Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Snakes on a Plane!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Snakes on a Plane!

    Hat jemand dieses Internet Phänomen mitbekommen? Inzwischen ist es schon wieder eine Weile her

    Die Handlung des Films ist im Prinzip der Titel: snakes on a plane!

    Zwei FBI Agenten eskortieren einen Mafia Zeugen in einem Flugzeug. Aber anstatt einer Bombe ist es einfacher eine Kiste mit 400 Giftschlangen freizusetzen um ihn zu töten



    Jedenfalls ist der Titel und die Idee so absurd, dass er als Meme durchs Internet gewandert ist und Parodien wie diese hervorgerufen hat:




    T-Shirt:
    http://www.cinematical.com/images/2005/10/preview.gif





    Das beste an dem Film wird Samuel L. Jackson sein. Er hat auch nur wegen dem Titel mitgemacht. Eigentlich war das ein Arbeitstitel und als man ihn ändern wollte hat er gesagt "What are you doing here? It's not Gone with the Wind. It's not On the Waterfront. It's Snakes on a Plane!"

    Durch den Internet Hype hat man dann auch ein paar zusätzliche Drehtage angesetzt und die absurde Comedy betont.
    Jackson wird wahrscheinlich auch sagen "That's it! I have had it with these motherfucking snakes on this motherfucking plane!"

    Der Film ist natürlich Trash, aber vielleicht kommt ein (zum Teil unfreiwillig) lustiger "B-Movie" dabei raus

    Offizielle Seite:
    http://www.snakesonaplane.com/
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

  • #2
    Hab davon schon gelesen...
    Oh Mann, das wird hoffentlich was "Gutes".

    Ich glaube wenn der Film einigermaßen nett gemacht ist, dann könnte ähnlicher Trash wie "Im Land der Raketenwürmer" rauskommen.
    Und dann wäre es mir "gut" genug...
    Change is the only constant.
    If you can´t handle this simple fact of life,
    you´re doomed.

    Kommentar


    • #3
      Nächste Woche kommt der Film ja ins Kino und ich konnte auch hier wieder als Kritiker in eine Pressevorführung.

      Meine Rezension:

      Story:
      Nachdem der Surfer Sean (Nathan Phillips) unabsichtlich einen einflussreichen Gangsterboss bei der Ausübung eines Mordes beobachtet hat und anschließend von dessen Killern verfolgt wird, lässt er sich von FBI-Agent Neville Flynn (Samuel L. Jackson) überzeugen, ihn auf einem Flug von seiner Heimat Hawaii nach L.A. zu begleiten, um dort vor Gericht auszusagen. Doch nachdem ihr Flugzeug den Boden verlassen hat, wird in der Kabine eine Horde tödlicher Giftschlangen freigelassen, die sich angriffslustig auf Passagiere und Besatzung des Nachtflugs stürzen. Nun ist es an Agent Flynn, die giftigen Biester in Schach zu halten und dafür zu sorgen, dass sein Zeuge den Flughafen von L.A. unbeschadet erreicht.

