Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die letzte Kriegerin

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die letzte Kriegerin





    Inhalt: Nach 18 Jahren Ehe glüht die Liebe zwischen Jake (Temuera Morrison) und Beth (Rena Owen) nur noch auf Sparflamme. Die jahrelange Arbeitslosigkeit und der wachsende Alkoholkonsum hat Jake's Neigung zu Gewalt drastisch verschärft. Nach ausgiebigen Saufgelagen mit seinen Kumpels sind unmotivierte Schläge für Frau und Kinder an der Tagesordnung. Er entfremdet sich immer mehr von seiner Familie. Dies bleibt nicht ohne Wirkung auf die Kinder: Der älteste Sohn schließt sich einer Straßengang an, der zweitälteste wird wegen wiederholten Diebestouren in eine Besserungsanstalt eingewiesen. Auf Tochter Grace (Mamaengaroa Kerr-Bell) ruhen hingegen Beths Hoffnungen. Die Schülerin hat mit ihrem Talent fürs Schreiben gute Chancen auf eine bessere Zukunft. Ihr freundliches Wesen gibt der desillusionierten Mutter ein Stück Hoffnung zurück. Eines Nachts wird sie Opfer der asozialen Verhältnisse zu Hause. Sie erzählt niemand von dem Vorfall, versucht vielmehr allein mit ihrem Kummer fertig zu werden. Als Bess die bittere Wahrheit erfährt, besinnt sie sich auf ihre maorischen Wurzeln. Sie versucht ihre einstige Stärke zurückzugewinnen, um sich und ihre Familie vor dem Abgrund zu retten.

    In Neuseeland avancierte das erschütternde Portrait einer starken Frau zwischen den Kulturen zum erfolgreichsten Film aller Zeiten. Lee Tamahori gab mit diesem kraftvoll gespielten und atmosphärisch dicht inszenierten Film sein vielfach preisgekröntes Regiedebüt. Anschließend folgte Tamahori dem Ruf Hollywoods. In den USA drehte er bislang den beeindruckenden Thriller "Nach eigenen Regeln" und den Abenteuer-Streifen "Auf Messer Scheide - Rivalen am Abgrund".
    Aus der Amazon.de-Redaktion
    Der neuseeländische Filmemacher Lee Tamahori (Mulholland Falls) hat mit Die letzte Kriegerin einen unglaublich brutalen, aber kraftvollen Film über den Untergang der Kultur der Maori in ihrer Heimat am für uns anderen Ende der Welt inszeniert. Einer Heimat, in der sie sich mittlerweile in einer Minderheit befinden. Rena Owen spielt die Mutter zweier Jungen -- von denen einer als Mitglied einer Gang im Gefängnis sitzt, während sich der andere auf dem besten Weg befindet, es seinem großen Bruder gleich zu tun -- und einer Tochter, deren kreatives Potenzial in der Enge ihrer Behausung zu ersticken droht. Temuera Morrison (Speed 2, Star Wars: Episode 2) hingegen brilliert mit seiner oft schockierenden, aber doch faszinierenden Darstellung des gewalttätigen Oberhauptes der Familie, dem es wichtiger ist, von seinen Freunden und Nachbarn aufgrund seiner Stärke als eine Art Oberhaupt akzeptiert zu werden, statt sich einen Job zu suchen und seine Familie durch die Kraft seiner Arbeit zu versorgen.

