Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stay

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stay

    Wieso gibt es eigentlich kein Thema zu Stay?

    Ich hab den Film jetzt endlich auf DVD sehen können und bin davon wirklich angetan:
    zum Film:

    Stay

    Originaltitel: Stay
    Drama, USA, 2005

    [Inhalt]
    Der junge New Yorker Psychiater Sam Foster (Ewan McGregor) hat einen faszinierenden neuen Fall: Nach einem Unfall auf der Brooklyn Bridge leidet Kunststudent Henry Letham (Ryan Gosling) offenbar an Amnesie. Dafür macht er nun bizarre Vorhersagen, die sich nach und nach aus unerklärlichen Gründen bewahrheiten. Eines Tages kündigt Henry vor seinem Therapeuten an, er werde sich in drei Tagen das Leben nehmen: an seinem 21. Geburtstag, am Samstag, exakt um Mitternacht. Sam will Henry unbedingt aufhalten und beginnt Nachforschungen in dessen Umfeld. Mehr und mehr vergräbt er sich in die verwirrende Lebensgeschichte des jungen Mannes und verliert sein eigenes Leben aus den Augen. So sehr, dass sich seine schöne Freundin Lila (Naomi Watts) immer mehr Sorgen um Sam macht. Doch während die Zeit langsam abläuft, macht Sam eine schockierende Entdeckung, die nicht nur seinen Patienten Henry, sondern vor allem ihn und Lila betrifft.


    Ich hab den Film eigentlich nur wegen Ewan McGregor geschaut, aber nicht nur der war wie erwartet überzeugend sondern auch Story (mit Überraschungsende) und Aufmachung des Films.
    Die ist sehr experimentell geraten. Viele Wiederholungen, harte Schnitte kaum bis keine Blenden, sodass man zunächst mal fürchten könnte, der DVD-Spieler sei defekt!
    Aber das passt einfach herrlich zusammen mit der großen Auflösung am Ende. Die Spielereien mit dem Bild fand ich auch wunderschön.

    Spoiler
    Die bizarren, sich endlos windenden Treppen, der Filter bei den Szenen auf der Brooklyn Bridge bevor der Student abdrückt... wunderschön! Aber IMO genauso beängstigend. Und so beängstigend und verwirrend die Welt aus den Halbwahrheiten, Wünschen und Ängsten des sterbenden Mannes erscheint, genauso simpel und traurig ist die Realität.
    Schon seltsam, wenn man sich vostellt dass einem so ein Leben in den letzten Minuten durch den Kopf gehen könnte.

    (zumindest, wenn ich das Ende richtig interpretiert habe)

    Ein schöner, etwas bizarrer (und vorallem spannender) Film. Gefällt mir sehr gut!

    Ich hatte den Film unbedingt im Kino sehen wollen, seltsamerweise lief der Film bei uns nicht, trotz Großstadt und Großkino. :-/
    Im Nachhinein bin ich sogar etwas froh, den Film nicht im Kino gesehen zu haben. Wie schon geschrieben, wirkte doch beim Ansehen schon etwas beängstigend!
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    ein sehr kalter und wirr inszenierter film. aber die schauspieler waren gut. allen voran ewan mcgregor.
    sqrt(x^2) = Frieden

    Kommentar


    • #3
      ich hab mir den soeben angesehen (inkl. bonusmaterial) und der film ist von der stimmung her doch sehr beängstigend. auch wenn mir der film im moment noch sehr verwirrend erscheint ist er doch gut gelungen. was mich vorallem sehr fasziniert hat sind die flüssigen szenenübergänge und die - wie schon angesprochen - dauernden wiederholungen einzelner szenen...da hab ich anfangs auch gedacht, mein dvd-rom zickt rum.

      der film regt auf jeden fall zum nachdenken an...

      lg Ungolianth
      ...Keine Erzählung berichet von Ungolianths Schicksal. Doch manche haben gesagt, vor langer Zeit habe sie ihr Ende gefunden, als sie im schlimmsten Hunger sich selbst verschlang. ~Silmarillion (J.R.R. Tolkien)

      Kommentar


      • #4
        Ich habe den Film auf DVD gesehen. Hauptsächlich wegen Ryan Gosling und Ewan McGregor, aber er hörte sich auch einfach nach etwas neuem an.

        Ich musste ihn mir zweimal angucken, bis ich mir überhaupt eine Interpretation ausdenken konnte. Sie ist, glaube ich, ein bisschen anders als Moogies.
        Ich möchte das jetzt aber nicht "spoilern" und habe leider keine Ahnung, wie diese Spoilerfunktion funktioniert. Wenn mir das jemand kurz erklärt. Schreib ich das hier rein.


