Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Borat - Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation Kasachstan...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Borat - Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation Kasachstan...

    Borat - Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation Kasachstan zu machen


    Originaltitel: Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan (USA 2006)
    Deutscher Kinostart: 02.11.2006
    Länge: 82 Minuten
    FSK-Freigabe: ???
    Verleih: Twentieth Century Fox of Germany GmbH

    Regie: Larry Charles
    Darsteller/-innen: Sacha Baron Cohen (Borat Sagdiyev), Ken Davitian (Azamat Bagatov), Pamela Anderson

    Kurzinhalt:
    Der kasachische TV-Journalist Borat (Sacha Baron Cohen) soll im Auftrag von Volk und Vaterland nach Amerika reisen, um die Heimat mit detaillierten Erkenntnissen über die westliche Kultur zu befruchten. Voller Stolz brechen Borat und sein Azamat Bagatov (Ken Davitian) auf ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, um sich sogleich an grenzenlos unfreundlichen New Yorkern die Zähne auszubeißen. Weiter geht die Expedition quer durchs Land von Ost nach West, um erstens den Amerikanern ihre Geheimnisse zu entlocken und zweitens Traumfrau C.J. (Pamela Anderson) zu erobern.
    Quelle: Kino.de

    Trailer ansehen
    Waaas? Noch keinen Thread zu diesem genialen Film? Lief gestern bei uns in der Sneak (leider in der deutschen Synchro, obwohl die entgegen meinen Erwartungen ziemlich gut geworden ist).
    Sacha Baron Cohen, auch bekannt als Ali G., hat mit Borat die wohl genialste Figut überhaupt erfunden. Einfach köstlich lustig der Film. Auf jeden Fall ansehen Leute!
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Also ich will mich gar nicht lange drüber auslassen, aber so derart unkomisch wie diesen Typen, das hab ich selten erlebt.
    Ich kann echt über sehr viel lachen, aber diese Figur, allgemein dieser FIlm, das ist sowas von bescheuert.

    Sorry, ich kann den Film überhaupt nicht empfehlen!
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

    Kommentar


    • #3
      Hier gibt es die ersten 4 Minuten des Films und einige Deleted Scenes zu sehen:

      http://www.aintitcool.com/node/30483

      Ich finde das schon irre komisch und freue mich sehr auf den Film. Borat hat mir schon in der Ali-G-Show sehr gut gefallen.
      Die deutsche Synchro werde ich mir allerdings definitiv nicht anschauen.
      Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

      Kommentar


      • #4
        Borat ist doch übelst lustig! Der beste Satz im Trailer:"We support you in your war of terror!" und die Amis alle begeistert klatschen.
        "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

        Kommentar


        • #5
          Hmm also ich hab den Trailer des Films mal in englisch und die deutsch Synchro in den Fernsehspots gesehen und muss dagen - der Film wird nur im O-Ton wirklich funktionieren! Die Synchro hört sich da einfach nur zu billig an. Aber die Idee ist schon genial, aber so warte ich lieber auf die DVD, um den Film dann im Original sehen zu können...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Einfach köstlich lustig der Film. Auf jeden Fall ansehen Leute!
            Der Trailer hatte schon das gewisse Etwas, also werde ich mir auch den kompletten Film ansehen.

            Echt schräg, dieser Borat. Total abgefahrener Humor.
            "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
              Hmm also ich hab den Trailer des Films mal in englisch und die deutsch Synchro in den Fernsehspots gesehen und muss dagen - der Film wird nur im O-Ton wirklich funktionieren! Die Synchro hört sich da einfach nur zu billig an.
              Also bei uns lief der Film jetzt einmal in der OV-Sneak im Kino und einmal in der normalen. d.h. ich kenne einige Leute, die sowohl die deutsche, als auch die englische Version gesehen haben. Die englische ist natürlich viel besser, aber so schlecht ist die deutche Synchro auch nicht, da sollte man sich vom schnell synchronisierten Trailer icht täuschen lassen. Ansehen kann man es sich jedenfalls auf deutsch. Fand ich zumindest. Untertitelt hat das ganze natürlich viel mehr charme
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                Fand ich zumindest. Untertitelt hat das ganze natürlich viel mehr charme
                Stimmt, vor allem weil man Sacha Baron Cohen aus dem dt. TV nicht anders kennt. Ich werde mir "Borat" jedenfalls nicht synchronisiert ansehen...
                "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                Kommentar


                • #9
                  Richtig. Zumal ja gerade sein "falsches" Englisch einen Teil der Rolle 'Borat' ausmacht aber andererseits: wer die schreckliche Synchro von seinem Ali-G-Film (in da House, oder so?) mochte, der geht bestimmt auch in die deutsche Kinoversion.

                  Trotz allem musste ich über die Variation von Dokumentarfilm im dt. Trailer lachen. ("Dokumentenfilm")
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Review:
                    (eventuell leichte Spoiler)

                    Ich war heute etwas hin und her gerissen, ob ich mir den Film tatsächlich ansehen soll.
                    Zwischen ziemlich gut und total schlecht war im Vorfeld imo alles möglich.
                    Ich bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe den Film zu sehen, denn im großen Ganzen hat er die Kurve bekommen und war großteils sehr witzig.

                    Der Film ist auf jeden Fall mal was ganz anderes, auch wenn er sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen wird.
                    Das politisch Unkorrekte hat mir mal sehr gut gefallen --> "Assholes Usbekistan"

                    Nicht jeder Gag zündet, aber dafür andere dann um so mehr.
                    Zu meinen Lieblingstellen gehört der Besuch in Washington DC "Home of the Warlord George W. Bush" und das Gespräch mit einem Vertreter des Regimes.
                    Aus der Femenistinnenrunde hätte man bestimmt noch viel mehr machen können, aber wie er meint, dass er nicht verstehen würde was der alte "Mann" sagt, war klasse.

