Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten

    Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten

    Da ja nun "Fluch der Karibik 2" mal eben als dritter Film die Eine-Milliarde-Grenze geknackt hat, dachte ich mir es wird Zeit, mal eben über diese Hitliste zu reden. Also, was haltet Ihr davon? Entspricht sie Eurem persönlichen Geschmack? Ist "Titanic" ein würdiger Spitzenreiter und ist es möglich, den Rekord dieses Films zu knacken?

    Ich persönlich kann eigentlich mit der momentanen Top-Twenty recht gut leben.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    Naja, ohne mich jetzt mir dir als Potter-Fan anlegen zu wollen - die Filme sind nur so erfolgreich weil es die Bücher waren.

    Sie sind nicht schlecht. Aber nicht so gut um zu den ersten erfolgreichsten Filmen gehören zu "dürfen" finde ich.

    "Titanic" ist für mich eine überbewertete Schnulze und bin froh wenn der da weg ist.

    Am meisten hat es für mich "Herr der Ringe" verdient. Gefolgt von Star Wars.

    Ingesamt gefallen mir aber fast alle Filme der Liste.


    PS: Wenn man nach Qualität und Erfolg geht, müßte z.B. "Braveheart" ganz vorne sein. Aber er ist ganz weit abgeschlagen....am Ende. Was mich ein wenig überrascht.

    Da sind noch mehr richtig gute Filme weit hinten. Also das spricht dafür das Masse nicht unbedingt Klasse ist.

    Aber verallgemeinern kann man es nicht, weil vorne auch gute Filme sind.

    Kommentar


    • #3
      Naja, die obere Top Twenty ist... okay. Ich werd' mir jetzt sicher wieder Feinde mache, aber: das sind alles unterhaltsame Filme gewesen, ohne Frage. Aber gute Filme? Nein, das sicher nicht, vielleicht mit Ausnahme von LotR.

      Der erste Film den ich als wirklich gut bezeichnen würde und der nicht nur Popcorn ist, steht dort auf Platz 24 - Forrest Gump. Dann 68 (Der mit dem Wolf tanzt) und 67 (Cast Away), Platz 76 (Rain Man) hätte ich so weit oben nicht vermutet, The Green Mile sogar erst auf Platz 183, Club der guten Dichter auf 227 und die restlichen Filme, die ich qualitativ für wichtig halte, haben es nicht mal in diese Liste geschafft.

      Also stimmt es -> erfolgreich ist nicht immer gleich gut. Aber das wussten wir ja vorher schon. Und achja, ich glaube schon, dass Titanic nochmal geknackt wird, kein Rekord besteht ewig...
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
        Naja, die obere Top Twenty ist... okay. Ich werd' mir jetzt sicher wieder Feinde mache, aber: das sind alles unterhaltsame Filme gewesen, ohne Frage. Aber gute Filme? Nein, das sicher nicht, vielleicht mit Ausnahme von LotR.

        Der erste Film den ich als wirklich gut bezeichnen würde und der nicht nur Popcorn ist, steht dort auf Platz 24 - Forrest Gump.
        Dem kann ich so zustimmen, wobei ich bei den guten Filmen schon Platz 20 (König der Löwen) mit einschließen würde. Allein schon wegen der Musik. Danach auch "Forrest Gump".

        Und um auf den Threadstarter einzugehen: Ja, die Liste trifft gewissermaßen meinen Geschmack. Die Top20 schaue ich mir auch gerne an. Gutes Popcorn-Kino, und daher wohl zurecht unter den "Erfolgreichsten Filmen aller Zeiten". Aber die besten sind es wirklich nicht
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          "Titanic" ist keine Frage ein gut gemachter Film, ob wohl der Film jetzt nicht gerade zu meinen Lieblingsfilmen zählt. Ich weiß auch nicht wieso der Film soviel Einspielergebnisse erzielt hat, ich selbst hab ihn nur ein einziges mal gesehen. Kaufen würde ich mir ihn nicht. Aber ein beachtlicher Unterschied von Einspielergebnis. Von Platz 1 zu Platz 2 trennt genauso viel, wie von Platz 2 zu Platz 72. Es ist schon fast unmöglich "Titanic" zu toppen, aber eben nur fast Das "Fluch der Karibik 2" es schafft, bezweifel ich sark, aber bei "Herr der Ringe III" wäre es schon denkbar.

