Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Kingdom

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Kingdom

    Endlich gibt es den Trailer zu „The Kingdom“ von Peter Berg (Darsteller in Collateral, Noah Hicks in ALIAS). Dieser versucht sich hier mal wieder als Regisseur. Was ihm bisher auch immer gut gelang. Dieses Mal jedoch nicht im TV oder bei einer Low Budget Produktion sondern mit einem Blockbuster. Denn „The Kingdom“ könnte nach allem was man bisher darüber gehört hat ein extrem guter, spannender Politthriller werden.

    Es geht um ein Team von US Ermittlern das damit beauftragt wird, in Saudi Arabien die Drahtzieher eines Anschlags ausfindig zu machen, bei dem ein FBI Agent getötet wurde. Dabei kommt es wie nicht anders zu erwarten aufgrund der brisanten politischen Lage und der grundverschiedenen Kulturen zu einigen Schwierigkeiten. Zusätzlich müssen sie noch verhindern das die Täter wieder zuschlagen.

    Produzent des Streifens ist Michael Mann der selber Regisseur solcher Filme wie „Heat“, „Insider“, „Ali“, „Collateral“ und „Miami Vice“ war.
    Das Drehbuch von Matthew Michael Carnahan basiert auf einer Idee von Mann und Berg.

    Die Besetzungsliste liest sich schon einmal sehr gut. Denn mit Jamie Foxx („Ray“ – Oscar als bester Hauptdarsteller, „Jarhead“, „Miami Vice“ und „Ali“), Chris Cooper (“The Patriot”, “Syriana”, “Jarhead” und “Capote”), Jennifer Garner (ALIAS) und Jason Bateman hat man einige gefragte Leute für die Produktion gewinnen können.

    Hier nun der Trailer:

    http://movies.yahoo.com/feature/thekingdom.html


    Es scheint so als könne man sich auf einen guten Politthriller freuen. Wollen wir nur hoffen das er nicht zu sehr mit amerikanischem Pathos behaftet ist.
    Als positiv zu werten ist das fast alle Beteiligten schon in teilweise mehreren anderen Produktionen zusammen gearbeitet haben und fast schon als eingespieltes Team angesehen werden können.
    Zuletzt geändert von Tordal; 25.12.2006, 04:16.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

  • #2
    Ja, hab mir den Trailer auch schon vor ein paar Tagen angeschaut. Sieht auf jeden Fall interessant aus! Vor allem Jennifer Garner! Ich mag sie sehr. Naja, Kunststück! Ich liebe ALIAS!
    Aber ich hoffe auch, dass der Film nicht zu schwarz-weiss wird! So kann er schnell zu einem schlechten Film werden. Damit steht und fällt alles finde ich!
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Valen Beitrag anzeigen
      Aber ich hoffe auch, dass der Film nicht zu schwarz-weiss wird! So kann er schnell zu einem schlechten Film werden. Damit steht und fällt alles finde ich!
      Das ist auch meine Hoffnung. Denn aufgrund der Story könnte es mit ein wenig Pech in die Richtung gehen.
      Aber nach Filmen wie "Jarhead" und natürlich auch besonders "Syriana" hoffe ich auch hier auf eine objektive Darstellung der Dinge.

      Wenn du ALIAS liebst (finde ich auch klasse) sollte ja auch der der Regisseur Peter Berg für dich interessant sein.
      "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
      "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
      Norman Mailer

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tordal Beitrag anzeigen
        Wenn du ALIAS liebst (finde ich auch klasse) sollte ja auch der der Regisseur Peter Berg für dich interessant sein.
        Ähm, wieso? Scheinbar bin ich nicht vollstens informiert! Klär mich auf!
        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Valen Beitrag anzeigen
          Ähm, wieso? Scheinbar bin ich nicht vollstens informiert! Klär mich auf!
          Cool, ich zitiere mich zum 1. Mal selber.


          Zitat von Tordal Beitrag anzeigen
          Endlich gibt es den Trailer zu „The Kingdom“ von Peter Berg (Darsteller in Collateral, Noah Hicks in ALIAS).