                    Aus Sicht des deutschen Zuschauers liefern sich der Kasache Borat und die Bewohner der "US and A" einen harten Wettkampf wer nun skuriler /grotesker ist. Aufgrund einiger spezieller Punkte gewinnt am Ende zwar imo Borat nach Punkten, aber die vorgestellten Bewohner der "US and A" waren teilweise wirklich auch ziemlich krass.

                    Einige Fäkal - "Witze" hätte man sich imo durchaus schenken dürfen und die Welt hat mit Sicherheit auch nicht darauf gewartet, dass zwei nackte Männer (vor allem nicht diese Beiden) minutenlang über die Leinwand flitzen und auch noch andere Dinge tun.

                    Nachdem sich Borat und Azamat zerstritten haben, geht dem Film für einige Minuten merklich die Luft aus.
                    In diesem Abschnitt ist der Film einfach nicht so richtig witzig.

                    Klasse wird es dann aber nochmal, als Borat kurz vor Schluß versucht Pamela Anderson in seinen Hochzeitssack zu stecken.
                    "Einverständnis nicht notwendig"

                    Es stellt sich etwas die Frage, wieso er ausgerechnet mit seiner ersten Frau zusammen war, wenn man Frauen in Kasachstan einfach so einen Sack über den Kopf stülpen kann.
                    Andererseits erinnerte seine zweite amerikanische Frau am Ende des Films zumindest körperlich auch wieder eher an seine erste Frau als an Pamela Anderson.

                    Die Untertitel sind imo sehr häufig deutlich zahmer übersetzt worden, als das was tatsächlich gesagt wurde.

                    Die Musik bewegt sich in den Klangregionen, die man bei so einem Film erwarten durfte. Mir gefällt das wirklich gut und speziell die einleitende Musik beim Abspann ist ein gutes Argument noch einige Zeit sitzen zu bleiben.

                    Speziell zum Soundtrack habe ich aber eine kleine Frage:
                    Bei der "Tour de France 98", die Marco Pantani gewann unterlegte Eurosport seine "Bilder des Tages" nach der abendlichen Zusammenfassung mit einer Musik mit starken Chorpassagen, die mir sehr gut gefallen hat.

                    Da nun imo auch im Film "Borat" am Ende der Szene bei der Christen- "Sekte" ein kurzer Abschnitt dieses Stückes zu hören war, frage ich mal ob jemand weiß, wie das Stück heißt und wo man es (idealerweise auf CD) bekommen kann.

                    Fazit:
                    "Borat" ist ein etwas anderer Film, der sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen wird, aber über weite Strecken durchaus enorm komisch sein kann.
                    Begriffe wie "genial" erscheinen mir übertrieben und nicht angebracht aber gut ist der Film schon.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich muss gestehen, den Film noch nicht gesehen zu haben, dafür sind mir Ali G's Eskapaden bestens bekannt. Allein die Werbung im Vorfeld zwingen mich geradezu Borat im Kino zu sehen; in einem der Trailer bettelt er geradezu um Zuschauer - die Behörden von Kasachstan würden ihn sonst exekutieren.) Bei der Premiere in den USA kam Borat in einer Strechlimo angefahren, die an einen durchschnittlichen, zu lange geratenen Ostblock-PKW erinnerte. Beige und potthässlich.

                      Man sagt, der Film würde die USA mit seinem Spott weit mehr treffen, als Kasachstan. Für die, die es nicht wissen, Sacha Baron Cohen, wie der Typ im echten Leben heisst, hat einen Uni-Abschluss in Geschichte. Ich kann noch nicht beurteilen, ob der Film genial ist. Cohen ist es auf jeden Fall!

                      Wenige Leute decken so rasiermesserscharf die Lügen unserer Gesellschaft auf und noch weniger haben den Mut, so weit so gehen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Habe ihn mir gleich am Donnerstag angeschaut und wurde nicht enttäuscht.Die Gags sind Klasse,wie er die Rolle durchzieht auch.Da der Film OmU also für alle etwas.Verraten will ich nicht zu viel aber die Amis bekommen ganz schön was ab.
                        "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

                        Kommentar


                        • #13
                          Schon die falschen russischen Buchstaben im Namen und eine entsetzlich nervende Synchronisation in den paar Ausschnitten, die ich gesehen habe, schrecken mich eher ab... Nix gegen guten Humor, aber ich glaub, das ist nicht meine Preisklasse ;-)
                          vg meguré
                          Ya, Fernsehkiffen - because i got hi´..

                          Kommentar


                          • #14
                            Habe schon einiges davon gehört und finde Cohen genial. Aber den Film gucke ich mir wahrscheinlich nicht im Kino an.

                            Nicht wegen der Synchro sonder eher wegen Geldmangel.


                            PS: Ist COhen nicht gebürtiger Halb-Afghane?

                            Kommentar


                            • #15
                              @Sky:
                              ich zitiere einfach mal Wikipedia
                              Baron Cohen wuchs in einer jüdischen Familie auf, sein Vater stammt aus Wales und seine Mutter ist in Israel geboren, ihre Familie kam ursprünglich aus dem Iran. In seiner Jugend war Baron Cohen aktives Mitglied bei der jüdischen Jugendorganisation Habonim Dror.
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X