Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kubrick: Genie oder Verrückter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kubrick: Genie oder Verrückter

    In diesem Thread geht es nicht darum, welcher Film von Kubrick
    der beste u.s.w. ist. Ich würde aber gerne von euch wissen, was
    ihr über ihn und seine Filme im Allgemeinen denkt. War er
    ein Perfektionist? Hat er verrückte Filme gemacht? Ist er in seinen
    Filmen zuweit gegangen?

    Ich mach mal den Anfang:

    Für mich steht ohne Zweifel fest, das er der beste Regisseur war, und
    das aus verschieden Gründen:

    - er hat seine Werke unzensiert gezeigt (wo andere sich zurückgehalten
    hätten, hat er weiter gemacht)

    - er hat politisch brissante Themen aufgegriffen und verfilmt

    -> er war ein Genie...und jetzt seit ihr dran!
    Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
    Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
    40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

  • #2
    Ich halte Kubrick für absolut überbewertet und finde eigentlich nur einen Film von ihm richtig gut - "Full Metal Jacket".

    Die so hochgelobten "2001" und "Clockwork Orange" gefallen mir nicht wirklich.

    Außerdem gibt es zahlreiche andere Regisseure die am liebsten auch unzensierte Rohversionen zeigen würden, es aber nicht dürfen weil das Studio nicht mitspielt.

    Steven Spielberg finde ich z.B. um einiges besser als Kubrick. Obwohl er selber Kubrick wohl als Mentor und Freund sieht.

    Welcher neuere Film war das noch gleich, welcher ursprünglich von Kubrick geplant war? Und Spielberg weiter gemacht hat?

    Oder verwechsel ich was?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
      Ich halte Kubrick für absolut überbewertet und finde eigentlich nur einen Film von ihm richtig gut - "Full Metal Jacket".

      Die so hochgelobten "2001" und "Clockwork Orange" gefallen mir nicht wirklich.

      Außerdem gibt es zahlreiche andere Regisseure die am liebsten auch unzensierte Rohversionen zeigen würden, es aber nicht dürfen weil das Studio nicht mitspielt.

      Steven Spielberg finde ich z.B. um einiges besser als Kubrick. Obwohl er selber Kubrick wohl als Mentor und Freund sieht.

      Welcher neuere Film war das noch gleich, welcher ursprünglich von Kubrick geplant war? Und Spielberg weiter gemacht hat?

      Oder verwechsel ich was?
      Ich möchte deinen Post mal kommentieren:

      1) Full Metal Jackte ist sicher einer der besten. An zweiter Stelle würde
      bei mir Eyes Wides Shut kommen u.s.w... aber ich kann dich verstehen
      weswegen du 2001 nicht magst (ist ein umstrittener Film, genauso wie
      Uhrwerk Orange). Ich würde sagen, das Kubricks Filme nur dann das
      erreichen was sie sollten, wenn man darüber nachdenkt oder diskutiert.
      -> anspruchsvolles Kino eben <-

      2) Ich hasse Spielberg... (musste mal gesagt werden).
      Als ich jünger war mochte ich zwar Indiana Jones (ist aber nicht nur
      von Spielberg) -> ich würde sagen er hat ausser Schindlers Liste
      nichts zustande gebracht. Ich denke auch nicht, das Spielberg und Kubrick
      befreundet waren (es würde mich überraschen).

      3) Ich weiß leider nicht welche Film du meinst ... aber ich werde mal
      Nachforschungen anstellen.
      Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
      Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
      40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
        Welcher neuere Film war das noch gleich, welcher ursprünglich von Kubrick geplant war? Und Spielberg weiter gemacht hat?

        Oder verwechsel ich was?
        Artificial Intelligence: AI. Und zumindest laut imdb stimmt es, das Kubrick und Spielberg befreundet waren.

        Kommentar


        • #5
          Dr. Seltsam und Shining sollten auch nicht unerwähnt bleiben. Der erste ist mein liebster Kubrick (natürlich auch wegen Peter Seller).

          Kubrick gehört halt einer anderen Generation von Regisseuren an. Deswegen finde ich nicht, dass man ihn mit Spielbergs oder Jacksons vergleichen kann...

          Kleiner Filmtipp (der (fast) nichts mit Kubrick zu tun hat): Kubrick Nixon und der Mann im Mond. Eine kleine Doku über die Mondlandung.
          Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dax Beitrag anzeigen
            Artificial Intelligence: AI. Und zumindest laut imdb stimmt es, das Kubrick und Spielberg befreundet waren.
            Genau, der wars.

            Aber wo Earmaster das mit "Shining" sagt - den finde ich noch besser als "Full Metal Jacket". Besonders wegen den grandiosen Nicholsen.