        Jedenfalls hat mich der Film sehr beeindruckt. Sowohl die Schauspieler als auch das Script waren gut und besonders die Musik hat mir gefallen. DAzu gibt es außerdem ein super Featurette auf der DVD.
        Wash: "Psychic, though? That sounds like something out of science fiction."
        Zoe: "We live in a spaceship, dear."
        Wash: "So?"

        Kommentar


        • #5
          ich würde deine interpretiation gerne hören, adler, da ich mir den film noch kein 2. mal angeschaut hab. die spoiler-funktion ist auch ganz einfach...

          [ spoiler ] am anfang des textes setzen....[ /spoiler ] am ende (ohne leerschläge)

          bin ja mal gespannt...vllt komm ich dann auch auf nen grünen interpretationszweig.

          lg Ungolianth
          ...Keine Erzählung berichet von Ungolianths Schicksal. Doch manche haben gesagt, vor langer Zeit habe sie ihr Ende gefunden, als sie im schlimmsten Hunger sich selbst verschlang. ~Silmarillion (J.R.R. Tolkien)

          Kommentar


          • #6
            Danke Moogie. Da hätte ich ja auch echt selber drauf kommen können...
            Hier also meine Interpretation. Sie ist nicht perfekt, aber vielleicht ein Ansatz.


            Spoiler
            Also, das Ende ist der Anfang. In der ersten Szene sieht man den platzenden Reifen, der am Ende Henry`s Unfall verursacht, wobei das Auto Feuer fängt. In einer der Überblendungen glaube ich gesehen zu haben, dass das Auto, das er anzündet dasselbe wie das Unfallauto ist. Während Sam und Lila ihn versorgen murmelt er ja auch, dass es ihm Leid tut. Jetzt kommt die eigentliche Interpretation. In dem Auto waren eventuell seine Eltern, die jetzt also tot sind. Henry fühlt sich unheimlich schuldig und um mit dieser Schuld umgehen zu können erfindet er sich während er stirbt (also nach dem Unfall) eine Welt. Er baut diejenigen, die ihm dort geholfen haben mit ein. Sam sagt ihm ja auf der Brücke schon das es nicht seine Schuld sei. Folglich wird Sam zu seiner einzigen Hoffnung die Schuld loszuwerden, zum einzigen, der ihm helfen kann. Sam ist sozusagend Henrys Wunschbild, der alles noch tun kann, was Henry gerne noch machen würde (helfen, Freundin,seine Eltern treffen,usw...).Demnach ist Lila sein Schutzengel, der ihm, wie auch Sam hilft, halbwegs bei Verstand zu bleiben. Der anstehende Selbstmord symbolisiert den drohenden Tod des verunglückten Henry, Leons neues Augenlicht und dessen Abschied Henrys Versuch alles wieder gut zu machen. Der ganze Film ist eine Fantasie Henrys, in welcher er und Sam immer mehr zu einer Person werden.


            Soweit erstmal. Bitte sagt mir was ihr davon haltet.
            Wash: "Psychic, though? That sounds like something out of science fiction."
            Zoe: "We live in a spaceship, dear."
            Wash: "So?"

            Kommentar


            • #7
              [QUOTE=adler;1218352
              Soweit erstmal. Bitte sagt mir was ihr davon haltet.[/QUOTE]
              Na also.
              Deine Interpretation unterscheidet sich doch nicht so viel von meiner.
              Mir kommt das sehr logisch vor.
              Das meinte ich damit

              Spoiler
              dass die Welt die man im Film die meiste Zeit über sieht die Wünsche und Ängste und eben auch Schuldgefühle Henrys representiert und er versucht damit fertig zu werden, seinen bevorstehenden Tod und seine Schuldgefühle zu verarbeiten
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                ich finde die ansätze die ihr beide, moogie und adler, nennt doch sehr interessant. hab den wohl beim ersten mal von moogie überlesen...werd mir den film morgen mit diesen ansätzen im hinterkopf nochmal anschauen.

                lg Ungolianth
                ...Keine Erzählung berichet von Ungolianths Schicksal. Doch manche haben gesagt, vor langer Zeit habe sie ihr Ende gefunden, als sie im schlimmsten Hunger sich selbst verschlang. ~Silmarillion (J.R.R. Tolkien)

                Kommentar


                • #9
                  Nachdem ich eure Kommentare zu dem Film hier gelesen habe, habe ich mich entschieden, den Film zu kaufen, damit ich ihn auch sehen kann Grösstenteils stimme ich mit euren Interpretationen überein, was den Film betrifft. Eine Frage bleibt für mich jedoch offen:


                  Spoiler
                  Was hat es mit den "Drillingen" auf sich, die Henry und Sam über den Weg laufen, als Sam Henry in der Kunstschule besucht. Ich habe mindestens fünf solcher Paare gezählt, die zwar nicht identisch aussehen, aber doch sehr ähnlich. Ist das, um bei euer Interpretation zu bleiben, darauf zurückzuführen, dass er durch den Unfall bedingt, die umstehenden Leute verschwommen und mehrfach sieht??

