Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Fast & The Furious: Tokyo Drift

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Fast & The Furious: Tokyo Drift



    Regie:Justin Lin
    Drehbuch: Chris Morgan
    Schauspieler: Lucas Black, Lil´ Bow Wow, Nikki Griffin, Sung Kang, Nathalie Kelly, Brian Tee, Jason J. Tobin

    Ganz anders und doch irgendwie gleich. Typisch Fast & Furious, aber diesesmal in Japan. Wieder einmal: Keine gescheite Story, viel Tempo, schön frisierte Autos, hübsche Bräute (Dieses mal Asiatinnen ) und alles was diese Filme sonst ausmacht.

    Hab' den Streifen vor ca. 2 Wochen im Kino gesehen und wurde gut unterhalten. Viel erwartet habe ich nicht und genau das wurde getroffen. Ein eigentlich flacher Film, der vor allem durch seine Coolness besticht. Nur weil er flach ist, heißt das aber nicht, dass er mir nicht gefallen hätte. Die 5 Euro ist der Film durchaus wert. Es gibt ein bißchen Humor, Action, jede Menge Coolness und Autos. Realitisch ist er sicher auch nicht, aber wayne interessiert's. Ein netter Film für Zwischendurch.

    3 von 6 Sternen....
    Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
    Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

  • #2
    Also die The Fast And The Furius Filme sind doch alle gleich. Es dreht sich immer um das Eine. Ja um Autorennen, wie immer.

    Kommentar


    • #3
      Wie kann es ohne Vin Diesel ein wirklich guter TFATF Teil werden? Hat man IMO am zweiten schon gut gesehen, dass das Konzept mit anderer Besetzung nicht funktioniert. Paul oder wie der Blonde heisst, war als Zugpferd nicht genug und NUR die Autos... da kann man sich auch Auto Motor und Sport TV auf was weiss ich für nem Sender ansehen (vox müsste es sein)
      Ich warte geduldig auf die TV Premiere da ich den Trailer schon so blutleer und reizlos fand, dass es mich nicht ins Kino zieht. Lieber den ersten Teil noch 10 mal auf DVD schauen.
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Also die ertsen beiden Teile (die ich gezwungenermaßen mit Kumpel im Kino gesehen habe) waren ja schon Bullshit.
        Die Autos waren mit wenigen Ausnahmen auch nur häßlich. Und ich Frage mich wo die immer ihre 56-Gang-Getriebe herhaben.
        Oder die Lachgaseinspritzungen die dem Auto satte 20 km/h mehr verpassen und das auch noch über einen längeren zeitraum.
        Für jeden der sich nur ein bisschen mit Autos auskennt ist das eine Qual.

        Wie Sternengucker schon gesagt hat war Vin Diesel der einzige der den ersten Teil noch einigermaßen erträglich gemacht hat.
        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
        - Paul Walker
        1973 - 2013

        Kommentar


        • #5
          Muahaha! Daß es solche Schinken allen Ernstes ins Kino schaffen... Ich hab den ersten Teil dummerweise in einer Sneak Preview sehen "müssen". Mann, war das schlecht, flach und hirnlos. Selten so dick aufgetragenen Hirnriss gesehen - und dann gibt's noch zwei Fortsetzungen. Unglaublich!
          Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
          -Peter Ustinov

          Kommentar


          • #6
            Also ich habe nicht mal den ersten Teil angeguckt. Vin Diesel kenne ich nur aus "Pitch Black".

            Solche Filme reizen mich überhaupt nicht.

            Wenn es geil mit anderen Sachen kombiniert wird wie in "Roonin" dann macht es wieder Spaß. Dort waren die Autoszenen ja auch hammer-rasant.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Skymarshal
              Wenn es geil mit anderen Sachen kombiniert wird wie in "Roonin" dann macht es wieder Spaß. Dort waren die Autoszenen ja auch hammer-rasant.
              Stimmt, Ronin war ziemlich gut. Der Film hatte, wie Du ja sagst, aber auch eine Geschichte, gute Schauspieler und einiges mehr zu bieten als nur "BOAH, Auto!".
              Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
              -Peter Ustinov

              Kommentar


              • #8
                JO!

                Hatte ich auch noch falsch geschrieben...

