Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Mädchen aus dem Wasser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Mädchen aus dem Wasser

    Da es bisher noch keinen Thread zum neuen Film von M. Night Shyamalan zu geben scheint, eröffne ich doch einfach mal einen.

    Allerdings muss ich seltsamerweise feststellen, dass ich überhaupt noch nicht besonders viel darüber gesehen habe. Das Plakat ist mir rein zufällig ins Auge gesprungen, als ich mir am Dienstag "Fluch der Karibik 2" angesehen habe und heute habe ich mal ein bischen danach gegoogelt. Ähnlich wie bei "The Village" sind die Kritiken teilweise wieder mal mehr oder weniger vernichtend. MNS scheint wohl als Publikumsmagnet nicht mehr ganz so gut zu funktionieren - was verstehen soll, wer möchte.

    Jedenfalls klingt die Geschichte wieder einmal sehr interessant und der Trailer war es nicht weniger. Vor allem das Filmplakat finde ich irgendwie sehr ansprechend.

    Wie auch immer, der Film startet am 31.08. und ich bin sehr, sehr gespannt darauf, weil zumindest mir "The Village" unglaublich gut gefallen hat und ich für meinen Geschmack bisher auch noch nichts wirklich Schlechtes von diesem Regiesseur gesehen habe.

    Geht es hier irgend jemandem noch so oder weiß eine/r von euch schon etwas mehr darüber?

    Hier gibt es übrigens verschiedene Besprechungen über den Film, die in ihren Aussagen ganz schön weit auseinander liegen:

    http://www.filmstarts.de/kritiken/Da...%20Wasser.html

  • #2
    weiß nicht, MNS hat mit Unbreakable seinen einzig wirklich guten Film gemacht, ausgenommen das Ende von Sixth Sense, die Aliens in Signs waren ja mal wirklich das dämmlichste was ich seit Jahren gesehen hab und The Village war nur noch schlecht,
    zudem dürfte der Film ein ziemlicher Flop sein, hat in der USA grad mal 32 Millionen eingespielt bis jetzt (und is schon nur noch auf Platz 5 des Rankings, das heißt er wird dort wohl noch maximal ~10 Millionen einspielen) bei nem Budget von 75 Millionen
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Octantis
      weiß nicht, MNS hat mit Unbreakable seinen einzig wirklich guten Film gemacht,
      Grade den fand ich richtig schlecht.

      ausgenommen das Ende von Sixth Sense, die Aliens in Signs waren ja mal wirklich das dämmlichste was ich seit Jahren gesehen hab und The Village war nur noch schlecht,
      Fand ich beide recht okay. Signs und Sixth Sense hab ich auf DVD.

      zudem dürfte der Film ein ziemlicher Flop sein, hat in der USA grad mal 32 Millionen eingespielt bis jetzt (und is schon nur noch auf Platz 5 des Rankings, das heißt er wird dort wohl noch maximal ~10 Millionen einspielen) bei nem Budget von 75 Millionen
      Zum einen hat der Film effektiv nur 16mio US Dollar eingespielt, weil der Rest ja bei den Kinos hängen bleibt, die leben ja schließlich nicht von Luft und Liebe, und zum anderen ist die Kinoauswertung schon lange kein Indiz für Erfolg mehr. Heute macht man mit DVDs weit mehr Geld als mit dem erfolgreichen Kinorelease. Ein Film der im Kino floppt weil grade mal die Hälfte seiner Kosten einspielt, spielt auf DVD oft das 5 fache seiner Kosten wieder ein.

      cu, Spaceball

      Kommentar


      • #4
        Ich kram den Thread doch einfach nochmal hervor, weil ja immerhin am 31. 08. Kinostart ist. Vielleicht will ihn ja noch jemand außer mir gucken und schreibt dann etwas darüber. Ich bin jedenfalls nach wie vor sehr heiß auf diesen Film! Ich habe mittlerweile sogar ein paar gute Kritiken finden können, die dem Film doch einige Qualitäten zusprechen. Eine stand im Frankfurt Journal und eine in der Nautilus! Ich glaube in der neuen Moviestar ist er auch nicht so schlecht weggekommen. Wie gesagt, am 31. geht's los und weil mir vor allem "The Village" sehr gut gefallen hat erwarte ich da durchaus etwas Besonderes!

        Kommentar


        • #5
          Ich fand seine Filme bis jetzt alle sehr gut.Vor allem schafft er es immer die Spannug bis zum Schluss zu halten.Das war bis jetzt bei allen so oder hat irgendjemand das Ende von The Village oder Unbreakable genauso erwartet??Ich nicht,hat mich ganz schön überrascht und umgehauen.Und ich finde es gibt kaum Filme mit Ausserirdischen die so real rüberkamen wie Signs.Man hat bis zum Schluss keine gesehen und hatte trotzdem Panik und als sie dann da waren hatten die so eine unheimliche Art das ich am liebsten die ganze Zeit geschrien hätte.Da kann ich nur sagen Top.M. Night Shyalaman ist "Der Meister des Unerwarteten" und das kann man nicht von vielen Filmemachern behaupten,leider.Die Art wie er Filme macht ist einzigartig.Deswegen bin ich auch sehr auf "Das Mädchen aus dem Wasser" gespannt,werde auf jedenfall reingehen.

          Kommentar


          • #6
            Ja, hab den Film heute im Kino gesehen...is nen netter Film, aber nix besonderes und am Ende gibt es auch keinen Clou a la shyamalan. Is halt mehr son Rätsel/verwirrfilm...wer hat welche aufgabe.

            im Grunde genommen ist der ganze Film nen Märchen, aber leider kommt das ganze nicht so wirklich rüber, deswegen verliert der Film da doch...