          Zu meinen nächsten Absatz werde ich wohl mehr Feinde ernten, aber damit kann ich leben. Harry Potter sind alle 4 Teile unter den Top 20. Ich persönlich kenne nur den Ersten. Naja, eigendlich nicht mal ganz, da ich ihn aus Langeweile nicht zuende geschaut habe. Lag wohl wirklich an den Bücher oder so, wie Skymarshal es schon angesprochen hat. Der gleiche Grund gilt auch für die Herr der Ringe-Triologie, denke ich mal. SW III hat den unverdienten besten Platz der SW-Reihe belegt.

          Der erste und eigendlich verdiente Höchstplatzierte Film, ist auch in meinen Augen "Forrest Gump" und schließe mich der Aussage von Harmakhis kompromistlos an.

          Was mich auch sehr überrascht hat ist, das "Passion Christi" Platz 31 belegt. Von Gut kann man diesen Film gerade nicht behauten, eher Geschmacklos.

          Mit der Top 20 bin ich eigendlich ehr unzufrieden.
          Liebe Grüsse, Oerni

          Kommentar


          • #6
            Das die Potter- und HdR-Filme nur wegen der Bücher so erfolgreich waren, ist nicht wirklich ein Argument, denn immerhin hat ein Großteil der Zuschauer die Bücher gar nicht gelesen. Der erste Versuch HdR als Zeichentrick zu verfilmem, ist z.B. auch gnadenlos geflopt. Wenn ein Film nicht irgendwie funktioniert, wird er auch kein Erfolg, egal ob er nun auf einer literarischen Vorlage beruht oder nicht.

            Diese Liste ist ohnehin nicht hundertprozentig ausagekräftig. Ich habe schon öfters mal gelesen, dass wenn man nach anderen Maßstäben misst, eigentlich "Vom Winde verweht" der erfolgreichste Film sein soll.
            Auch wird hier immer nur die Kino-Auswertung berücksichtigt. Ich könnte mir vorstellen, dass auf DVD / Video die HdR-Filme "Titanic" schon längst dass Wasser abgegraben haben.

            Wenn man darüber hinaus noch alle Filme berücksichtigt, die jemals gedreht wurden, würde diese Liste sicherlich auch von "Bollywood" dominiert.

            Gruß, succo
            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von succo Beitrag anzeigen
              Diese Liste ist ohnehin nicht hundertprozentig ausagekräftig.
              Das ist der springende Punkt. Der Aussagegehalt dieser Liste ist ziemlich gering. Für einen Kanon der besten Filme aller Zeiten taugt diese Liste nicht, da ausländische Filme nicht enthalten und Filme vor 1990 ziemlich unterrepräsentiert sind. Aber auch als Aufzählung der Filme mit den höchsten Einspielergebnissen ist die Liste nicht zu gebrauchen, da die Zahlen offenbar nicht inflationsbereinigt sind.
              Von dem großen Anteil an Schrottbustern (á la "Titanic", "Independence Day", "Matrix Reloaded", "Armageddon", "Twister" usw.) will ich lieber erst gar nicht anfangen zu sprechen. ... Mist, jetzt hab' ich's ja doch getan.
              Mein Profil bei Last-FM:
              http://www.last.fm/user/LARG0/

              Kommentar


              • #8
                @Harmakhis&Dr.Bock: Ihr seid strikt der Meinung das man Unterhaltung und Anspruch nicht verbinden kann?

                Und ab wann ist ein Film für euch gut?

                Wenn ein Film mich nicht unterhält, dann ist er für mich Scheisse. Und Unterhaltung kann ja auf mehreren Ebenen geschehen. Das müssen nicht unbedingt teure Blockbuster sein.

                Dennoch kann man nicht pauschal sagen das teure Kommerzfilme automatisch keinen Anspruch haben oder schlecht sind.

