Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tom Cruise von Paramount gefeuert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tom Cruise von Paramount gefeuert

    Bislang sorgte sein bizarres Benehmen nur für Kopfschütteln. Jetzt aber haben seine merkwürdigen Auftritte auch wirtschaftliche Folgen für Tom Cruise. Die US-Filmstudios Paramount Pictures haben nach 14 Jahren die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler beendet.

    Los Angeles - Der Chef des Mutterhauses Viacom, Sumner Redstone, verkündete die Entscheidung im "Wall Street Journal": "So sehr wir ihn persönlich schätzen, wir hielten es für falsch, den Vertrag zu verlängern", sagte Redstone. "Sein Verhalten in letzter Zeit war für Paramount nicht hinnehmbar."

    Die Zeitung verweist auf Cruise' aggressive Werbung für Scientology, seine Kritik an der Behandlung von Depressionen mit Medikamenten und seine öffentlichen Liebesbeweise für seine Verlobte Katie Holmes, wie etwa in der Oprah-Winfrey-Talkshow.

    Nach Ansicht von Paramount waren diese Auftritte mitverantwortlich für die vergleichsweise geringen Zuschauerzahlen seines jüngsten Films "Mission Impossible III". Vertreter des Schauspielers bestritten dagegen diesen Zusammenhang.

    Der "Top-Gun"-Star und Ex-Ehemann von Nicole Kidman war mit seiner Produktionsfirma Cruise/Wagner Productions mehr als zehn Jahre mit Paramount verbunden. Zuletzt kamen die Filme "Krieg der Welten" und "Mission Impossible III" in die Kinos. Mit diesen wurde Cruise zu einem der bestbezahlten Schauspieler Hollywoods.

    Seine Geschäftspartnerin Paula Wagner sagte dem "Wall Street Journal", es gebe Pläne, mit Geld aus Hedgefonds eine unabhängige Firma aufzubauen. "Das ist ein Traum von Tom und mir", sagte sie. Der Branchenzeitung "Daily Variety" sagte Wagner, Redstones Äußerungen seien "unerhört und respektlos".
    Quelle: Spiegelonline



    Na das ist aber auch mal Zeit dass dieser Sekten-Idiot mal von jemandem der was zu sagen hat auch erklärt wird dass das was er in letzter Zeit so getrieben hat absoluter schwachsinn war!

    Nur das wird ihn wohl trotzdem nicht wirklich arg stören, denn er wird kaum probleme haben ein anderes grosses Studio zu finden dass ihn die Filme so machen lässt wie er will.
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

  • #2
    Ich verschiebe das ganze mal in einen passenderen Bereich, denn im Newsforum sollen nur News zum Thema SciFi rein, ein Hinweis was Kino- Serienproduktionen betrifft passt besser in den Kinofilm & TV-Serien Bereich.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Ich schaue die Filme von Tom Cruise, weil sie mir gefallen und sie mich unterhalten sollen. Was der Tom Cruise in seiner Freizeit macht, oder welcher Religion bzw. Sekte er angehört, ist mir egal.
      Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

      Kommentar


      • #4
        Mir ist es auch egal, was Tom Cruise in seiner privaten Freizeit so treibt. Hauptsache seine Filme unterhalten, für mich ist einzig und allein das relevant.

        Den Rauswurf durch Paramount wird er verkraften können, bisher war Tom Cruise immer noch Kassenmagnet, trotz Scientology.
        Auch ohne Paramount hat er die Möglichkeiten, den ein oder anderen Blockbuster zu drehen.
        "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von peterpan
          Ich schaue die Filme von Tom Cruise, weil sie mir gefallen und sie mich unterhalten sollen.
          ... und ...

          Zitat von TheMarsToolVolta
          Hauptsache seine Filme unterhalten, für mich ist einzig und allein das relevant.
          Nun, auf meine Auswahl, gute Filme mit Tom Cruise anzuschauen, hat irgendeine Meldung über sein Privatleben oder ähnliches auch überhaupt keinen Einfluss. Wenn ich mir einen guten Blockbuster ansehen will und gerade "Mission: Impossible III" läuft, dann gehe ich da auch ohne auf das Drumherum zu achten rein (bin ich dann auch ).

          Zitat von TheMarsToolVolta
          Was der Tom Cruise in seiner Freizeit macht, oder welcher Religion bzw. Sekte er angehört, ist mir egal.
          ... und ...

          Zitat von TheMarsToolVolta
          Mir ist es auch egal, was Tom Cruise in seiner privaten Freizeit so treibt.
          Auch diesen Äußerungen kann ich mich grundsätzlich anschließen. Seine Freizeitaktivitäten, seine Religion usw. gehen mich prinzipiell nichts an.

          Anders sieht's jedoch aus, wenn jemand der so im Fokus der Öffentlichkeit steht, aktiv Werbung z.B. für eine Sekte macht, die ja nun - wie wir hier in Deutschland wissen - nicht ganz ohne Grund intensiv beobachtet wird. Cruise ist sicher als Identifikationsfigur dazu geeignet, "labile" Persönlichkeiten zu beeinflussen ... ich glaube derzeit mit meinem angelesenen Wissen nicht, dass das so gut ist.