          Er hat dort für ein paar Folgen den SD6 Agenten Noah Hicks gespielt. (Folgen 1.18/ 1.19)
          Das müsste der gewesen sein, mit dem Sydney früher mal ein paar Dates hatte. Dann mussten die beiden in diesen zwei Folgen wieder zusammen arbeiten.
          Zuletzt geändert von Tordal; 27.12.2006, 20:59.
          "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
          "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
          Norman Mailer

          Kommentar


          • #6
            Hm, kann mich jetzt net explizit an ihn erinnern. Is aber auch ne kleine Weile her, dass ich Season 1 gesehen habe. Ist ja schon en Jahr her, wo ich Season 3 gesehen habe!
            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

            Kommentar


            • #7
              Da der Film am morgen bei uns in den Kinos nun endlich anläuft, hole ich den Thread mal aus der Versenkung.
              Na allem was man bisher so gehört und gesehen hat, scheint er wirklich gut geworden zu sein. Ich werde ihn mir am Wochenende ansehen und bin schon sehr gespannt.
              "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
              "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
              Norman Mailer

              Kommentar


              • #8
                Ah ja, der Film lief letzte Woche bei uns in der Sneak:

                Guter Film! Entgegen meinen Erwartungen wurden hier die Amis dieses mal sogar nicht in den Himmel gelobt, sondern ihr Aufenthalt dort wurde sogar Kritisch betrachtet und die Ermittler sind mal nicht die perfekten Patrioten. Der Film ist spannend und das auch die ganze Zeit über. Jamie Foxx spielt wie immer (von "STEALT" mal abgesehen) gut. Jennifer Garner sieht, wie immer, ziemlich blass aus. Sie soll in "Alias" ganz gut sein, aber im Kino konnte sie mich noch kein einziges mal überzeugen.


                Spoiler
                Ich hätte es allerdings noch besser gefunden, wenn es noch ein paar Szenen mehr in Washington gegeben hätte, wie dort nachträglich noch über den Einsatz diskutiert wird. Auch in den Medien.

                Außerdem hätte anstatt dem sympathischen Al Ghazi am Ende ruhig ein Amerikaner sterben können.

                Großartig auch das Ende, wo aufgeeckt wird, was der alte Mann seiner Tochter flüsterte und was Jamie Foxx zu Garner sagte.


                Fazit: 8 von 10 Punkten
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                  Guter Film! Entgegen meinen Erwartungen wurden hier die Amis dieses mal sogar nicht in den Himmel gelobt, sondern ihr Aufenthalt dort wurde sogar Kritisch betrachtet und die Ermittler sind mal nicht die perfekten Patrioten.
                  Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen. Allerdings scheint es stark mit den Erwartungen an den Film zusammenzuhängen, für wie USA-kritisch man ihn hällt. Die einen Kritiker sehen darin nämlich eine Demonstration des Scheiterns der US-Politik oder gar eine Forderung zum Abzug aus dem Nahen Osten, andere hingegen bezeichnen den Film als "offen propagandistisch".
                  Der Film ist spannend und das auch die ganze Zeit über. Jamie Foxx spielt wie immer (von "STEALT" mal abgesehen) gut. Jennifer Garner sieht, wie immer, ziemlich blass aus. Sie soll in "Alias" ganz gut sein, aber im Kino konnte sie mich noch kein einziges mal überzeugen.
                  Garner fand ich garnicht mal so schlecht, nur ihre Synchronsprecherin war, wie grundsätzlich immer, absolut unpassend. Sie hatte halt irgendwie auch das Pech, dass man von einem Star wie ihr viel erwartet, sie dann in ihrer besseren Nebenrolle aber nicht wirklich zeigen darf, was sie kann.

                  Spoiler
                  Ich hätte es allerdings noch besser gefunden, wenn es noch ein paar Szenen mehr in Washington gegeben hätte, wie dort nachträglich noch über den Einsatz diskutiert wird. Auch in den Medien.

                  Außerdem hätte anstatt dem sympathischen Al Ghazi am Ende ruhig ein Amerikaner sterben können.

                  Großartig auch das Ende, wo aufgeeckt wird, was der alte Mann seiner Tochter flüsterte und was Jamie Foxx zu Garner sagte.


                  Fazit: 8 von 10 Punkten
                  Dem kann ich mich wierder anschließen. Nur fürchte ich, dass die Bedeutung dieser paar letzten Worte bei vielen Zuschauern im Vergleich zu den vorigen 20 Minuten Daueraction, die ich für ein bischen übertrieben halte, untergeht.
                  When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich weis nicht. Was ich an Trailern gesehen habe, erscheint mir der Film eine Mischung aus Blackhack Down und Ausnahmezustand zu sein. Also ich werden den Film definitiv nicht ins Kino gehen. Vielleicht, wenn er mal im TV lauft, dann ja. Aber ich finde ich auch die Besetzung nicht gerade interessant. Also ich meide das eher, Politthriller sind sowieso nicht so ganz mein Ding.
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Kurz und Knapp: Beides Filme haben so gut wie gar nichts mit diesem zu tun. Minimale Anätze vielleicht, aber sonst nichts. "Ausnahmezustand" war ja nur grottig und "BlackHawk Down" ja ein reiner Actionstreifen. Richtige Action gibts hier nur die letzten 20min. Und die Trailer sind im Gegensatz zum Film relativ langweilig.