                Aber solche Diskussionen hatten wir ja schon etliche male geführt oder nicht?



                Zitat von succo Beitrag anzeigen
                Das die Potter- und HdR-Filme nur wegen der Bücher so erfolgreich waren, ist nicht wirklich ein Argument, denn immerhin hat ein Großteil der Zuschauer die Bücher gar nicht gelesen.
                Aber denen ihre Freunde. Und durch Publicity hat sich das rumgesprochen.
                Genauso wie in Titanic hauptsächlich Frauen wollten und ihre Männer mitgeschleift haben.

                Bei Harry Potter haben die Kinder ihre Eltern und Freunde mitgeschleift.

                Und bei HDR wurde auch mächtig an der Werbetrommel gerührt.

                Der erste Versuch HdR als Zeichentrick zu verfilmem, ist z.B. auch gnadenlos geflopt. Wenn ein Film nicht irgendwie funktioniert, wird er auch kein Erfolg, egal ob er nun auf einer literarischen Vorlage beruht oder nicht.
                Wenn als Trilogie gemacht worden wäre, wäre er vielleicht erfolgreicher gewesen.

                Diese Liste ist ohnehin nicht hundertprozentig ausagekräftig. Ich habe schon öfters mal gelesen, dass wenn man nach anderen Maßstäben misst, eigentlich "Vom Winde verweht" der erfolgreichste Film sein soll.
                Auch wird hier immer nur die Kino-Auswertung berücksichtigt. Ich könnte mir vorstellen, dass auf DVD / Video die HdR-Filme "Titanic" schon längst dass Wasser abgegraben haben.
                Denke mal auch das es mit den DVD Absatzzahlen anders aussieht.

                Wenn man darüber hinaus noch alle Filme berücksichtigt, die jemals gedreht wurden, würde diese Liste sicherlich auch von "Bollywood" dominiert.

                Gruß, succo
                Bloß nicht!

                Die Filme sind Einheitskitsch und grauenvoll.

                Kommentar


                • #9
                  Naja wenn ihr Inflationsbereinigte Kassen schauen wollt dann geht auf www.insidekino.de dort werden auch jeden Dienstag die deutsche und amerikansche Charts vorgestellt und wieviel sie eingespielt haben.

                  So gesehen ist die Liste ganz ok. Obwohl ich Titanic auch nicht wirklich als gut bezeichnen würde, aber jedes Mädel/ jede Frau war bestimmt 3/4 mal in diesem Film und hat dann natürlich auch ihren männe mitgenommen.

                  Ansonstens, wie schon oben erwähnt, wurden nur die Kinoergebnisse gezählt, und da Bollywood nur sehr selten in den USA oder sonst wo ins Kino schafft, ist dies auch nicht verwunderlich, das diese Filme nicht in der Liste, oder gar so weit unten sind.

                  Abgesehen davon, kann ich mich gut mit der Top 20 anfreunden
                  Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

                  Profiler-Liste

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                    @Harmakhis&Dr.Bock: Ihr seid strikt der Meinung das man Unterhaltung und Anspruch nicht verbinden kann?

                    Und ab wann ist ein Film für euch gut?