          Ich denke, Paramount wird das wohl auch irgendwie gedacht haben. Das konsequente Verhalten kann ich daher nachvollziehen und zumindest nicht bemängeln.

          Aber es ist eigentlich eh' egal, weil dieser Beitrag:

          Zitat von TheMarsToolVolta
          Den Rauswurf durch Paramount wird er verkraften können, bisher war Tom Cruise immer noch Kassenmagnet, trotz Scientology.
          Auch ohne Paramount hat er die Möglichkeiten, den ein oder anderen Blockbuster zu drehen.
          ... dürfte wohl ins schwarze treffen! In so weit wird ihn das nicht so jucken.
          "So wie Du bist, so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein. So wie du bist, so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein." (Rolf Zuckowski) ... wenn Kinder an sich selbst zweifeln, kann dieser Songtext Eltern die richtige Anleitung bieten, damit umzugehen und Kindern in dieser Situation Selbstvertrauen und Liebe zu geben! "Was Du nicht willst, das man Dir tu', das füg' auch keinem andern zu." (Einfachste kindliche Weisheit, die ich stets zu beherzigen versuche ...)

          Kommentar


          • #6
            Gestern hatte ich auf cnn nen Kommentar gesehen, wo einer meinte, dass Cruise wohl nicht mehr hochkommen würde danach. Ich bezweifle das aber auch. Er war immer DER Kassengarant, immer. Er wird woanders unterkommen. Vielleicht mit Auflagen, aber das läuft schon. Seine eigene Produktionsfirma hat er ja auch ("Cruise/Wagner Productions").

            Ich finde ihn als Schauspieler klasse und habe einige DVDs mit ihm. Ich kenne eigentlich keinen einzigen schlechten, nur sehr viele gute Filme von ihm. Und mich interessiert sein Privatleben auch nicht die Bohne.
            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

            Kommentar


            • #7
              Im Grunde sollte es jedem egal sein, was ein Schauspieler oder Sänger oder anderweitig "berühmte" Person in seinem/ihrem Privatleben macht. Daher auch der Begriff "privat". Allerdings sehe ich dies auch nur mit der Einschränkung, dass durch das Verhalten dieser Person niemand anders so beeinflußt wird, dass er z.B. in eine Sekte eintritt, nur weil sein Idol das auch macht. Es ist imho immer ein zweischneidiges Schwert.

              Daher kann ich den Rausschmiss gut nachvollziehen, denn Cruise war in letzter Zeit einfach nur noch lächerlich. Und das sich das Paramount nicht länger anschauen wollte, ist klar.

              Trotzdem, wenn er weiterhin gute Filme macht, ist mir das alles egal. Ich werde sie mir ansehen und nur darüber ein Urteil bilden.

              Liska
              It is the heart that gives - the fingers just let go. (Nigerianisches Sprichwort)

              Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Valen
                Gestern hatte ich auf cnn nen Kommentar gesehen, wo einer meinte, dass Cruise wohl nicht mehr hochkommen würde danach. Ich bezweifle das aber auch.
                Wo hoch soll er denn noch kommen? Der gute Mann wird sich sicher mehr als eine warme Mahlzeit am Tag leisten können ... egal ob er nochmal arbeitet = einen neuen Film macht oder nicht! Dass Paramount ihn gekündigt hat wird ihm finanziell wohl gerade mal ein mildes Lächeln abringen, ihn aber nicht im Geringsten kratzen.

                Zitat von Valen
                Ich finde ihn als Schauspieler klasse und habe einige DVDs mit ihm. Ich kenne eigentlich keinen einzigen schlechten, nur sehr viele gute Filme von ihm.
                Ich stimme Dir absolut zu! Er ist ein Klasse-Schauspieler! DVDs habe ich auch einige von Filmen mit ihm ... und die schaue ich mir auch weiterhin an, weil diese "Geschichte" nicht das geringste daran ändert, dass die Filme sehenswert sind!

                Zitat von Liska
                Allerdings sehe ich dies auch nur mit der Einschränkung, dass durch das Verhalten dieser Person niemand anders so beeinflußt wird, dass er z.B. in eine Sekte eintritt, nur weil sein Idol das auch macht. Es ist imho immer ein zweischneidiges Schwert.
                Genau das meinte ich. Danke.

                Zitat von Liska
                Trotzdem, wenn er weiterhin gute Filme macht, ist mir das alles egal. Ich werde sie mir ansehen und nur darüber ein Urteil bilden.
                Ich kann das auch sehr gut trennen. Und ein Urteil über einen Film kann man sich ja eh' nur erlauben, wenn man drin war, oder?
                "So wie Du bist, so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein. So wie du bist, so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein." (Rolf Zuckowski) ... wenn Kinder an sich selbst zweifeln, kann dieser Songtext Eltern die richtige Anleitung bieten, damit umzugehen und Kindern in dieser Situation Selbstvertrauen und Liebe zu geben! "Was Du nicht willst, das man Dir tu', das füg' auch keinem andern zu." (Einfachste kindliche Weisheit, die ich stets zu beherzigen versuche ...)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Himmelsläufer
                  Ich kann das auch sehr gut trennen. Und ein Urteil über einen Film kann man sich ja eh' nur erlauben, wenn man drin war, oder?