                      Will dich jetzt nicht überreden, in den Film zu gehen, aber ich wollte dennoch klarstellen, dass deine zwei Filmbeispiele Meilenweit daneben liegen
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Film konnte meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Er hat gut gestartet, aber meiner Ansicht nach den saudischen Kampf gegen die Terroristen nicht gut genug rüber gebracht - wenngleich der arabische Polizist es in manchen Gesprächen anklingen ließ. War aber dennoch zu wenig.

                        Ansonsten war er ganz unterhaltsam und hat gegen Schluss die fehlenden Actionszenen prall gefüllt eingebaut. Ich stimme außerdem zu, dass man gegen Ende ruhig noch eine kurze Reflexion im Team hätte machen können.

                        Kommentar


                        • #13
                          Habs jetzt auch endlich geschaftt den Film zu sehen!

                          Auf DVD in 5.1! Meine Fresse ist das ein geiler Sound gewesen, da flogen dir nur so die Kugeln um die Ohren.

                          Also ich fand den Film klasse, vor allem wegen Jennifer Garner! Finde sie einfach nur Klasse!

                          Besonders in Alias!

                          Hat sie momentan eigentlich neue Projekte am Start bezüglich Kino/Serien???
                          Gestern hab ich aufgehört zu trinken!

                          heute Feier ich mein Comeback!

                          Kommentar


                          • #14
                            habe den Film grade auf Premiere gesehen und war mal wieder extrem verärgert.

                            Amerikaner sind einfach nicht in der Lage, vernünftige Filme über solche Themen zu drehen.

                            Bis zu einem bestimmten Punkt war der Film wirklich gut und recht realistisch.
                            Terroranschlag, es wird sogar mal kurz angedeutet das die USA Politik in Saud Arabien und die unterstützung des korrupten feudalen System irgendwas damit zu tun haben könnte das die Leute da die Amis nicht leiden können, es gibt sogar Ex Terroristen, die dem FBI helfen..alles in allem ein sehr guter Ansatz.

                            Doch das kann man in nem Hollywood Film ja nicht durchalten.
                            Am Ende geraten 3 FBI Agenten und ein Saudi überraschend in ein Gefecht mit dutzenden Terroristen mit Bazookas und automatischen Waffen.
                            Natürlich machen die heldenhaften Amerikaner die alle ganz locker platt, lernt man wohl auf der FBI Schule und trainiert das täglich.
                            Die Bösewichter treffen natürlich nie, werden durch Wände hindurch erschossen, während gleichzeitig alle Fahrzeuge hinter denen ein Amerikaner liegt offenkundig kugelsicher sind.
                            Das Ende hat den Film leider extrem runtergerissen.
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von prince Beitrag anzeigen
                              Bis zu einem bestimmten Punkt war der Film wirklich gut und recht realistisch.
                              Terroranschlag, es wird sogar mal kurz angedeutet das die USA Politik in Saud Arabien und die unterstützung des korrupten feudalen System irgendwas damit zu tun haben könnte das die Leute da die Amis nicht leiden können, es gibt sogar Ex Terroristen, die dem FBI helfen..alles in allem ein sehr guter Ansatz.
                              Dieser Teil des Films hat mir auch sehr gut gefallen, weil ich finde das das alles sehr realistisch rüberkam. Auch das die Amerikaner dort bei ihren Ermittlungen anfangs auf große Probleme stießen, fand ich sehr gut dargestellt. Weiters hat mir die spätere Zusammenarbeit der FBI-Leute mit der Saudi Arabischen Polizei sehr gut gefallen, was wohl auch ein wenig an der guten schauspielerischen Leistung von Ashraf Barhom lag.

                              Zitat von prince Beitrag anzeigen
                              Am Ende geraten 3 FBI Agenten und ein Saudi überraschend in ein Gefecht mit dutzenden Terroristen mit Bazookas und automatischen Waffen.
                              Natürlich machen die heldenhaften Amerikaner die alle ganz locker platt, lernt man wohl auf der FBI Schule und trainiert das täglich.
                              Die Bösewichter treffen natürlich nie, werden durch Wände hindurch erschossen, während gleichzeitig alle Fahrzeuge hinter denen ein Amerikaner liegt offenkundig kugelsicher sind.
                              Das Ende hat den Film leider extrem runtergerissen.
                              Auch diesen Teil muss ich leider voll und ganz zustimmen, auch ich finde das extrem übertrieben und unrealistisch das eine handvoll Leute sich gegen eine bestens ausgerüstette Gruppe Terroristen behaupten kann und noch dazu mit fast keinen Verlust an Menschenleben.
                              Deswegen kann ich den Film auch nicht mehr als drei von sechs Sterne geben.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X