                  Was meint ihr dazu??

                  Grüsse froeschli
                  Gott gebe mir die gelassene Gemühtsruhe,
                  die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
                  den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
                  und immer die Weisheit, den Unterschied zu erkennen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Stay ist der unterschätzteste und wunderbarste Film, den ich kenne. Als ich ihn zum zweiten mal gesehen habe ist er zu meinem absoluten Lieblingsfilm geworden und ich habe ihn seitdem bestimmt noch sechs mal gesehen.
                    Trotzdem bin ich bei der Schlussszene immer wieder den Tränen nahe. Und dass obwohl ich in Filmen normalerweise nie auch nur ansatzweise so mitgenommen werde.

                    Wenn man von sich behauptet Filme zu mögen, die verwirrend sind, bei denen man viel nachdenken muss und die hoch anspruchsvoll sind, kommt man nicht darum sich Stay anzuschauen. Die Schauspieler (Naomi Watts, Ryan Gosling und Ewan McGregor) bürgen ja schon mit ihren Namen für Qualität, aber sie spielen hier auch perfekt und geben dem Film eine Tiefe, die ich noch bei keinem anderen erlebt habe.

                    Leider kennt diesen Film fast niemand. Ich bin auch nur aus Zufall darauf aufmerksam geworden und in meinem Bekanntenkreis hat noch nie jemand davon gehört. Die denen ich Stay dann ans Herz gelegt habe, konnten damit nich viel anfangen und haben den Film auch nicht verstanden. Erst als ich ihnen das Ende erklärt habe, fanden sie ihn dann ganz in Ordnung aber niemand ist auf die Idee gekommen ihn sich nocheinmal anzuschauen mit dem Wissen über die Lösung.
                    Bei mir hat der Funke auch erst beim zweiten mal anschauen gezündet, aber wenn man weiß, worauf man achten muss kann man in diesem Film auch bei sechsten mal anschauen noch neue Dinge erkennen, denn er ist mit so vielen Rätseln, Andeutungen auf die Lösung und mehrdeutigen Bildern ausgeschmückt, dass man sie gar nicht alle erkennen kann.

                    Ich kenne keinen anderen Film, der so eine tolle, traurige und tragische Geschichte erzählt und mit so viel Liebe zum Detail gestaltet ist. Die Bilder und Farben sind auch wunderschön, so dass man richtig darin versinken kann.

                    Ich bin sicher dass Stay nicht jedermanns Sache ist, weil man sich völlig auf den Film und seine Emotionen einlassen muss. Diesem Film darf man nicht nebenbei schauen, man muss sich voll und ganz darauf konzentrieren. Dann jedoch wird man merken, dass es sich hierbei um ein einzigartiges und ganz besonderes Kunstwerk handelt, dass es in ähnlicher Form kein zweites mal gibt.
                    Gerade in Zeiten der 3D Action-Spektakel freue ich mich dass es solche Filme noch gibt und kann ihn hier nur allen, die glauben damit etwas anfangen zu können, ans Herz legen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Derek Vontanes Beitrag anzeigen
                      Leider kennt diesen Film fast niemand.
                      Ich kenne den Film, und er hat mir auch gefallen, und ich habe auch die DVD zuhause, aber verstanden habe ich ihn trotzdem nicht. Ewan McGregor ist auch meiner liebsten Darsteller, sonst würde mir Star Wars Episode I-III weit weniger gefallen. Der Film besitzt vor allem emotionale Qualitäten, aber eine Interpretation ist wohl schwierig.

                      Spoiler
                      In Star Trek TNG gibt es die Folge "Das zweite Leben". Vielleicht ist es eine ähnliche Idee dahinter, nur anders umgesetzt, ohne Science-Fiction im Hintergrund und auch mit einer völlig anderen moralischen Qualität.

                      Kommentar


                      • #12
                        Habe den Film gerade auch gesehen und ich denke, die Interpretation von Moogie und adler trifft es so ziemlich.


                        Spoiler
                        In seinen letzten Minuten träumt/fantasiert sich Henry eine Traumwelt herbei in denen er seine verschiedenen Emotionen und die ihm helfenden, sowie umstehenden Personen einbaut und in verschiedene Rollen packt.
                        Ich persönlich würde aber nicht behaupten, dass er sich diese Traumwelt beabsichtigt herbeifantasiert um mit seinen Schuldgefühlen und dem nahenden Tod zurecht zu kommen, sondern ich denke, dass diese Traumwelt eine einfache Reaktion seines Geistes auf den nahenden Tod ist, indem sich alle Sinnes und Geisteseindrücke vermischen und ein letztes mal aufflammen. Sozusagen eine melancholische Variante des vorbeiziehens des eigenen Lebens vor dem Tod.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X