                  Das ist schon richtig, allerdings differenziere ich schon wem ich mein Geld gebe und wem nicht. Wenn ich weiss, das eine Sekte dahintersteckt, werde ich wohl kaum mein Geld für so einen Film ausgeben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Marot
                    Das ist schon richtig, allerdings differenziere ich schon wem ich mein Geld gebe und wem nicht. Wenn ich weiss, das eine Sekte dahintersteckt, werde ich wohl kaum mein Geld für so einen Film ausgeben.
                    Cruise wird doch von der Produktions-Firma bezahlt und nicht von Dir. Wenn also der Film abgedreht ist, ist schon alles zu spät. Und es wird kaum genug Leute geben, die Filme von Cruise boykotieren, nur damit er keine Filme mehr drehen kann. Selbst dann würden ihn noch welche für B-Movies wollen.

                    Liska
                    It is the heart that gives - the fingers just let go. (Nigerianisches Sprichwort)

                    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

                    Kommentar


                    • #11
                      @Marot

                      Wobei seine Filme ja nicht von Scientology produziert und vermarktet wurden und auch nicht die Ideologie dieser behandeln oder verbreiten. Zumindest wäre mir da nichts aufgefallen. Anders sehe ich es z.B. bei einem Streifen wie "Battlefield Earth", welcher ja sozusagen zu Ehren des Scientology Gründers Hubbard gedreht wurde. Das ist dann schon so etwas wie cineastische Propaganda.
                      "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                      "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                      Norman Mailer

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich kann Paramount sehr gut verstehen. Scientology ist gefärlich und muß unterstützung entzogen werden. Ich hoffe auch das John Travolta bald wegen der Sekte sein Job verliert. Die Werbung dise beiden Schauspieler für die Sekt muß gestopt werden weil viele Leute zu leut zu manipulieren sind. Naja Geld verdient Scientology wohl nicht mit den Schauspielern aber kostenlos gute Werbung.
                        Ist ja auch schon schlim genug wo die Sekte schon drinsteck z.b. Lidl

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich mochte Tom Cruise noch nie. Hab bis auf "Legend" auch keinen Film mit ihm in der DVD-Sammlung und das wird sich auch nicht ändern. (Und damals hatte er auch noch schiefe Zähne, den Film mag er nicht... also kann ich ihn auch reines Gewissens behalten).

                          Als Schauspieler ist er bestenfalls durchschnittlich, kann mich an keine emotionale Szene mit ihm erinnern, die mich berührt hat.

                          Und mir ist es nicht egal, was er privat macht. Schliesslich würd ich nicht irgendwelchen Verbrechern noch Geld in den Rachen schieben. Und das Scientology nicht gerade zimperlich mit ihren Exmitgliedern umgeht, sollte man schon wissen.

                          Das Geld, was sie dabei sparen, sollte Paramount lieber in originelle Filme investieren. Wobei sie es vielleicht für den Trek Film aufsparen...also auch nicht gerade gut angelegt.
                          Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                          "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Liska
                            Allerdings sehe ich dies auch nur mit der Einschränkung, dass durch das Verhalten dieser Person niemand anders so beeinflußt wird, dass er z.B. in eine Sekte eintritt, nur weil sein Idol das auch macht.

                            Wenn man sich als "Fan" oder sonstiger Dritter sich so weit von einem "Prominenten" beeinflussen lässt und dadurch z. B. einer Sekte beitritt, ist man selber schuld, wobei ich für mich sagen kann, dass mir das nicht passieren kann. Meine Mutter, evangelische Pfarrerin, versucht auch schon, seit meiner Geburt wahrscheinlich, mich von ihrer Religionsgemeinschaft, der EKD, zu überzeugen. Bislang ohne Erfolg.
                            Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von peterpan
                              Wenn man sich als "Fan" oder sonstiger Dritter sich so weit von einem "Prominenten" beeinflussen lässt und dadurch z. B. einer Sekte beitritt, ist man selber schuld, wobei ich für mich sagen kann, dass mir das nicht passieren kann. Meine Mutter, evangelische Pfarrerin, versucht auch schon, seit meiner Geburt wahrscheinlich, mich von ihrer Religionsgemeinschaft, der EKD, zu überzeugen. Bislang ohne Erfolg.
                              Tja, man darf aber nicht immer von sich auf andere schließen Es gibt durchaus Fans, die ihrem Idol von der Brücke hinterherspringen würden. Daher schließe ich es nicht von vornherein aus, dass andere, vielleicht noch minderjährige, sind auf Grund der Sektenzugehörigkeit ihres Idols auch dieser (oder einer anderen) Sekte zuwenden.

                              Liska
                              It is the heart that gives - the fingers just let go. (Nigerianisches Sprichwort)

                              Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X