    Tamahoris Film ist ein unglaublich gewalttätiges Werk, in dem Gewalt nicht stilisiert, sondern derart realistisch dargestellt wird, dass man als Zuschauer immer wieder wegschauen möchte, da man die Schläge, die ausgeteilt werden, selbst zu spüren glaubt. Wichtiger aber ist, dass uns Tamahori einen Einblick in das Leben von Menschen am Rande einer Gesellschaft erlaubt. Menschen, denen man vor langer Zeit ihre Würde genommen hat -- eine Würde, die einige von ihnen heute zurückfordern, wofür sie einen oft schweren, menschenunwürdigen Weg zu beschreiten haben. --Tom Keogh
    Ich hab den Film vor kurzem wieder auf ARTE gesehen und war genau so fasziniert wie beim ersten Mal und das ist schon ein paar Jahre her.In der Zwischenzeit musste ich aber immer wieder an den Film denken.Die Gewaltszenen sind Merkmale des Films,aber am besten ist mir die Ehefrau in Erinnerung geblieben.Ich hab in keinem Film so eine starke Frau gesehen.Viele Frauen wären wahrscheinlich daran kaputt gegangen,aber wie sie das alles hinnimmt und gleichzeitig zurückschlägt,unglaublich.
    Naja,auf jedenfall hab ich mich,nach dem ich wieder gepackt wurde,ein wenig informiert und hab erfahren das der Film eine Buchvorlage hat.Und zwar von Alan Duff,der nicht nur eins,sondern drei Bücher über die Hekes geschrieben hat.Zu meinem Pech ist das zweite Buch auch verfilmt worden,aber nicht ins deutsche übersetzt worden.Der Titel ist "What becomes of the broken hearted".Im Sequel geht es um Jake,den Ehemann der damit fertig werden muss,was mit seiner Familie geschehen ist und das er daran die Schuld trägt.Und dann gibt es noch den dritten Teil der leider nicht verfilmt wurde,er trägt den Titel "Jake's long Shadow".Ich könnte echt weinen,weil ich vielleicht nicht das Ende dieser Familiensaga erfahren werde.Aber ich werde alles daran setzen.
    Hat denn irgendjemand hier den Film auch gesehen?Würde mich freuen wenn es so wäre und ich eure Meinungen hier lesen könnte.
    Zuletzt geändert von Lexa; 06.12.2006, 14:33.

  • #2
    Ich muss zugeben das ich diesen Film leider noch nie gesehen habe. Irgendwie habe ich ihn bisher immer verpasst, wenn er mal im Fernsehen lief.
    Allerdings habe ich bisher nur Gutes über ihn gehört und gelesen. Weshalb ich mich nur um so mehr ärgere ihn bisher nicht gesehen zu haben. Er soll ein hartes, trauriges aber sehr realistisches Bild des schleichenden Verfalls der Maori Kultur zeigen und einer der Filme sein, die man gesehen haben sollte.
    Wenn er das nächste Mal im TV läuft werde ich ihn mir anschauen. Das habe ich eben mal kurz beschlossen.
    In dem Sinne schon einmal danke für den Thread.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

    Kommentar


    • #3
      Hey schön das jemand antwortet
      Der Film läuft heute wieder auf ARTE,aber sehr spät weiss nicht ob du was damit anfangen kannst.Der läuft um 0.35-2.15.
      Weisst du warum meine Bilder weg sind ich hatte hier 4 und nicht nur 2??

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Lexa Beitrag anzeigen
        Hey schön das jemand antwortet
        Der Film läuft heute wieder auf ARTE,aber sehr spät weiss nicht ob du was damit anfangen kannst.Der läuft um 0.35-2.15.
        Was denn Heute schon. Na mal schauen wie ich das schaffe. Das ausgerechnet Heute wo ich so müde bin.
        Aber es wird schon irgendwie klappen.

        Zitat von Lexa Beitrag anzeigen
        Weisst du warum meine Bilder weg sind ich hatte hier 4 und nicht nur 2??
        Das war vielleicht zu viel. Die Bilder sind/ waren ja auch recht groß.
        "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
        "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
        Norman Mailer

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tordal Beitrag anzeigen
          Was denn Heute schon. Na mal schauen wie ich das schaffe. Das ausgerechnet Heute wo ich so müde bin.
          Aber es wird schon irgendwie klappen.
          Das war leider eine Fehlinformation,aber das wirst du schon gemerkt haben,sorry.
          Der lief von Montag auf Dienstag



          Zitat von Tordal Beitrag anzeigen
          Das war vielleicht zu viel. Die Bilder sind/ waren ja auch recht groß.
          Da kann man doch trotzdem was sagen.Die grundlos zu löschen ist ja wohl richtig
          unverschämt.Vor allem wenn er die Möglichkeit hat die so neben einander zu stellen,dann hätte er es auch mit den beiden unteren machen können.Es sei denn da hatte jemand einfach Lust mal Gott zu spielen.Abgesehen davon bestehen manche Threads nur aus Bildern.Ohne richtigen Grund kann ich die eigentlich wieder reinstellen .
          Zuletzt geändert von Lexa; 07.12.2006, 20:37.

          Kommentar

          Lädt...
          X