                    Wenn ein Film mich nicht unterhält, dann ist er für mich Scheisse. Und Unterhaltung kann ja auf mehreren Ebenen geschehen. Das müssen nicht unbedingt teure Blockbuster sein.
                    Jeder Film aus jedem Genre kann gut sein. Ich mein, ich werde auch von einer Episode SpongeBob gut unterhalten, aber es ist trotzdem nicht die beste Serie aller Zeiten. Und ist ja nicht so, dass ich z.B. Star Wars nicht gut finde. Und ich wurde sicherlich bei allen Filmen unter den Top20 gut unterhalten (mal von HP abgesehen, die hab ich ausgeschaltet damals, weils zu langweilig war ), aber das reicht eben IMO nicht, um zu den besten Filmen zu gehören.
                    Da gehört neben dem Unterhaltungswert eben auch eine tiefgründige Story, der Film muss Emotionen auslösen, die Musik muss gut sein und eben die Schauspielerische Leistung sehr gut (siehe Beispiel "Forrest Gump"). Bei SW oder HdR spielt nicht jemand annähernd eine so anspruchsvolle Rolle.
                    Das sind dann Filme die gut unterhalten und dazu auch noch klasse gemacht sind
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                      Wenn ein Film mich nicht unterhält, dann ist er für mich Scheisse. Und Unterhaltung kann ja auf mehreren Ebenen geschehen.
                      Das ist es eben... was bezeichnet man noch als Unterhaltung? Also wenn ich mir Filme wie "Das Experiment" oder "Syriana" anschaue, werde ich sicherlich nicht von traditioneller Unterhaltung sprechen. Oder auch "Stalingrad" - außer kranken Geistern machen diese Filme ja keinen Spaß, da ist nichts mit "Boah, geilo, super Effekte, man was habe ich gelacht!" aber trotzdem (oder gerade deshalb) sind das sehr gute Filme. Bei Tragödien würde ich auch nicht von "Unterhaltung" sprechen.
                      Ein Film muss eben nicht nur Spaß machen, um zu gefallen - sondern wie Dr. Bock sagt, geht es auch um die Geschichte die erzählt wird, und ob die einen berührt und ob der Film es schafft Emotionen auszulösen.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen

                        Aber denen ihre Freunde. Und durch Publicity hat sich das rumgesprochen.
                        Genauso wie in Titanic hauptsächlich Frauen wollten und ihre Männer mitgeschleift haben.

                        Bei Harry Potter haben die Kinder ihre Eltern und Freunde mitgeschleift.

                        Und bei HDR wurde auch mächtig an der Werbetrommel gerührt.

                        Also, wenn nur der Hype groß, der Film aber "Schrott" ist, kommt es, denke ich, maximal zu eimem "Planet der Affen" Remake-Effekt.
                        Das Remake hatte nämlich am Startwochenende einen neuen Einspielrekord in den USA aufgestellt, eben weil die Leute unheimlich gespannt darauf waren und sehr viel "Tam Tam" darum gemacht wurde. Der Film ist dann aber genauso schnell wieder aus den Charts verschwunden, weil viele vom Ergebnis entäuscht waren.

                        Darüber hinaus wird ohne "Hype" ohnehin kein Film zum "Blockbuster", egal ob der jetzt schon vorher da war, oder er sich nach dem Filmstart entwickelt.

                        Ich will auch noch mal anmerken, hier geht es wirklich nur um die kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten , das bedeutet natürlich nicht die besten im künstlerischen Sinne. Das ich mit den ersten Zwanzig gut leben kann, heißt nur, dass ich eigentlich bei all diesen Filmem recht gut unterhalten wurde, während ich mein Popcorn gemampft habe, mehr nicht. Die meisten meiner tatsächlichen Lieblingsfilme sind hier gar nicht vertreten.

                        Es gibt auch eine Kritiker-Bestenliste, wo schon seit ewig "Citizen Kane" von und mit Orson Wells an der Spitze steht. Bloß ich denke, wenn es um Geschmacks- und Qualitätsfragen geht, müsste jeder eigentlich seine eigene Liste erstellen, und das hatten wir ja schon öfters hier.

                        Rein kommerziell gesehen, kann man unsere Liste hier eigentlich auch hinterfragen. Bei einer reinen Kosten-Nutzen-Rechnung denke ich, müsste eigentlich auch das "Blair Witch-Projekt" recht weit vorne sein.

                        Gruß, succo
                        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe mir die Liste auch gerade einmal angeschaut (danke dafür, succo! War sehr interessant ...).

                          Was die Bewertung angeht ... nun ja ... ist eben wieder typische Geschmackssache ... und alle davon habe ich auch tatsächlich nicht gesehen!

                          Zu den "Top 20" aus meiner Sicht: Eine gute Mischung!

                          "Titanic" (ausgerechnet!) habe ich nicht gesehen. Das Thema und die Aufmachung haben mich komischerweise von vornherein überhaupt nicht angesprochen. Man möge mir verzeihen! Auch "Shrek 2" habe ich nicht gesehen. Bei vielen dieser Animations-Filme bin ich eher skeptisch. Da hat mir früher "ordentlicher" Zeichentrick meistens besser gefallen.