            @mag: Ich finde "2001" einfach langweilig und langatmig. Und Spielberg ist für mich einer der facettenreichsten Regisseure der gleichzeitig einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik hat. Für mich ist es der Regisseur. Dicht gefolgt von Leuten wie Cameron, Scott oder Jackson.

            Kommentar


            • #7
              Kubrick war auf jeden Fall ein Genie. Da gibt es nix zu rütteln. "2001" ist der SF Film schlechthin, "Clockwork Ornage" ist der dystopische Film, "Shinig" der Horrorfilm usw.

              Mir fällt grad auf, dass ich noch gar keinen Kubrick in meiner Sammlung hab...naja, liegt daran, dass die bisherigen DVDs ziemlich mager waren.

              Und Spielberg? Also bitte, technisch gesehen sind seine Filme zwar perfekt. Und mit den beiden Indiana Jones Filmen hat er perfektes Unterhaltungskino gemacht. "Munich" war auch okay, "Jaws" ist auch ein Klassiker... aber der Rest ist doch weichgespltes Hollywoodkino. Der Mann hat so viel Einfluss in Hollywood wie kein andrer. Und was macht er? Er dreht 0815-Hollywoodfilme wie "War of the Worlds" und "Minority Report".

              Kubrick ist sich wenigstens treu geblieben...und das ist das wichtigste, was einen guten Regisseur ausmacht. naja, bis auf "Spartacus", aber der ist dennoch gut. Selbst "Gladiator" konnte nicht dran rütteln.
              Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
              "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kaff Beitrag anzeigen
                Kubrick war auf jeden Fall ein Genie. Da gibt es nix zu rütteln. "2001" ist der SF Film schlechthin, "Clockwork Ornage" ist der dystopische Film, "Shinig" der Horrorfilm usw.

                Mir fällt grad auf, dass ich noch gar keinen Kubrick in meiner Sammlung hab...naja, liegt daran, dass die bisherigen DVDs ziemlich mager waren.

                Und Spielberg? Also bitte, technisch gesehen sind seine Filme zwar perfekt. Und mit den beiden Indiana Jones Filmen hat er perfektes Unterhaltungskino gemacht. "Munich" war auch okay, "Jaws" ist auch ein Klassiker... aber der Rest ist doch weichgespltes Hollywoodkino. Der Mann hat so viel Einfluss in Hollywood wie kein andrer. Und was macht er? Er dreht 0815-Hollywoodfilme wie "War of the Worlds" und "Minority Report".

                Kubrick ist sich wenigstens treu geblieben...und das ist das wichtigste, was einen guten Regisseur ausmacht. naja, bis auf "Spartacus", aber der ist dennoch gut. Selbst "Gladiator" konnte nicht dran rütteln.
                Besser hätte ich es nicht ausdrücken können...
                Es freut mich immer wenn es noch Kubrick Fans gibt

                PS: Du solltest dir langsam die Filme kaufen (mein Tipp: Eyes Wide Shut und
                Dr. Strangelove)

                @ Skymarshal:

                Spielberg macht meistens 08/15 Popcornkino, und das ist wahrscheinlich
                der Grund weswegen ich ihn hasse. Sollten dir Kubricks Kunstwerke nicht
                gefallen, würde ich dir die Lynch Filme empfehlen.

                Ausserdem fällt mir auf, das alle Regisseure sie du aufgezählt hast, nicht
                gerade höchst anspruchsvolle Filme drehen.
                Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                Kommentar


                • #9
                  Da kann man sich wieder streiten. Die Filme sind zwar hauptsächlich Mainstream und für den ein oder anderen Popcornkino, aber dennoch auf hohem Niveau. Und zwar in vielen Kategorien.

                  Und das Scott, Cameron und Jackson ebenfalls Meisterwerke abgelegt haben kann hier wohl keiner bestreiten.

                  Die Filme von Lynch mag ich sehr.


                  PS: "A.I." fand ich übrigens genial und viel besser als "I,Robot". "Minority Report" hatte ein Scheiss Ende aber war auch schon ganz Top. Besonders der Style und die Spannung.

                  Ein andere "Ästhet" unter den Regisseuren ist Michael Mann. Sowas konnte ich bei Kubrick nie erkennen, der für mich eher ein optischer Minimalist war. Aber für manche ist das ja gerade der Reiz.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                    Da kann man sich wieder streiten. Die Filme sind zwar hauptsächlich Mainstream und für den ein oder anderen Popcornkino, aber dennoch auf hohem Niveau. Und zwar in vielen Kategorien.

                    Und das Scott, Cameron und Jackson ebenfalls Meisterwerke abgelegt haben kann hier wohl keiner bestreiten.

                    Die Filme von Lynch mag ich sehr.


                    PS: "A.I." fand ich übrigens genial und viel besser als "I,Robot". "Minority Report" hatte ein Scheiss Ende aber war auch schon ganz Top. Besonders der Style und die Spannung.

