihn, nachdem er eigentlich die Suche abbrechen sollte, findet ihn ZUFÄLLIG auf einem RIESEN Planeten VOLLER Eis. Und dann überlebt Luke auch noch die nächste eisige Nacht.
      14. Bei dem imperialen Angriff wird Lukes Flieger mal getroffen, dies überlebt auch sein Kopilot nicht (Schweigeminute). Luke entkommt in letzter Sekunde aus dem Wrack, dass von einem AT-AT zerquescht wird.
      15. Luke erreicht die Basis und seinen X-Wing KURZ bevor die Basis eingenommen wird. Und flieht als letzter.
      16. Luke sucht Darth Vader entgegen aller Warnungen und OHNE einen Plan oder Verstärkung auf. Dabei verliert er 'nur' eine Hand, springt in ein RIESIGES Loch, das anscheinend keinen Boden zu haben scheint, kann sich noch an irgendwechen Antennen über dem Nichts festhalten und wird vom Millenium Falken, der mal wieder zufällig zur selben Zeit am selben Ort ist, gerettet (Ok, mit etwas Unterstützung der Macht).

      Die Rückkehr der Jediritter
      17. Luke sucht den mächtigen, bösen Schmugglerboß Jabba auf, wieder einmal ohne Verstärkung (Die Rebellion scheint nicht viele Leute zu haben), wird zusammen mit einem Rancor (BRÜLL) in einen Käfig geschmissen und braucht dabei mal KEINE Hilfe (Juhuuu), sondern kann diesen Fleischfresser eine Zeit mit einem Knochen hinhalten (Dieses Biest scheint keinen starken Kiefer zu haben, wie ALLE Erdenraubtiere) und danach erschlagen (Einzelheiten hier nicht wichtig). Danach überlebt Luke noch einen Kampf mit Kopfgeldjägern und einer bösen menschenfressenden Grube, ohne einen Kratzer.
      18. Luke fliegt mit seinem Speeder Bike vor KEINEN Baum (Im Gegensatz zu den tollen Sturmtrupplern, die wieder mal daneben schiessen).
      19. Die Gefangennahme durch die Ewoks kann man nicht als Todesgefahr verstehen, das KANN nur ironisch gemeint sein.
      20. Luke geht freiwillig, ohne Plan, ohne Verstärkung zu Darth Vader, um naiver Weise an dessen Gewissen (?) und das Gute (?!) in ihm zu appellieren. Landet so beim bösen Imperator, kämpft mit Vader, wird vom Imperator fast zu Tode 'beblitzt' und durch den geläuterten (habt ihr diese tief phsychologisch dokumentierte Wandlung bemerkt?) Vader gerettet.
      21. Luke entkommt vom explodierenden Todesstern.

      Hm, das war's auch schon... Vielleicht fällt euch ja noch was ein! Und erklärt mir nicht das ganze war von der Macht beabsichtigt!!!!
      May the force be with you!!!!!!

      Kommentar


      • #4
        hey, cooler einfall!
        ich hab ja pearl harbor auch zweimal ertragen und hab mich jedesmal gefragt, wie besagter herr affleck dem tod entfliehen konnte.
        aber so richtig leute, die genauso dämlich sind, fallen mir nicht wirklich ein.
        okay, wie heisst nochmal der nette polizist aus lethal weapon, den m. gibson gespielt hat? (mal wieder angucken!)
        der hat sich aber immer allein aus der sch*** geholt, das gleiche gilt auch für unseren lieblings-archäologen indy.
        um jetzt niemanden auf den schlips zu treten: ich liebe beide charaktere, finde es immer wieder bewundernswert, wie sie sich retten.
        werde mal heute abend, meine videothek entstauben und solche beispiele suchen.
        Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
        - Konrad Adenauer
        Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

        Kommentar


        • #5
          will smith in independence day!
          1. die verfolgungsjagd, er im jet gegen eines der hoch überlegenen alienbeiboote.... er kommt aus der sache raus.

          2. das andocken in dem mutterschiff zusammen mit jeff goldblum.....
          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
          Yossarian Lives!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Zocktan
            will smith in independence day!
            1. die verfolgungsjagd, er im jet gegen eines der hoch überlegenen alienbeiboote.... er kommt aus der sache raus.

            2. das andocken in dem mutterschiff zusammen mit jeff goldblum.....
            Du buddelst wirklich nur alte Threads aus heute....

            3.) Wo er dem Alien in die Schnute boxt!!!

            Kommentar


            • #7
              Hey Ash!
              Coole Idee! Du mußt ja Dogma lieben... immerhin ist das der einzige(?) Film, in dem Herr Affleck nicht von anderen gerettet wird
              Wer im Licht wandert, stolpert nicht... www.daisys-dragon.de

              Kommentar

              Lädt...
              X