      Meinung zum Film:
      Allein der Name Samuel L. Jacksons und der wunderbar geradlinige Titel dieses B-Movies, der die originelle Prämisse perfekt auf den Punkt bringt, haben genügt, um schon Monate vor Kinostart ein unvergleichliches Interesse unter Filmfans im Internet auszulösen. Rund um den Blog www.snakesonablog.com entstanden fanproduzierte Fake-Trailer und -Poster und einige Songs, von denen es einer sogar mitsamt peppigem Musikvideo in den Abspann des fertigen Films geschafft hat. Leider hat all dieser Aufruhr dem Film finanziell bisher nicht viel gebracht, da er mit einem eher enttäuschenden Ergebnis an den amerikanischen Kinokassen gestartet ist. Scheinbar hat die Internet-Fangemeinde allein nicht gereicht, um einen Erfolg zu garantieren. Dieser Misserfolg ist jedoch absolut unverdient, denn der Film von Regisseur David R. Ellis ("Final Destination 2") liefert genau das, was er verspricht: Anderthalb Stunden allerbester Trash-Unterhaltung mit hohem Schock- und Ekel-Faktor und einem bestens aufgelegten Samuel L. Jackson ("Pulp Fiction"). In einer Hinsicht hat der Film allerdings doch vom Internet-Phänomen profitiert: Auf Drängen etlicher Fans hat das Studio einige Tage Nachdrehs genehmigt, in denen mehr coole Sprüche für Samuel L. Jackson und einige Sex- und Gewaltszenen, die dem Film eine höhere Altersfreigabe bescherten, hinzugefügt wurden. Speziell in diesen Szenen wird deutlich, dass sich der Film kein bisschen ernst nimmt und es auch für alle Beteiligten ein riesiger Spaß war, diesen klischeetriefenden Actionthriller auf die Leinwand zu bringen. Spaß bringt auch das stereotypenreiche Figurenensemble, das unter anderem einen tuntigen Steward, einen Paris-Hilton-Verschnitt mit Hund, einen asiatischen Kickbox-Meister, einen überheblichen Briten und den arroganten Popstar "Three G's" mitsamt stilechten Gangsta-Bodyguards beinhaltet, die von den größtenteils unbekannten Schauspielern gut dargestellt werden. Für jeden Freund überraschender und expliziter Sterbeszenen ist es ein teuflisches Vergnügen, dabei zuzusehen, wie die fiesen Nattern die Reihen der Darsteller nach und nach lichten. Die Schlangenhorde besteht dabei teilweise aus echten (aber in Wahrheit größtenteils ungiftigen) Schlangen, ist meistens aber computeranimiert. Die Animationen können sich dabei durchaus sehen lassen, ebenso die restlichen Effekte. Schade ist allerdings, dass die Überdrehtheit im Laufe des Films etwas nachlässt und die letzte halbe Stunde mit weniger Ekel-Horror und ironischen Seitenhieben auskommen muss. Dadurch verliert "Snakes on a Plane" gegen Ende etwas an Fahrt und macht keinen ganz homogenen Gesamteindruck. Die konstant hohe Spannungskurve wird allerdings bis zum Schluss aufrechterhalten und die eine oder andere witzige Idee kommt auch im letzten Teil dieses originellen Thrillers auf den Zuschauer zu.

      Fazit:
      Wer markige Oneliner, grausame Sterbeszenen, sexy Frauen und/oder Samuel L. Jackson mag, ist in "Snakes on a Plane" bestens aufgehoben und wird einen riesigen Spaß mit dieser sehr spannenden und dabei stets augenzwinkernden Trash-Parade haben. Wer jedoch meint, anspruchsvolle Dialoge und komplexe Storylines seien unverzichtbare Bestandteile eines guten Films und vielleicht auch noch Angst vor Schlangen oder dem Fliegen hat, sollte dem Kino in diesem Fall lieber fernbleiben.

      http://www.splashmovies.de/html/im_k...nakes_kino.php
      Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

      Kommentar


      • #4
        Das hört sich ganz nach einem gute Laune Movie an. So ein richtig schöner B-Tierhorror-Movie. Ich sehe mir so etwas zwischendurch gerne mal an. Wenn dann noch Samuel L. Jackson mitspielt, kann das sicher nicht schaden. Schon als ich Titel, Sotory und Besetzung das erste Mal gesehen hatte, wusste ich das ich ihn mir antun werde. Nach Superman passt das jetzt vielleicht auch ganz gut.
        "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
        "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
        Norman Mailer

        Kommentar


        • #5
          Am Thema "Snakes on a Plane" kommt man ja mittlerweile kaum noch vorbei, überall kann man von dem Projekt lesen und im TV wurden auch schon die ein oder anderen Specials ausgestrahlt.
          Hört sich für ein B-Movie definitiv nicht schlecht an, den Gang ins Kino werde ich mir ersparen, aber wofür gibt es die Videothek .
          Vlt. wird man, ähnlich wie bei "Snakes on a Plane", in zukünftigen Produktionen mehr auf die Fans hören, zu wünschen wäre es allemal.


          @ADrian
          Danke für das interessante Review.
          "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

          Kommentar


          • #6
            Heute habe ich den Film dann endlich gesehen.
            Er war genau das, was ich erwartet habe. Gute Unterhaltung, hin und wieder ein Lacher und witzige Ideen.
            Man darf diesen Film natürlich nicht ernst nehmen, ansonsten wird es an einigen Kopfschüttler geben. Aber wer sich auf ihn einlässt, wird seinen Spass dabei haben. Ich habe es auf jeden Fall nicht bereut ihn mir anzuschauen.
            Samuel L. Jackson in einer gewohnt coolen Rolle (schwarze Lederjacke ink.) und mächtig viele Schlangen in einem Flugzeug, was kann man bei diesem Filmtitel mehr erwarten?
            "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
            "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
            Norman Mailer

            Kommentar


            • #7
              Also ich finde denn film voll schwachsinnig werde ihn mir nicht angucken!
              Ballistische Experimente mit kristallinem H²O auf dem Areal der Paedagogischen Institutionen unterliegen striktester Prohibition!