                    Ein andere "Ästhet" unter den Regisseuren ist Michael Mann. Sowas konnte ich bei Kubrick nie erkennen, der für mich eher ein optischer Minimalist war. Aber für manche ist das ja gerade der Reiz.
                    Ich sage ja nicht das Scott, Cameron und Jackson(einer meiner Lieblingsregisseure) schlecht sind, ABER es gibt eben viel bessere.

                    Ich zähle mal 5 auf die meiner Meinung nach besser sind:

                    Tarantino: auch wenn er Actionfilme macht, ist er um einiges besser

                    Coppola: ich sage nur der Pate

                    Sonderbergh: denn gibt es tatsächlich, wobei seine Filme oft politisch
                    verankert sind.

                    Scorsese: Ich sage nur Casino und Good Fellas

                    zu guter letzt: George Lucas

                    Bei Kubrick ist es eben so ein Ding... man liebt ihn oder man hält ihn für
                    einen Verrückten (genauso seine Filme). Man sollte eben erkennen, was
                    er mit den Filme ausdrücken wollte (obwohl das manchmal schwer ist) und
                    sich erst dann eine Meinung bilden.
                    Diese Filme sind eben keine Unterhaltungsfilme, das sie für manche langweilig
                    und in die Länge gezogen wirken, und werden deswegen oft kritisiert.
                    Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                    Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                    40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                      Ein andere "Ästhet" unter den Regisseuren ist Michael Mann. Sowas konnte ich bei Kubrick nie erkennen, der für mich eher ein optischer Minimalist war. Aber für manche ist das ja gerade der Reiz.
                      Dann schau dir mal "Barry Lyndon" an, der ist visuell ganz schon opulent und in einer speziellen Technik gefilmt, die die Bilder ein wenig wie Ölgemälde aussehen lässt. Und auch die Optik von "2001" würde ich nicht gerade minimalistisch nennen.

                      Für mich ist Spielberg übrigens auch ein großer Meisterregisseur. Er mag zwar oft relativ nah am Maistream liegen und hat auch ein paar Filme gemacht, die nicht so beeindruckend waren, aber auch viele wirklich emotional beeindruckende Meisterwerke. (Jaws, Indiana Jones, Schindler's List, Munich)
                      Dass Kubrick und Spielberg befreundet waren, ist übrigens nicht nur ein Gerücht.
                      Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von mag5ST
                        Ich zähle mal 5 auf die meiner Meinung nach besser sind:

                        Tarantino: auch wenn er Actionfilme macht, ist er um einiges besser

                        Coppola: ich sage nur der Pate

                        Sonderbergh: denn gibt es tatsächlich, wobei seine Filme oft politisch
                        verankert sind.

                        Scorsese: Ich sage nur Casino und Good Fellas

                        zu guter letzt: George Lucas
                        Wobei Lucas dort überhaupt nicht zu passt und sich an Soderbergh auch die Geister scheiden. "Solaris" soll Mist sein(werde mich aber selber noch überzeugen) und sonst sind von ihm "Traffic" und "Ocean´s Eleven /12" ganz gut. Aber eben nicht sehr viel.

                        Bei Kubrick ist es eben so ein Ding... man liebt ihn oder man hält ihn für
                        einen Verrückten (genauso seine Filme).
                        Bei mir ist es nichts von beiden. Er hat ein paar gute Filme gemacht und das wars.

                        Man sollte eben erkennen, was
                        er mit den Filme ausdrücken wollte (obwohl das manchmal schwer ist) und
                        sich erst dann eine Meinung bilden.
                        Diese Filme sind eben keine Unterhaltungsfilme, das sie für manche langweilig
                        und in die Länge gezogen wirken, und werden deswegen oft kritisiert.
                        Es gibt auch Filme die kompliziert sind/zum nachdenken anregen und trotzdem unterhalten .


                        Zitat von ADrian Beitrag anzeigen
                        Dann schau dir mal "Barry Lyndon" an, der ist visuell ganz schon opulent und in einer speziellen Technik gefilmt, die die Bilder ein wenig wie Ölgemälde aussehen lässt. Und auch die Optik von "2001" würde ich nicht gerade minimalistisch nennen.
                        Ist "Barry Lyndon" auch von Kubrick? Noch nie von gehört.

                        Ok, 2001 ist für das Alter nicht schlecht, aber SW hat mich dagegen viel mehr beeindruckt. Also jetzt optisch.

                        Bei 2001 fand ich die Musik sehr gut.