                          Die "Herr der Ringe"-Trilogie ist sicher ein Meilenstein der Filmgeschichte und zu Recht drin. Dass "Spider-Man" nicht umsonst zu den besten Comic-Verfilmungen zählt, kann man auch sehen. Alle 4 Harry-Potter-Filme? ich bin ja ehrlich: Die ersten beiden fand' ich klasse, wo bei der erste mich richtig fasziniert hat. Mit dem "Erwachsenwerden" und den argen Zusammenschnitten (die aber wohl nicht zu vermeiden waren) haben die Filme für mich aber an Qualität und insbesondere Faszination verloren. Dass sie dennoch hier auftauchen ist aber nachvollziehbar. Alle HP-Fans rennen rein. ich ja auch. Und gute Unterhaltung bekommet man ja immer noch geboten.

                          Und das ist ja im Grunde DAS einzige Kriterium für die Einstufung hier: Gute Untehaltung = viele Zuschauer = viel Geld in die Kassen!

                          Schön, dass es mit "Findet Nemo" noch ein weiterer Familienfilm - auch für die Kleinsten - geschafft hat!

                          Ich will jetzt natürlich nicht auf alle Details eingehen, aber dass "Fluch der Karibik 1" so weit hinter Teil 2 gelandet ist, ist qualitativ meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt (aber das zählt ja nur bedingt ). Jäger des verlorenen Schatzes hatte ich eigentlich etwas höher vermutet. Die beiden anderen Teile der klasischen "Star Wars"-Trilogie hätte ich gerne auch weiter oben gesehen. Für die "James Bond"-Reihe sieht's ja gar nicht so dolle aus ... und ... und ... und ...

                          Um auf die Top 20 zurückzukommen: Ich kann fast vollständig nachvollziehen, warum die Filme dort oben stehen (Nuancen tun da sicher nichts zur Sache). Es handelt sich um prima Unterhaltungskino ... und nur das bringt nunmal Geld.
                          "So wie Du bist, so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein. So wie du bist, so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein." (Rolf Zuckowski) ... wenn Kinder an sich selbst zweifeln, kann dieser Songtext Eltern die richtige Anleitung bieten, damit umzugehen und Kindern in dieser Situation Selbstvertrauen und Liebe zu geben! "Was Du nicht willst, das man Dir tu', das füg' auch keinem andern zu." (Einfachste kindliche Weisheit, die ich stets zu beherzigen versuche ...)

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich bin auch der Meinung das die erfolgreichsten Filme der Liste meist eher unterhaltsam sind, aber nicht wirklich gut. Das würde ich nur sagen zu, ihr könnt mich ruhig schlagen, Titanic, die Herr der Ringe Filme sagen. Die Potters sind alle noch unterhaltsam, aber höchstens guter Durchschnitt. Der dritte davon war imo noch am besten. Pirates 2, der jetzt sooo viel eingespielt hat, würde ich am schwächsten beurteilen.

                            Wenn ich bis zu den 600 Mios runtergehe, dann sind noch wirklich gut (und wohl die besten darunter) Spidey 2 und vor allem Forrest Gump.

                            Aber so ist das halt. Meine Theorie besagt bei sowas ja, dass ein wirklich guter Film, dessen Fortsetzung sehr erfolgreich wird, auch wenn der Film net so pralle ist und bei der nächsten Fortsetzung, weil der zweite halt net so pralle war, wird der Erfolg in Maßen bleiben, selbst wenn Teil 3 wieder echt gut wäre. So gesehen bei der Matrix Trilogie. Ich persönlich finde alle 3 ja klasse, aber es gibt schon Unterschiede.
                            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von succo Beitrag anzeigen
                              Also, was haltet Ihr davon?
                              Ich finde das die liste nachvollziehbar ist. es sind alles filme die ein großes publikum und viel geld eingespielt haben. aber richtig gut fand ich die meisten filme nicht.
                              sqrt(x^2) = Frieden

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X