                Kommentar


                • #9
                  bin gespannt, werde mir heute den film reinziehen. wer nicht viel erwartet, wird auch nicht gross entäuscht werden

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von PUG106XN
                    bin gespannt, werde mir heute den film reinziehen. wer nicht viel erwartet, wird auch nicht gross entäuscht werden
                    Vernünftige Einstellung. Wenn man den Streifen unbedingt sehen muß, dann wohl am besten so.
                    Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                    -Peter Ustinov

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie kann es ohne Vin Diesel ein wirklich guter TFATF Teil werden?
                      Wenn du dir den Film bis zum Schluss angesehen hättest, dann wüsstest du das Vin Diesel wohl mitgespielt hat, zwar nur kurz aber immerhin.

                      @Film
                      Die Story war zwar nicht der Hit, aber ansonsten fand ich den Film sehr unterhaltsam und das ist meiner Meinung nach bei solchen Filmen das wichtigste. Wenn ich großartig bei einem Film mitdenken will und muss dann guck ich mir nen Thriller oder nen Krimi an. Dieser Film soll allerdings "nur" unterhalten und das hat er auch geschafft.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe ihn nicht gesehen und werde ihn mir auch nicht ansehen; ausser der läuft dann mal im Fernsehen und zappe zufällig dahin.
                        Aber den "Verriss" verstehe ich nicht so ganz, denn immerhin boomt der Autotuning- bzw. "pimp my ride"markt anscheinend ordentlich, insofern hat der Film seine Berechtigung und anscheinend seinen Erfolg. Egal wie dumm man ihn findet.
                        Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                        Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Oggi
                          Wenn du dir den Film bis zum Schluss angesehen hättest, dann wüsstest du das Vin Diesel wohl mitgespielt hat, zwar nur kurz aber immerhin.

                          @Film
                          Die Story war zwar nicht der Hit, aber ansonsten fand ich den Film sehr unterhaltsam und das ist meiner Meinung nach bei solchen Filmen das wichtigste. Wenn ich großartig bei einem Film mitdenken will und muss dann guck ich mir nen Thriller oder nen Krimi an. Dieser Film soll allerdings "nur" unterhalten und das hat er auch geschafft.

                          kann ich nur bestätigen. story hat schon paar lücken, aber das wichtige war mal coole motorengeräusche und gut gemachte tuning-autos zu sehen. der mustang hat am schluss wieder gewaltig gerockt. wenn es ein teil 4 gäben sollte, müsste aber vin diesel wieder dabei sein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir hat der Film nicht wirklich gefallen. Ich fand die Story extrem schwach, die Darsteller nicht wirklich überzeugend und da ich kein "Autonarr" bin, konnten diese auch nicht bei mir Punkten. Einziger Lichtblick des Films war für mich die japanische Kulisse und die hübschen asiatischen Mädels in ihren heißen Outfits.
                            Somit gibt es auch nur schwache zwei von sechs Sterne von mir für den Film.
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar


                            • #15
                              Während sich Teil 1 vorwiegend an "Gefährliche Brandung" orientierte, scheint bei Teil 3 "Karate Kid" als Pate herhalten haben zu müssen: Bei beiden Filmen kommt ein Ami-Bub in ne fremde Stadt und ist Außenseiter. Bei beiden macht er sich den Oberguru gleich mal zum Feind und reisst sich dessen Braut auf. Bei beiden Filmen trifft er auf den Mentor, der ihn ausbildet. Und bei beiden Filmen schlägt er am Ende natürlich den Ungustl. Wie es aussieht wollte man da neben den Autos, Stunts und Bräuten auch noch auf den Teeny-Zug aufspringen.

                              Und da haben wir schon einen großen Hauptkritikpunkt am Film. "The Fast and the Furious" ohne O'Conner und Toretto (ok, der hat in der letzten Szene nen Mini-Cameo) ist nicht "The Fast and the Furious". Keiner der neuen Charaktere (obwohl Han recht cool ist) kommt auch nur ansatzweise an das Charisma der Beiden heran.

                              Dazu eben die Unkreativität der Story und die - typisch für die Reihe - viel zu langen Rennszenen. Sprich eindeutig der schwächste Teil der Serie und gerade mal schwache

                              2 Sterne wert!

                              PS: Gott sei Dank ging es mit Teil 4 wieder aufwärts! Kaum zu glauben, dass "Tokio Dryft" und die wirklich guten letzten beiden Filme vom selben Autor und Regisseur sind.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X