              Bleieb doch da......hehe

              Kommentar


              • #8
                Habe Snakes on a plane auf DVD gesehen. Also, ich bin Trash grundsätzlich nicht abgeneigt und Samuel L. Jackson finde ich schon sehr gut, aber diesen Film fand ich bis auf einige wenige Szenen ziemlich Schrott. Auch wenn er so beworben wird, zum Kult schafft er es meiner Meinung nach (hoffentlich) nie. Ein paar witzige, nicht ernst zu nehmende Ekel-Effekte und zwei bis drei wirklich coole Sprüche, das wars auch schon. Der Verlauf der Story war mehr als holprig, kein Fluss, nur Gas geben und wieder bremsen, wieder Gas...und irgendwann waren dann die 90 Minuten gefüllt. Ich hoffe nur, dass Samuel L. Jackson ihn unter "späte Jugendsünden" verbuchen kann und nicht nur noch auf sowas festgelegt wird.
                That woman deserves her revenge - and we deserve to die (Budd)
                mitmachen - Spaß haben - weitererzählen: Euroscheine tracken
                <-- klick!

                Kommentar


                • #9
                  Hab den Film auch auf DVD.
                  Es gibt schlechtere Filme, aber vom Hocker haut einen dieser Film auch net.
                  Einmal ansehen reicht

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, hab den Film damals im Kino gesehen und war genau was ich erwartet hab...nen typischer creature-film, der echt hart zur sache ging...aber natürlich auch nicht mehr...

                    kann man sich einmal angucken....5/10*
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Film ist KULT !!! Hab ihn mir 2 mal im Kino angeschaut und schon mehrmals auf DVD.
                      Alleine das Video ist cool und erst das Audio Commentary *totlach*

                      Als Flugzeug Fan war der Film für mich ein Muss !!! Am meisten hab ich mich gefreut als sich die eine Schlange über den blöden Mann hergemacht hat ! *YEAHHH*

                      Kommentar


                      • #12
                        Nach "Cloverfield" (ok, "Snakes on a Plane" war glaub ich zuerst da) ein weiterer Film, der hauptsächlich vom schon zuvor bestehenden Internet-Hype lebt.

                        Trotzdem aber ein wirklich nettes Trash-Movie. Bin froh, dass es Nachdrehs gegeben hat. PG-13 und weniger coole Sprüche wären dem Titel wohl nicht gerecht geworden. Wie erwartet lebt er einfach von den eklig kreativen Toden und nem ultracoolen Samuel L. Jackson.

                        Von dem her ist der Film ähnlich ausgelegt wie z.B. "Planet Terror" oder "Armee der Finsternis" - so schlecht, dass er schon wieder gut ist (hätte auch alles was nen Steven-Seagal-Film ausmacht ). Vor allem mit Bier zu empfehlen:

                        4 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich hab mir den Film zwar nicht im Kino angesehen, dafür auf DVD.
                          Was erwartet man von einem Film namens "Snakes on a Plane"? Dass in einem Flugzeug hochtrabend über Schlangen debattiert wird?

                          Nun, ich hab mich wunderbar unterhalten gefühlt und muss sagen, der Film ist ein echter Geheimtipp.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hab den Film vor längere Zeit im TV gesehen. Und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war.
                            Der Film war angemeßen spannend und unterhaltsam. Ich würde ja sagen, dass dieser Film extrem gut für Personen mit Schlangenphobie geeigent ist. *muhaha*
                            Etwas unecht wirkte jedoch diese "Riesenschlange", welche den einen Mann aufgegessen hat. Sowas gibt es doch nicht in echt, oder?
                            Nur wer vergessen wird, ist tot.
                            Du wirst leben.

                            ---- RIP - mein Engel ----

                            Kommentar


                            • #15
                              natürlich gibt's das nicht in echt. laute Jake Harper ist der film ja'n klassiker... ich zietere nur
                              Zitat von Jake Harper
                              SCHLANGE!!!!


                              den film kann mal 1x so weggucken. zu mehr reichts, meiner meinung, aber nicht...
                              LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X