                        Für mich ist Spielberg übrigens auch ein großer Meisterregisseur. Er mag zwar oft relativ nah am Maistream liegen und hat auch ein paar Filme gemacht, die nicht so beeindruckend waren, aber auch viele wirklich emotional beeindruckende Meisterwerke. (Jaws, Indiana Jones, Schindler's List, Munich)
                        Dass Kubrick und Spielberg befreundet waren, ist übrigens nicht nur ein Gerücht.
                        Wobei ich "Jaws" nicht also großen emotionalen Film bezeichnen würde. Er war ein Thriller welcher wieder andere Emotionen wie Urängste hervorrief.

                        "James Ryan" fand ich auch sehr emotional. Auch wenn teils sehr pathetisch. Besonders der harte Anfang hat einen mitgenommen.

                        Oder "E.T." welcher große Emotionen weckte und es immer noch tut. Spielberg ist eben sehr vielseitig...

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                          Wobei Lucas dort überhaupt nicht zu passt und sich an Soderbergh auch die Geister scheiden. "Solaris" soll Mist sein(werde mich aber selber noch überzeugen) und sonst sind von ihm "Traffic" und "Ocean´s Eleven /12" ganz gut. Aber eben nicht sehr viel.

                          Bei mir ist es nichts von beiden. Er hat ein paar gute Filme gemacht und das wars.

                          Es gibt auch Filme die kompliziert sind/zum nachdenken anregen und trotzdem unterhalten .

                          Ist "Barry Lyndon" auch von Kubrick? Noch nie von gehört.

                          Ok, 2001 ist für das Alter nicht schlecht, aber SW hat mich dagegen viel mehr beeindruckt. Also jetzt optisch.

                          Bei 2001 fand ich die Musik sehr gut.

                          Wobei ich "Jaws" nicht also großen emotionalen Film bezeichnen würde. Er war ein Thriller welcher wieder andere Emotionen wie Urängste hervorrief.

                          "James Ryan" fand ich auch sehr emotional. Auch wenn teils sehr pathetisch. Besonders der harte Anfang hat einen mitgenommen.

                          Oder "E.T." welcher große Emotionen weckte und es immer noch tut. Spielberg ist eben sehr vielseitig...
                          Lucas passt da rein, weil er oft mit Spielberg verglichen wird
                          Sonderbergh hat Traffic gemacht und das reicht wohl (wobei O11/12)
                          auch genial sind.

                          Kubricks Filme sind nie unterhaltsam im ursprünglichen Sinne von Unterhaltung.
                          Du meinst Filme wie Lord of War oder Borat, Kubricks Filme sind düster,
                          oft lang und manchmal verwirrend...also keine Unterhaltung.

                          NATÜRLICH IST BARRY LYNDON VON KUBRICK!

                          Zu Jaws: Guter Film, wenig dahinter.

                          Zu ET: Ich hasse den Film

                          Zu James Ryan: Würde ich auf Platzt 6 der Kriegsfilme stellen, direkt hinter
                          Platoon.

                          Langsam entwickelt sich hier eine Diskussion ...

                          PS @ Skymarshal: Findest du die FIlme von David Lynch unterhaltsam?
                          Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                          Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                          40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Kaff Beitrag anzeigen
                            Mir fällt grad auf, dass ich noch gar keinen Kubrick in meiner Sammlung hab...naja, liegt daran, dass die bisherigen DVDs ziemlich mager waren.
                            Das stimmt nicht ganz.
                            Die DVDs waren fast alle mager ausgestattet, hatten aber imo eine spitzen Quali.

                            ABER-> Dr. Strangelove gibt's als superbe 2-DVD inkl. Booklet. Ich weiß allerdings nicht, ob die DVD noch im Digi zu bekommen ist.
                            "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                            Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen
                              Das stimmt nicht ganz.
                              Die DVDs waren fast alle mager ausgestattet, hatten aber imo eine spitzen Quali.

                              ABER-> Dr. Strangelove gibt's als superbe 2-DVD inkl. Booklet. Ich weiß allerdings nicht, ob die DVD noch im Digi zu bekommen ist.
                              Die DVDs sind wirklich genial

                              Leider ist die 2 DVD Edition von Dr. Seltsam nicht mehr erhältlich... mir
                              reicht aber die normale.

                              Das die DVDs vom Extramaterial her mager sind...naja. Kubrick hat nie
                              Audiokommentare gemacht, keine Dokumentationen -> er ist eben nicht
                              so geldgierig wie Spielberg gewesen.

                              Noch etwas zu Kubrick:

                              Wo wären wir heute filmemäßig ohne ihn? Er hat praktisch jedes Genre
                              revolutioniert, er hat immer seine Meinung vertreten und auch kritische
                              Themen aufgegriffen. Er hat immer das gefilmt was er wollte und wie
                              er wollte. Er hat sich nie von Studios oder Produzenten beinflußen lassen.

                              Fazit: Er war der beste Regisseur und wird es immer bleiben!
                              Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                              Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                              40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X