            Das Beste am Film war eindeutig der Kritiker^^

            Ich geb mal 5 von 10 oder 3 von 6 *

            bisjetzt der schwächste Shyamalan würd ich sagen
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Also ich fand den Film an sich nicht übel, es wurde zum Mitdenken angeregt.

              Klar war nicht viel Action drin aber, das hätte glaub i eh kaum reingepasst.

              Was ich nur nicht gut fand, das ist die Altersfreigabe ab 12 Jahre war.

              Also i bin ja schon 19 Jahre (jaja weiß sehr Jung), und i hab mich doch in der ein oder anderen Szene sehr erschrocken. Meine Freundin auch (zu meinem Vergnügen ^^)

              Ich finde sowieso das die Kritiker in letzter Zeit die Messlatte zu hoch haben, es gibt kaum noch gute Kritiken.

              mfg

              Kommentar


              • #8
                Oh Mann, ich könnt platzen! In Gießen läuft dieser Film einfach nicht. Ignoranten! Jetzt werde ich wohl auf die DVD warten müssen, es sei denn der Film läuft in Frankfurt noch ne Weile. Mist!!!

                Kommentar


                • #9
                  Ich war jetzt endlich drin und muss leider sagen fand ihn nicht so toll.Die Charaktere haben mir viel zu schnell und ohne übergang alles verstanden und sich für alles bereit erklärt,ich denke das hat dem Film einiges genommen.Ein paar Szenen waren gut aber die findet man in jedem Film.Was mich gewundert hat war das der Regisseure selbst so eine wichtige Rolle übernommen hat wo er doch in seinen anderen Filmen immer nur Miniauftritte hat.Da war wirklich nichts typisch shyalamanisches,leider.

                  Kommentar


                  • #10
                    Endlich habe ich diesen Film gesehen, der in Gießen ja leider nicht im Kino lief und den meine Freundin immer nicht mit mir auf DVD angucken wollte. Heute hatte ich endlich mal Zeit dazu und kann nur sagen, mir hat´s gefallen! Der Film ist große Klasse und Shayamalan ist ein Genie!

                    Ich weiß gar nicht, wo ich mit meiner Lobeshymne anfangen soll. Die SchauspielerInnen sind super, die Geschichte ist ganz wunderbar erzählt und die Philosophie, die dahinter steht sagt mir auch sehr zu. Die Musik war toll und Effekte wurden nur da eingesetzt, wo sie auch wirklich nötig waren und eine besondere Wirkung hatten. Diese typische Art, wie Shayamalan langsam, zunächst fast unscheinbar und dann allmählich zunehmend Spannung aufbaut und sie in einem Spektakel enden lässt, zieht mich immer wieder in ihren Bann.

                    Ich glaube, das Problem, das viele mit diesem Regiesseur haben ist, dass man von ihm nie etwas Bestimmtes erwarten darf, aber immer wieder überrascht wird, weil er eben einfach das macht, was ihm gefällt. Es gibt leider nur sehr wenige Künstler, die sich einen solchen Arbeitsstil leisten können oder wollen. Die meisten Leute neigen aber dazu, alles in Schubladen zu packen und MNS liegt bei ihnen seit THE 6TH SENSE nunmal im "Gruselthriller mit unerwartetem Ende" - Fach. Der Mann macht aber einfach etwas ganz anderes und schon sind die Schubladendenker beleidigt, weil ihre Erwartungen nicht erfüllt werden.

                    Mir ist das egal. Ich finde die Filme von dem Mann einfach großartig und "Lady in the Water" ist ein weiteres Meisterwerk in seinem Schaffen, das hoffentlich noch einige Zeit andauert!

                    Der Film ist wie ein Traum, ein Märchen aus moderner Zeit, wo nicht alles den Gesetzen der Realität oder der Logik entsprechen muss. Natürlich hätte man sich damit aufhalten können, die Skepsis der Leute zu thematisieren, aber MNS bringt seine Ideen immer gerne auf einen Punkt. Bei ihm ist die Geschichte, die Symbolwelt des Phantastischen und das, was er damit ausdrücken möchte wichtiger, als die Frage, wie realistisch das alles ist.

                    Wie gesagt, ich finde den Film super und ich werde wohl auch weiterhin M. Night Shyamalan - Fan bleiben!

                    Kommentar


                    • #11
                      ja...naja...der Film hat ja ne Menge himbeeren abgeräumt...unter anderem für shyamalan als schlechtester Regisseur...

                      Find ich zwar nen bißchen übertrieben, soo schlecht war der Film nicht, aber der film ist ja auch total gefloppt...hoffentlich wird der nächste film wieder nen hit, ansonsten ist shyamalan tot (also filmtechnisch natürlich bloß...ich habe geradee NICHT sein leben bedroht )
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich persönlich gebe auf solche Preisverleihungen nicht besonders viel. Mir gefällt was mir gefällt.

                        LADY IN THE WATER war für mich ein wirklich toller Film und Shayamalan die Fähigkeiten als Regiesseur absprechen zu wollen halte ich doch für arg anmaßend. Es ist gar keine Frage, dass es Leute gibt, die seine Filme mögen und solche, die das eben nicht tun, aber bei einem Preis sollte man eigentlich schon etwas rationalere Kriterien anwenden. Ich persönlich finde CITIZEN KANE stinklangweilig, würde mir aber niemals herausnehmen, Orson Welles´ cineastischen Fähigkeiten in Frage zu stellen, denn rein rational betrachtet ist der Film durchaus ein Meisterwerk.

                        Wie gesagt, wer Shayamalan mag, dem wird der Film sicher gefallen und wer nicht kann sich meinetwegen über die beiden Himbeeren freuen!

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X